1. Startseite
  2. Veranstaltungen
  3. Konzerte
Mehr Veranstaltungen
Artikel teilen
Kommentieren
Konzerte

Popfest 2020: Austropop im Ausnahmezustand

25. - 26.07.2020: Die heimische Musikszene trifft sich zum 101. Popfest der etwas anderen Art. Coronabedingt findet heuer ein sehr verkürztes Programm in der Karlskirche statt. Gefeiert wird aber dennoch!

Karlskirche bim Popfest
© Simon Brugner/theyshootmusic.com | Popmusik made in Austria

Popfest 2020

Wann: 25.-26.7.2020

Wo: Karlskirche

Eintritt frei!

Alles anders beim Popfest 2020: Aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie verlegt das Austropop-Festival seine Konzerte vom Karlsplatz in die Karlskirche und minimiert das Programm. Die für 2020 geplanten Konzerte werden dabei großteils auf 2021 verschoben.

Zwei Konzertabende in der Karlskirche

In der Wiener Karlskirche, die normalerweise Schauplatz des Popfest-Finales ist, werden am 25. und 26. Juli zwei Konzertabende im Zeichen künstlerischer Inspiration und Kompromisslosigkeit stehen.

Auftreten werden die zwei heimischen Szenestars Anja Plaschg alias Soap&Skin und Voodoo Jürgens. Auch die Cellistin und Liederschreiberin Marie Spaemann und das Wiener Duo Hirsch Fisch sind dabei.  Der Eintritt für das Popfest ist zwar wie in der Vergangenheit kostenlos, um Massen zu verhindern sind die Tickets jedoch limitiert und eine Voranmeldung ist verpflichtend.

» Zur Anmeldung 

Programm Samstag, 25. Juli 2020

21 Uhr: Hirsch Fisch

22 Uhr: Voodoo Jürgens

Programm Sonntag, 26. Juli 2020

21 Uhr Marie Spaemann

22 Uhr Soap&Skin

Kino- und Radio-Liveübertragungen österreichweit

Wer keine Tickets für die Konzerte bekommt aber trotzdem dabei sein möchte, kann die Shows entweder via Radioübertragung auf FM4 live mithören oder sie sogar im Livestream sehen. Einige heimische Kinos streamen das Event, in Wien etwa das Stadtkino.

Video VideoVideo
Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Rückblick 10 Jahre Popfest: Nachhilfe in Austropop

Das erklärte Ziel des Popfests Karlsplatz ist es ein größeres Publikum für innovative heimische Popmusik zu begeistern und deren zeitgenössische Relevanz zu verstehen und zu fördern, denn die österreichische Musik ist aufregender und vielfältiger als je zuvor und so wird das Popfest 2019 für jüngere Musikhörer auch zu einer Art Nachhilfestunde, denn das diesjährige Programm setzt auf Altbewährtes und Neues. Das findet auch das Kuratorinnenteam um Mira Lu Kovacs und Yasmin Hafedh besonders wichtig.

„Wir wollen all die Geschichten auch mal aus anderen Mündern hören. Wir wollen Glitzer und Grind, Glattheit auf Schmirgelpapier. Wir wollen ganz laut und ganz leise, wir wollen die Karten neu mischen. Seit 10 Jahren gibt es nun das Popfest und mit jedem Jahr hat sich sowohl das Fest als auch Pop etwas erkämpft: Pop fordert, nimmt ein, ist dreist. Pop will keine Norm, und wir wollen das auch nicht. Wir wollen uns auf die vielseitigen Künstler*innen der Zeit konzentrieren und Wien als Vielvölkerstadt feiern, die sie schon immer war.“


Ein guter Tipp dabei? Teile es mit deinen Freunden.

Kommentar hinzufügen

Datenschutz *
Aufgrund der neuen Datenschutzgrundverordnung nehmen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis. Wir versichern Ihnen, dass Ihre Daten ausschließlich zweckgebunden zur internen Bearbeitung (Posting-Kommentar) verwendet werden.

Bitte trage in das folgende Feld "Ja" ein, wenn Du damit einverstanden bist, dass die von dir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden.

weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Startseite
  2. Veranstaltungen