1. Stadt Wien
  2. Freizeit
  3. Feste & Feiertage
Mehr Freizeit
Artikel teilen
Kommentieren
Feste & Feiertage

Tipps zum Valentinstag am 14. Februar

Was tun am Valentinstag? Hier finden Sie ausgewählte Events und Geschenkideen. Außerdem ein kleines Basiswissen zum "Feiertag" und die besten Lovesongs.

Happy Valentine's day
© Hotel Marriott |

Wohin am Valentinstag? Event-Tipps in Wien

  • Wir Menschen sind nicht die Einzigen, die sich paaren
    Wie läuft so das Liebesleben bei Tieren, das erfahren Pärchen am 14.2. ab 14:00 Uhr bei der kostenlosen Führung durch den Tiergarten Schönbrunn. Mit dem Kennwort „Valentinstag“ erhalten Paare außerdem exklusiv vergünstigten Eintritt. Das kann ja heiter werden! Infos hier!
  • Romantik auf der großen Leinwand
    Wer den Valentinstag ein bisschen gemütlicher verbringen mag, wird in den Wiener Kinos fündig. Denn das Schikaneder und das Votivkino kramen die alten Schnulzen aus dem Keller. Im Votivkino spielt es ab 20 Uhr „Pretty Woman“, ab 21 Uhr zeigt das Schikaneder „Dirty Dancing“.
  • Kaviar unter der Museumskuppel
    Das Kunsthistorische Museum bietet am Tag der Liebenden exklusive Dinner-Packages in der Kuppelhalle an. Von Salaten, Kaviar und Dessert-Buffets ist heir für jeden etwas dabei. Ein ganz besonderes Erlebnis für Kunstliebhaber, ist in dem Paket auch eine Führung durch die Sonderausstellung oder die Gemäldegalerie um 20 Uhr inkludiert. Nacht im Museum lässt sich die Kunst am besten genießen. Infos zu dem Packages hier!
  • Pech in der Liebe – Glück im Spiel, der doch lieber umgekehrt?
    Diesem Sprichwort können Sie gemeinsam im Casino Baden nachgehen. In einem der schönsten und größten Casinos Europa wartet ein 5-gängiges Menü mit musikalischer Untermalung auf Sie. Auch die Begrüßungsjetons im Wert von 20 Euro sind inkludiert. Reservierungen unter 0225243502 oder baden.restaurant(at)casinos.at
  • Privates (Spa) Vergnügen im Romantikhotel: Wer den Valentinstag auf das Wochenende ausdehnen möchte, sollte auf keinen Fall die Angebote der heimischen Kuschel- und Romantikhotels verpassen. Erotisch vielfältiges Roomdesign findet man im oberösterreichischen Hotel Bergergut. Ganz entspannt ist es auch im Kuschelhotel Loipersdorf in der Nähe der Therme.

Blumen versenden liegt wieder voll im Trend

Der Überraschungseffekt gepaart mit der "Schönheit der Natur" macht den Reiz dieser Geste zum Valentin aus. (Ist es doch auch der Tag des Blumenschenkens!)

Diese Blumenläden in Wien bieten ein teils aussergewöhnliches Repertoire an Blumenarrangements und liefern mit Botendienst in ganz Wien. 

Zweigstelle - forale Konzepte & Store - Porzellangasse 4, 1090 Wien, Mo. – Fr. 9–18h & Sa. 9–13h. Telefonische Beratung und Bestellung gerne unter +43 (0)1 315 66 98 oder per Mail an blumenladen(at)zweigstelle.com

Blumensträuße verschicken in Wien

Penzo Flora 3x in Wien. Telefonische Beratung und Bestellung gerne unter +43 (0)1 911 79 69 oder +43 (0)1 710 20 90

Blumenstrauß, Kränze, Hochzeitsblumen bestellen Wien
Anzeige

Welche Blumen schenkt man zum Valentinstag?

Der Klassiker sind zweifelsfrei rote Rosen. Wer es etwas ausgefallener möchte, kann auch zu Tulpen oder Nelken greifen. Sowohl Rosen als auch Tulpen und Nelken kommen in den verschiedensten Farben.

