1. Stadt Wien
  2. Kunst & Kultur
  3. Bühne
Mehr Kunst & Kultur
Artikel teilen
Kommentieren
Bühne Text: Maria Mayrhofer

Kabarett Simpl: Programm

Große Namen wie Karl Frakas und Fritz Grünbaum beglückten einst die Zuschauer im Kabarett Simplicissimus. Heute hat das Simpl nicht weniger minder Unterhaltsames im Spielplan. Das aktuelle Simpl Programm bietet lustige Unterhaltung, die Bauchmuskeln trainiert! Als weitere Spielstätten gehören das Kabarett Vindobona und das Palais Nowak zum Kabarett Simpl. Im Spielplan finden Sie alle Termine und Aufführungen und können auch sofort alle Infos nachlesen, die zum Kartenkauf benötigt werden.

Haupteingang des Kabaretts Simpl in Wien
© Lisa Kiss/ Falter | Kabarett Simpl

Spielplan

Programm Highlight November 2018

Im November heißt es im Kabarett Simpl: Alles war gut. Die Revue von Michael Niavarani und Albert Schmidleitner erzählt von der „guten alten Zeit“: Die Tomaten schmeckten wie Tomaten, die Bananen wie Bananen und die Mandarinen nicht wie Clementinen. Die Guten waren im Westen, die Bösen im Osten. Im Fernsehen wurde das Programm angesagt und nicht die Produktplatzierung. Der Chatroom war die Waschküche und getwittert wurde im Schlafzimmer. Der Postler hörte auf „Briefträger“ und nicht auf „Zalando“. „Mobbing“ war höchstens ein Modewort fürs Aufwischen und „Mail“ ein Dialektwort für ein Grundnahrungsmittel, zu dem man heute Quinoa sagt. Sogar die Milch war gesund und nicht lactoseintolerant. Monsanto war nicht Bayer, Klagenfurt nicht Cordoba, Wien hingegen schon immer Chicago - die lebenswerteste Stadt der Welt. Das schreit natürlich nach „Veränderung“. Ein Abend voller Reflektion und Lacher – jetzt Tickets sichern!

Alle Spieltage für "Alles war gut" sowie das restliche Programm finden Sie hier!

Programm Oktober 2018

Den aktuellen Spielplan des Kabarett Simpl für Oktober 2018 finden Sie hier!

Bar im Kabarett Simpl besteht aus einem Raum ganz in Rot mit goldenen Stehtischen
© Kabarett Simpl | Bar

Weitere Spielstätten des Kabarett Simpl

Kabarett Vindobona

Wallensteinplatz 6
1200 Wien

Karten reservieren:
Tel.: +43 1 5124742

Anreise:
Straßenbahn 5, 31, 33: Haltestelle Wallensteinplatz
Bus 5A: Haltestelle Rauscherstraße  

Palais Nowak - Das Zelt beim Gasometer

Döblerhofstrasse 20
1110 Wien

Karten reservieren:
Tel.: +43 1 5124742 

Anreise:
U3: Haltestelle Gasometer (Ausgang Gasometer)

Parkgaragen:
Gasometer A, Einfahrt Guglgasse 6-10
Gasometer C, Einfahrt Guglgasse 6-10

Serviceinfos

Einlass

in den Saal und Buffet-Eröffnung: 1 Std. vor Vorstellungsbeginn.

Gruppenreservierungen

Diese sind über das Kabarett Simpl-Büro telefonisch, schriftlich, per Fax oder Email abzuwickeln.

Geschlossene Veranstaltung

Bei geschlossenen Vorstellungen (Firmenfeiern, Produktpräsentationen etc.) besteht selbstverständlich die Möglichkeit, ein Buffet vor und nach der Aufführung auszurichten.

Alle Angaben ohne Gewähr.

Kabarett Simpl praktisch täglich ausverkauft...

Das Kabarett Simpl in Wien wurde 1912 als Bierkabarett Simplicissimus eröffnet, von den Wienern aber bald nur noch als "Simpl" bezeichnet. Ein buntes Programm von Chansons, Klavierimprovisationen und artistischen Darbietungen, etc. machten das Theater zu einem der beliebtesten Kellertheater in Wien. Erst in den 1920er und 1930er Jahren wurde es zu einem kabarettistischen Revuetheater unter Karl Farkas und Fritz Grünbaum, das diese bis zwei Tage vor dem Anschluss am 10. März 1938 bespielten.

Während des Zweiten Weltkrieges wurde es auch mit nur reichsdeutschen Schauspielern bespielt. Gleichzeitig war es auch Luftschutzkeller.

Nach dem Krieg wurde es zwar auch gleich wieder bespielt, erfolgreich aber erst 1950 als Karl Farkas wieder auf der Bühne stand. Weitere bekannte Schauspieler waren Ernst Waldbrunn, Cissy Kraner, Heinz Conrads, Otto Schenk, Alfred und Maxi Böhm. Die Vorstellungen von Karl Farkas waren auch Fixpunkte im ORF. Als Autor und Pianist war ab 1950 auch Hugo Wiener im Simpl tätig, das er 1965 nach dem Bruch mit Farkas gemeinsam mit seiner Frau Cissy Kraner verließ. Karl Farkas leitete das Simpl bis zu seinem Tod im Jahr 1971.

Zwischen 1971 und 1974 wurde das Simpl von Hugo Wiener und Maxi Böhm geleitet, danach wurde es von Martin Flossmann übernommen.

Seit 1993 steht das Simpl unter der der Leitung von Michael Niavarani.

Bis heute ist es eine der erfolgreichsten Kabarettbühnen Wiens.

Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Ein guter Tipp dabei? Teile es mit deinen Freunden.

Kommentar hinzufügen

Datenschutz *
Aufgrund der neuen Datenschutzgrundverordnung nehmen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis. Wir versichern Ihnen, dass Ihre Daten ausschließlich zweckgebunden zur internen Bearbeitung (Posting-Kommentar) verwendet werden.

Bitte trage in das folgende Feld "Ja" ein, wenn Du damit einverstanden bist, dass die von dir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden.

weitere Meinungen

Hallo ist es noch möglich Karten für die Musterknaben zu bekommen.
Spielt ja ab Feber 2010 im Palais Nowak. Bräuchte es als Weihnachtsgeschenk.

Es würde mich freuen von Ihnen zu hören

Lieber Gruß
Annemaria Buchmayer

, 08.12.2009 um 09:23
  1. Stadt Wien
  2. Kunst & Kultur