1. Stadt Wien
  2. Immobilien & Wohnen
  3. Energie
Mehr Immobilien & Wohnen
Artikel teilen
Kommentieren
Energie Text: Stadt-Wien.at Redaktion

Infrarotheizung: Welche kaufen, um Kostenfalle zu vermeiden

Sie sind mit der Wärme in Ihren vier Wänden, den Heizkosten oder auch mit dem Raumklima nicht zufrieden? Dann sind Infrarotheizungen eine moderne und günstige Alternative. Warum, erfahren Sie hier!

Wohnzimmer mit Infrarotheizung an der Decke
© easyTherm | Ja, die mit einer Leuchte gerahmte Platte an der Decke ist eine Infrarotheizung. Die sorgt für behagliche Wärme und fügt sich - beinahe unbemerkt - in Ihr Wohndesign. Ade, hässliche Heizkörper!

Infrarotheizungen erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Denn die Vorteile aus finanzieller, gesundheitlicher und praktischer Sicht haben sich - bei einer angemessenen Berechnung - mehr als bestätigt.

Nur wie findet man in der Fülle an Produkten das richtige Heizpaneel für die eigenen Bedürfnisse?

Der Markt wird mit billigen Angeboten, ob bei Obi, Hofer, Amazon und Co regelrecht überschwemmt. Gleich vorweg, lieber Hände weg. Oft sind die Grundinformationen zum Produkt dürftig, keine bis fragwürdige Beratung, ungewisse Materialqualität und schlechte Verarbeitung können das Schnäppchen schnell zur gesundheitsgefährdenden Kostenfalle machen. Mehr noch dazu weiter unten.

In diesem Artikel finden Sie kompakt und informativ für Sie zusammengestellt:

  • Einsatzbereiche von Infrarotheizungen
  • Kosten: Wann rechnet sich eine Infrarotheizung?
  • Arten von Infrarotheizungen
  • Darauf sollten Sie unbedingt beim Kauf achten - Qualitäskriterien
  • Wie funktioniert eine Infrarotheizungen?

Infrarot: Die Heizung der Zukunft?

  • Heizkosten senken trotz Stromheizung
    Mit der richtigen Berechnung und Ausrichtung lassen sich Ihre Kosten mit Infrarotheizungen um ca. 30 % senken. Der Vorteil liegt bei den niedrigen Verbrauchskosten. Die bestehen nur mehr aus den Stromkosten, denn diese Form der Elektroheizung ist völlig wartungsfrei! Es gibt auch Optimierungen von bis zu 70 % Gesamtkostenreduktion.
  • Vielfältiger Einsatzbereich
    Der Einsatzbereich ist fast unbegrenzt, ob als Gesamtheizsystem im Neubau, bei Sanierung oder als Zusatzheizung. Der einfache Betrieb mit Strom und die individuelle Temperaturregelung, auch mit Fernbedienung, machen die Installation sehr einfach und können in jedem Gebäude die herkömmliche Heizung ersetzen.
  • Einfache Smart Home Integration
    Auch die einfache Smart Home Integration von Infrarotheizungen bringt neben mehr Bedienungskomfort, mehr Energieeffizienz und damit eine Einsparung der Kosten.

Nebenbei bemerkt, Infrarotheizungen produzieren keine direkte CO2 Belastung durch Verbrennung von Rohstoffen. Mit Photovoltaik oder Öko-Strom versorgt, sogar völlig CO2 frei!

Ihr Beitrag für den Klimaschutz!

