Stromanbieter im Preisvergleich

Stromstecker im Hintergurnd Gedscheine und Münzen
© Uwe Schlick | Strom sparen mit dem richtigen Stromanbieten. Preise vergleichen lohnt sich!

Über 130 Stromanbieter gibt es in Österreich. Da kann man leicht den Überblick verlieren. Mit dem Preisvergleich der Energieversorger finden Sie nicht nur den Günstigsten, sondern auch garantierten Ökostrom aus erneuerbarer Energie.

Erstellt von: | Update: 14. September 2022
Anzeige

Stromanbieter in Österreich

Der österreichische Energiemarkt ist frei. Sie können Ihren Stromanbieter beliebig wählen, lediglich die Netzkosten müssen an den bei Ihnen ansässigen Netzbetrieber abgeführt werden. Hier finden Sie geprüfte Stromanbieter und Ökostromanbieter in Österreich. Diese Anbieter beliefern ganz Österreich mit Strom:

AAE Naturstrom Vertrieb GmbH
AAE Naturstrom wirbt mit 100% Ökostrom erzeugt in Österreich, wobei einer der Tarife auch mit dem österreichischen Umweltzeichen für "Grünen Strom" ausgezeichnet ist.
www.aae.at

ENAMO Ökostrom GmbH (geschlossen im März 2019)
Liefert Strom zu 100% aus erneuerbaren Energiequellen und ermöglicht Kunden den Zugang zur Wohnbauförderung des Landes Oberösterreich und Förderungen für PV-Anlagen.

Energie Klagenfurt GmbH
Energie Klagenfurt ist ein Unternehmen der Stadtwerke Klagenfurt AG und beliefert Haushalte sowie Geschäftskunden mit Strom, Wärme und Gas. Außerdem bietet Energie Klagenfurt ein Energieberatungsservice und die Möglichkeit Teilhaber bei Ihren PV-Anlagen zu werden.
www.energieklagenfurt.at

ELEKTRIZITÄTSWERK GÖSTING V. FRANZ GmbH 
Neben Stromversorgung und Energieberatung nimmt das E-Werk Franz auch Elektroinstallationen vor. Als Kunde können Sie außerdem gratis ein E-Bike ausleihen.
www.ewg.at

KELAG - Kärntner Elektrizitäts-Aktiengesellschaft
Die KELAG AG ist zu großen Teilen im Besitz des deutschen Energieriesen RWE. Abseits der verschiedenen Tarife betreibt die KELAG außerdem ein dichtes Stromtankstellen-Netz in Kärnten.
www.kelag.at

MyElectric Energievertriebs- u. -dienstleistungsGmbH
MyElectric vertreibt Strom verschiedener Produzenten an Kunden in ganz Österreich, ist aber selbst kein Netzbetreiber.
www.myelectric.at

Naturkraft Energievertriebsgesellschaft m.b.H
Naturkraft hat sich eigene Ansprüche bei der Versorgung mit Ökostrom gesetzt: Mindestens 1,4 % des gelieferten Strom stammt aus Photovoltaik, maximal 79 % aus Wasserkraft. Der Rest kann mittels Windenergie, Biomasse oder Erdwärme produziert sein.
ww.naturkraft.at

oekostrom Vertriebs GmbH
Kunden von Ökostrom erhalten CO2- und atomstromfreien Strom zu verschiedenen Tarifen, nach Wunsch auch mit dem Umweltzeichen UZ 46 "Grüner Strom".
www.oekostrom.at

schlaustrom GmbH
Schlaustrom vertreibt Ökostrom und Strom aus österreichischem Erdgas zu verschiedenen Fixen und flexiblen (an den Strompreis gebundenen) Tarifen.
www.schlaustrom.at 

Anzeige

stromdiskont.at
Stromdiskont lässt seine Kunden darüber entscheiden, ob Sie den größten Teil Ihres Stroms aus Wasser-, Wind- oder Sonnenenergie beziehen möchten.
www.stromdiskont.at

switch
Switch bietet Strom aus 100% erneuerbarer Energie. Die zwei verschiedenen Tarife unterschieden sich in der Länge der ausgestellten Preisgarantie.
www.switch.at

Unsere Wasserkraft
Wie der Name schon sagt, wird Strom aus Wasserkraft angeboten. Hier gibt es zwei Tarife: Beim niedrigeren Tarif müssen Sie die Netzkosten zusätzlich zahlen, beim anderen übernimmt dies "Unsere Wasserkraft".
www.wasserkraft.at

Verbund
Verbund bietet 100% Strom aus Wasserkraft. Außerdem unterstützt Verbund Sie beim Einrichten von Smart Home Haustechnik, damit Sie die Energie in Ihrem Haushalt effizienter nutzen können. Im Bereich E-Mobility ist Verbund ebenfalls aktiv. Über die Tochterfirma Smatrics werden E-Tankstellen in ganz Österreich betrieben.
www.verbund.at

VKW Vorarlberger Kraftwerke AG
Der Strom der VKW Vorarlberger Kraftwerke wird zu über 10% aus Sonnenenergie, der Rest aus Kleinwasserkraft und Bioenergie gewonnen. VKW betreibt überdies Strom- und Erdgastankstellen.
www.vkw.at

