Frauenfußball EM 2022: Alles über die Österreicherinnen bei der UEFA Women's EURO

Das Logo der Frauen-Fußball EURO 2022
© UEFA via Getty Images | Nach 2017 in den Niederlanden startet heuer die Frauen-Europameisterschaft in England.

Eigentlich wäre die UEFA EURO der Frauen schon 2021 über die Bühne gegangen. Wegen der Pandemie musste sie jedoch auf dieses Jahr verschoben. Im August wird es endlich so weit sein und die österreichische Nationalmannschaft ist auch bei dieser EM natürlich mit dabei. Im folgenden Artikel findest du alle allgemeinen Infos zur Endrunde der Frauen!

Erstellt von:
Anzeige

Wo und wann findet die EM statt?

Genauso wie die Männer-Endrunde wurde auch dieses Großereignis um ein Jahr verschoben. 16 Teams werden sich von 6. Juli bis 31. Juli 2022 in England gegenüberstehen – darunter auch Österreich! Nach 2005 findet die Europameisterschaft zum zweiten Mal in England statt, das Finale wird selbstverständlich im größten Stadion Englands, dem Wembley Stadium ausgetragen. Das österreichische Team hat es als einer der drei besten Gruppenzweiten zur Endrunde geschafft!

Teilnehmer der Frauen-Europameisterschaft

Als Gastgeberland war England natürlich als erste Nation für die Endrunde 2022 qualifiziert. Große Frauenfußball-Nationen wie Deutschland, Niederlande, Spanien oder Norwegen haben die Qualifikation souverän gemeistert und versuchen den Titel nach Hause zu bringen. Russland, die Schweiz und Nordirland haben es über das EM-Playoff zur EM geschafft. Die Russinnen wurden jedoch am 28. Februar 2022 aufgrund des Krieges in der Ukraine von der Endrunde ausgeschlossen. Statt dem russischen Team darf Portugal nachträglich bei der Endrunde dabei sein.

Österreich bei der Frauen-Fußball EURO 2022

Die Mannschaft von Irene Fuhrmann hat die EM-Quali mit Bravour gemeistert. Mit 6 Siegen, einem Unentschieden und einer Niederlage musste man sich in Gruppe G nur knapp Frankreich geschlagen geben. Die Torbilanz von 22:3 Toren spricht Bände. Mit solchen Spielen werden Erinnerungen an die Europameisterschaft 2017 in den Niederlanden geweckt. Dort spielten sich die österreichischen Frauen bis in Halbfinale, davor bezwang man Größen wie Frankreich oder auch Spanien.

Nach dieser Europameisterschaft brach in Österreich eine verdiente Euphorie aus. Nun 5 Jahre später befindet sich Österreich wieder am Weg eine außergewöhnliche Endrunde in England zu spielen!

Gegen wen Spielt Österreich bei der EM?

Die österreichische Nationalmannschaft spielt in Gruppe A gegen den Gastgeber England, Norwegen und Nordirland! Dadurch darf Österreich sogar das Eröffnungsspiel im „Old Trafford“ in Manchester bestreiten.

Anbei findet Ihr alle Daten zu den Spielen des ÖFB-Teams:

Spieltag 1

England gg. Österreich

Datum

6. Juli – 21:00 Uhr

Ort

Old Trafford, Manchester

Spieltag 2

Österreich gg. Nordirland

Datum

11. Juli – 18:00 Uhr

Ort

St. Mary’s Stadium, Southampton

Spieltag 3

Österreich – Norwegen

Datum

15. Juli – 21:00 Uhr

Ort

Brighton & Hove Community Stadium

Gegen die Mannschaft aus England wird es ein sehr schweres Spiel. Gerade als Gastgeber wird das Team von Sarina Wiegman enorm motiviert sein, das Eröffnungsspiel gegen Österreich zu gewinnen. Durch das Nichtantreten als Gastgeber bei der Qualifikation weiß man noch nicht genau, wie England wirklich bei dieser Europameisterschaft in Form sein wird. Sowie Österreich ist auch England 2017 im Halbfinale gestanden und ist zweifacher EM-Finalist (1984 und 2009). Sarina Wiegman hat vor 5 Jahren mit der niederländischen Nationalmannschaft den Titel geholt und soll nun die Engländerinnen zum Heimsieg führen.

