1. Stadt Wien
  2. Veranstaltungen
  3. Festival
Mehr Veranstaltungen
Artikel teilen
Kommentieren

Kabarettfestival 2020: Komik im Doppelpack

27.7. - 1.8.2020: Das Wiener Kabarettfestival gibt sich bereits zum 10. Mal die Ehre. Zum Jubiläum gibt's im stimmungsvollen Arkadenhof des Wiener Rathauses wieder sechs Tage zum Lachen. Pro Abend treten zwei Künstler mit Charme und Schmäh im Doppelpack auf.

Wiener Kabarettfestival: Sachen zum Lachen in der bewährten Doppelconference
© LEFOR OBERBAUER GesmbH | Ende Juli 2020: Pure Unterhaltung beim 10. Wiener Kabarettfestival

Wiener Kabarettfestival 

Wann: 27. Juli - 1. August 2020

Wo: Arkadenhof, Wiener Rathaus

Jetzt Tickets sichern!

Wiener Kabarett

Beim diesjährigen Festival gibt es wieder zwei Show-Acts pro Abend à 60 Minuten. Das Wiener Kabarettfestival im Rathaus mit ca. 1.200 Gästen beginnt jeweils um 19:30 Uhr, Einlass ab 18:00 Uhr.

Kabarettfestival mit Poetry-Slam-Acts

Bereits zum zweiten Mal trifft das Wiener Kabarettfestival auf FOMP (Bühnenkultur in Wien und Niederösterreich), ein Spektakel der besonderen Art: Am Samstag, dem 25. Juli 2020, treten sieben der besten Slammer beim Vienna Poetry Slam gegeneinander an. Die Gäste erwartet ein Dichterwettstreit vom Feinsten gepaart mit politischem Witz und lyrischen Finessen. Eine Publikumsjury wählt und lädt die Besten ins Finale zum ultimativen Poetenwettstreit.
 
Ab Montag, dem 27. Juli 2020 startet dann das 10. Wiener Kabarettfestival und lockt mit grandiosen Künstlern in beliebter Manier und mit neuen Höhepunkten. Ein vielseitiges Programm aus einer Mischung von bekannten Granden und beliebten Newcomern bietet für jeden Geschmack das richtige Programm. Ausgewählte Highlights aus Erfolgsprogrammen garantieren humorvolle Abende im ehrwürdigen Haus, mitten in der Stadt.
 
Das Who is Who der großartigen, österreichischen Kabarettszene verführt zum Lachen im Hof des Wiener Rathauses. Gustostückerln von Viktor Gernot, Eva Maria Marold, Gery Seidl, Lydia Prenner-Kasper, Heilbutt & Rosen, Herbert Steinböck, Alex Kristan, Angelika Niedetzky, Luise Kinseher, Michael Altinger, Gernot Kulis, den Kernölamazonen und den Siegern der Kabarett Talente Shows werden geboten.
 
Guter Geschmack wird nicht nur auf der Bühne großgeschrieben. Auch die Kulinarik und das Rahmenprogramm vor den Aufführungen und in der Pause lassen keine Wünsche offen. Essen und Trinken hält ja bekanntlich Leib und Seele zusammen, somit kann der Abend mit allen Sinnen genossen werden.

Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Programm im Überblick

Montag, 27.07.2020
Voract   Sieger der Kabarett Talente Show
Viktor Gernot  Nicht Wahr?
Eva Maria Marold Vielseitig desinteressiert
Dienstag, 28.07.2020
Voract Sieger der Kabarett Talente Show
Gery Seidl  HOCHTiEF
Lydia Prenner-Kasper Krötenwanderung
Mittwoch, 29.07.2020              
Voract  Sieger der Kabarett Talente Show
Heilbutt & Rosen Wer will mich ... noch?
Herbert Steinböck  Ätsch
Donnerstag, 30.07.2020              
Voract  Sieger der Kabarett Talente Show
Alex Kristan LEBHAFT-Rotzpipn forever!
Angelika Niedetzky  Pathos
Freitag, 31.7.2020              
Voract  Sieger der Kabarett Talente Show
Luise Kinseher MAMMA MIA BAVARIA
Michael Altinger  Best of
Samstag, 01.08.2020
Voract   Sieger der Kabarett Talente Show
Gernot Kulis  HERKULIS?
Kernölamazonen Best of

Wer noch mehr lachen möchte: Theater & Kabarett Programm in Wien!

