Dieser Artikel befindet sich derzeit im Archiv

Erneuter Todesfall nach Corona-Impfung in Österreich

Hand mit blauem Handschuh hält Corona-Impfstoff und Spritze
© pixabay.com | Erneuter Corona-Todesfall nach Impfung

Ein Mann, knapp über 50 Jahre, begab sich Mitte Mai 2021 zu einer Astrazeneca-Impfung - am nächsten Morgen wurde er von seiner Lebensgefährtin tot aufgefunden. Die genauen Todesumstände sind noch unklar.

Erstellt von:
Anzeige

Der Mann erhielt seine Erstimpfung in einem der Impfcontainer. Angeblich litt er weder an Vorerkrankungen und war bis zur Impfung sportlich sehr aktiv. Am Folgetag der Impfung wurde er reglos in seiner Wohnung aufgefunden. Zum jetzigen Zeitpunkt ist die exakte Todesursache noch nicht geklärt, es wird derzeit eine Obduktion durchgeführt.

Nach Anfragen an das Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen, wird noch auf eine Bestätigung gewartet - sowie auf eine Stellungnahme von Astrazeneca Austria.

Wie wird der Gesundheitsminister auf die Todesfälle reagieren?

Laut ORF verzeichnet Österreich bereits über 64 Todesfälle, die recht zeitnah nach einer Corona-Impfung eingetreten sind. Wie reagieren die Verantwortlichen darauf?

Vergleich zu Todesfällen nach Masern-Impfung

In der Datenbank des Paul-Ehrlich-Institutes ist die Statistik zu anderen Impf-Todesfällen abrufbar. Derzeit sind hier insgesamt 24 Todesfälle nach einer Masern-Impfung gemeldet worden. Die Datenbank erfasst aktuell Fälle bis November 2017.

» Zur Statistik

Anzeige

Diese Geschichte teilen!


Hinterlassen Sie einen Kommentar!

07. November 2022 - 15:05 Uhr

@Jo Die Menschen sterben nicht weil sie keine Impfung gegen Covid hatten, sondern aus Nährstoffmangel. Und die, die eine Impfung bekamen, starben aus dem Grund weil ihr Immunsystem am Boden liegt und durch die Impfung noch getreten wurde.So gut wie jeder hier hat einen D3 Mangel. Vor paar Jahren war der D3 Spiegel viel zu tief gesetzt. Dann hat man ihn um das 10fache erhöt.Nur, wer sagt und das der aktuelle D3 Spiegel nicht noch immer zu tief gesetzt ist? Sich mit den Nährstoffen zu beschäftigen rettet Leben, nicht die Impfung usw

Alle Kommentare anzeigen

28. September 2022 - 14:09 Uhr

????????????????????

Antowrt an Jo

08. August 2022 - 14:44 Uhr

Weil es sie nicht gibt...?

Jo

28. November 2021 - 17:05 Uhr

Wieso schreibt niemand wie viele tausend ohne Impfung einen grausamen (und ein Corona-Tod ist grausam) Tod gestorben sind.

Flo

04. November 2021 - 20:17 Uhr

Sind es doch mittlerweile über 200 die in zeitlicher Nähe zur Impfung verstarben...

xaver

29. September 2021 - 12:29 Uhr

Jemanden der an der Impfung gestorben ist kenne ich nicht, jedoch auch niemanden der an der Krankheit gestorben ist. Ich kenne aber einige die von der Impfung sehr schwere Nebenwirkungen erlitten hatten. ( Thrombose mit anschließender Not OP),Herzmuskelentzündung, 1 Woche sowas wie heftige Grippe mit Schmerzen in den Extremitäten.) Denen gehts jetzt auch nicht so toll.

Gast

01. August 2021 - 18:26 Uhr

Ein 13 jähriger Junge verstarb ebenfalls nach einer 2ten Impfung.Er hatte keine Vorerkrankungen.Vorhin gelesen.

Sepp

17. Juli 2021 - 20:47 Uhr

Halt halt .. das Coronavirus ist vorallem tödlich bei Menschen mit schweren Vorerkrankungen ( vorallem Aeltere Leute 80+ ) . Die Lebenserwartung im hohen alter 1 Jahr älter zu werden nimmt enorm ab ( vorallem zur Grippezeit sterben sie sowieso ). Zahlt man alle Vorerkrankten Coronatoten von den gesunden Coronatoten ab ,dann würde sich vermutlich kein gesunder Mensch mehr Impfen lassen.

Günter

10. Juli 2021 - 19:41 Uhr

Ja tatsächlich....wie blöd muss man sein...den 11.000 Titel in Österreich DURCH corona ist doch auch eine Zahl oder? Auch wenn viele meinen dass corona nicjt der Grund sei....so bleibt eine Zahl im mehstelligen tausenderbereich....dem gegenüber 64 stehen....Fragen?...

Ich

03. Juli 2021 - 00:24 Uhr

Wie blöd muss man sein hier so ne scheiße zu schreiben???

Elfi

26. Juni 2021 - 11:31 Uhr

das Risiko bei einer Impfung nicht schadlos zu bleiben ist groß .... eine Überarbeitung des Serums wäre dringend zu empfehlen.... und nicht als gesunder Mensch, ein bis zum Tod führendes Medikament zu erhalten .... 64 Menschenleben werden bis jetzt geopfert um auf Sicht keinen Lockdown zu riskieren ... da kann man nur sagen : Geld regiert die Welt ....

Sepp

21. Juni 2021 - 17:46 Uhr

Es ist schon merkwürdig: Wenn jemand nach einer Impfung verstirbt, wird herumgedrückt, und muss alles 100 mal untersucht werden - stirbt jemand nach einem positivem Corona Test, heisst es sofort "Corona hat diese Person getötet" da braucht es nicht 100 untersuchungen..

Sabine

18. Juni 2021 - 22:16 Uhr

Von meinen Kunden und meinem Bekanntenkreis, sind insgesamt 6 Leute nach der Impfung gestorben!von 38 bis 74 Jahren: vielleicht hat der Kanzler sich beim Slogan versprochen. Jeder wird mal einen kennen der an der Impfung verstorben ist!

Walter

09. Juni 2021 - 15:12 Uhr

Der Nutzen steht darüber! Wir hätte sonst in Zukunft 1000ende mehr Tote. Wer sich in einem Krieg gegen die Pandemie auf Hemd schreibt, ich nicht, ist eine traurige Gestalt.

Rudi

09. Juni 2021 - 03:12 Uhr

Wie blöd muß man sein sich mit irgendeinem Impfstoff gegen Covid19 impfen zu lassen!Wer ein bißchen Grips im Kopf hat sollte wissen, daß es hier nicht um Gesundheitsschutz geht!

Gernot

02. Juni 2021 - 19:51 Uhr

Warum wird über solche Fälle nicht mehr darüber berichtet ??

weitere interessante Beiträge