Mit den Norwegerinnen wartet ein zweifacher Europameister und viermaliger Vizeeuropameister auf die Mannschaft rund um Nicole Billa. Gegen das Team von Even Pellerud ist man bis jetzt noch nicht als Sieger vom Platz gegangen. Vor allem harte Zweikämpfe, hohes Pressing und Robustheit zeichnet die Skandinavierinnen aus. Auch gegen dieses Team wird es alles andere als leicht für das ÖFB-Team.

Mit Nordirland wartet ein Debütant auf Österreich. Das Team rund um Kenny Shiels wird wohl versuchen die ersten Punkte bei einer Endrunde zu holen und so viel Erfahrung wie möglich sammeln. Doch man hat es schon oft genug gesehen, Underdogs darf man niemals unterschätzen. Jedoch um ein Wort beim Achtelfinale mitreden zu wollen, müssen die Österreicherinnen gegen Nordirland klar gewinnen!

Mehr zur Frauen-Fußball EURO 2022

Noch viel mehr zu Spielorten & Stadien findest du hier. Tipps wie du zu Tickets kommen kannst und wie viele diese kosten findest du hier. Wenn du niemals den Überblick verlieren willst, wer gerade wo gegen wen spielt, findest du den Spielplan hier.

Gruppenphase und Spielplan 2022

Bei der diesjährigen Europameisterschaft gibt es vier Gruppen zu je vier Mannschaften. Alle Gruppenersten und Gruppenzweiten steigen ins Viertelfinale auf!

Anbei findest du alle Informationen und genauere Analysen der Mannschaften:

Gruppe A - Teilnehmer: England, Norwegen, Österreich und Nordirland

Die Gruppe der österreichischen Nationalmannschaft ist wohl die spannendste Gruppe. Mit Gastgeber England wartet im Eröffnungsspiel einer der Favoriten des Turniers auf das Team von Irene Fuhrmann. Trainerin Sarina Wiegman, die 2017 mit den Niederlanden den EM-Titel erobern konnte, wurde extra für den ersten Triumph der Engländerinnen engagiert. Die Niederländerin spielt mit ihrem Team meist ein 4-3-3, zeigt frei aufspielenden Offensivfußball und lässt Starspielerinnen wie Ellen White (Manchester City) oder Lauren Hemp (Manchester City) viele Freiheiten. Die Norwegerinnen darf man auf keinen Fall unterschätzen. Denn 1995 gewannen sie einen WM-Titel und sind zweifache Europameister. Das Team von Martin Sjögren spielt gerne ein 4-4-2 und ist auch mit Topstars wie Graham Hansen (FC Barcelona) ausgestattet.

2017 hat die österreichische Frauen-Fußballmannschaft alle überrascht und ist bei der EM bis ins Halbfinale gekommen. Fünf Jahre später ist das Team von Irene Fuhrmann reifer und ihnen ist viel zuzutrauen. Die österreichische Trainerin spielt sehr oft ganz verschiedene Formationen und wechselt zwischen Dreier-, Vierer- und Fünferabwehrketten. Das Team rund um Nicole Billa (TSG Hoffenheim) und Viki Schnaderbeck (Tottenham Hotspurs) spielt einen intensiven und attraktiven Fußball. Man kann gespannt werden, wie weit die Mannschaft kommen wird. Das Team von Kenneth Shiels aus Nordirland ist zum ersten Mal bei einer Endrunde dabei und hat nur Außenseiterchancen – doch mit diesen haben schon viele kleinere Teams einiges erreicht!

