1. Stadt Wien
  2. Veranstaltungen
  3. Festival
Mehr Veranstaltungen
Artikel teilen
Kommentieren
Festival Text: Alemannò Partenopeo

Donauinselfest: Programm, Bands und Sicherheit beim #dif19

21. bis 23. Juni 2019: 18 Themeninseln und mehr als 600 Stunden Programm bietet das Donauinselfest im 36. Jahr seines Bestehens.

Eine der vielen Festivalbühnen am Donauinselfest 2019: 3 Tage Spaß gratis
© Donauinselfest.at | Das #dif18: 200 acts in 600 Stunden plus Funevents und Attraktionen

» Wettervorhersage zum Donauinselfest-Wochenende

» Plan und Anfahrt zum Donauinselfest

Info: Auf W24 wird das ganze Wochenende live vom Donauinselfest übertragen!

Donauinselfest 2019: Austropo-Special mit Seiler und Speer und Wolfgang Ambros

Seit fünf Jahrzehnten ist Austropop Kult und seit Anbeginn des Donauinselfests, somit seit 36 Jahren, ein fixer Bestandteil des Programms. Grund genug für ein Austropop Special am 22. Juni: So beehren Austropop-Legende Wolfgang Ambros und das Duo Seiler & Speer die größte Bühne des Inselfests.

„Das Donauinselfest war und ist der größte Förderer heimischer Musik - auch deshalb liegt die Quote österreichischer Programmhighlights regelmäßig über 80 Prozent. Bereits im Zuge des ersten Inselfests im Jahr 1984 heizte dem Publikum mit S.T.S. die Austropop-Band schlechthin ein. Auch 2019 freuen wir uns auf ein geballtes rot-weiß-rotes Line-up bestehend aus vielen etablierten Größen, die uns möglicherweise schon seit der Kindheit an begleiten, aber auch auf tolle junge Talente - Austropop bringt die Generationen so zusammen wie kein anderes Musikgenre“, so Barbara Novak, Landesparteisekretärin der SPÖ Wien im Rahmen der ersten Programmpräsentation am 9. April 2019.

Insbesondere die Förderung heimischer Nachwuchstalente liegt dem Donauinselfest am Herzen, weshalb der Rock The Island Contest heuer bereits zum neunten Mal jungen Künstlern und Bands aus Österreich ermöglicht, sich einen von sechs Auftritten auf den Bühnen des 36. Donauinselfests zu sichern. Jeweils einen bzw. zwei Slots vergeben: Radio FM4/Planet.tt Bühne, Wien Energie/Radio Wien Festbühne, Flughafen Wien/Radio Niederösterreich Schlager Bühne, spark7/KRONEHIT Electronic Music Bühne und heuer neu das Ö1 Kulturzelt.

Highlights DiF 2019

Der Radiosender Ö1 feiert in diesem Jahr sein 25-jähriges Bestehen am Donauinselfest - dies wird mit einer Teilnahme als Kooperationspartner am Contest zelebriert. 2019 wird daher ein neuer Slot im Bereich „Poetry Slam“ im Ö1 Kulturzelt vergeben. Die Anmeldefrist läuft noch bis 24. April.

Besucht man heuer die Radio FM4/Planet.tt Bühne, kommen insbesondere Fans des Drum-and-Bass-Duos Camo & Krooked und der deutschen Rockband Tocotronic auf ihre Kosten.

Mit Stermann & Grissemann und Lisa Eckhart beehren österreichische Unterhaltungsgranden das Ö1 Kulturzelt - auch die von besonders schräg-komödiantischem Stil geprägte britische Band The Tiger Lillies stattet dem Zelt 2019 einen Besuch ab und feiert hier zudem ihr 30-jähriges Bühnenjubiläum.

Auf der spark7/KRONEHIT Electronic Music Bühne auf der ÖBB/PULS 4 Electronic Music Insel legen u.a. Hugel, der Remix-Produzent des italienischen Liedes „Bella Ciao“, die DJane Viktoria Metzker sowie Darius & Finlay aus Österreich auf.

Der aus dem ORF Frühstücksfernsehen bekannte Schlagersänger Marco Ventre sowie der „Kärntner Schlagerwirbelwind“ Melissa Naschenweng gastieren auf der Flughafen Wien/Radio Niederösterreich Schlager Bühne auf der Wiener Städtische Versicherung Schlager Insel.

