1. Startseite
  2. Freizeit
  3. Wetter

Wetter in Wien

Finden Sie hier den aktuellen Wetterbericht für die Bundeshauptstadt, die beste Reisezeit für Wien und Wissenswertes zur Eigenheit der Wiener Wetterlage.

Wetter Wien heute und morgen

Das Wiener Wetter und seine Charakteristika

Wien gilt als windige Stadt. Das heißt, die aufgrund der Großwetterlage vorherrschenden Westwinde (ca. 160 Tage/Jahr) strömen verstärkt in die Stadt. Warum? Ganz einfach. Im Westen wird die Stadt durch die Wienerwald Bergkette abgeschirmt, daher kanalisieren sich die Winde und brausen verstärkt durch das Wiental und entlang der Donau in das Stadtgebiet. (Mehr dazu auf wetter-wien.wien)

  • windig (kühler Westwind)
  • frische Luft/ gute Luftqualität durch den Wienerwald (Speicher für CO2)
  • mittlere Lufttemperatur in Wien Ø 10,4 °C
  • mittlere Niederschlagsmenge Ø 600 mm
  • sicher vor Überschwemmungen

In welcher Klimazone liegt Wien?

Das Wetter in Wien ist von der österreichisch pannonischen Klimazone geprägt. Das bedeutet einen starken kontinentalen Einfluss der zur Abnahme der Niederschläge führt. Weiteres sind die großen Temperaturunterschiede zwischen Jänner und Juli charakteristisch und die Kontinentale Kaltluft im Winter mit tiefen Temperaturen gilt als Merkmal.

Weitere Klimatypen innerhalb Österreichs sind: Alpines Klima, Mitteleuropäisches Übergangsklima, Illyrisches Klima

Global betrachtet liegt Österreich in der Gemäßigten Klimazone, von der somit das Wetter in Wien wesentlich abhängt. Typisches Merkmal der Gemäßigten Zone ist der rhythmische Ablauf der vier Jahreszeiten. Dieser Kreislauf spiegelt sich auch in der Pflanzenwelt wieder, vom Knospensprung, Blüte, Reife bis zum Welken. Im Gegensatz zu den Tropen mit Frucht und Knospe an einem Baum. Der Wald ist die bedeutendste Vegetationsform dieser Klimazone.

Die Durchschnittstemperatur pro Monat errechnet aus den Werten von 1971 - 2000.

Beste Reisezeit für Wien

Das Wetter in Wien lädt von Mai bis September mit durchschnittlich sonnigen Tagen und gemäßigten Temperaturen zum Städtetrip ein. Bootsfahrten auf der Donau genießen, in den unzähligen Bars und Cafés in der Stadt oder direkt am Ufer des Donaukanals relaxen und das unverwechselbare Flair Wiens auch draußen erleben!

Wer bei heißen Temperaturen die Großstadt lieber meidet, dem ist von einem Besuch im Juli und August abzuraten. Stattdessen werden eher die Monate Mai, Juni, September bis Mitte Oktober optimale Temperaturverhältnisse anbieten. 

In den Wintermonaten ist der Dezember und rund um Silvester eine beliebte Besuchszeit für Wien. Das Wetter ist eher bescheiden, um die 0 - 10 Grad. Für Heiterkeit sorgen dafür die zahlreichen Weihnachtsmärkte auf den Plätzen und Straßen in Wien. Warme Kleidung und vorallem warme Schuhe sind für einen Besuch im Winter in Wien eine gute Ausrüstung. So darf der Besuch am Christkindlmarkt dann auch ein paar gemütliche Stunden dauern!

Die durchschnittlichen Sonnenstunden pro Monat errechnet aus den Werten von 1971 - 2000.

Die Wetterrekorde nach Durchschnitt im Monat

Der heißeste Dezember und kälteste August seit Messung in Wien. Wann gab es in welchem Monat die heftigsten Niederschläge? Das sind die Wetterrekorde der Hauptstadt. (Durchschnitt berechnet aus den Jahren 1971 - 2000)

Monat höch. Durchschnittstemperatur niedrig. Durchschnittstemperatur meister Niederschlag wenigster Niederschlag 
Januar  5.2° (1983)   -6° (1963)   99mm (1976)   3mm (1990)
Februar  6.9° (1966)   -8.3° (1956)   109mm (1970)   4mm (1975)
März  9.5° (1990)   0.3° (1987)   112mm (1979)   8mm (1983)
April  13.3° (1961)   7.3° (1980)   131mm (1965)   11mm (1974)
Mai  18.1° (1958)   12° (1991)   178mm (1991)   10mm (1979)
Juni  20.4° (1950)   16.1° (1962)   193mm (1965)   12mm (1950)
Juli  23.3° (1983)   17.7° (1979)  151mm (1959)   6mm (1983)
August  24.3° (1992)   16.8° (1976)   142mm (1989)   14mm (1990)
September  18° (1982)   12.8° (1972)   141mm (1950)   5mm (1959)
Oktober  13.4° (1966)   6.8° (1974)   132mm (1964)   0mm (1965)
November  7.8° (1963)   1.7° (1988)   107mm (1979)   7mm (1953)
Dezember  4.9° (1974)   -4.3° (1963)  107mm (1954)   3mm (1972)