Bei einer starken und innigen Liebe oder einer festen Beziehung, kann man mit roten Blumen nichts falsch machen. Für eine junge Liebe eignen sich die etwas dezenteren, rosafarbenen Rosen oder Tulpen. Weiße Blumen sind eine zurückhaltende Geste, während Orange Zufriedenheit beziehungsweise Bewunderung ausdrückt.

Unabhängig davon, freuen sich Frauen wohl am meisten über ihre Lieblingsblumen. Das ist am persönlichsten und zeigt Aufmerksamkeit.

Rote Rose mit Schrift darunter Je t'taime
© DPC soniaC | Die Blumenhändler erklärten 1950 den 14. Februar als Tag der offenen Herzen

Tipp: Auch wenn ein Rendezvous mit Ihrem Herzblatt am Valentinstag nicht möglich sein sollte, müssen Sie nicht auf den Blumenstrauß verzichten! Lassen Sie die Rosen einfach von einem Blumenversand in Wien zustellen!

Liebeslieder zum Valentinstag

Auch in der Musik findet die Liebe in den unterschiedlichsten Interpretationen ihren Ausdruck. Wir haben hier einige Lovesongs zusammengestellt.

  • ‪Elton John - Your Song‬ ("My gift is my song and this one is for you!")
  • The Righteous Brothers - Unchained Melody 1966‬ (Für die Älteren unter uns ;)
  • ‪Whitney Houston - I Will Always Love You‬ (Diese Stimme erzeugt einfach Gänsehaut)
  • ‪Alicia Keys - Fallin'‬
  • ‪Nick Cave - The Ship Song‬ (Lyrics!)

Lovesongs 2018 Playlist

Valentinstag Geschenke

Wir müssen den Valentinstag ja nicht zu einem Geschenke-Konsumtag werden lassen. Es reicht oft eine kleine Geste, um der Liebe Ausdruck zu verleihen. Die Packung mit der Lieblingsbonboniere mit einem schönen Strauß ihrer Lieblingsblumen zum Beispiel. Auch ein geselliges Mahl nach einem langen und mühsamen Tag an einem hübsch gedeckten Tisch kann schon ausreichen, um dem Partner an Valentinstag zu zeigen, wie sehr man ihn schätzt. Frühstück ans Bett oder in einem romantischen Lokal ist natürlich ebenso immer eine feine Sache.

Pralinen zum Valentinstag

Entführen Sie Ihre/Ihren Liebste ins Schokomuseum, Willendorfergasse 2-8, 23. Bez. Hier können Sie gemeinsam eigene Schokokreationen gestalten und auch gleich vernaschen.

Wer Süßes lieber schön verpackt verschenken möchte findet außergewöhnliche Pralines bei Xcocolat 1. Bz. in der Passage des Parlais Ferstel oder im 13. Bz.

Süßen Kuss mit Liebe verschenken: Auch die Zottermanufaktur hat sich zum Valentinstag ein tolles Angebot einfallen lassen, das Sie z.B. in der Schokocompany am Naschmarkt finden (Naschmarkt 326-331, 1060 Wien). Verschenken Sie doch einmal einen süßen Kuss zum Valentinstag. 

Herztorte: Ein süßes Herz für die Herzliebste. In Wien ist man bestens beraten mit kreativ gestalteten und köstlichen Torten aus dem Hause Blocher im 7. Bezirk Bitte rechtzeitig vorbestellen unter: Tel. 0699 10696884

Zuckersüße Blüten: Pralinen der besonderen Art zaubert Michael Diewald in seiner Manufaktur im 6. Bz, Schmalzhofg. 19. Blüten von Wildpflanzen wie Pimpernussblüten, Rosen oder Vergissmeinnicht werden zu saisonal variirenden Bonbonniere verarbeitet mit vielsagenden Namen wie "Send me Roses" oder "Fleur de Luxe". bluehendes-konfekt.com

Schmuck schenken

Wer gerne etwas tiefer in die Tasche greifen möchte, der kann seinen Partner auch mit einem hübschen Schmuckstück überraschen. Eine Kette mit Herzanhänger oder ein Bettelarmband mit dem ersten Anhänger kommt bei Frauen gut an. Für Männer passend sind z.B. Silber-Armbänder mit eingravierten Liebesgrüssen.

