1. Startseite
  2. Wien
  3. Urlaub in Wien
Mehr Wien
Artikel teilen
Kommentieren
Touristinfo Text:

Tipps für einen unvergesslichen Familienurlaub in Wien

Wie Sie Wien mit der ganzen Familie erleben und genießen können? Das zeigen wir Ihnen in diesem Beitrag und wünschen Ihnen damit spannende und unvergessliche Tage mit den Kids in Wien!

kind fotografiert Eltern vor Gloriette Schönbrunn
© Österreich Werbung/Peter Burgstaller | Mit der ganzen Familie Wien entdecken.

Wien ist bekannt für seine imperiale Architektur, klassische Musik und natürlich das Wiener Schnitzerl. Letzteres wird Ihre Kinder sicherlich ohne große Überredungskunst begeistern, aber auch die Kulturschätze der Stadt lassen sich mit Kindern auf unterhaltsame Art und Weise entdecken.

Tipp vorab: Die Wünsche von Eltern und Kindern können oft variieren. Haben Erwachsene eher Lust auf einen Museumsbesuch, der die Kinder eher weniger interessiert? Dann schließen Sie doch einen Urlaubsvertrag: "Gehst du mit mir ins Museum, geh ich mit dir in den Prater".

Mit Kindern die Wiener Sehenswürdigkeiten entdecken

Wer das erste Mal nach Wien kommt, sollte sich die berühmten Sehenswürdigkeiten der Bundeshauptstadt nicht entgehen lassen. Was diese an Programm und Vergünstigungen für Kinder zu bieten haben? Vieles!

Schönbrunn (Schloss, Tiergarten und vieles mehr)

©Österr. Werbung/Julius Silver, Schönbrunn Wien

Schönbrunn umfasst das Areal in dem sowohl das Schloss, als auch der Tiergarten und weitere Sehenswürdigkeiten wie die Gloriette, Palmenhaus, Kronprinzgarten und vieles mehr zu finden sind. Planen Sie für einen Besuch in Schönbrunn auf alle Fälle einen ganzen Tag ein.

  • Speziell das Schloss Schönbrunn bietet ein vielseitiges und abwechslungsreiches Programm für Kinder und Familien - vom Besuch im Kindermuseum Schloss Schönbrunn, bei dem die Kleinen sogar in die Roben der Kaiserkinder schlüpfen dürfen, bis hin zu speziellen Kinderführungen durch den Irrgarten und das Labyrinth.
  • Tipp: Sollten Sie mehrere Orte in Schönbrunn besuchen wollen, zahlen Sie die Ticketpreise nicht einzeln, das kommt teuer! Ein Kombiticket für das Kindermuseum, Irrgarten, Labyrinth und Tiergarten Schönbrunn liegt z.B. bei nur:

    » Erwachsene: 28 €
    » Kinder (6 - 18 Jahre): 16 €

    » Weitere Ticket-Kombinationen für Schönbrunn

  • Der Zoo bietet jeden 1. Sonntag im Monat Familienführungen an. Ohne vorherige Anmeldung erfahren Familien hier Spannendes über das Tierreich. Treffpunkt ist das Infocenter Hietzing.
    (Kostenpunkt: 4 €, max. Teilnehmerzahl: 25 Personen)
  • Die kostenlose App "Zooabenteuer" (erhältlich in Deutsch und Englisch) ist eine großartige Alternative zur Familienführung. Der Kinderbuchautor Thomas Brezina nimmt Besucher via App mit durch den Zoo und hinter die Kulissen. Quizfragen und Interaktionsmöglichkeiten mit der App machen den Besuch speziell für Kinder zum besonderen Highlight.
    » Zoo-App Für Apple
    » Zoo-App für Android

Hofburg und Heldenplatz

Die Hofburg ist die ehemalige Kaiserresidenz im Herzen Wiens. Heute wohnen und arbeiten dort unter anderem der Österreichische Bundespräsident, sowie die Lipizzaner der Spanischen Hofreitschule. Die alten Kaiserappartements sind für Besucher erhalten und zu einem Museum umfunktioniert worden.

©Österr. Werbung/Lois Lammerhuber, Schatzkammer Wien

In der Hofburg befindet sich auch die Kaiserliche Schatzkammer mit den Kronjuwelen der Habsburger. Hier zu sehen die Rudolfskrone mit dem Reichsapfel und Zepter.