Motto Donauinselfest 2019: Zusammen sind wir Wien

„Unter dem Motto ‚Zusammen sind wir Wien’ heben wir das 36. Donauinselfest auf das nächste Level: mehr Stimme für Fans, mehr Präsenz schon vor dem Event und vor allem mehr Raum für Frauen am Fest. Das größte Freiluft-Festival Europas mit freiem Eintritt für wirklich alle ist auch die größte Bühne für ein funktionierendes Miteinander in Wien“, läutet Barbara Novak, BA, Landesparteisekretärin der SPÖ Wien, das heurige Fest bei der ersten #dif19-Pressekonferenz im Wiener Ringturm der Wiener Städtischen Versicherung ein. Neben einem abwechslungsreichen Musik-Line-up mit mehr als 200 nationalen und internationalen Acts sowie 600 Stunden Programm mit Sport-, Action- und Fun-Highlights steht das Donauinselfest seit jeher für sozialen Zusammenhalt, ein leistbares und modernes Wien sowie den respektvollen Umgang miteinander. Das aktuelle Inselbarometer 2019 zeigt, dass das ankommt: Das Fest ist in Wien, Niederösterreich und im Burgenland nahezu flächendeckend bekannt. Rund drei Viertel der Befragten haben es schon einmal besucht und etwa zwei Drittel sind auch heuer wieder offen für einen Besuch. Für 79 Prozent besitzt es Kultstatus!

Im Rahmen des „Inselbarometer 2019“ wurden 1.000 Menschen aus Wien, Niederösterreich und dem Burgenland zur Bekanntheit des Fests, ihren bisherigen Besuchen sowie Dingen, die sie am Donauinselfest besonders schätzen befragt. Das Ergebnis: Das Donauinselfest ist das bei weitem bekannteste und meistbesuchte Festival im Osten Österreichs – für 98 Prozent der Befragten ist es ein Begriff, knapp drei Viertel haben es bereits besucht (72 %) und waren durchschnittlich fünfmal zu Gast am Fest. Rund zwei Drittel können sich auch 2019 wieder einen Besuch vorstellen, meist mit Freunden (55 %), dem Partner/der Partnerin (47 %) oder auch mit der Familie (28 %).

Am meisten geschätzt wird der freie Eintritt (68 %). Darüber hinaus locken die Vielzahl an Konzerten (52 %) und die leichte Zugänglichkeit via Öffis (47 %). Für 83 Prozent der Befragten ist klar, dass österreichische Musik am Donauinselfest dazugehört, 81 Prozent erwarten sich, dass beim Fest auch Umweltschutz eine große Rolle spielt und rund 79 Prozent stimmen der Aussage zu, dass das Donauinselfest Kult ist.

Barbara Novak freut sich über die tollen Ergebnisse: „Das aktuelle Inselbarometer zeigt, dass das Donauinselfest weiterhin zu den absoluten Sommer-Highlights in Wien gehört – über alle Altersgruppen, Geschlechter und Bildungsschichten hinweg. Nirgendwo sonst steht ein Fest so sehr für Miteinander und Zusammenhalt.“

Achtung: Besucher aus Salzburg, Oberösterreich und Niederösterreich können heuer erstmals auch mit der Westbahn direkt zum Donauinselfest fahren!

2019 mehr Frauen auf der Inselfest Bühne

„Aber: Es gibt immer etwas zu tun. Das Motto ‚Zusammen sind wir Wien‘ ist für uns auch Auftrag und Verpflichtung für ein gleichberechtigtes Miteinander, und da haben wir bei den Frauen Nachholbedarf“, betont Novak. „Es ist kein Geheimnis, dass Frauen als Künstlerinnen und Lead-Acts auf Festival-Bühnen unterrepräsentiert sind. Wo, wenn nicht hier in Wien, am größten Freiluft-Festival Europas, haben wir die große Chance, das zu ändern und entscheidende Impulse zu setzen? Wir brauchen mehr Künstlerinnen auf unseren Bühnen und wir brauchen ein Festival-Umfeld, in dem sich Frauen wohl fühlen. Daran arbeiten wir aktuell gemeinsam mit dem Booking – für heuer und die Jahre danach. Darüber hinaus wird es anstelle der bisherigen Prater-Insel einen eigenen Bereich geben, der sich mit einem entsprechenden Angebot bei Acts, Informationen und Services insbesondere an Frauen richtet.“

