Heute vermehrt Ausfälle und Störungen bei der S-Bahn und den Wiener Linien!

Sehenswürdigkeiten in Wien

Stunden, Tage, Jahre, vielleicht ein ganzes Leben lang könnte man in Wien unterwegs sein und hätte doch nicht alles Sehenswürdige gesehen. Fangen wir mit den Bekanntesten an, dann geben wir noch ein paar Geheimtipps – und für das Unentdeckte sollten Sie gerne wieder und wieder und wieder kommen.


Die schönsten Sehenswürdigkeiten im Zentrum

Die Innere Stadt, der 1. Bezirk, ist Herzstück des imperialen Wiens mit einzigartiger Architektur und zahlreichen Sehenswürdigkeiten, die Besucher staunen lassen.

Reiterdenkmal mit Albertina Museum Wien im Hintergrund

Museum

Albertina Museum

Albrecht Dürers Hase ist hier aufbewahrt, in einer der größten und wertvollsten grafischen Sammlungen der Welt. Die Albertina Wien ist Museum,…

Die Hofburg in Wien.

Sehenswürdigkeiten

Hofburg

Die Wiener Hofburg ist die ehemalige Kaiserresidenz und ein geschichtsträchtiger Ort. Heute finden sich in der Hofburg verschiedene Museen, die…

Anzeige

Der Prachtboulevard von Wien – die Ringstraße

Kommen Sie mit auf eine Sightseeing-Tour entlang der Wiener Ringstraße.

Ringstraße Sightseeing-Tour zum Nachlesen

Ringstraße Sightseeing-Tour

Die Ringstraße umschließt das historische Zentrum der Stadt, dementsprechend viele Sehenswürdigkeiten befinden sich hier. Für die Besichtigung sollte man daher mindestens einen Tag einplanen.

Wir beginnen unseren Rundgang entlang der Ringstraße bei der U-Bahn-Station Schottenring.

Tipp: Bei der Station Schottenring und zahlreichen anderen Punkten der Ringstraße befinden sich Citybike-Stationen und Radwege. Die Sightseeing-Tour lässt sich also auch bequem mit dem Rad zurücklegen.

>> Radweg entlang der Ringstraße!

Über den Schottenring vorbei an der Börse sind es etwa 700 m (8 min Fußweg – 3 min per Rad) bis zum Schottentor am Universitätsring. Von dort können Sie die Votivkirche, 300 m entfernt (4 min Fußweg), hinter dem Sigmund Freud Park sehen. Vom Schottentor geht’s weiter vorbei an der Universität Wien bis zum Rathaus mit seinem großem Vorplatz und gegenüber dem Burgtheater – ca. 400 m (5 min Fußweg – 2 min per Rad). Im Park und am Platz vor dem Rathaus finden über das Jahr hinweg zahlreiche Veranstaltungen statt – vorbeischauen lohnt sich.

300 m (4 min Fußweg – 1 min per Rad) weiter auf dem Universitätsring bis zum Doktor-Karl-Renner-Ring: Hier befinden sich das österreichische Parlament und der Volksgarten. Machen Sie hier einen Schwenk in den Rosengarten (Eingang gegenüber dem Burgtheater). Sie werden von einer Pracht an Rosen begrüßt und mit Rosenduft regelrecht umhüllt. Am Ende des großzügigen Gartens findet sich auch einer der legendärsten Partylocations, dem Volksgarten-Club.

Weiter geht’s auf den Burgring. Nach ca. 350 m (4 min Fußweg – 1 min per Rad) erreicht man die Hofburg und den Maria-Theresien-Platz. Letzterer beherbergt sowohl das Naturhistorische als auch das Kunsthistorische Museum.

An der Hofburg vorbei, durch den Burggarten erreicht man nach etwa 600 m (7 min Fußweg – 3 min per Rad) Opernring und die Staatsoper. Hier wird jährlich der weltberühmte Wiener Opernball veranstaltet.

Tipp: Wer jetzt links abbiegt betritt Wiens exklusive Shoppingmeile: die Kärntnerstraße. Wer hingegen rechts abbiegt gelangt zum Karlsplatz, ebenfalls ein Hotspot für Touristen (mehr dazu weiter unten).