  • Kinderführungen zeigen den Kleinen die privaten Wohnräume von Kaiserin Elisabeth (Sisi) und das spannende Alltagsleben der Kaiserfamilie. Das Kombi-Ticket (Sisi Museum, Kaiserappartements und Silberkammer) liegt bei 36 € für Erwachsene und 23 € für Kinder und Jugendliche.
  • Die Spanische Hofreitschule ist Teil des großen Gebäudes der Hofburg, muss jedoch extra gebucht werden. Hier gibt es ab September wieder die Möglichkeit, morgens bei Kaffee und Kuchen, die Bereiter bei der Arbeit mit den Pferden zu beobachten (Tickets gibt es hierfür nur an der Tageskassa) oder die Vorführungen abends zu genießen. Geführte Rundgänge durch die Stallungen finden auch im Sommer statt.
  • Das Schmetterlinghaus befindet sich auf der Rückseite der Hofburg, Richtung Burggarten. Ein besonderes Naturschauspiel mitten in der Stadt. Im Anschluss bietet sich das nebenan gelegenen Café Palmenhaus für eine kleine Pause an. Spektakuläre Location mit Blick auf den Burggarten.

Stephansdom

Der Stephansdom ist das Wahrzeichen Wiens (oder eines der..) und ziert seit 1365 die Skyline der Stadt. Gerade für Kinder ist eine Kirche, auch wenn sie noch so groß und alt ist, nicht lange spannend.

  • Ein Audioguide extra für Kinder ist am Infopoint erhältlich. Dabei werden den jungen Besuchern spannende Geschichten erzählt, während sie durch den Dom wandern. Der vom beliebten Kinderbuchautor Thomas Brezina geschriebene Text wird von Dompfarrer Toni Faber gesprochen und musikalisch untermalt.
  • Auch die Führung in die Katakomben unter dem Stephansdom ist ein ganz besonderes Highlight für Groß und Klein. Für sportliche Besucher gibt es auch die Möglichkeit die 343 Stufen des Turms zu erklimmen und einen sagenhaften Ausblick über Wien zu erhaschen.

Die Zwillingsmuseen: KHM und NHM

Von außen fast identisch, innen komplett verschieden: Das Naturhistorische und das Kunsthistorische Museum in Wien stehen sich am Maria-Theresien-Platz gegenüber. Einziger Unterschied, auf dem Dach des Kunsthistorischen Museums thront die Göttin Athene und auf dem Naturhistorischen Museum sitzt Helios der Sonnengott.

KHM Wien für Kinder

  • Das Kunsthistorische Museum bietet jeden Tag spannende Führungen speziell für Kinder. Ohne Führungen durch's Museum? Kein Problem, denn das KHM stellt einen extra Audioguide für Kinder zur Verfügung.
  • Im Naturhistorischen Museum sind private Familienführungen buchbar. Hier kann eine aus vielen Themen- oder Aktionsführungen gewählt werden, um die Welt der Saurier, Tiere, Kristalle u.v.m. kindergerecht zu erkunden. Besonderes Highlight des Museums: Das digitale Planetarium.

Beide Museen bieten gratis Eintritt für Kinder unter 19 Jahren.

Die Wiener Innenstadt spielerisch erkunden

Geocaching: Lust auf ein bisschen mehr Spannung? Spezielle Geocaching-Touren  ermöglichen eine Art Schatzsuche durch die Wiener Innenstadt und verbinden dabei spannende Rätsel mit spannenden und lehrreichen Geschichten über die österreichische Hauptstadt. Mehr dazu

Übrigens werden in Wien auch geführte Stadttouren speziell für Kinder angeboten. Hier finden Sie Inspirationen zu den zahlreichen Stadtführungen in Wien.

Sightseeing mal anders

  • Time Travel Vienna: Wiens Geschichte im Schnelldurchlauf. Der interaktive und multimediale Durchgang ist der ideale Einstieg in den Wien-Urlaub und erzählt die wichtigsten Etappen von Wiens Gründung über die Habsburger bis hin zur Republiksgründung. Mehr Infos!
  • Tipp für Sisi-Fans: Nur einige Schritte entfernt ist die Virtual Reality Attraktion Sisis amazing journey. Hier kann man mit Kaiserin Elisabeth gemeinsam Boot fahren und mehr über ihre Biographie erfahren. Mehr Infos
  • Mit dem Fiaker durch die Stadt: Ein ganz besonderes Highlight in der Kulturstadt Wien sind natürlich die traditionellen Fiaker. Routen können sowohl aus einem bestehenden Repertoire als auch individuell gewählt werden. Mit der Kutsche die Stadt entdecken und dabei von alt eingesessenen Wiener Kutschfahrern über die Sehenswürdigkeiten lernen, ist ein Erlebnis der Extraklasse. Mehr Infos
  • ZOOM Kindermuseum: Ein einzigartiges Museum nur für Kinder mit speziellen Workshops für unterschiedliche Altersgruppen von 0-14 Jahren. Mehr Infos