ENERGIE Steiermark Natur GmbH
Das vormals als Weiter Naturenergie bekannte Unternehmen versorgt österreichweit Haushalt mit Strom aus Kleinwasserkraft sowie Wind- und Sonnenenergie. ENERGIE Steiermark Natur befasst sich auch zunehmend mit den Themen Energieberatung und Smart Living.
www.e-steiermark.com

Wels Strom GmbH
Der oberösterreichische Energieversorger bietet Strom zum überwiegenden Teil aus Wasserkraft, ohne Atomstrom oder CO2-Emissionen. Außerdem besteht die Möglichkeit sich an PV-Anlagen des Unternehmens zu beteiligen.
www.eww.at

Strompreise Österreich im Vergleich

Wer dauerhaft sparen möchte, sollte keinesfalls auf einen regelmäßigen Vergleich der Stromanbieter verzichten – Auf den Strompreis achten, denn ein Wechsel lohnt sich häufig. Auch bei den Heizkosten lässt sich optimieren. Sehen Sie sich den, von der österreichischen Energieagentur erstellten Heizkostenvergleich für Österreich an, so heizen Sie am günstigsten.

E-Control: Ist die österreichische Regulierungsbehörde für die Strom- und Gaswirtschaft. Sie soll dafür sorgen, dass es zu keinen Absprachen, Kartellbildungen und Wucherpreisen kommt. Für Verbraucher bietet E-Control auch nützliche Informationen wie den Strompreismonitor und den Tarifrechner.

Um einen idealen Strompreis Vergleich anstellen zu können, bietet E-Control ein Strompreismonitor-Archiv, in dem man auf unkomplizierte Weise feststellen kann, welche Anbieter zu welchem Zeitpunkt welche Strompreise verlangt haben.

Strompreismonitor – Strompreisrechner

Die Strompreise der lokalen Stromanbieter fallen sehr unterschiedlich aus. Berechnungsgrundlage für den Stromkostenvergleich ist ein österreichischer Durchschnittshaushalt mit einem Jahresverbrauch von 3.500 kWh.

Tarifkalkulator

Für alle, die ihre Betriebskosten dauerhaft senken möchten, lohnt sich eine Berechnung mit dem Tarifkalkulator. Dieser misst individuell, welcher Stromlieferant für Sie geeignet ist.

Außer dem E-Control-Rechner gibt es außerdem noch das Vergleichsservice von durchblicker.at. Dieser private Anbieter kann zahlreiche vertragliche Details in die Berechnung einfließen lassen und gibt Ihnen eine übersichtliche Auflistung der Stromanbieter im Preisvergleich.

Info am Rande zum Strompreis Vergleich:

Der Strompreis, den Sie als Stromkunde bezahlen, setzt sich aus drei Teilen zusammen. Dem Energiepreis, dem Netztarif sowie Steuern und Abgaben.

Anzeige

Strompreisentwicklung

Abgesehen von einigen kurzfristigen Verbrauchsrückgängen ist die Nachfrage nach Energie in der Vergangenheit stetig angestiegen. Im Jahr 2009 lag der Energieverbrauch in Österreich um fast 80 % über dem Niveau von 1970. Vor allem bei den Privat-Haushalten stieg der Strompreis in den vergangenen Jahren stark an. Eine Kilowattstunde inklusive Netzkosten, Abgaben und Steuern kostet derzeit einen Haushalt mit ca. 3.500 kWh Jahresverbrauch zwischen 0,18 € – 0,44 € in Österreich. (Stand: Juli 2022)

Ökostrom

Das Thema Strom aus erneuerbaren Energieträgern – wie Wind, Biomasse und Sonnenenergie (Photovoltaik) – wird daher immer wichtiger. „Grüner Strom“ ist teurer als Strom, der aus der konventionellen Erzeugung mit fossilen Energieträgern – wie Gas, Erdöl und Kohle – oder aus Wasserkraftwerken gewonnen wird. Dies liegt vor allem an den höheren Erzeugungspreisen.

Anzeige

Weil diese Formen aber umweltschonender sind, werden sie finanziell gefördert. Schlussendlich hat der Endkunde dadurch auch einen preislichen Vorteil. Wer möchte, kann Ökostrom auch selbst produzieren. Einen nützliche Anleitung zur Erzeugung und Förderung von Ökostrom mit den wichtigsten Schritten finden Sie bei e-control.

Es ist wissenswert, dass Österreich mehr als 130 Stromlieferanten beheimatet, wobei diese in regionale und österreichweite Stromanbieter geteilt werden. Ganz klar: Bei einer so großen Anzahl gibt es eine riesengroße Auswahl an Angeboten und Strompreisen. Darum ist es von Vorteil, zu klären, wer unter all den Stromanbietern die besten Strompreise für Österreich hat. Bei Fragen, Anregungen oder für nähere Auskünfte zu den Strompreisen in Österreich hilft übrigens auch die Hotline unter 0810 10 25 54 weiter. 

Quelle: www.e-control.at

Anzeige

Diese Geschichte teilen!


Hinterlassen Sie einen Kommentar!

weitere interessante Beiträge