Tickets

Tickets für das Kabarettfestival 2020 sind bereits ab 16 Euro bei wien-ticket erhältlich!


Ein guter Tipp dabei? Teile es mit deinen Freunden.

Kommentar hinzufügen

Datenschutz *
Aufgrund der neuen Datenschutzgrundverordnung nehmen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis. Wir versichern Ihnen, dass Ihre Daten ausschließlich zweckgebunden zur internen Bearbeitung (Posting-Kommentar) verwendet werden.

Bitte trage in das folgende Feld "Ja" ein, wenn Du damit einverstanden bist, dass die von dir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden.

weitere Meinungen

Also ich besuchte die Vorstellung am Samstag, den 30. Juli und fand sie sehr amüsant und unterhaltend. Leider das Drumherum weniger!
Es ist mir schon klar, dass es ohne Sponsoren nicht geht, aber deswegen muss ja nicht der VIP-Bereich sooo ausgedehnt sein. Schließlich wollen die VOLLZAHLER auch einen ordentlichen Platz zum Sitzen sowie fürs Essen & Trinken haben.
Auch die Gastronomie lies etwas zu wünschen übrig. Die Sacherwürstel sind einfach zu kurz geraten um so benannt zu werden, auch gab es im ganzen Areal nur eine Stelle wo Kaffee zu bekommen war. Wäre ja weiter nicht schlimm, wenn nicht das dortige Personal die Spielregeln für den Koffeinbezug ständig änderte. Einfach ausgedrückt; jedes Mal musste man sich wo anders anstellen um Kaffee zu bekommen. Auch verstand sich der Herr mit den wenigen Haaren am Kopf eher aufs Schmähführen als aufs Arbeiten.

Aber sonst war alles in Ordnung.

, 31.07.2011 um 15:48

Wir, mein Mann und ich hatten Karten der 1. Kategorie für Donnerstag und Freitag. Bereits am Donnerstag fiel uns auf, dass es sehr viele von den Sponsoren reservierte Plätze gab aber wir konnten noch einen Platz in der Mitte der letzten Reihe der 1. Kategorie ergattern. Am Freitag gab es keine Plätze in der Mitte derselben Kategorie alle waren reserviert!! Auch an den Seiten rechts und links waren die ersten beiden Plätze reserviert nur die in den ersten beiden Reihen nicht, weil die Sicht verstellt war. In der 2. Kategorie konnte man zu diesem Zeitpunkt noch Plätze in der Mitte auswählen, Pech gehabt. Dafür war man ja bereits um 19 Uhr hier um nichts Besseres vorzufinden. Daher beschlossen wir, die Veranstaltung noch vor Beginn zu verlassen und gaben unsere Karten bei den Damen am Eingang ab. Hoffentlich haben sie diese Beschwerde auch an die Zuständigen weitergeleitet. Ich denke, die Sponsoren wären auch gut mit den beiden Werbetafeln bedient gewesen, anstelle 90% der besten Plätze zu belegen, denn dies war sicherlich eine Negativwerbung sollte auch von dieser Seite überdacht werden. Karten mit fixer Sitzplatzvergabe wäre sicherlich die bessere Lösung gewesen. Viele Personen haben sich über die Sitzplatzvergabe beschwert, weil ja nur wenig gute Plätze vorhanden waren. Schade um diese gute Idee.

, 30.07.2011 um 05:16

Wir waren am 1. Tag dort sahen eine wirklich gute Darbietung der Künstler.

Was uns jedoch bereits an dieem Tag aufgefallen war, dass die freie Platzwahl sehr beeinträchtigt war, da bereits sehr viele Plätze reserviert waren. Wir hatten Glück und bekamen trotzdem noch einen guten Platz, da gab es in der Mitte noch in den beiden letzten Reihen der Kategorie 1 freie Plätze. Am Freitag, war dann die Sachlage eine andere alle besseren Plätze der Kategorie eins mittig sowie die besseren Randplätze waren bereits reserviert. Zum selben Zeitpunkt waren in der 2. Kategorie noch genügend Plätze in der Mitte frei. Ich weiss, dass nicht nur wir verärgert waren, denn schliesslich hatten wir ja bezahlt. Uns wurde mitgeteilt, dass diese Platzreservierungen für die Sponsoren freigehalten wurden, ohne die diese Veranstaltung nicht möglich gewesen wäre. diesen Tag hatten wir auch noch

, 30.07.2011 um 04:40
  1. Stadt Wien
  2. Veranstaltungen