Das konkrete Programm wird wie gewohnt erstmals Ende April präsentiert. Im Zuge dieser richtungsweisenden Schwerpunktsetzung werden sich auch schon im Vorfeld des Donauinselfests unterschiedliche Maßnahmen und Diskussions-Veranstaltungen dem Thema „Frauen in der Musikindustrie“ widmen und darauf aufmerksam machen.

Mehr Stimme für Fans: #dif19 sucht deine Inselgeschichte!

„Die 36-jährige Erfolgsgeschichte setzt sich aus den vielen großen und kleinen Musik-, Kultur- und Freizeitangeboten und zum gleichen Teil aus den vielen einzelnen Geschichten und Erlebnissen der Donauinselfest-BesucherInnen zusammen. Das wollen wir heuer zum Anlass nehmen, um den zahlreichen Fans des Festivals mehr Stimme zu geben und im Sinne von #zusammensindwirwien verstärkt mit ihnen in Austausch zu treten“, so Novak. Zum Start sind daher alle Donauinselfest-Begeisterten aufgerufen, ihre „Inselgeschichte“ an inselgeschichte@donauinselfest.at zu schicken. Im Zuge des Countdowns vor dem Fest werden die besten Geschichten ausgesucht und – Einverständnis vorausgesetzt – über die Social-Media-Kanäle des Donauinselfests verbreitet.

Mehr Präsenz: #dif19-Riesenhashtag on Tour

Ebenfalls im Vorfeld wird der zwei Meter hohe #dif19-Riesenhashtag des 36. Donauinselfests im öffentlichen Raum vor allem in Wien, aber voraussichtlich auch in der gesamten Ostregion, als stark sichtbare Marke Werbung für das Event machen sowie alle Neugierigen zum Selfie-Machen einladen. „Mit diesem mobilen Aushängeschild übermitteln wir eine zusätzliche Einladung an die Menschen, auch heuer wieder am Event vorbeizuschauen, und tragen darüber hinaus die Botschaft des Inselfests für Zusammenhalt und ein respektvolles Miteinander in die Öffentlichkeit“, freut sich Barbara Novak. Die Donauinselfest Social-Media-Kanäle werden den Riesenhashtag auf seiner Tour begleiten.

» Hier finden Sie das gesamte Programm vom Donauinselfest 2019

Sicherheit am Donauinselfest

Seit November finden monatliche Meetings zwischen Polizei und Veranstalter des Donauinselfests statt um die Sicherheit der Festivalbesucher bestmöglich zu gewährleisten. Wie im Vorjahr wird es wieder eine weitreichende Videoüberwachung des Geländes geben. » Terrorgefahr am Donauinselfest. Zudem sorgen 700 Securities, 500 Polizisten und 230 Rettungs- und Notfallsanitäter für die Sicherheit aller Festivalbesucher.

Fokus auf Sicherheit für Frauen

Rund 650 der Securities tragen zusätzlich einen deutlich erkennbaren blauen Button mit einem Anker und den Aufschriften "Ich bin dein Rettungsanker" oder "Hilfe bei Belästigung" darauf. Sie wurden für das Donauinselfest 2019 speziell geschult, um im Falle von Belästigungen und sexueller Gewalt eingreifen zu können. Mit dieser Aktion möchten die Veranstalter das Sicherheitsempfinden der Frauen stärken und für Frauen als Ansprechpartner klar sichtbar sein.Auch der Inselnotruf 01 / 270 02 24 ist für solche, aber auch jede andere Art von Notfall, zuständig. 

Was darf mitgenommen werden, was ist verboten?

Wie bei vielen anderen Großveranstaltungen wird darum gebeten, am Donauinselfest möglichst auf Rucksäcke sowie große Taschen zu verzichten.

Weiters verboten ist die Mitnahme von „Waffen jeder Art und Gegenständen, die als Waffe Verwendung finden könnten“ heißt es in der Hausordnung. Alkoholische Getränke, Dosen, Glasflaschen dürfen ebenfalls nicht mit auf das Gelände genommen werden. Tiere – mit Ausnahme von Hunden – sind ebenfalls verboten.

