Heiratsantrag: Liebeserklärung in Wien

Mann mit Ring macht Frau Heiratsantrag
© dolgachov - 123rf.com | Heiratsanträge in Wien

Zu zweit ins gemeinsame Leben starten? Verlieben, verloben, heiraten. Das sind große Entscheidungen im Leben. Die Momente trägt man oft das ganze Leben lang wie einen kostbaren Schatz im Herzen. Perfekte, sehr romantische Locations für den Heiratsantrag, die abseits des „08-15-Programms“ liegen, sucht man oft vergeblich. Deshalb gibt es hier die besten Geheimtipps für den perfekten Heiratsantrag in Wien

Erstellt von:
Anzeige

Zu Teenie-Zeiten war „willst du mit mir gehen?“ die essentielle Frage. Die Optionen „ja, nein, vielleicht“ ließen noch einen gewissen Spielraum für edngültige Entscheidungen offen und die Übermittlung der Botschaft erfolgte "old school" per Zettelchen. Im Laufe einiger „Jas“ und „Neins“, Aufs und Abs im Leben, lernten Mann und Frau dazu und mit viel Glück die große Liebe kennen. Diesen einen Menschen, bei dem das Herz das „Ja“ wirklich fühlt und bei dem man für immer bleiben möchte.

Zu den schönsten Erfahrungen des „Erwachsenwerdens“ gehört wohl, nicht mehr nur vorübergehend miteinander zu gehen, sondern die Zukunft gemeinsam zu gestalten und in dieselbe Richtung zu schauen. Und am Anfang eines Lebens zu zweit steht erneut eine essentielle Frage: „Willst du mich heiraten?“ Wer diese Frage stellt, wird sie sich schon sehr genau überlegen. Voller Nervosität, Vorfreude, Herzrasen und vor allem an einem romantischen Ort soll es dann geschehen.

Die Entscheidung, wem man diese Frage stellt, das „Wann“ und „Wie“ können wir euch leider nicht abnehmen, aber auf die Frage nach dem geeigneten Ort haben wir einiges in petto. Plätze, wo die Romantik keinesfalls zu kurz kommt und dieser besondere Moment von der perfekten Atmosphäre gekrönt wird, die aber gleichzeitig nicht vor Kitsch triefen oder total dem Klischee entsprechen, findet ihr hier. Denn, mal ehrlich: Es muss nicht immer der Eiffelturm sein... Wien hält so vieles bereit!

Anzeige

Heiratsantrag: Himmlische Liebeserklärung am Cobenzl

Wer im 7. Himmel schwebt, wird diesen Platz lieben, um dort um die Hand der Liebe des Lebens anzuhalten. Auf dem fast 11 Hektar großen Areal, dort, wo Wien am schönsten ist, inmitten der Weinberge am Cobenzl in Döbling, hat man die Qual der Wahl.

Die Himmelstraße führt direkt zum Oktogon, einem achteckigen Restaurant mit herrlichem Ausblick auf Wien, den man dank der offenen Glasfront nach allen Seiten hin in vollen Zügen genießen kann. Hier speist man köstlich und kann anschließend zum sogenannten Lebensbaumkreis spazieren.

In Form eines Amphitheaters mit integriertem Natur- und Klassik-Soundsystem bilden 40 Bäume das ganze Jahr ab und jeder steht für eine spezielle Geburtsdekade und die damit verbundenen Charaktereigenschaften. Eine ideale Szenerie, um beispielsweise ein besonderes Datum gekonnt zu inszenieren und so auf kreative Art die alles entscheidende Frage zu stellen.

So ist es z.B. möglich, den eigenen „Platz am Himmel“ zu erwerben und so das Projekt vor Ort zu unterstützen. 180,– Euro einmalig kostet eine Patenschaft für einen symbolischen Platz auf den Stufen des Amphitheaters im Lebensbaumkreis am Himmel und es wird euch für die nächsten 10 Jahre ein eigenes Schild gewidmet (Name oder persönliche Nachricht, maximal 35 Zeichen).

Wer auf kaiserliche Romantik setzt, sollte unbedingt die ganz in der Nähe gelegene Sisi Kapelle besuchen. Sie wurde 1854 anlässlich der Hochzeit des kaiserlichen Paares Elisabeth und Franz Joseph errichtet und liegt idyllisch auf einer kleinen Waldlichtung.