Gruppe B - Teilnehmer: Deutschland, Spanien, Dänemark und Finnland

Gruppe B ist ebenfalls voll gespickt mit großen Fußballnationen. Die Deutschen sind schon achtmal Europameister gewesen, doch der letzte Titel liegt schon fast zehn Jahre zurück. Trainerin Martina Voss-Tecklenburg soll die deutsche Nationalmannschaft wieder auf Vordermann bringen und mindestens das Halbfinale erreichen. Mit technischen starken Spielerinnen wie Svenja Huth (Wolfsburg) und Lea Schüller (FC Bayern München) spielen die Deutschen eine 4-3-3 Formation mit permanentem Offensivdrang über die Außenflügel. Bei den Spanierinnen sieht es mit Titel bei Endrunden anders aus. Eine Halbfinal-Teilnahme vor 25 Jahren ist das höchste aller Dinge. Nun soll mit Trainer Jorge Vilda endlich die UEFA EURO gewonnen werden. Mit der amtierenden besten Fußballerin der Welt Alexia Putellas (FC Barcelona) und Jungstars wie Aitana Bonmati (FC Barcelona) spielen die Spanierinnen eine 4-3-3 Formation mit sehr viel Ballbesitz.

Dänemark und Finnland werden es in Gruppe B schwer haben mit Deutschland und Spanien mitzuhalten. Doch auch hier können Außenseiter unterschätzt werden und auf einmal das Turnier des Lebens spielen!

Gruppe C - Teilnehmer: Niederlande, Schweden, Schweiz und Portugal

Die Niederlande ist der Titelverteidiger der Europameisterschaft von 2017. Seitdem gehört das Team von Mark Parsons zu den großen Favoriten. Die Niederländerinnen rund um Vivianne Miedema (FC Arsenal) und Victoria Pelova (Ajax Amsterdam) spielt ein klassisches 4-3-3 mit klaren Abläufen und einem starken Kontrollpunkt im Mittelfeld. Schweden war zuletzt 1984 Europameister. Mit Trainer Peter Gerhardsson soll der Titel wieder in die Heimat kommen. Mit einem 4-4-2 oder 4-3-3 rund um Spielerinnen wie Stina Blackstenius (Göteborg) und Hanna Bennison (Everton) will das Team die Gruppe C gewinnen. Dies wird aber ein hartes Stück Arbeit.

Für die Schweizer Nationalmannschaft ist es die dritte Teilnahme bei einer Endrunde und für die portugiesische Mannschaft sogar erst die zweite. Beide werden versuchen, die Niederlande und Schweden zu ärgern und mit einem guten Torverhältnis vielleicht ins Viertelfinale aufsteigen.

Gruppe D - Teilnehmer: Frankreich, Italien, Belgien und Island

Auch in Gruppe D spielen große Nationen gegeneinander. Bei den Französinnen wartet man aber lange schon auf den UEFA EURO-Titel. Dreimal kam das Team von Corinne Diacre ins Viertelfinale. Spielerinnen wie Wendie Renard (Olympique Lyon) und Marie-Antoinette Katoto (Paris Saint-Germain) sollen die Trophäe nach Frankreich bringen. Die französische Mannschaft spielt normalerweise ein 4-3-3 mit aktiven Flügelspielerinnen. Neben der explosiven Offensive gibt es eine sichere Defensive. Die italienische Mannschaft spielt unter Trainerin Milenia Bertolini endlich so wie man es von Spielerinnen wie Barbara Bonansea (Juventus Turin) und Manuela Giugliano (AS Roma) erwartet. Die Formation variiert oftmals, grundsätzlich wird aber ein flexibles 4-4-2 gespielt.

Für das belgische Team ist es die zweite Teilnahme nach 2017. Alles andere als ein 3. Platz in der Gruppe wäre eine Überraschung. Die Isländerinnen schafften 2013 sogar den Sprung ins Viertelfinale und sind auch davor regelmäßig bei Endrunden dabei. Doch auch für Island wird es in dieser Gruppe D sehr schwierig werden.