Ringe für die Ewigkeit: Vielleicht ist der Valentinstag ja auch eine Gelegenheit, Nägel mit Köpfe zu machen. Ja, dann muß auch das passende Schmuckstück dabei sein. Etwas andere Ringe findet man zB bei Ring-King, 1. Bz. Kleeblattgasse 9. Wer es lieber klassisch mag, findet eine rießen Auswahl im Dorotheum, dem größten Juwelier Österreichs.

Schmuck mit Idee: Schmuck muss nicht immer glänzen, sondern darf auch Witz oder eine Message haben. Das kleine Atelier für Schmuck Moha im 1. Bz, Köllnerhofg. 3, bietet kreative Schmuckstücke von immer wieder neuen Schmuckdesignern - auch für kleine Brieftaschen ist immer was dabei.

Romantisch Essen gehen am Valentinstag

Dinner in the Dark: Ihr Auge isst garantiert nicht mit! Schenke Sie sich und Ihrem/Ihrer Liebsten eine aussergewöhnliche Reise ins Reich der Sinne mit einem "Essen im Dunkeln"! Mehr Infos zu Dinner in the Dark

Candle Light Dinner in Wien: Liebe geht bekanntlich durch den Magen. Hier sollte das Ambiente dann auch stimmen. Wir stellen Ihnen die besten Restaurants in Wien für ein romantisches Candle Light Dinner vor.

Weitere Tipps:

>> Dinner am Donauturm

>> Kaffeehaus Demel

>> 5-Gänge Menü im Lusthaus - Nomen est omen ;-) Resevierung unter: 01/728 95 65 oder per Mail an office(at)lusthaus-wien.at

Die romantischsten Restaurants in Wien

Wer kennt es nicht? Die Suche nach dem perfekten Restaurant für den Valentinstag! Wir haben einige Restaurant-Tipps für Sie!

1. Settimo Cielo (1010 Wien)

2. Das Schick (1010 Wien)

3. Albertina Passage (1010 Wien)

4. Motto am Fluss (1010 Wien)

5. Le Loft (1020 Wien)

6. Shanghai Tan (1060 Wien)

Reisen und Erholen

Städtereise: Schenken Sie einander Zeit! Was halten Sie von einem Städtetrip in die obligatorischen Städte der Liebe Paris, Venedig, Rom oder Barcelona.

Relaxen in der Therme: Warum sich nicht gemeinsam einen wohltuenden und entspannenden Valentinstag im Thermalbad gönnen und sich mit einer Massage gemeinsam verwöhnen lassen. Mehr zur Therme Wien

>> Massage in Wien

Erotische Geschenke 

Erotische Dessous und sexy Unterwäsche: Werfen Sie sich in Schale und schenken Sie Ihrem Freund/Mann einen unvergesslichen Anblick … vielleicht wirkt es ja auch umgekehrt?!

Stunden im Hotel: Keine Reservierung notwendig, kein mühsames Anmeldeformular ausfüllen, keine Fragen und vorallem kein schlechtes Gewissen. Einfach kommen, Schlüssel nehmen und bleiben, solange ihr wollt im legendärsten Stundenhotel Wiens, im Hotel Orient 1. Bz. Tiefer Graben 30. (3 Stunden ab € 63,-)

Wollt ihr jedoch eines der mit viel Liebe zum Detail eingerichteten Themenzimmer belegen, dann wäre eine Reservierung (vorallem am Valentinstag) von Vorteil. Ansonsten darauf ankommen lassen und der Liebe fröhnen.

Valentinstagsgeschenke für Männer

Exklusives Hochprozentiges und exotische Rauchwaren: Whiskey, Zigarren und Co. feine Spirituosen aus Irland, Schottland, … oder Zigarren aus Kuba?! Eine feine Auswahl an Spirituosen finden Sie bei Hans Böhle in der Wollzeile 30, 1010 Wien.

Parfum und After Shave: Der Toprenner bei den Männergeschenken. Tipp der Redaktion: Ermenegildo Zegna, Zegna Forte; Bvlgari, Bvlgari Man; Tom Ford, For Men extreme oder ein Duft gerührt und nicht geschüttelt: James Bond 007 Gold Edition. Zu finden in ausgewählten Parfumerien.

