Energie

Energie = Strom und Wärme für Ihren Haushalt. In einer Welt mit begrenzten Ressourcen stehen zunehmend die Themen Nachhaltigkeit und Energieeffizienz im Fokus. Alles zu erneuerbaren Energiequellen und wie Sie mit Hilfe jüngster Entwicklungen der Energietechnik aktiv zum Klimaschutz beitragen können.

Anzeige

Energieeffizient in Wien

Die richtige (regelmäßig gewartete) Therme, Klimaanlage oder Heizungsart hilft Ihnen ebenfalls dabei Energie und vor allem Geld zu sparen.


Energiekosten sparen

Tipps um Kosten bei der Gas- und Stromrechnung zu sparen und den Verbrauch im Haus effektiv zu senken.

Anzeige

Alternative: Sonnenenergie

Sonnenenergie kann in Form von Wärme, elektrischem Strom und chemischer Energie genutzt werden. Bei der Erzeugung von elektrischem Strom mittels Sonnenenergie spricht man von Photovoltaik.

Die heutige Photovoltaik geht auf die Entdeckung des photoelektrischen Effekts durch den französischen Physiker Alexandre Edmond Becquerel im Jahre 1839 zurück. Die heutigen Photovoltaikanlagen zur Stromerzeugung sind eine klimafreundliche und individuelle Energiequelle.

» Der Photovoltaik Kompass für Österreich

Anzeige

Mehr zum Thema Energie

Energieformen

Energie existiert in unterschiedlichen Formen: Chemische Energie, elektrische Energie, kinetische Energie, potenzielle Energie, Strahlungsenergie, Wämeenergie. 

Chemische Energie

Die Energie ist hierbei in Form einer chemischen Verbindung  gespeichert und kann durch chemischen Reaktionen freigesetzt werden. Beispiele hierfür sind Brennstoffe, aber auch organische Nahrung wie Zucker und andere Kohlehydrate.

Elektrische Energie

Elektrische Energie ist jene Energie, die mittels der Elektrizität übertragen oder in elektrischen Feldern gespeichert wird. Sie eignet sich gut zum Transport von Energie (Stromnetz), da sie leicht und mit nur geringen Verlusten in andere Energieformen umwandelbar ist.

Kinetische Energie

Die kinetische Energie, auch Bewegungsenergie genannt, bezeichnet die Energie, die ein Objekt aufgrund seiner Bewegung enthält. Sie berechnet sich durch die Arbeit, die notwendig ist um das Objekt aus dem Ruhezustand in die momentane Bewegung zu versetzen. Zur kinetischen Energie gehört auch die Rotationsenergie, wobei das bewegte Objekt um die eine feste Achse rotiert. Auch die Wärmeenergie gehört zur kinetischen Energie, da es sich hierbei um die Bewegung der Moleküle in einem Körper handelt.

Potenzielle Energie

Hierbei handelt es sich um jene Energie, die in einem physikalischen System aufgrund seiner Lage in einem Kraftfeld oder der eigenen Konfiguration in sich bestimmt wird. Zur potentiellen Energie zählt unter anderem die Gravitationsenergie und die Spannenergie (Feder).

Strahlungsenergie

Strahlungsenergie ist die Energie einer elektromagnetischen Strahlung. Hierzu gehört Licht oder Mikrowellenstrahlung.

Wärme

Wärme ist in der Physik jene Energie, die zwischen zwei thermodynamischen Systemen wegen des Temperaturunterschieds übertragen wird. Sie beschreibt also jene Größe die beim Erhitzen zu einer Steigerung der Wärmeenergie in einem Körper und gleichzeitig zur Verringerung in einem anderen führt.

Wind und Wasserkraft

Windkraftanlagen wandeln die kinetische Energie des Winds mittels Generator in elektrischen Strom um. Windkraft wird bereits seit über 4000 Jahren genutzt. In Europa wurden erste Windräder Mitte des 9. Jahrhunderts genutzt, damals noch um Getreide zu mahlen. Die Erzeugung von Strom mittels Windenergie erfolgte erstmals durch den Schotten James Blyth im Jahr 1887. Derzeit befinden sich in Österreich über 1.000 Anlagen in Betrieb.