Hier findest du alle Spiele der Frauen-Fußball EURO 2022 in chronologischer Reihenfolge,, ganz easy zum Aufklappen:

Spielplan für die Frauen-Fußball EURO 2022

EM-Vorrunde 1. Spieltag

Mi., 6.7.
21.00 Uhr, Gruppe A in Manchester: England - Österreich

Do., 7.7.
21.00 Uhr, Gruppe A in Southampton: Norwegen - Nordirland

Fr., 8.7.
18:00 Uhr, Gruppe B in Milton Keynes: Spanien - Finnland
21:00 Uhr, Gruppe B in London: Deutschland - Dänemark

Sa., 9.7.
18:00 Uhr, Gruppe C in Wigan & Leigh: Portugal - Schweiz
21:00 Uhr, Gruppe C in Sheffield: Niederlande – Schweden

EM-Vorrunde 2. Spieltag

Mo., 11.7.
18:00 Uhr, Gruppe A in Southampton: Österreich – Nordirland
21:00 Uhr, Gruppe A in Manchester: England - Norwegen

Di., 12.7.
18.00 Uhr, Gruppe B in Milton Keynes: Dänemark – Finnland
21:00 Uhr, Gruppe B in London: Deutschland - Spanien

Mi., 13.7.
18:00 Uhr, Gruppe C in Milton Keynes: Schweden - Schweiz
21:00 Uhr, Gruppe C in London: Niederlande - Portugal

Do., 14.7.
18:00 Uhr, Gruppe C in Sheffield: Italien – Island
21:00 Uhr, Gruppe C in Wigan & Leigh: Frankreich – Belgien

EM-Vorrunde 3. Spieltag

Fr., 15.7.
21:00 Uhr, Gruppe A in Southampton: Nordirland – England
21:00 Uhr, Gruppe A in Brighton & Hove: Österreich - Norwegen

Sa., 16.7.
21:00 Uhr, Gruppe B in Milton Keynes: Finnland – Deutschland
21:00 Uhr, Gruppe B in London: Dänemark - Spanien

So., 17.7.
21:00 Uhr, Gruppe C in Sheffield: Schweiz - Niederlande
21:00 Uhr, Gruppe C in Wigan & Leigh: Schweden - Portugal

Mo., 18.7.
21:00 Uhr, Gruppe D in Rotherham: Island - Frankreich
21:00 Uhr, Gruppe D in Manchester: Italien – Belgien

Viertelfinale

Mi., 20.7.
21:00 Uhr – Gewinner Gruppe A – Zweiter Gruppe B

Do., 21.7.
21:00 Uhr – Gewinner Gruppe B – Zweiter Gruppe A

Fr., 22.7.
21:00 Uhr – Gewinner Gruppe C – Zweiter Gruppe D

Sa., 23.7.
21:00 Uhr – Gewinner Gruppe D – Zweiter Gruppe C

Halbfinale

Di., 26.7.
21:00 Uhr – Gewinner VF 1 – Gewinner VF 3

Mi., 27.7.
21:00 Uhr – Gewinner VF 2 – Gewinner VF 4

Finale

So., 31.7.
18:00 Uhr – Gewinner HF 1 – Gewinner HF 2

Maskottchen und Ball der Frauen-Fußball EM

Bei dieser Endrunde im Juli wird es nicht eins, nicht zwei, sondern gleich drei eigene Maskottchen geben. „Hat Trick“ heißt das Trio rund um Kai, Robyn und Ashley. Jedes Maskottchen hat eine eigene Persönlichkeit. Kai steht für Intelligenz, Kapitänin Ashley überzeugt mit Mut und Robyn ist mit fußballerischem Können ausgestattet.

Die Maskottchen spielen vor dem Start der Frauen-Fußball EURO in einem Videospiel für Kinder und einer Serie auf Youtube mit. Somit sollen junge Mädchen und Burschen schon vor dem Turnier für die Endrunde begeistert werden. In dieser Serie spielen sie mit realen Stars wie Alexia Putellas (Barcelona und Spanien) und Vivianne Miedema (Arsenal und Niederlande) zusammen.