Tipp für Kulturfans: Viele Wiener Museen sind für Kinder generell gratis, manche bieten an bestimmten Tagen freien Eintritt, etwa jeden 1. Sonntag im Monat. » Übersicht Museen mit freiem Eintritt für Kinder

Action für Groß und Klein

Prater Wien

"Herrrreinspaziert!" in den Wiener Wurstelprater

  • Prater: Um diesen einzigartigen Vergnügungspark kommt man bei einem Wienbesuch mit Kindern fast nicht drum herum. Für jede Altersgruppe sind Attraktionen dabei. Etwas mehr Geld einstecken und sich einen Nachmittag lang treiben lassen. Beim Eingangsbereich findet sich das berühmte Wiener Riesenrad, sowie das Wachsfigurenkabinett Madame Tussauds und - besonders empfehlenswert - das Planetarium mit spannenden Filmprojektionen rund um Kosmos, Planeten und schwarze Löcher.

    Unser Tipp im Prater: Schwerelos fliegen im Windkanal, Windobona Indoor Skydiving, Prater 36A. Oder etwas zum Entspannen, eine Rundfahrt mit der Liliputbahn.
  • Trampolinspringen bei der Donauinsel: Die weltgrößte schwimmende Trampolinanlage direkt beim neuen Copa Beach, Höhe Reichsbrücke. Hier lässt es sich gut einen ganzen Nachmittag verbringen. Strandfeeling pur mit Trampolinspringen, schwimmen, paddeln, Bootfahren, Kletterpark, Skatepark oder mit dem GoKart das Ufer erkunden. Bars und Restaurants sorgen für leibliches Urlaubsfeeling. Eintritt frei, direkt erreichbar mit U1 Donauinsel Mehr Infos!
  • Lipizzaner in ihrer Freizeit erleben: Wer die berühmten weißen Pferde einmal hautnah und vor allem kostenlos sehen will, sollte von Dienstag bis Samstag ab 17 Uhr im Burggarten vorbeischauen. Dort dürfen sich die Pferde der Spanischen Hofreitschule ordentlich austoben.
  • Sommerkinos Wien: Kinoerlebnis unter freiem Himmel. Der ideale Ausklang nach einem anstrengendem Sightseeing-Tag. Tipp: Auf dem Dach der Hauptbibliothek mit Blick über Wien. Mehr Infos!

Vergünstigungen für Wien-Attraktionen und Sightseeing-Touren gibt es übrigens mit der Vienna City Card für die ganze Familie.

Wien von oben: Panorama der besonderen Art

Praterturm von unten
© stadt-wien.at | Mit dem Kettenkarussell in luftiger Höhe einen 360 Grad Blick über Wien erleben
  • Praterturm: Panorama mit Actionfaktor. Wer es ein bisschen aufregender mag, kann das Wiener Panorama auf einem der größten Kettenkarussells der Welt erleben. Der 117 Meter hohe Praterturm erlaubt einen Ausblick über ganz Wien. Das Karussell steht mitten im Wurstelprater, übrigens gleich beim Eingang zum Schweizerhaus. Der berühmteste Gastgarten von Wien mit exzellent gezapftem Bier und knuspriger Stelze.

    Wer etwas ruhiger eine "Runde über Wien drehen" möchte, wählt dafür das Blumenrad oder natürlich das Wiener Riesenrad. Beides ebenfalls im Wurstelprater zu finden.
  • Auf den "Steffl" des Stephansdoms gehen: Wer die 343 Stufen des Südturms schafft, den erwartet ein einzigartiger Ausblick über die Wiener Innenstadt. Ein atemberaubendes Panorama von einer der schönsten Sehenswürdigkeiten Wiens.
  • Ocean-Sky am Haus des Meeres: Ein imposantes Gebäude, das nicht nur für Kinder vom Boden bis zum Dach interessant ist. Der ehemalige Flakturm im 6. Bezirk beheimatet das Haus des Meeres. Ein sehr sehenswerter Aqua-Terra Zoo. Das neu gestaltete Lokal am Dach belohnt die Besucher mit dem "Wiener Ocean-Sky". Auch ohne Zoo-Besuch mit Panoramalift zugänglich.