Zwar sind Fotografien und Aunahmen für private Zwecke erlaubt, Hilfsmittel wie Drohnen sind jedoch untersagt. Die Veranstalter weisen ausdrücklich darauf hin, dass auch am Gelände Kontrollen durchgeführt werden können und Besucher, die verbotene Gegenstände dabeihaben, vom Gelände verwiesen werden können.

Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Gastronomie auf der Donauinsel

Auf dem 4,5 km langen Festivalgelände zwischen Nordbrücke und Reichsbrücke warten über 250 Gastronomieständen mit reichlich fettigem Essen und Alkohol auf. Im Jahr 2014 wurden 3 Millionen Brathühner und fast 2 Millionen Steckerlfische verkauft. Dazu kamen 7 Millionen Würstel, 1 Million Kebabs und nicht zuletzt 5 Millionen Liter Bier.

SpriZZer, ein neues Weinmischgetränk, ist mit einer großen Containerbar und zwei Verkaufs-Outlets am Gelände des Festivals vertreten.

Der Cashflow pro Standler soll bei Euro 50.000 liegen, bei einer vergleichsweise doch geringen Standmiete von 400 Euro pro Laufmeter.

Nachhaltigkeit am Donauinselfest

Auch sonst ist das Donaufestival durchaus nachhaltig unterwegs, wie eine Nachfrage von stadt-wien.at bei der Pressekonferenz mit Georg Niedermühlbichler (SPÖ-Wien) und Thomas Waldner (Projektleiter) erklärt wurde. So seien etwa schon seit langem Pfandbecher eingeführt worden, ein Papier-Flyer-Verbot eingeführt und 300 MA-48-Mitarbeiter unmittelbar nach dem Festival mit der Reinigung des Geländes beauftragt.

In den drei Tagen des Donauinselfests werden geschätzte 1.200 m³ Müll gesammelt (entspricht einem halben olympischen Schwimmbecken, bei 2 m Tiefe) und 900 kg Altspeiseöl von den verschiedenen Gastronomieständen getrennt erfasst.

Durch das perfekt funktionierende Mehrwegbechersystem werden im Vergleich zu den Einwegbechern rund 9.000 kg Müll und 77.500 kg CO2-Äquivalente eingespart. Funktionelle WC-Container der MA 48 „Zum Austreten bitte eintreten“ oder „Ein Wagen für Groß und Klein“ kommen bei der Hauptbühne und bei der FM-4-Bühne zum Einsatz.

Das Wiener Donauinselfest unterscheidet sich aber auch durch sein begleitendes, attraktives Familien- und Sportprogramm von anderen Festivals dieser Größenordnung. Es kann auch wegen dem vielfältigen Musikangebot als durchwegs „familienfreundlich“ bezeichnet werden.

2014 zählte man 3,1 Mio. Besuche an drei Tagen auf 4,5 Kilometer Festivalgelände und 11 Bühnen in 600 Stunden.

Dass es dabei auch mal zu Raufereien oder Schwierigkeiten kommen kann ist durchaus vorgesehen, passiert aber meistens gar nicht, da ein umfangreiches Sicherheitspaket der Wiener Polizei für einen friedlichen Ablauf sorgt. Familienfreundlicher Spaß und musikalische Vielfalt machen das Donaufestival zu einem einzigartigen Erlebnis der besonderen Art.

Auch finanziell lohnt es sich. Mit einer Umwegrentabilität von 50 Millionen Euro und etwa 50.000 Nächtigungen macht sich das Donauinselfest auch als statistische Größe in der Wiener Wirtschaft bemerkbar. International und national erscheinen - laut Veranstalter - beinahe 10.000 Berichte. Weitere Zahlen zum Inselfest:

  • größte Freiluftbühne Europas
  • 11 Bühnen
  • mehr als 2000 Künstler
  • 3,1 Millionen Besucher in drei Tagen
  • Essen und Trinken
  • 250 Hütten und Verkaufsstände
  • 215 Container
  • 130 Zelte
  • 150 Mitarbeiter in der Organisation
  • über 1.000 ehrenamtliche Helfer

FAQs zum Donauinselfest

Wie bekomme ich VIP Tickets oder Backstage-Pässe?

