1. Startseite
  2. Kunst & Kultur
Mehr Kunst & Kultur
Artikel teilen
Kommentieren
Kunst & Kultur Text:

Haus der Musik, Mozarthaus und Co auch daheim: Online-Angebote der Wien Holding

Viele Unternehmen der Wien Holding sind auch in der virtuellen Welt aktiv und bieten Interessierten die Möglichkeit, zahlreiche Inhalte von zu Hause aus zu entdecken. Von Podcasts, Online-Video-Beiträgen, Spotify-Playlisten über eine Foto-Challenge, einen Geschichts-Rückblick, neue TV-Sendungen bis hin zu einer Online-Musikstunde.

Kinder heben die Hände
© Moritz Schell | Unter anderem bietet auch das Theater an der Wien ein ausgiebiges Online-Programm

wienholding.tv: Die Wien Holding in Bewegtbild

Aktuelle News des Wien Holding-Konzerns in dreiminütigen Videos können auf der Videoplattform unter www.wienholding.tv angesehen und -gehört werden. So lassen sich Ausstellungseröffnungen und Pressekonferenzen „nacherleben“.

VBW: Musical-Podcast sowie Theater und Musical für zu Hause

Im musicalvienna.at-Podcast der Vereinigten Bühnen Wien (VBW) „Auf eine Melange …“ werden Stars der aktuellen Produktionen im Ronacher und Raimund Theater auf eine Melange und zum Gespräch gebeten. Die Darsteller plaudern über das Künstlerdasein, ihre aktuellen Rollen und natürlich auch über Privates. Alle Podcasts können online auf der Website der VBW abgerufen werden.
 
Mit „Kinder & Jugend an der Wien zu Hause“ bringen die VBW das Kulturvermittlungsprogramm des Theater an der Wien direkt in die eigenen vier Wände. Geboten werden drei Programme für unterschiedliche Altersgruppen: „Papagena jagt die Fledermaus“, „Fidelio“ und „NEUN x LEBEN“. Auch die Musicalsparte der VBW bietet unter dem Namen „VBW JUNGES MUSICAL FÜR ZU HAUSE“ ein vielfältiges Angebot – u.a. mit Quizfragen, Bastelanleitungen und Spielen – für Kinder, Familien und Junggebliebene rund um das Thema Musical und die Produktion „Cats“ an.

Mehr Freizeit-Tipps auch für daheim!

Mozarthaus Vienna: Mit Mozart durch die Quarantäne

Der große Komponist Mozart gibt derzeit auf den Social Media-Kanälen des Mozarthaus Vienna zweimal wöchentlich in Form von Stories Tipps und Tricks, wie man die Quarantäne zu Hause gut überstehen kann. Mit tollen Quizzes, Facts, Buchtipps, Spotify-Playlists, Filmauszügen und Artikelvorschlägen zum Lesen vergeht die Zeit zu Hause wie im Flug.
 

Kunst Haus Wien: Künstler-Beiträge und Foto-Challenge

Unter dem Titel #ClosedButActive stellt das Kunst Haus Wien neue Bild-, Text- und Videobeiträge von KünstlerInnen, die das Museums-Programm in den letzten Jahren maßgeblich geprägt haben, zur Verfügung. Dabei stehen die Themenschwerpunkte Fotografie und Ökologie im Vordergrund.

Die ersten Beiträge sind den beiden Künstlern Alec Soth und Claudius Schulze gewidmet, deren Ausstellungen durch die momentane Schließung des Museums nicht zu sehen sind. Ab Mitte April folgen exklusive Beiträge der Künstleinnen Rinko Kawauchi und Elina Brotherus. Auch der ORF III-Beitrag "Aus dem Rahmen: Das Wien des Friedensreich Hundertwassers" ist online abrufbar.
 
Außerdem ruft das Kunst Haus Wien derzeit gemeinsam mit Goodnight.at Wien unter dem Hashtag #KunstdesZuhausebleibens zu einer Foto-Challenge auf seinem Instagram-Account auf. Einfach ein Foto der derzeitigen Alltagssituation mit dem Hashtag auf Instagram posten, @kunsthauswien_hundertwasser und @goodnight.at im Bild oder in den Kommentaren verlinken und mit etwas Glück eine Jahreskarte und einen Fotografie-Katalog gewinnen.