Essen: Aufregende Lokale

  • Katzencafé
    Kaffee, Kuchen und Katzen. Das Katzencafé Neko verbindet leckere Mehlspeisen mit zuckersüßen Katzen, die darauf warten, gekuschelt zu werden. Die perfekte Ablenkung für Kinder, während die Erwachsenen bei einer Melange entspannen. Adresse: 1. Bezirk, Blumenstockgasse 5/Ecke, Ballgasse. Mehr Infos
  • Rollercoaster Restaurant
    Das Rollercoaster Restaurant im Wiener Prater ist ein Erlebnis der Extraklasse. Hier kommt man nicht unbedingt wegen dem Essen. Als erste Restaurantattraktion weltweit werden hier Speisen und Getränke von Robotern inszeniert und über Katapultantrieb über Loopings zum Tisch transportiert werden. Eine einmalige Atmosphäre und ein Restauranterlebnis, das man so schnell bestimmt nicht vergessen wird. Adresse: 2. Bezirk, Prater Riesenradplatz Mehr Infos und weitere Tipps für Erlebnisgastronomie in Wien
  • Die kulinarische Welt erkunden
    In Wien findet sich die ganze Welt am Teller. Lokale, die explizit kinderfreundlich sind, inklusive Spielplatz und kleines Nebenprogramm gibt es viele, die besten finden Sie hier:

» Kindercafé Lauserpause
» Kolariks Luftburg
» Amon's Glaswirtschaft
» Yang Haus
» Gundis
» Deli Bluem
» Universitätsbräuhaus

Empfehlenswerte Eissalons in Wien

Sommer ohne Eis ist kein Sommer. Rund acht Liter Speiseeis werden Schätzungen zufolge in Österreich pro Kopf gesessen. Die Vorliebe für Eis zeigt niemand so gut wie Wien: Die Hauptstadt hat die größte Eissalon-Dichte Europas! Neben den Wiener Eissalon-Institutionen Eis am Schwedenplatz und Tichy am Reumannplatz punkten folgende Eisgeschäfte mit Kreativität und Geschmack:

  • Gelateria La Romana: Wer authentisch italienisches Eis mag, ist in der Gelateria La Romana genau richtig. In einer Seitenstraße der Mariahilfer Straße werden hier cremige Sorten nach traditionellem Rezept hergestellt. Großer Tipp: Ein besseres Erdbeereis findet man in Wien nicht! Adresse: Stiftgasse 15-17, 1070 Wien
  • Veganista: Veganes Eis der Extraklasse. Die Veganista-Eissorten sind einzigartig und besonders kreativ. Von Zimtschnecke über Clementine bis Hafer-Zimt findet hier jeder die passende Sorte. Besonders lecker sind auch die Eis-Sandwiches mit einer Kugel nach Wahl. Alle Standorte im Überblick!
  • Eis Greissler: Lassen Sie sich von den langen Schlangen nicht abschrecken: Das Eis-Greissler-Eis ist das Warten wert. Egal ob vegane-Fruchtsorten oder zuckersüße Honigblüte: Die Manufaktur hat immer wieder Überraschungen im Salon. Wer rund um die Wiesn-Zeit kommt kann mit etwas Glück die außergewöhnliche Biersorte kosten. Auch "Pferdeäpfel" werden hier zum Genuss (vor allem, wenn man Fan von Schoko-Nougat-Eisknödeln ist). Die Standorte im Überblick!

Unterkunft: Kinderfreundliche Hotels in Wien

  • Die günstigere Variante: Aufenthalt im JUFA Hotel Wien City
    Das familienfreundliche Hotel besticht durch seine gute Verkehrsanbindung. Vom Hotel aus erreichen Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie den Stephansdom und die Wiener Innenstadt ganz einfach. Adresse: 11. Bezirk, Mautner Markhof-Gasse 50
    Zur Webseite
  • Luxus für die ganze Familie: Familiensuiten im Starlighthotel
    Wer es ein bisschen luxuriöser mag, genießt das Ambiente in den Familiensuiten der Starlight Hotels. Beide Standorte liegen sehr zentral und mit idealer Verkehrsanbindung. Zwei Standorte Heumarkt/Renngasse und 1. Bezirk Salzgries 
    Zur Webseite
  • Kinder unter 12 gratis: Star Inn Hotel Wien Schönbrunn
    Hier wird Familie groß geschrieben. Kinder unter 12 Jahren übernachten kostenlos. Zusätzlich besticht das Hotel durch die Nähe zu Schönbrunn.
    Adresse: Linke Wienzeile 224, 15. Bezirk
    Zur Webseite

Wir wünschen allen eine schöne Zeit in Wien!

Bildcredits:

Schloss Schönbrunn und Gloriette: ©Österreich Werbung/Julius Silver
Rudolfskrone in der Schatzkammer Hofburg: ©OesterreichWerbung/Lois Lammerhuber

Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Ein guter Tipp dabei? Teile es mit deinen Freunden.

Kommentar hinzufügen

Datenschutz *
Aufgrund der neuen Datenschutzgrundverordnung nehmen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis. Wir versichern Ihnen, dass Ihre Daten ausschließlich zweckgebunden zur internen Bearbeitung (Posting-Kommentar) verwendet werden.

Bitte trage in das folgende Feld "Ja" ein, wenn Du damit einverstanden bist, dass die von dir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden.

weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Startseite
  2. Wien