1. Stadt Wien
  2. Kunst & Kultur
  3. Museum
  4. Kunsthistorisches Museum
Mehr Kunst & Kultur
Artikel teilen
Kommentieren
Kunsthistorisches Museum Text: Alemannò Partenopeo

Ausstellung von Wes Anderson im KHM

6. November 2018 – 28. April 2019: Ein ganz besonderes Ehepaar kuratiert eine Ausstellung für das KHM: der US-amerikanischen Filmemacher Wes Anderson und seine Frau Juman Malouf, gefeierte Autorin und Kostümbildnerin.

Wes Anderson & Juman Malouf 

"Spitzmaus Mummy in a Coffin and other Treasures from the Kunsthistorisches Museum"

6. November 2018 – 28. April 2019

Kunsthistorisches Museum

Ausstellung vom KHM fürs KHM

Die Ausstellungsreihe des Kunsthistorischen Museums (KHM), die mit Ed Ruscha (2012) und Edmund de Waal (2016) begann, wird 2018 von dem Künstlerehepaar Anderson & Malouf kuratiert. Im Zentrum der Ausstellung - der prospektive Titel lautet "Spitzmaus Mummy in a Coffin and other Treasures from the Kunsthistorisches Museum" - mit Objekten und Werken aus allen Sammlungen des Kunsthistorischen Museums steht das KHM selbst mit all seinen Werken und vierzehn Sammlungen des Museums: der Gemäldegalerie, der Ägyptisch-Orientalischen Sammlung, der Antikensammlung, der Kunstkammer, der Hofjagd- und Rüstkammer, der Sammlung alter Musikinstrumente, des Münzkabinetts, der Kaiserlichen Wagenburg, dem Weltmuseum, dem Theatermuseum, der Bibliothek und aus Schloss Ambras Innsbruck. Aus dieser Vielzahl von Sammlungen und Werken -  insgesamt mehr als vier Millionen Objekte - wählen die beiden Künstler ihre Favoriten aus und stellen sie zu einer neuen Ausstellung zusammen, die ab 6. November ebendort – im KHM - bewundert werden darf. 

Favoriten aus den KHM-Schatzkammern

Man darf also gespannt sein, was der texanische Filmemacher Wes Anderson – berühmt durch Filme wie Bottle Rocket (1996), The Royal Tenenbaums (2001), Fantastic Mr. Fox (2009), Moonrise Kingdom (2012) und The Grand Budapest Hotel (2014) aus den Schätzen des KHM ausgewählt hat. Ob vielleicht sein neuester Film Isle of Dogs, der im Mai 2018 in die Kino kam, als Inspirationsquelle galt?

Seine Frau Juman Malouf studierte Kunst und Kunstgeschichte an der Brown University in Rhode Island und stammt aus dem Libanon. Als M.F.A. (Master of Fine Arts) und Bühnen- und Kostümbildnerin an der Tisch School of the Arts in New York machte sie Karriere und schuf Entwürfe und Illustrationen für Theater, Film und Mode in den USA und Europa. Aber auch als Romanautorin debütierte sie schon: The Trilogy of Two erschien 2015. Ob dieser Titel ein Hinweis auf das künftige Leben der beiden ist? Oder auf die Ausstellung im KHM? Sehen Sie selbst!

Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Kooperation mit NHM

Dieses Mal sind auf der Sonderausstellung des KHM zudem Objekte aus dem Naturhistorischen Museum zu sehen. Ein Katalog mit Abbildungen aller ausgestellten Werke erscheint in einem renommierten Kunstverlag. Die Ausstellung ist anschließend in der Fondazione Prada in Mailand zu sehen. 

Weitere Informationen zur Ausstellung gibt es auch auf der Webseite des Kunsthistorischen Museums.


Ein guter Tipp dabei? Teile es mit deinen Freunden.

Kommentar hinzufügen

Datenschutz *
Aufgrund der neuen Datenschutzgrundverordnung nehmen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis. Wir versichern Ihnen, dass Ihre Daten ausschließlich zweckgebunden zur internen Bearbeitung (Posting-Kommentar) verwendet werden.

Bitte trage in das folgende Feld "Ja" ein, wenn Du damit einverstanden bist, dass die von dir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden.

weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Kunst & Kultur