  • Funktion der Strahlungswärme tut der Gesundheit gut
    Gesundheitliche Vorteile finden sich in der Funktion des Heizens mit Infrarot. Diese basiert auf Infrarotstrahlung, welche Strahlungswärme abgibt. Das heißt, nicht die Luft wird zuerst erwärmt, sondern die Festkörper im Raum. Diese Strahlungswärme wird, im Vergleich zu herkömmlichen Heizungen, vom menschlichen Körper als sehr wohltuend wahrgenommen. Die gleiche Art von Wärme genießt man beim Kachelofen oder bei der natürlichsten Heizquelle - den warmen Sonnenstrahlen!
  • Einfache und schnelle Montage
    Die Montage einer Infrarotheizung ist relativ einfach und sicher. Ein Stromanschluss und die Paneele sind mit wenig Aufwand sauber montiert, fertig.
  • Schnelle Aufheizzeit
    Infrarotheizkörper sind schnell in Betriebstemperatur. In 5 bis 20 Minuten erreichen sie eine Wärme von ca. 75 - 85 Grad, d.h. ohne jegliche Verbrennungsgefahr und somit auch für Kinder sicher!
  • Das verbaute Material macht den Unterschied
    Gute und damit energieeffiziente Infrarotpaneele bestehen aus der sichtbaren glatten Frontplatte, entweder aus pulverbeschichtetem Edelstahl, Email, oder Keramik. Plus einem festen Speicherkern, optimal aus einem Tonmineral mit hoher Dichte. Wichtig ist, ein gleichmäßiger Wärmeabgabewert. Genau beim verbauten Material finden sich die größten Qualitäts- und somit auch Preisunterschiede. Schauen Sie hierbei auf Zertifizierungen, TÜV oder technische Studien.
  • Vielfältige Arten von Infrarotheizungen
    Von der Montage an die Wand, oder Decke, auch flächenbündig oder abhängend, Standgeräten für einen flexiblen Gebrauch, mit Designeffekt wie Spiegelheizung, Bildheizung bis zu Infrarot-Heizpaneelen mit integriertem Licht.

Infrarotheizung Angebot Wien


Infrarotheizung kaufen

Was ist denn nun das beste Infrarotheizgerät für die eigenen Bedürfnisse und Raumgegebenheiten? Welches Material ist optimal, wie groß, wo montieren, auf was sollte man achten und wo kann man verlässlich einkaufen?

Qualität spielt bei Infrarotheizungen eine große Rolle

Der erfahrene Infrarot-Heizungen Händler in Wien, Elektro Bostelmann, warnt vor Billig-Infrarotheizungen am Markt:

Die Heizsysteme haben meist eine wesentlich geringere Lebensdauer, sie verschlechtern die Atemluft durch Kunststoffe und Weichmacher und es kann zur Schlierenbildung führen. Nachteile von billigen Produkten sind; hoher Energieverbrauch und damit einhergehende hohe Kosten, da die Strahlung und Wärme nicht effizient im Raum verteilt wird. In den meisten Fällen steht dann auch kein Experte zur Beratung oder Verbesserung des Heizsystems zur Verfügung bzw. gibt es keine Garantie.

Infrarotheizungen sind kein Lifestyleprodukt sondern eine Investition! Wir raten zur Beratung, Kauf und Montage von einem zertifizierten Infrarot-Fachhändler.

Dort werden Sie ehrlich und kompetent beraten, finden die ideale Lösung für Ihre Bedürfnisse, es werden seriöse Berechnungen angestellt und Sie können in den Schauräumen auch gleich die Wirkung der Infrarotstrahlung selber testen!


Infrarotheizung Schauraum in Wien

Die Einsatzbereiche von Infrarotheizungen

Grundsätzlich kann man sagen, dass eine Infrarotheizung für jeden Anspruch eine mögliche, günstige Art der Heizung darstellt, jedoch mit einer grundlegenden Voraussetzung: Das Gebäude, bzw. die Gebäudehülle muss ordentlich gedämmt sein! 

Eine Begutachtung und Heizlastberechnung kann hier schnell Gewissheit für die jeweilige Eignung schaffen. Auch eine Überprüfung Ihrer Stromleitungen bzw. Elektroinstallation sollten aus Sicherheitsgründen durchgeführt werden. All dies bekommen Sie beim Infrarotheizung-Fachgeschäft Wien, am besten gleich vor Ort!