Übrigens sind sowohl im Restaurant am Himmel als auch in der Kapelle Feiern jeder Art, wie z.B. Trauungen, möglich!

Anzeige

Verlobung im Belvedere - drum küsse, wer sich ewig bindet

Zum erinnerungswürdigen Highlight wird der Antrag bestimmt im Belvedere, der prächtigen barocken Schlossanlage, denn so außergewöhnlich und zugleich hochromantisch ist die Idee, direkt unter dem weltbekannten Gemälde „Der Kuss“ von Gustav Klimt vor der Liebe des Lebens auf die Knie zu fallen. Das zu den teuersten und bekanntesten Bildern der Welt zählende Werk des Jugenstil-Künstlers gilt als Sinnbild der Verbundenheit und Einheit eines Paares, umschlingt dieses sich doch innig, von opulentem Gold geschmückt, von Blumen umgeben. Traumhaft wäre ein Überraschungsausflug ins Museum, um dann vor diesem Bild zu verweilen und passenderweise dort die eigene Liebe zu bekunden.

Das obere Belvedere beherbergt die weltweit größte Klimt-Sammlung und hat täglich geöffnet. Um den romantischen Moment zu zweit zelebrieren zu können, bietet es sich an, das Museum zu Randzeiten zu besuchen. Alternativ ist es sogar möglich, im Rahmen der Langen Nacht der Museen eine exklusive Sonderführung außerhalb der Öffnungszeiten zu buchen. So ist man garantiert alleine und dem romantischen Vorhaben steht nichts mehr im Weg.

Der Heiratsantrag ist geglückt, jetzt fehlt nur noch die Traumlocation für Ihre Hochzeit?

» Hochzeit am Neusiedlersee
» Hochzeit im Mozarthaus
» Hochzeit im Schloss Grafenegg

Willst du mich heiraten? Man muss das Rad nicht neu erfinden!

Durch Liebesbriefe alter Meister die eigene Liebe zu bekunden, kommt Sex and the City-Fans vermutlich irgendwie bekannt vor. Als Mr. Big die eigenen Worte fehlten, wählte er die schönsten aus der Literatur – von Beethoven, Lord ByronJohn Kicks und Voltaire. Wer ebenfalls Schwierigkeiten hat, eigene Liebesgeständnisse vorzubringen oder wer sich nach Inspiration sehnt, für den naht Hilfe.

Die Liebe ist eines der meistbesprochenen und -besungenen Themen in Literatur, Kunst und Theater. Ewig dein, ewig mein, ewig uns beschwören die Zeilen von Beethoven. Wer solch magische Worte in den Werken alter Dichter finden möchte, muss sich auf die Suche begeben und mitunter tief in alten Schatztruhen wühlen. Seit über 20 Jahren gibt es z.B. beim Kunst- und Antikmarkt am Hof von März bis November jeden Freitag und Samstag längst Vergessenes aus den letzten Jahrhunderten zu entdecken.

Unzählige Antiquariate, Flohmärkte und alte Bibliotheken, so auch die antike Buchhandlung Malota auf der Wiedner Hauptstraße, warten nur darauf, wieder zum Leben erweckt zu werden. Mr. Big fand die richtigen Worte im Werk „Liebesbriefe großer Männer – Band 1“. Gut möglich, dass irgendwo die richtigen Zeilen für die Ewigkeit schlummern. Und wenn du sie gefunden hast, zögere nicht, sie mit deinem Herzblatt zu teilen.

Heiratsantrag im Schlosspark Laxenburg – Märchenkulisse für Verliebte

Kaiser Franz Joseph und Elisabeth verbrachten 1854 ihre Flitterwochen in Laxenburg. Die stolze 250 Hektar große und zu den bedeutendsten historischen Landschaftsgärten zählende Anlage besticht mit einzigartigem Märchencharme und verspieltem Romantikflair. Das ehemalige ausgedehnte Jagdgebiet der Habsburger mit mehreren Schlössern, malerisch inszenierter Landschaft, Tempeln, verschlungenen Pfaden, die zum Lustwandeln einladen, mystischen Grotten, gotischen Brücken und einem Schloss, das sich auf einer kleinen Insel befindet, ist die perfekte Kulisse, um sich zu verloben.

