Das Wiener Riesenrad im Prater

Bild von beleuchtetem Riesenrad bei Nacht.
© Mayer/Österreich Werbung | Romantik pur über den Dächern Wiens

Das 120 Jahre alte Wiener Riesenrad im Prater hat eine bewegte Geschichte: Es wurde bereits enteignet, zerstört und wiederaufgebaut. Die skurrilsten Geschichten und alle Infos zum Riesenrad.

Erstellt von:
Anzeige

Riesenrad skurril: Vergessene Menschen, Rennautos und Pornos

Im Dezember 2015 wurde ein polnisches Ehepaar im Wiener Riesenrad vergessen. Sie betraten erst kurz vor Betriebsschluss einen Waggon. Durch einen Kommunikationsfehler wurden die Maschinen abgedreht bevor sie aussteigen konnten. Das Paar konnte aber mit dem Handy Hilfe holen und wurde schließlich mit einem Essen entschädigt.

Doch nicht nur Menschen scheinen sich auf dem metallenen Koloss zu verirren. Besuchern des Praters staunten im Juni 2019 nicht schlecht, als sie einen Formel-1-Rennwagen auf dem Riesenrad entdeckten. Red Bull inszenierte das Ganze als PR-Aktion, um den Großen Preis von Österreich zu bewerben.

Auch als Filmkulisse durfte das Riesenrad in Wien schon oft herhalten. 1949 war es im Film „Der Dritte Mann“ zu sehen. Auch 1987 im James Bond-Film „Der Hauch des Todes“ kam es vor. Es wurde 1998 sogar als Setting für einen Pornofilm mit Dolly Buster zweckentfremdet. Und zwar ohne Absprache mit den Betreibern.

Im Notfall kann das Riesenrad auch händisch bewegt werden. Zumindest wenn Franz Müllner, Extremsportler und stärkster Mann Österreichs, am Prater anwesend ist. 2013 drehte er das Wahrzeichen nur mit reiner Muskelkraft. 2019 kehrte der Salzburger zurück, um die größte Schaumrolle und den größten Krapfen der Welt auf einem Waggon zu balancieren.

Anzeige

Die Geschichte des Riesenrades

Das Wiener Riesenrad wurde zur Feier des 50. Thronjubiläums Kaiser Franz Josephs I. erbaut. Die privaten Eigentümer sind heute Hans-Peter Petritsch und Dorothea Lamac.

  • 1896: Planung durch die englischen Ingenieure Walter Basset und Harry Hitchins
  • 1897: Fertigstellung und Inbetriebnahme
  • 1916: Der Eigentümer Walter Basset wird enteignet
  • 1919: Der jüdische Geschäftsmann Eduard Steiner erwarb es das Riesenrad
  • 1938: Das Riesenrad und Steiners Eigentum wurden von den Nationalsozialisten „arisiert“
  • 1944: Bomben beschädigen das Riesenrad und Steiner wurde im KZ ermordet
  • 1947: Der Betrieb wird wieder aufgenommen
  • 1953: Das Riesenrad wurde an die Töchter Steiners rückerstattet
  • 1960: Der Rechtsanwalt Karl Lamac erwarb das Riesenrad. Es ist seitdem in Familienbesitz
  • 2002: Eröffnung einer Ausstellungshalle über die Geschichte des Riesenrades
  • 2016: Die Waggons werden durch originalgetreue Nachbauten mit aktueller Technik ersetzt

Technische Daten und Fakten

Eröffnungsjahr: 1897

Höhe: 64,75 Meter

Äußerer Raddurchmesser: 55,78 Meter

Innerer Raddurchmesser: 49,68 Meter

Gewicht der rotierenden Konstruktion: 244,85 Tonnen

Gesamtgewicht aller Eisenkonstruktionen: 430,05 Tonnen

15 Waggons (vor dem Zweiten Weltkrieg 30) 

Umfangsgeschwindigkeit: 2,7 km/h

Fahrtdauer: ca. 15 Minuten

Anzeige

Anfahrt zum Riesenrad

Das Wiener Riesenrad befindet sich auf dem Pratergelände im 2. Wiener Gemeindebezirk. Öffentlich ist es am besten mit der U1 bzw. U2 zu erreichen. Einfach bis zur Station Praterstern fahren. Verlässt man die Station, sollte das Riesenrad einem sofort ins Auge springen.

Reist man mit dem Auto, so fährt man am besten über die Lassallestraße in den Kreisverkehr beim Praterstern. Dann in die Ausstellungsstraße einbiegen und an der rechten Seite liegt die Prater Garage.

Lesen Sie mehr zum Wiener Prater und informieren Sie sich über andere Attraktionen wie etwa das Wachsfigurenkabinett Madame Tussauds.

Wiener Rieserad: Preise

Tickets gibt es für Erwachsene um 13,50 Euro, für Kinder um 6,50 Euro. Kommt man in einer größeren Gruppe, wird es billiger. Zusätzlich werden auch Kombitickets mit anderen Praterattraktionen angeboten. Gutscheine und Tickets für das Riesenrad können natürlich auch online gekauft werden.

Dinner im Riesenrad: Romantik über dem Prater

Romantischer geht es wohl kaum: Ein 3-gängiges Menü nach Wahl kombiniert mit passendem Wein und der einzigartigen Atmosphäre des Riesenrades. Für 90 Minuten verwandelt sich der Waggon in eine Oase der Romantik. Wem zu zweit zu langweilig ist, kann auch Freunde oder Familie einladen. Bis zu 11 Personen finden bei einem Dinner Platz.