Hier führen wir Ihnen einige Beispiele an, wo sich Infrarotheizungen aus Erfahrung besonders eignen - die größten Vorteile liegen:

  • Im Neubau: Infrarotheizungen schneiden im Vergleich zu regulären Heizungen wie; Gasetagenheizungen, Wärmepumpen oder Pelletsheizungen bei den Kosten, Installationsaufwand und Behaglichkeit am Besten ab
  • Bei Sanierung: Wenn eine thermische Sanierung mitgeplant ist, dann ist eine neue Infrarotheizung eine moderne, bequeme und kostengünstige Alternative
  • Zusatzheizung für Einzelräume: Wenn es zB. im Couch-Bereich etwas wärmer sein darf. Für Räume, die weniger oft benutzt werden.
  • Behandlungsräume: zB bei Massage, Körpertherapie, im Ärztezimmer, sowie in Krankenhäusern werden Infrarotheizungen eingesetzt
  • Ferienhäuser und Kleingärten: Kombiniert mit einer Smart-Home-Steuerung kann bereits vorab in jedem Gebäude eingeheizt werden
  • Für Allergiker, Asthmapatienten oder Kontaktlinsenträger: Keine Verwirbelung von Keimen und Staub in der Luft
  • Für ältere Menschen: Gerade im Alter klagen viele Menschen über ständiges leichtes Frösteln, kalte Füße oder starre Glieder. Hier sorgt die Strahlenwärme wieder für wohlige Behaglichkeit
  • Bei Rheumabeschwerden: Kälte und Feuchtigkeit werden besonders unangenehm empfunden. Auch hier sorgen die Wärmewellen für gesteigertes Wohlbefinden an kalten, nassen Tagen
  • Bei Schimmelbildung: Schimmel an der Wand kann durch Infrarotheizungen behoben und nachhaltig vorgebeugt werden. Durch die Strahlungswärme werden Wände erwärmt und trocknen dadurch besser aus.
  • Im Badezimmer: Oben genannte Schimmelbildung ist mit einer Infrarotheizung kein Thema mehr und gleichzeitig kann man die behagliche Strahlungswärme sprichwörtlich auf der nackten Haut genießen

Egal für welchen Einsatzbereich, ist es ratsam, sich vor dem Kauf von einem Fachmann beraten zu lassen. In Wien steht Ihnen als Experte für Elektrotechnik und zertifizierter Fachhändler für Infrarotheizungen die Firma Elektro Bostelmann gerne zur Seite.

Bildheizung mit Fernbedienung und Smart Home Steuerung
© easyTherm | Mit Fernsteuerung und Smart Home Integration lässt sich die Temperatur in jedem Raum individuell steuern.

Kosten einer Infrarotheizung: Wie teuer ist es mit Infrarot zu heizen?

Die Preise für Heizpaneele mit Infrarot (Infrarotheizkörper) hängen von der Qualität der Produkte und der Watt-Leistung ab. Die Wattanzahl richtet sich nach Gebäude, der Raumgröße, Raumhöhe und dem Dämmwert der Außenwände.

Grundsätzlich gilt, dass pro Quadratmeter Raum etwa 20 Watt im Neubau und etwa 150 Watt im Altbau Heizleistung benötigt werden.

Die Angaben in folgender Tabelle beziehen sich auf zertifizierte und qualitativ vertretbare Heizungen. Für schlecht gebaute, billige Produkte können keine seriösen Angaben gemacht werden.

Welche Infrarotheizung/Leistung für welche Raumgröße?

Raum-
größe 
Stromverbrauch Kosten
von* bis** von* bis**
20 m² 500 W 2200 W 800 € 2.000 €
15 m² 375 W 1650 W 700 € 1.500 €
10 m² 250 W 1100 W 500 € 1.200 €
7 m² 175 W 770 W 400 € 1.000 €
5 m² 125 W 550 W 350 € 900 €
4 m² 100 W 440 W 300 € 800 €

von*...sehr gut gedämmt
bis**...schlecht gedämmt

Für eine 70 m2 Wohnung mit gedämmten Außenwänden geht man von einem durchschnittlichen Heizenergiebedarf von 2.000 bis 3.000 kWh im Jahr aus. Somit liegt der Anschaffungspreis zwischen 4.000 bis 9.000 €. Die Anschaffungskosten bei Neuinstallation mit Infrarot liegen damit im Vergleich zur herkömmlichen Heizung gleich bis günstiger.

