1. Stadt Wien
  2. Wien
  3. Öffentl. Verkehrsmittel
Mehr Wien
Artikel teilen
Kommentieren
Öffentl. Verkehrsmittel Text:

Coronavirus: ÖBB und Westbahn ändern Fahrpläne

Aufgrund der anhaltenden Corona-Krise passen auch die ÖBB und Westbahn ihre Fahrpläne an.

Ein Zug am Hauptbahnhof
© ÖBB/Roman Bönsch | Auch ÖBB und Westbahn sind vom Coronavirus betroffen

"Wir werden alle wichtigen Verbindungen, gerade in und um die Ballungszentren aufrechterhalten", versichert ÖBB-Kommunikationschef Sven Pusswald. Dennoch werden aufgrund der Corona-Krise die Züge und Busse sowie die Personenkassen österreichweit reduziert.

Durch die Ausgangs-Einschränkungen verzeichnet die ÖBB bisher um rund 70 Prozent weniger Fahrgäste. Der Umsatz brach dementsprechend um 80 Prozent ein, sagte ÖBB-Vorstandschef Andreas Matthä am Dienstag, 16. März 2020.

„Auf der Wiener Stammstrecke zum Beispiel, zwischen Meidling und Floridsdorf, kommt es zu einer Reduktion von zehn Prozent aller Züge. Auf den übrigen Strecken, wie etwa der S40 oder der S50, werden die Einschnitte zwischen zehn und fünfzehn Prozent betragen. Grundsätzlich bleiben alle Zug- und Busverbindungen aufrecht, das ist besonders wichtig für die jetzt relevanten Berufsgruppen, die auf den öffentlichen Verkehr angewiesen sind“, sagt ÖBB-Sprecher Daniel Pinka gegenüber „Wien heute“. Die Nacht-S-Bahn wird eingestellt.

Der öffentliche Verkehr wird jedoch trotz der anhaltenden Krise weiterhin aufrechterhalten; wenn auch in einer ausgedünnten Form.Im Detail bedeutet das: 

Weststrecke, Fernverkehr:

  • RJX Wien-Salzburg wird weiterhin im Stundentakt fahren
  • RJ Wien-Salzburg auf 2 Stundentakt reduziert (vormals Stundentakt) ab 18.03.2020
  • Ausfall aller Verstärkerzüge (zwischen Wien und Linz) ab 17.03.

Südstrecke, Fernverkehr

  • RJ Wien-Graz bleibt aufrecht im Stundentakt
  • Ausfall des FV zwischen Graz und Spielfeld ab 17.03.
  • Ausfall aller Verstärkerzüge (zwischen Wien und Villach) ab 16.03.

Alle restlichen Fernverkehrsstrecken werden im 2 Stundentakt bedient. Einzige Ausnahme: Die Strecke Salzburg – Kufstein – Innsbruck – Feldkirch wird weiterhin im Stundentakt geführt.

Wie die aktuellste Lage der jeweiligen Fahrpläne ist, können Fahrgäste online unter anachb.vor.at oder über den Fahrplan der ÖBB nachsehen.

Stornos kostenfrei möglich

Da der Verkehr in einige Länder bis auf Weiteres eingestellt wird (bisher Italien, Slowakei, Tschechien, Slowenien und die Schweiz) gibt es die Möglichkeit, die ÖBB-Tickets kostenfrei zu stornieren. Gültig ist das Angebot für Karten von und nach Italien, Slowakei sowie Tschechien und Polen für Reisen mit Gültigkeit bis 03. April 2020.

Fahrplanänderung Westbahn

Auch die Westbahn reduziert ihren Betrieb. Bis auf Weiteres fahren die Züge einen Zwei-Stunden-Takt. Die Westbahn bietet dadurch täglich jeweils acht Verbindungen pro Richtung Wien – Salzburg bzw. Salzburg – Wien.

» Der aktuelle Fahrplan der Westbahn

Fahrplan Westbahn
© westbahn.at (Screenshot) | Ausschnit aus dem aktuellen Westbahn-Fahrplan
Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Ein guter Tipp dabei? Teile es mit deinen Freunden.

Kommentar hinzufügen

Datenschutz *
Aufgrund der neuen Datenschutzgrundverordnung nehmen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis. Wir versichern Ihnen, dass Ihre Daten ausschließlich zweckgebunden zur internen Bearbeitung (Posting-Kommentar) verwendet werden.

Bitte trage in das folgende Feld "Ja" ein, wenn Du damit einverstanden bist, dass die von dir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden.

weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Wien