Die vier Gourmet-Waggons können exklusiv gebucht werden und sind für heiße Tage ausgestattet mit Klimaanlage bzw. bei kühlen Tagen mit einer Heizanlage. Dinner für 2 bis 11 Personen, der Waggon "Come together" für bis zu 15 Personen. Preise z. B. Dinner für zwei Personen ab 408 €. Waggons können online gebucht werden.

Sektempfang, Frühstück oder Kaffeejause im Riesenrad

Neben einem romantischen Dinner gibt es noch einiges mehr in den Waggons des Wiener Riesenrades zu erleben. Frühstücken, brunchen oder eine Kaffeepause einlegen ist auch möglich. Der farbwechselnde „Cocktail Waggon“ kann zudem für einen Sektempfang gebucht werden. Hier dürfen sogar Hunde mit aufs Riesenrad. Preise variieren je nach Angebot und Anzahl der Personen. Eine Kaffeejause für zwei Personen im Riesenrad kommt auf 162 €.

Kindergeburtstag am Riesenrad

Was gibt es Schöneres für die Kleinen, als mit Freunden und Torte beim Wiener Riesenrad Geburtstag zu feiern? Neben der Runde mit dem Riesenrad, ist auch eine Fahrt mit dem Autodrom und dem Kettenkarussell dabei. Zwischendurch gibt es eine Jause und am Ende ein Geschenk samt Erinnerungsfoto.

Heiraten im Hochzeitswaggon

Ein weiteres Angebot für alle, die den wichtigsten Tag ihres Lebens in kleinem Rahmen und doch ganz besonders verbringen wollen. Für eine Traumhochzeit ist im Riesenrad bestens gesorgt. Mit bis zu 10 Personen (inkl. Brautpaar & Standesbeamten) kann man sich das Ja-Wort über den Dächern Wiens geben. Und wer bekommt bei diesem Ausblick schon kalte Füße? Mehr zu Heiraten im Riesenrad

Adresse & Kontakt

Wiener Riesenrad
Riesenradplatz 1 in 1020 Wien


Anfahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln:

U-Bahn: U1, U2 bis Praterstern
S-Bahn: S1, S2, S3, S7 bis Wien Nord
Straßenbahn O, 5
Bus 80A

Anfahrt mit dem Auto:

Von Süden:
Südautobahn A2 - Südosttangente A23 Richtung
Prag/Brünn – Abfahrt Handelskai/Messezentrum

Von Osten:
Südosttangente A23 Richtung Prag/Brünn
Abfahrt Handelskai/Messezentrum

Von Westen:
Westautobahn A1 bis Knoten Steinhäusl
Außenringautobahn A21 bis Knoten Vösendorf
Südosttangente A23 Richtung Prag/Brünn
Abfahrt Handelskai/Messezentrum

Von Norden:
Donauuferautobahn A22 bis Abfahrt Reichsbrücke – nach Reichsbrücke erste Ampel links in die Vorgartenstraße – Kreuzung Ausstellungsstraße

Parkhäuser:

  • Stuwer-Garage
  • Praterparkplatz Ausstellungsstraße
  • Freiparkplatz Messeparkplatz A
  • Parkhaus A. Reed Messe AG


+43 1 729 54 30
E-Mail schicken
Standort auf Google Maps
Anzeige

Diese Geschichte teilen!


Hinterlassen Sie einen Kommentar!

Dieter

04. Mai 2021 - 19:25 Uhr

Schönen Guten TagMöchte gerne ein Frühstück zu viert,Ist es in Zeiten wie diesen überhaupt möglich?Wenn ja, was wäre der Preis?Ich glaub 4 Umdrehungen wären notwendig.Vielen Dank und liebe Grüße Dieter Marton

Alle Kommentare anzeigen

Peter

23. Juli 2019 - 10:06 Uhr

Wir waren(meine Frau u.ich)am 6.6.2019 im Prater und somit auch im Riesenrad,der Service war sehr freundlich und auch sonst stimmte alles,wir wûrden es immer wieder machen!

Siegmund

21. April 2019 - 14:54 Uhr

Wir waren am 22.04.2019, gegen 14.00 der Mann an der Kasse SEHR UNFREUNDLICH, hat uns falsche Karten verkauft und wollte nicht zurück nehmen

Nikolay

12. September 2017 - 10:10 Uhr

Hallo,wo kann man eine Kombiticket für die Riesenrad und Donauturm kaufen? Ich pläne zuesrt nach der Donauturm ein und danach im Prater.

Susanne

10. Mai 2017 - 14:33 Uhr

Guten Tag, sehr geehrte Damen und Herren,kann ich bei Ihnen einen Gutschein bzw. Eintrittskarten ganz kurzfristig für das Riesenrad bestellen bzw. versenden Sie diese auch nach Deutschland? Meinen Sohn und seine Freundin reisen am nächsten Freitag nach Wien und würden an dem Wochenende gerne mit dem Riesenrad fahren/schweben. Vielen Dank für eine schnelle Antwort, mit freundlichen GrüßenSusanne Grusdas-SchmidtTel: +049151/25356119

weitere interessante Beiträge