Dieser Artikel befindet sich derzeit im Archiv

Regenbogenparade: Schrill und bunt bei der Europride!

Bunte Straßenbahnen neben Menschenmassen auf der Regenbogenparade
© wikimedia.org/ darkweasel94 | Die Regenbogenparade wird auch heuer wieder in allen Farben erstrahlen!

Lesben, Schwule, Bisexuelle, Transgender-, intersexuelle Personen und Heteros werden an diesem Tag mit einer Parade über den Wiener Ring wieder gemeinsam für eine diskriminierungsfreie Gesellschaft und LGBTIQ Solidarität demonstrieren. Trotz des ernsten Anliegens wird auch wieder viel gefeiert werden.

Anzeige

Um die Gesundheit aller Teilnehmenden zu gewährleisten, wird die Veranstaltung dieses Jahr als reine Fuß- und Fahrraddemo abgehalten!

Regenbogenparade: Programm

Datum: 19. Juni 2021
Wo: Wiener Ringstraße

Programm:
ab 13:00 Uhr Treffen nähe Rathausplatz
Start der Parade: 14:00 Uhr
Kundgebung: 17:00 Uhr
Ende: 18:30 Uhr

Anzeige

Am 19. Juni 2021 wird die Regenbogenparade zum 25. Mal über die Wiener Ringstraße ziehen. Lesben, Schwule, Bisexuelle, Heterosexuelle, Trans-, Cis-, Inter- und queere Personen werden gemeinsam für Akzeptanz, Respekt und gleiche Rechte in Österreich, Europa und auf der ganzen Welt demonstrieren.

Die Parade findet dieses Jahr ohne Fahrzeuge, also zu Fuß, mit Rollstuhl oder Fahrrad, statt und kehrt damit zurück zu ihren Wurzeln. Es werden alle Teilnehmenden ersucht, sich ausnahmslos an die geltenden COVID-19-Schutzmaßnahmen zu halten. Das Tragen einer FFP2-Schutzmaske ist empfohlen.

Demo Route der Regenbogenparade 2021

Die Teilnehmer sammeln sich ab 13.00 Uhr in der Sammelzone nähe Rathausplatz. Der Paradenzug setzt sich um 14 Uhr in Bewegung. Die Route führt entgegen der Fahrtrichtung über die gesamte Ringstraße.

Genauer:

  • Über Parlament
  • Heldenplatz
  • Staatsoper
  • Stubenring
  • Urania
  • Schwedenplatz
  • Franz-Josefs-Kai
  • Börse
  • Universität Wien
  • bis zurück zum Rathausplatz.
Anzeige

Am Rathausplatz findet ebenfalls die Abschlusskundgebung statt. Hier sprechen vor allem Aktivist*innen und Politiker*innen.

Während der Abschlusskundgebung findet unter anderem auch der Moment des Gedenkens statt. Dabei wird all jenen gedacht, die an der Immunschwächekrankheit HIV/AIDS verstorben sind oder aufgrund ihrer sexuellen Orientierung oder Geschlechtsidentität Opfer eines Gewaltverbrechens wurden.

Teilnahme an der Regenbogenparade

Grundsätzlich darf jeder ohne Anmeldung oder Registrierung an der Parade teilnehmen. Die Regenbogenparade ist eine Demonstration für die Rechte von lesbischen, schwulen, bisexuellen, transgender, intergeschlechtlichen und queere Menschen (LGBTIQ). Jede*r darf an der Parade teilnehmen, solange der Beitrag zum Demonstrationsthema passt, auch kostümiert oder mit eigener kleiner Musikbox.

Eine Teilnahme ist dieses Jahr nur zu Fuß oder mit dem Fahrrad (auch Rollschuhe, Skateboard oder Tretroller, so wie E-Bikes, Segways oder E-Tretrollern erlaubt. Nicht möglich ist eine Teilnahme mit:

  • (E-)Moped
  • (E-)Motorrad
  • (E-)PKW
  • LKW
  • Sattelschlepper

Adresse & Kontakt

Rathausplatz
Rathausplatz in 1010 Wien
Burgviertel

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
U-Bahnen U2, Station Rathaus und U3, Station Volkstheater
Straßenbahnen 1, D, oder 71, Haltestelle Rathausplatz/Burgtheater

Parken:
Parkgarage Rathausplatz, Universitätsring, 1010 Wien
Kurzparkzone 1010 Innere Stadt (werktags kostenpflichtig)


Standort auf Google Maps
Anzeige

Diese Geschichte teilen!


Hinterlassen Sie einen Kommentar!

weitere interessante Beiträge