Bereits die alten Hochkulturen in China, Mesopotamien, Indien und Ägypten wussten die Kraft des Wassers zu nutzen. Heute wird sowohl die potenzieller als auch kinetische Energie des Wassers zur Stromerzeugung genutzt. In Österreich gehen mit 41.977 GWh etwa 66 % der heimischen Stromgewinnung auf Wasserkraft zurück.

Energieträger Preise

Für Strom geben Österreichs Haushalte durchschnittlich zwischen 612 Euro pro Jahr im Netzgebiet Vorarlberg und 802 Euro pro Jahr im Netzgebiet Oberösterreich aus. Das Einsparpotenzial bei einem Wechsel vom regionalen Standardanbieter zum günstigsten Anbieter beträgt je nach Region zwischen 171 Euro pro Jahr in Tirol sowie 300 Euro pro Jahr in Oberösterreich inklusive Netzgebiet Linz. Die Zahlen sind repräsentativ auf Basis eines durchschnittlichen Haushaltes, der jährlich 3.500 Kilowattstunden (kWh) Strom beim regionalen Standardanbieter bezieht. 

Für Erdgas geben die Haushalte durchschnittlich zwischen 836 Euro pro Jahr in Vorarlberg und 1.221 Euro pro Jahr im Netzgebiet Klagenfurt aus. Das Einsparpotenzial bei einem Wechsel vom Standardanbieter zum günstigsten Anbieter beträgt je nach Region zwischen 308 Euro in Tirol und 653 Euro pro Jahr in Klagenfurt. Berechnet wurden diese Zahlen auf Basis eines Haushaltes, der 15.000 kWh beim regionalen Standardanbieter bezieht.

Die Preise für verschiedene Energieträger Gasöl, Diesel, Normalbenzin, Naturgas und elektrischer Strom im Jahr 2020.

  Nettopreis Energiesteuern und -abgaben MWSt Steuern insgesamt Bruttopreis
Heizöl schwer (Industrie)/t1) 300,98 67,70 0,00 0,00 368,68
Heizöl schwer (Kraftwerke)/t 321,76 7,70 0,00 7,70 329,46
Gasöl (Industrie)/1000 l 310,91 109,18 0,00 109,18 420,09
Gasöl (Haushalte)/1000 l1) 396,89 109,18 101,21 210,39 607,29
Diesel (komm. Einsatz)/l 0,47 0,41 0,00 0,41 0,88
Diesel (privater Einsatz)/l1) 0,47 0,41 0,17 0,58 1,05
Superbenzin 98 Octan (komm. Einsatz)/l1) 0,55 0,49 0,00 0,49 1,04
Superbenzin 98 Octan (privater Einsatz)/l1) 0,55 0,49 0,21 0,70 1,25
Superbenzin 95 Octan (komm. Einsatz)/l1) 0,41 0,49 0,00 0,49 0,90
Superbenzin 95 Octan (privater Einsatz)/l1) 0,41 0,49 0,18 0,67 1,08
Normalbenzin (komm. Einsatz)/l1) 0,41 0,49 0,00 0,49 0,90
Normalbenzin (privater Einsatz)/l1) 0,41 0,49 0,18 0,67 1,08
Steinkohle (Industrie)/t 124,64 50,00 0,00 50,00 174,64
Steinkohle (Kraftwerke)/t 105,42 0,00 0,00 0,00 105,42
Naturgas (Industrie)/kWh 0,02 0,006 0,000 0,006 0,026
Naturgas (Haushalte)/kWh2) 0,05 0,007 0,011 0,018 0,067
Elektrischer Strom (Industrie)/kWh 0,08 0,027 0,000 0,027 0,104
Elektrischer Strom (Haushalte)/kWh2) 0,13 0,040 0,035 0,075 0,208
Q: STATISTIK AUSTRIA, Gütereinsatzstatistik 2019, Großhandelspreisindex 2020, VPI 2020; Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus; E-Control. Erstellt am 03.12.2021. – 1) Quelle Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus. – 2) Quelle E-Control. – 3) bezogen auf Brennwert.

*Angaben ohne Gewähr, Quelle: Statistik Austria

Auch interessant: Die Energieeffizienz-Richtlinienverordnung (Anlage 1)