Je hochqualitativer die Paneele ausgeführt sind, desto nachhaltiger und energieeffizienter sind diese im laufenden Betrieb und das über viele Jahre.

Die derzeit besten Infrarotheizungen im Test erzielen jene mit möglichst effizienter Abstrahlung, wie z.B. Keramikoberflächen.

Der österreichische Infrarotheizungshersteller easyTherm aus Unterwart im Burgenland gehört zu den Technologieführern und stellt Infrarotheizpaneele mit Keramikoberfläche mit höchster Energie- und damit Kosteneffizienz her.

Wie viel Strom verbrauchen Infrarotheizungen?

Neben den Anschaffungskosten sind die Verbrauchskosten, sprich Stromkosten der zweite relevante Preisfaktor und das war es dann auch schon mit den Kosten, denn:

Eine der größten Vorteile: Infrarotheizungen sind komplett service- und wartungsfrei! 

Hohe Servicekosten, Thermenwartung und weitere Gebühren für Abgasmessung vom Rauchfangkehrer, Anliefern und Einlagern von Brennmaterial etc., die bei herkömmlichen Heizungen zusätzlich anfallen, fallen beim Betrieb einer Infrarotheizung komplett weg!

Was kostet es, elektrisch zu heizen?

Infrarotheizung haben als Energiequelle Strom und gehören somit zu den Elektroheizungen. Diese werden teils mit Skepsis betrachtet, denn Heizen mit Strom gilt als „Verschwendung“ der elektrischen Energie.

Tatsächlich stellt die Nutzung des Stroms via Infrarotheizung eine Heizvariante dar, die einen besonders hohen Wirkungsgrad erzielt. Da physikalisch betrachtet, die Wandlung von Strom in Wärme ohne Energieverlust vonstatten geht.

Man heizt das Geld damit nicht sprichwörtlich beim Lüften „zum Fenster raus“, sondern erwärmt vordergründig die Gegenstände und Wände im Raum (das Gebäude an sich), die wiederum die Wärmeenergie absorbiert.

Strom wird nur dann verbraucht, wenn die Infrarotheizung aktiv als Heizung genutzt wird. Zudem werden laut Experten die Preise für 1 kWh Strom in 10 Jahren günstiger sein, als der Preis für 1 kWh Öl.

Die derzeitigen Stromkosten in Österreich, laut E-Control, liegen zwischen 13 und 23 Cent für 1 kWh (Kilowatt-Stunde = 1000 Watt pro Stunde). Beim Landesversorger in Wien, der Wien Energie werden 18 – 22 Cent pro kWh berechnet. (Stand 2019) 

Wenn wir also das Beispiel der 70 m2 Wohnung mit einem durchschnittlichen Heizwärmebedarf (Stromverbrauch) von 2.000 - 3.000 kWh im Jahr fertig rechnen und den Stromverbrauch mit einem Strompreis von durchschnittlich 20 Cent ausgehen, ergibt sich im Durchschnitt:

2.500 kWh * 0,20 €/kWh = 500 € Stromkosten im Jahr, oder knapp 42 € im Monat Heizkosten für eine 70 m2 Wohnung

Bei 2.000 kWh gerechnet mit dem günstigsten Stromtraif Österreichs von 13 Cent, ergeben sich Heizkosten in Jahr von 260 € oder rund 22 € pro Monat.

Also, mit einem optimierten Stromtarif oder der Koppelung mit Photovoltaik lassen sich die Heizkosten nochmals spürbar reduzieren!