Der offizielle EM-Ball

Public Viewing der Frauen-EM

Im letzten Sommer bei der Fußball EURO der Herren haben wieder einige Lokale, Restaurants und Bars Fernseher in die Schanigärten gestellt und so viele Partien wie möglich übertragen. Aber auch bei größeren Betrieben und Unternehmen kann man sich mit seinen Freunden eine tolle Zeit bei dieser Endrunde machen!

Noch gibt es wenig offizielle Statements von den größeren Betrieben, doch mit der Erfahrung der letzten Jahre wird es wieder viele Möglichkeiten in Wien geben!

Hier findest du die besten Angebote für ein Public Viewing:

Hawidere – Burger & Bier:

Hier werden alle Spiele von Österreich und den Topfavoriten gezeigt!

Adresse:                      Ullmannstraße 31, 1150 Wien

Ausstattung:                Großbildleinwand oder Flatscreen

Verpflegung:                14 Fassbiere, 41 Flaschenbier und dazu Burger und vieles mehr!

Sitzmöglichkeiten:        Plätze an Tischen

Eintritt:                          frei

Weitere Informationen unter: Hawidere.fußball

WUK:

Auch hier kann man sich jede Endrunde anschauen, genauere Infos folgen noch auf der Homepage!

Adresse:                      Währinger Straße 59, 1090 Wien

Ausstattung:                mehrere HD-Fernseher

Verpflegung:                Wraps, Burger, Salate und österreichische Küche

Sitzmöglichkeiten:        Plätze an Tischen

Eintritt:                          frei   

Weitere Informationen unter: www.wuk.at

The Golden Harp:

In sechs Irish Pubs namens „The Gold Harp“ in ganz Wien kann man die Fußball-Europameisterschaft 2022 anschauen!

Adressen:                    Die Lokale befinden sich im 3., 7.,9.,10.,12. Und 15. Bezirk

Ausstattung:                 Flatscreens

Verpflegung:                irisches Bier, Burger, Fingerfood und vieles mehr!

Sitzmöglichkeiten:        Plätze an Tischen, Möglichkeit von Schanigärten

Eintritt:                          frei

Weitere Informationen unter: www.goldenharp.at

Women's Euro 2022: Tickets kaufen

Ja, man kann noch Tickets für die Endrunde erwerben! Von den verfügbaren 700.000 Tickets sind alleine schon 350.000 Tickets verkauft. Damit ist diese Frauen-Fußball EURO drauf und dran den Turnierrekord von 240.000 verkauften Tickets eindeutig zu übertreffen.

Die Ticketpreise für die diesjährige Endrunde liegen zwischen 5 € und 60 €.

Nähere Informationen unter: uefa.com/tickets

Selbstverständlich kann man auch über Drittanbieter wie ticombo.de Tickets für die Europameisterschaft erwerben. Doch Achtung, nur auf der offiziellen UEFA-Website habt ihr eine hundertprozentige Sicherheit!

Wie viel kosten Tickets für die einzelnen Spiele?

Dadurch, dass das erste Spiel der österreichischen Nationalmannschaft das Eröffnungsspiel gegen England ist, ist es auch dementsprechend teuer. Tickets in der Kategorie 1 kosten bis zu 45 €. Die weiteren Spiele von Österreich oder von anderen großen Nationen wie Deutschland, der Niederlande oder Spanien kosten maximal rund 23 €.

Im Viertelfinale der Frauen-Fußball EURO 2022 kosten die Tickets maximal 35 €, im Halbfinale 45 € und im Finale 60 €. Spiele mit englischer Beteiligung könnten höhere Ticketpreise haben.

Wie kann ich bei den Spielen von Österreich dabei sein?

