Corona oder Grippe? Schnupfen-Checkboxen in Wien

Corona Test bei Frau
© 123rf.com | Corona Checkboxen klären ab: Schnupfen, Grippe oder Corona?

Tests und Impfungen werden in Wien in den sogenannten Schnupfen-Checkboxen angeboten. Bei grippeähnlichen Symptomen wie Schnupfen, Fieber, Husten oder Halsschmerzen können Wiener zu einer Checkbox gehen.

Erstellt von: | Update: 27.09.2022
Anzeige

Schnupfen, Grippe oder doch Corona? In Wien gibt es für Menschen, die sich nicht sicher sind, ob sie einen Schnupfen, die Grippe oder eine Coronavirus-Infektion haben, neben den Teststraßen nun eine weitere Möglichkeit, sich rasch und unkompliziert testen zu lassen: Die Schnupfen-Checkbox.

Alle Angaben ohne Gewähr, die offizielle Anlaufstelle für Planung und Fragen zu der Corona-Strategie in Wien: wien.gv.at bzw. coronavirus.wien.gv.at

Anzeige

Corona-Checkboxen: Nur mit Termin

In Wien gibt es einige Corona-Checkboxen. Dabei handelt es sich um Container-Ordinationen, in denen auch Ärzte anwesend sind. 

Die Checkboxen sind täglich von 7 bis 22 Uhr (Checkbox im 2. und 10.) geöffnet. Will sich jemand dort testen lassen, muss zuvor ein Termin über die Webseite des Ärztefunkdienstes ausgemacht werden. Anmeldungen sind ab sofort möglich. Termine gibt es täglich in Zehn-Minuten-Slots. Termine werden drei Tage im Voraus vergeben.

Standorte:

» Standorte der Wiener Teststraßen

Anzeige

Schnelltest: Corona oder Grippe?

Das Projekt wurde in Kooperation mit der Ärztekammer entwickelt, die eingesetzten Mediziner stellt der Ärztefunkdienst. In den Ordinationscontainern werden symptomatische Personen sofort per Antigen-Schnelltest auf eine Infektion geprüft. Ist das Ergebnis negativ, bekommt man an Ort und Stelle gleich eine Behandlung durch den anwesenden Arzt.

Im Fall eines positiven Resultats, also einer nachgewiesenen Corona-Infektion, wird vom dortigen Mediziner einer Absonderung ausgesprochen und weitere notwendige Maßnahmen veranlasst. 

» Das sind die aktuell geltenden Corona-Maßnahmen

 

Ansteckungsgefahr in Arztpraxen soll durch Checkboxen verringert werden

Der Vizepräsident der Wiener Ärztekammer, Johannes Steinhart, sieht in den Checkboxen eine sehr gute Lösung, um den Patientenfluss zu regeln und gleichzeitig die Sicherheit in Ordinationen und Ambulanzen zu gewährleisten.

"Die anderen kranken Menschen sind ja nicht weg. Die alle sollen ja jetzt weiter in die Ordinationen gehen. Wir können keine Kollateralschäden brauchen und gleichzeitig müssen wir die Pandemie im Griff haben."

» Welche Masken schützen uns wirklich vor Corona?

Anzeige

Diese Geschichte teilen!


Hinterlassen Sie einen Kommentar!

Anna

03. Juni 2021 - 12:14 Uhr

Ich fühle mich gerade total verarscht. Ich brauchte spontan unbedingt einen test und ich war um 11.30 bei der checkbox im 21 in der Florentiusgasse. Dort sagte man mir sie haben Mittagspause. Seit wann?! Und wenn dann eigentlich erst um 12 Uhr! Dann sollte es auch andere Uhrzeiten geben die angeschrieben sind! Eine Frechheit!

Alle Kommentare anzeigen

Susi

25. Mai 2021 - 13:24 Uhr

Und nirgends steht was von diesen EINSTÜNDIGEN MITTAGSPAUSEN, wo die dann alle gemeinsam in die Mittagspause gehen !! So etwas kann man sich nur „leisten“, wenn NICHT gleichzeitig kommuniziert wird, dass Menschen auch OHNE TERMIN genommen werden ‼️‼️

Yvonne

23. April 2021 - 16:21 Uhr

Ich habe beim Ärztefunkdienst (Checkbox) 2x ein Test gemacht. Da ich privat versichert bin, musste ich das auch gleich bezahlen. Das erste Mal hatte ich 30€ bezahlt, beim 2. Mal - eine Woche später, kostete das 60€. So etwas darf nicht sein! Beide Test im 9., Spittelauer Platz 1-2

Christine

15. März 2021 - 19:21 Uhr

Warum kann mann sich nicht ohne Symptome testen lassen, wenn Termine frei sind.

Markus

12. Februar 2021 - 17:31 Uhr

Warum ist die Ceck Box in Wien 21,Hahnemanngasse 8nicht angeführt. MfGMetlicka Markus

Anna

04. Februar 2021 - 18:50 Uhr

Es ist schön, dass es die Checkboxen gibt. Ich frage mich warum man einen Termin heute nur bis Ende Februar ausmachen kann obwohl ab 8.2. alles Termine ausgebucht sind. So ist das kein tolles Srevice.

Alois

29. Dezember 2020 - 15:36 Uhr

Was ist mit der Checkbox in der Sebalgasse? Es gibt nur Anmeldd Möglichkeiten im Dezember, niemand weiß was im Januar damit passiert. Alois Altenburger

Franz

21. Dezember 2020 - 08:13 Uhr

Gibts die Checkboxen nicht mehr?

weitere interessante Beiträge