Arten von Infrarotheizungen

Video

Qualitätskriterien: Das sollten Sie beim Kauf einer Infrarotheizung beachten

Eine echte und qualitativ hochwertige Infrarotheizung erkennen Sie an den folgenden Merkmalen:

  1. Gutachten und Zertifikate. Für jede Infrarotheizung müssen TÜV-Zertifikate und eine Sicherheitsgarantie der aktuellen EU-Niederspannungsrichtlinie vorhanden sein. Heizungen mit Infrarot müssen vom Fachmann nach ÖNORM EN 12831 ausgelegt werden.
  2. Keramik ist derzeit das beste Material. Die besten Produkte weisen eine keramische Oberfläche auf, diese gibt nachweislich die effizienteste und vor allem gleichmäßigste Strahlung der Wärme ab.
  3. Abstrahlung der Heizung sollte nach vorne gerichtet sein. Je höher die Strahlungsleistung nach vorne gerichtet ist, desto weniger Wärme geht verloren. Mit einer rückwärtsgerichteten Strahlung heizt man nur eine Wand. Bei einer qualitativ hochwertigen Heizung ist die Rückseite so abgeschirmt, dass die Abstrahlungseffizienz nur nach vorne gerichtet ist.
  4. Halten Sie Abstand von billigen Produkten online! Nachteile sind hier unter anderem das hohe Risiko für Ihre Gesundheit und Sicherheit. Wenden Sie sich an einen Fachmann und lassen Sie sich ausführlich beraten.
  5. Der Strahlungswirkungsgrad sollte größer als 50 % sein. Der Anteil an Infrarotstrahlung (oder auch Strahlungswirkungsgrad) ist für die Wärmeleistung in Form von Wärmestrahlung zuständig. Ist der Strahlungswirkungsgrad niedriger als 50 %, handelt es sich nicht um eine Infrarot- sondern eine Konvektionsheizung (Luftheizung) und wird damit schnell zum Stromfresser.
  6. Die Infrarotheizung kann an der Decke montiert werden. Ist eine Montage an der Decke laut Beschreibung oder Verkäufer nicht möglich/ratsam, handelt es sich bei dem angebotenen Produkt nicht um ein hochwertiges Infrarotpaneel. Nur Qualitätsprodukte haben einen ausreichenden Strahlenwirkungsgrad, um von der Decke aus auch den Boden zu erwärmen.
  7. Die Produkte sollten nicht als „Zusatzheizung“ bezeichnet werden. Gute Infrarotheizungen können nicht nur zusätzlich, sondern auch als neue, vollwertige Heizsysteme fungieren.

Fazit: Nach einer fachlichen Überprüfung Ihrer Rahmenbedingungen ist eine hochwertige Infrarotheizung heute ein technisch ausgereiftes Heizsystem mit vielen Vorteilen:

  • Gesunde Strahlenwärme bewirkt weniger Luftverwirbelung und konstante Luftfeuchtigkeit mit wohltuendem Kachelofen-Feeling
  • Einfache und saubere Montage: kein Wand aufstemmen, kein Heizraum, kein Brennmaterial lagern, keine Nachteile
  • Flexibel positionieren: Montage an Wand, Decke oder auch mobil als Standpaneel oder in Säulenform
  • Flexible Temperaturregelung: Exakt und individuell an Raum und Person anpassbar – auch mit Fernsteuerung und in Smart Home Systemen einfach integrierbar
  • neue Innovation
  • Keine weiteren Wartungskosten
  • Lange Lebensdauer
  • Zuverlässig und ausfallsicher
  • Geringe Verbrauchskosten
  • In Kombination mit Photovoltaik oder Öko-Strom völlig CO2-frei

Anbieter

Infrarotheizung-Fachhändler Wien

easyTherm - Qualitätshersteller Infrarotheizungen Made in Austria

Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Ein guter Tipp dabei? Teile es mit deinen Freunden.

Kommentar hinzufügen

Datenschutz *
Aufgrund der neuen Datenschutzgrundverordnung nehmen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis. Wir versichern Ihnen, dass Ihre Daten ausschließlich zweckgebunden zur internen Bearbeitung (Posting-Kommentar) verwendet werden.

Bitte trage in das folgende Feld "Ja" ein, wenn Du damit einverstanden bist, dass die von dir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden.

weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Immobilien & Wohnen