Selbstverständlich kann man bei diesem Turnier auch bei den Spielen der österreichischen Mannschaft dabei sein. Österreich spielt am ersten Spieltag in Manchester, am zweiten Spieltag in Southhampton und am dritten Spieltag in Brighton & Hove. Das sind alles große und interessante Stadien aus der englischen Premier League und viele österreichische Fans können vor Ort mit dabei sein!

Reiseangebote zur Frauen-Europameisterschaft

Um bei dieser Endrunde in England eine perfekte Reise und ein perfektes Erlebnis zu haben bieten einige Reiseveranstalter Pakete zur Frauen-EM an. „ÖFB Reisen“ hat mit dem Reiseveranstalter RUEFA drei Pakete für die jeweiligen Gruppenspiele von der österreichischen Mannschaft zusammengestellt.

Anbei findest du die Preise für Spiele der österreichischen Mannschaft:

  • 1. Spieltag – 3-Tages Flugreise nach Manchester: 529 € pro Person
     
  • 2. Spieltag – 2-Tages Flugreise nach Southampton: 429 € pro Person
     
  • 3. Spieltag – 2-Tages Flugreise nach Brighton: 429 € pro Person

Nähere Informationen unter: ruefa.at/Europameisterschaft

TV-Übertragungen der EM Spiele

Durch die coronabedingte Verschiebung der Europameisterschaft der Frauen haben auch viele Fernsehsender Probleme, ob sie die gesamten Spiele der Endrunde übertragen können. Gerade im Sommer überschneiden sich oftmals große Sportevents. Der ORF selbst hat sich noch nicht dazu geäußert.

Die Österreich-Spiele in der Gruppenphase überträgt der ORF:

  • 6. Juli 2022 – 21:00 Uhr: England gegen Österreich
     
  • 11. Juli 2022 – 18:00 Uhr: Österreich gegen Nordirland
     
  • 15. Juli 2022 – 21:00 Uhr: Österreich gegen Norwegen

Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird der ORF weitere Spiele der österreichischen Nationalmannschaft übertragen, wenn diese weiterkommen sollte! Auch ohne österreichische Beteiligung werden die Halbfinalspiele und das Finalspiel zumindest auf ORF Sport + übertragen werden. Neben dem ORF wird ARD und ZDF die Spiele der deutschen Mannschaft und der SRF die Partien des Schweizer Teams übertragen.

Wer wird die Frauen-Fußball EURO 2022 im ORF kommentieren?

Wie auch bei den Spielen hat sich diesbezüglich der ORF noch etwas bedeckt gehalten. Bei der Herren-EM im Sommer 2021 haben neben Rainer Pariasek auch Bernhard Stöhr, Kristina Inhof und Alina Zellhofer die Spiele moderiert und kommentiert.

Als Experten könnten auch dieses Jahr wieder Herbert „Schneckerl“ Prohaska, Roman Mählich und auch Helge Payer dabei sein.

Wann sind die genauen Anstoßzeiten des Turniers?

Glücklicherweise findet die anstehende Europameisterschaft der Frauen nur in einem Land statt. Im vergangenen Jahr mussten die Herren bei der EM durch ganz Europa reisen und zu verschiedensten Zeiten ihre Partien spielen.

Auch wenn England immer eine Stunde nach unserer Zeit ist, wird bei diesem Turnier nach der mitteleuropäischen Zeitzone gespielt. Abgesehen vom Eröffnungsspiel (England gegen Österreich im „Old Trafford“ in Manchester!) und dem zweiten Tag finden an jedem Tag zwei Spiele statt. Ab dem Halbfinale wird nur mehr eine Partie pro Tag absolviert.

Anbei eine Auflistung der Anstoßzeiten der jeweiligen Spiele:

  • Gruppenphase: 18:00 Uhr oder 21:00 Uhr
  • Viertelfinale: 21:00 Uhr
  • Halbfinale: 21:00 Uhr
  • Finale: 18:00 Uhr
Anzeige

Diese Geschichte teilen!


Hinterlassen Sie einen Kommentar!

weitere interessante Beiträge