Erlebnisschenke für Männer: Überraschen Sie Ihren Liebsten mit einem Erlebnisgeschenk, z.B. Offroad-Touren mit exquisiten Fahrzeugen wie einem Hummer oder Quad; vielleicht steht er aber auch mehr auf besondere Adrenalinkicks beim Bungee Jumping, Fallschirmspringen oder Flugzeugfliegen? 

>> Mehr Geschenke für Männer

Wer hat den Valentinstag erfunden?

Der Valentinstag gilt im Allgemeinen als Tag der Jugend, der Familie, der Liebenden und des Blumenschenkens. Die Wurzeln dieses nicht kirchlichen Feiertages gehen weit zurück in das Mittelalter. Über den Valentinstag gibt es, wie bei vielen überlieferten Festen, unterschiedliche Ansichten zur genauen Entstehung und Verbreitung.

Der weit verbreitete Brauch, den Valentinstag am 14. Februar als Gedenktag des heiligen Valentin zu begehen, ist auf folgende Überlieferungen zurückzuführen:

Der namengebende Valentin war demnach entweder ein römischer Priester oder Bischof von Terni oder beides gleichzeitig. Der Legende nach hatte er die Gabe Kranke und Verkrüppelte heilen zu können. Außerdem verschenkte er Blumen an Verliebte und vollzog sogar, gegen den staatlichen und wahrscheinlich auch gegen den kirchlichen Willen, geheime Trauungen.

Wer war Valentin?

Warum ausgerechnet das Datum 14. Februar als Valentinstag in die Geschichte einging ist leicht erklärt: Es ist der Tag der Enthauptung von Bischof und/oder Priester Valentin. Auf Befehl des damaligen Kaiser (in etwa im Jahre 269) sollte Valentin für die heimlich durchgeführten Eheschließungen mit dem Tode bestraft werden.

Der Valentinstag - Brauchtum und Verbreitung

Im Mittelalter fing – wie so oft - alles an, genau genommen im damaligen England und Frankreich, wo am 14. Februar Geschenke und Blumen verschickt wurden. Durch diverse Emigrationswellen wurde der Valentinstag und dessen Brauch auch nach Amerika gebracht und dort eingebürgert. Aus dem englischen "Tag der Liebenden" wurde der Valentinstag zum Tag der Freundschaft und der Familie.

Wann der Valentinstag in Deutschland und Österreich bekannt wurde, kann man leider nicht genau ermitteln; man weiß nur, dass der deutsche Grenzbereich zu Frankreich und Belgien wahrscheinlich schon früh dabei eine Rolle gespielt haben dürfte. Fakt ist: Nach dem 2. Weltkrieg, d.h. in den späten fünfziger Jahren des 20. Jahrhunderts, war sicherlich die fortschreitende Amerikanisierung in Deutschland, wie auch später in Österreich, das Zünglein an der Waage, das den Valentinstag hierzulande bekannt gemacht hat und uns diesen bis heute feiern lässt.

Im Jahre 1950 erklärten die Blumenhändler den Valentinstag als Tag der offenen Herzen. Im Zuge dessen wurde der erste Valentinsball - in Nürnberg - offiziell eingeführt. Und in den USA wurde die erste "Liebesbriefmarke" der Welt, mit einem roten Herz als Symbol herausgebracht.

Bis ins 21. Jahrhundert hat es der Valentinstag geschafft und nach wie vor schenken einander Liebende, sowie Freunde und Familie am 14. Februar Blumen und andere Geschenke als Beweis Ihrer Liebe und Zuneigung. Doch auch die Wirtschaft profitiert vom Valentinstag, allen voran der Blumenhandel und –verkauf, schließlich gelten für Verliebte, auch in der Hightech-Welt von heute, noch immer Sätze wie: "Sag´s durch die Blume" oder "Blumen sind die schönste Sprache der Welt."

Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Ein guter Tipp dabei? Teile es mit deinen Freunden.

Kommentar hinzufügen

Datenschutz *
Aufgrund der neuen Datenschutzgrundverordnung nehmen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis. Wir versichern Ihnen, dass Ihre Daten ausschließlich zweckgebunden zur internen Bearbeitung (Posting-Kommentar) verwendet werden.

Bitte trage in das folgende Feld "Ja" ein, wenn Du damit einverstanden bist, dass die von dir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden.

weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Freizeit