Geradeaus weiter auf der Ringstraße, vorbei an den noblen Hotels und Geschäften des Kärntner Rings und des Schubertrings erreicht man nach 700 m (9 min Fußweg – 2 min per Rad) den Stadtpark. Hier bietet sich eine kurze Pause bei Kaffee und einer Mehlspeise im Kursalon Stadtpark an. Nach einem anschließenden Spaziergang vorbei am Wienfluss, dem Ententeich und dem Johann-Strauß-Denkmal können Sie beim Schubert-Denkmal den Stadtpark wieder zum Parkring hin verlassen. Dort befindet sich auch das Wiener Gartenbaukino. Der ausgedehnte Spaziergang umfasst etwa 1 km (15 min Fußweg).

Weiter am Parkring zum Stubenring, wobei man auch das Museum für angewandte Kunst passiert, gelangt man nach ca. 750 m (10 min Fußweg – 4 min per Rad) auch schon zum Ende der Ringstraße am Julius-Raab-Platz, wo sich die Urania Sternwarte und unter anderem das Kino Urania befindet.

Um den Tag gemütlich bei Speis und Trank zu beenden, finden Sie hierfür speziell im Sommer entlang des Donaukanals zahlreiche Möglichkeiten wie die Strandbar Herrmann , das verrückte Badeschiff, oder das mondäne Motto am Fluss in der Schiffsanlegestelle beim Schwedenplatz.

Wer jetzt noch nicht völlig erschöpft ist, kann entlang des Franz-Josef-Kais eben weiter bis zum Schwedenplatz gehen. Hier nun stadteinwärts befinden sich zahlreiche Lokale und Bars. Das berühmte Bermudadreieck heißt nicht umsonst so, einer der mittlerweile vielen Hotspots des Wiener Nachtlebens.

Anzeige

Zwischen Karlsplatz und Naschmarkt

Der Zusammenhang offenbart sich nicht sofort. Umso mehr Überraschungen hat diese Tour zu bieten.

Vom Naschmarkt zum Karlsplatz - Tour zum Nachlesen

Unweit der Ringstraße befindet sich der Karlsplatz, der ebenfalls einige der schönsten und bedeutendsten Sehenswürdigkeiten der Stadt beherbergt.

Wer seine Sightseeing-Tour bei der U4 Station Kettenbrückengasse beginnt, kann auf dem Weg zum Karlsplatz über den Naschmarkt flanieren. Hier werden unzählige heimische und internationale Delikatessen angeboten. In einem der zahlreichen Lokale können Sie den Tag mit einem herzhaften Brunch begrüßen und gut gelaunt ihre Tour zum Karlsplatz fortsetzen. Von der Kettenbrückengasse über den Naschmarkt bis zur berühmten Wiener Secession sind es etwa 650 m (8 min Fußweg).

Von der Secession geht es dann vorbei am Novomatic Forum, durch die Treitlstraße zur Technischen Universität im Resselpark. Von hier kann bereits die unverwechselbare Karlskirche am anderen Ende des Parks empor ragen sehen. Durch den Park bis zur Kirche sind es keine 300 m (3 min Fußweg).

Direkt neben der Karlskirche, etwa 100 m entfernt, befindet sich das Wien Museum, welches Touristen und Einheimischen interessante Ausstellungen rund um die Stadt bietet. Vom Wien Museum kommend rechts befindet sich auf der gegenüberliegenden Straßenseite – etwa 350 m entfernt (4 min Fußweg) der Wiener Musikverein, wo Sie den Abend bei einem klassischen Konzerte mit der besten Akustik ausklingen können.

Die Zeit bis dahin können Sie sich mit moderner Kunst im nebenan gelegenen Künstlerhaus, der neuen Albertina modern vertreiben. Oder Sie treten die Reise zum Museumsquartier an. Das hippe Kulturareal liegt etwa 900 m vom Künstlerhaus entfernt und ist zu Fuß in 11 Minuten zu erreichen. Schneller geht’s mit der U-Bahnlinie U2.  Zu dieser können Sie vom Künstlerhaus auch über Wiens schönsten U-Bahn Abgang gelangen, dem Otto Wagner Pavilion. Das Museumsquartier ist die nächstgelegene Station in Richtung Seestadt.


Schlösser & Palais

Die Kaiserzeit hinterließ in Wien zahlreiche imperiale Bauwerke, berühmte und imposante Prachtanlagen.