Zeitungen liegen auf einem Teppich
© Anna Bischof | Die Kunst des Zuhausebleibens

Das Jüdische Museum Wien digital erleben

Zahlreiche Inhalte des Jüdischen Museums Wien stehen Interessierten auch online zur Verfügung. So kann ein virtueller Spaziergang durch die Dauerausstellung „Unsere Stadt! Jüdisches Wien bis heute“ auf Google Art & Culture gemacht werden.

Direktorin Danielle Spera führt auf den Social Media-Kanälen des Museums durch die Ausstellung „Die Ephrussis. Eine Zeitreise“. KuratorInnen und AusstellungsarchitektInnen werfen auf einem sich stetig füllenden Blog einen Blick hinter die Kulissen des Museums. Eigens angelegten Playlisten, unter anderem zum berühmten Café Palmhof, kann man auf Spotify lauschen. Darüber hinaus machen die Vermittlungsangebote das Jüdische Museum Wien auch online für Kinder und Familien erlebbar. Der Museumsshop Gottfried & Söhne liefert innerhalb Wiens ab einem Bestellwert von 50,- Euro kostenlos und bietet unter anderem Pakete zu den aktuellen Ausstellungen.

» Finden Sie mehr Kulturprogramm online!

Schloss Laxenburg: Die Franzensburg online erleben

Das Schloss Laxenburg ermöglicht Interessierten derzeit einen virtuellen Ausflug zum „kleinen Schatzhaus Österreich“ über Facebook. Historische Fotos der Franzensburg und Informationen zur Geschichte zeigen die Schlossanlage von einer ganz neuen Seite.

Haus der Musik: das Klangmuseum für zu Hause

Das Haus der Musik sorgt für den perfekten Sound in den eigenen vier Wänden. Mit verschiedenen Playlists auf YouTube und Spotify können sowohl „Neue Wiener Lieder“ als auch die Hits der großen Komponisten, der beliebten Live on stage-Reihe oder aber des (leider dieses Jahr abgesagten) Sinnesrauschen-Festivals nach Hause geholt werden.

Auf seinen Facebook- und Instagram-Kanälen veröffentlicht das Museum auch laufend Hauskonzert-Empfehlungen von Indie-Alternative Künstlern oder Kinder-EntertainerInnen, die sonst live im Klangmuseum auf der Bühne stehen. Am 20. April 2020 wird das erste Gespräch der geplanten Gesprächsreihe „Let's talk about Beethoven“ mit Prof. Dr. Thomas Leibnitz über „Beethoven – als geselliger Einzelgänger“ als Mitschnitt online veröffentlicht.

W24: Neue Programmschwerpunkte

Mit brandneuen Sendungen bietet der Stadtsender W24 ein neues Programm für Kulturinteressierte und Schüler an. Ob Musik, Kabarett, Theater, Tanz, Performance oder Literatur – „Abgesagt? Angesagt!“ sendet jeden Samstag um 20.30 Uhr eine Auswahl aktuell abgesagter Konzerte, Vorstellungen, Lesungen und Performances aus dem „Rabenhof – TV-Studio“. Der „Lern-Planet“ von und mit Werner Gruber liefert allen jungen neugierigen Menschen einen pädagogisch wertvollen Unterricht. Das Programm von W24 ist auch online und als mobiler Live-Stream abrufbar.

MUK: „Die tägliche Musikstunde“ auf Facebook

Der MUK-Lehrende Matthias Schorn unterrichtet zusammen mit seinem Wiener Philharmoniker-Kollegen Christoph Gigler alle Interessierten seit 16. März im Online-Kurs „Die tägliche Musikstunde“ auf der Facebook-Seite „Woodstock der Blasmusik“. Der Unterricht findet immer um 10.30 Uhr statt und spendet auf humorvolle, hilfreiche und musikalische Weise Freude in dieser herausfordernden Zeit. Denn trotz Krise, darf „a bissl g‘locht werden“.

Das gesamte Angebot ist online unter https://www.wienholding.at/die-online-angebote-der-wien-holding abrufbar und wird laufend ergänzt.

Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Ein guter Tipp dabei? Teile es mit deinen Freunden.

Kommentar hinzufügen

Datenschutz *
Aufgrund der neuen Datenschutzgrundverordnung nehmen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis. Wir versichern Ihnen, dass Ihre Daten ausschließlich zweckgebunden zur internen Bearbeitung (Posting-Kommentar) verwendet werden.

Bitte trage in das folgende Feld "Ja" ein, wenn Du damit einverstanden bist, dass die von dir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden.

weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Startseite
  2. Kunst & Kultur