Es gibt leider keine Backstage-Pässe. VIP Tickets können bei Verlosungen für einige Bühnen gewonnen werden. Über diese Gewinnspiele kann man sich auf der Donauinselfest Facebook-Seite informieren! Grundsätzlich ist der Eintritt zum Donauinselfest kostenlos.

Wie kann man als Band oder Künstler am Donauinselfest mitmachen?

Es gibt jährlich den “Rock the Island Contest”, wo sich alle Bands und Künstler die gerne dabei sein möchten bewerben können. Es werden keine anderen Bewerbungen entgegen genommen! Die Bewerbungsfrist startet im März.

Rock the Island Contest

Seit 2010 gibt es die möglich für junge Künstler, Bands und Newcomer sich um die einmalige Chance zu bewerben, eine der drei beliebtesten Bühnen des Donauinselfestes für 30 Minuten zu rocken.

Wie funktioniert's:

Der Rock the Island Contest presented by Puls 4 beginnt online!

  • Im Internet auf der Homepage anmelden
  • Musik, Videos, Fotos und alle Infos über Dich/Deine Band/Deine Musik etc. hochladen.
  • Fans müssen für dich voten!

Die GewinnerInnen werden mittels Voting online festgelegt - jede Stimmte zählt!

Zu gewinnen gibt's:

Auftritt mit professionellem Equipment vor großem Publikum, im einmaligen, legendären Ambiente der Wiener Donauinsel + Gage je nach Platzierung.

Um am Donauinselfest im Juni ausgiebig feiern zu können gibt es zahlreiche Übernachtungs-Möglichkeiten in der näheren Umgebung. Auf der Donauinsel selbst gibt es keine Hotels oder Pensionen, doch ist die Donauinsel mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln der Wiener Linien sehr einfach zu erreichen.

Unser Tipp: Buchen Sie ein Hotel im Zentrum Wiens. So kann der Besuch des Festivals gleich mit einem Stadtrundgang kombiniert werden!

Mehr Infos zum Donauinselfest Wien

Hotels und Camping nahe der Donauinsel

Arcotel Kaiserwasser
Wagramer Straße 8, 1220 Wien
Telefon: +43 1 224240
www.arcotelhotels.com

Suite Novotel Wien Messe
Radingerstraße 2, 1020 Wien
Telefon: +43 1 245880
www.suitenovotel.com

Park Inn by Radisson Uno City Vienna
Wagramerstraße 16-18, 1220 Wien
Telefon: +43 1 260400
www.parkinn.com

Wombats City Hostel am Naschmarkt
Rechte Wienzeile 35, 1040 Wien
Telefon: +43 1 897 23 36
www.wombats-hostels.com

Hostel Ruthensteiner
Robert Hamerlinggasse 24, 1150 Wien
Telefon: 43-1-8934202
www.hostelruthensteiner.com

Camping Donauinsel

Das Campen auf der Donauinsel ist verboten!
Direkt auf der Donauinsel gibt es keinen Campingplatz. Der am nächstgelegene befindet sich direkt an der Neuen Donau (ist ideal für Nächtigungen während des Donauinselfests:

Am Kaisermühlendamm 123, 1220 Wien
Telefon: +43 1 2024010
www.campingwien.at

» Alles rund um die Campingplätze in Wien


Ein guter Tipp dabei? Teile es mit deinen Freunden.

Kommentar hinzufügen

Datenschutz *
Aufgrund der neuen Datenschutzgrundverordnung nehmen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis. Wir versichern Ihnen, dass Ihre Daten ausschließlich zweckgebunden zur internen Bearbeitung (Posting-Kommentar) verwendet werden.

Bitte trage in das folgende Feld "Ja" ein, wenn Du damit einverstanden bist, dass die von dir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden.

weitere Meinungen

wurde schon vor 2 Jahren aus finanziellen Gründen gestrichen ...

, 07.06.2018 um 14:39

Es ist unendlich schade, dass es das erste Mal keine Country Insel mehr gibt !!!!!!!

, 31.05.2018 um 15:38
  1. Stadt Wien
  2. Veranstaltungen