Gut gestärkt nach einem speziell für diesen einmaligen Tag arrangierten Picknick am See im Grünen ist der wohl beste Zeitpunkt, zu fragen! Bei einer Bootsfahrt auf dem Schlossteich, den man im Motor, Tret-oder klassisch im Ruderboot zu zweit erkunden kann. Hier findet man Ruhe und Romantik für einen intimen Moment, der die gemeinsame Zukunft besiegeln soll – man bricht bereits symbolisch zu neuen Ufern auf.

Der Schlosspark kostet rund 3,– Euro für Erwachsene, liegt etwa 25 km vom Wiener Stadtzentrum in der Gemeinde Laxenburg in Niederösterreich und ist ganzjährig und ganztägig geöffnet.

TIPP für alle Vorausplaner: Der Park oder die Kapelle im Alten Schloss sind Traumlocations schlechthin, um sich das Jawort zu geben.

Romantische Ideen – Höhenflug am Laaerberg und im Böhmischen Prater

Dass das Riesenrad zu Wien gehört wie Sisi und die Sachertorte ist wohl jedem bekannt. Wenige wissen jedoch um den kleinen Bruder des Wahrzeichens. Am Laaer Berg auf 251 Metern, im 10. Gemeindebezirk, bietet diese mittlerweile nostalgische Attraktion mit 21,5 Metern einen der höchsten Aussichtspunkte über Wien und das höchstgelegene Riesenrad. Ein wunderbarer Blick erschließt sich auf die Stadt, den Wienerwald, den Kahlenberg, den Leopoldsberg und bei guter Sicht sogar bis in die Slowakei.

Das Riesenrad wurde 1988 als erstes weltweit mit nur einem Masten erbaut und überdauert seither den Hype um jeden anderen Freizeitpark. Hier herrschen viel weniger Trubel und Touristenströme als am Wiener Wurstelprater.

Das ganz spezielle, romantisch-altmodische Ambiente und die Abgeschiedenheit sprechen eindeutig für diesen Geheimtipp mit antiken Fahrgeschäften und Ringelspiel. Mit ein bisschen Glück sitzt man nämlich alleine im Riesenrad und kann hoch in der Luft die Frage aller Fragen stellen.

Der Böhmische Prater hat von März bis November geöffnet, im Sommer bei Schönwetter von 10 – 21 Uhr.

Verlobung mit Stil – Köchert Juwelier

Die Sterne vom Himmel für die große Liebe zu holen und gleich mit einem prächtigen Verlobungsschmuckstück Nägel mit Köpfen zu machen, ist beim ehrwürdigen ehemaligen k.u.k. Hof- und Kammerjuwelier und Goldschmied am Neuen Markt 15 in der Wiener Innenstadt möglich. Das über 200-jährige Traditionshaus erschuf einst die bekannten kostbaren Diamantsterne, die Kaiserin Sisi kunstvoll geflochten im Haar trug und welche einen wahren Modetrend in den 1850er-Jahren lostraten. Die Sterne sind Sisis absolutes Markenzeichen und in den wichtigesten Darstellungen der Kaiserin enthalten. Die Originale des Schmuckstückes erhält man nur hier.

Köchert berät individuell, persönlich und diskret. Der Besuch wird durch das bezaubernde Antik-Ambiente zum einzigartigen Erlebnis – besonders, wenn im Voraus bereits etwas für den Lieblingsmenschen ausgesucht wurde und dies zum Anlass für den Antrag wird.

Ein Stern auf dem Verlobungsring, um den Hals oder im Haar getragen, so ein Schmuckstück ist wahrlich nicht alltäglich. Niederlassungen bzw. Verkaufsstellen des Juweliers A. E. Köchert lassen sich auch in Salzburg (ebenfalls neuer Markt), im Hotel Goldener Hirsch und im Hotel Schloss Fuschl sowie im Hotel Imperial in Wien, im Hotel Almhof-Schneider in Lech, im Hotel Intercontinental in Berchtesgaden und sogar in den neuen Galerien in New York finden.

Anzeige

Diese Geschichte teilen!


Hinterlassen Sie einen Kommentar!

Max

16. September 2017 - 15:46 Uhr

Seit wann ist verlieben eine Entscheidung???

Alle Kommentare anzeigen

anja

28. Juni 2017 - 16:21 Uhr

super text, danke frau hein!

weitere interessante Beiträge