Dieser Artikel befindet sich derzeit im Archiv

6 besondere Tipps zum Muttertag

Blick vom Kahlenberg über Wien
© 123rf.com | Wandern gehen am Muttertag

Muttertag ist Herzenstag. Um die beste Mama von allen gebührend zu feiern, bieten sich in Wien und Umgebung zahlreiche Möglichkeiten. Wir haben 6 Tipps, wo Weg und! Ziel Potenzial haben für einen unvergesslichen Muttertag.

Anzeige

TIPP 6: Für Tiefgang- ein Spaziergang

Der Tipp, einen Spaziergang im Park zu machen, mag aufs erste unkreativ erscheinen. Aber seien Sie einmal ehrlich, wann haben Sie denn das letzte Mal einen Spaziergang mit Ihrer Mutter gemacht?

Außerdem hat das nebeneinander Gehen eine besondere Zeitqualität, die tiefer gehende Gespräche erlaubt. Manchmal bringt es auch unerwartet Ungewöhnlichem hervor.

Dies zusätzlich umrahmt von einer wunderschönen Naturkulisse lässt die Herzen doppelt aufgehen.

Hier ist der Weg das Ziel und nicht der Ausflug ;)

TIPP: Die Blumengärten Hirschstetten bieten ein breites Angebot (auch für Kinder), sodass man hier ruhig einen ganzen Tag mit der Familie verweilen kann.

» Schöne Parks und Parkanlagen für einen Spaziergang

Anzeige

Für den Fall, die Zeit für den Ausflug mit der Mama geht sich doch nicht aus?

Dann überraschen Sie sie doch mit einem farbenprächtigen Blumenstrauß, direkt persönlich geliefert an die Haustür. Übrigens ein neuer Trend auch im Alltag, auf charmante Art und Weise "Hallo", "Danke" oder "Ich liebe dich" zu sagen.

"Nichts berührt uns Menschen mehr als die Schönheit der Natur."

TIPP 5: Der Eisbrecher - lachen entspannt #

Ein Tipp für alle, die mit ihrer Mutter mal wieder lachen sollten! Die Meisten wissen es, die wenigsten machen es - lachen befreit ist gesund und entspannt! Nicht nur den Körper, sondern entspannt auch Beziehungen.

Das kann also für eine Mutter-Kind-Beziehung nur gut sein! Mit einem Perspektivenwechsel lässt sich das einfach bewerkstelligen, daher schicken wir euch ins Museum der Illusionen, auch mit Kindern gut geeignet. 1. Bez., Wallnerstraße, Sonntag geöffnet von 10-19h.

Vielleicht vorher eine Runde "warm-lachen" und dann weiter zu unserem nächsten Tipp.

Tipp 4: Essen gehen - so gut wie bei Mama

Spazieren gehen und schlemmen gleichzeitig! Endlich ist es wieder da, das traditionelle Genussfestival im Wiener Stadtpark, passend am Muttertagswochenende. Wenn das Wetter passt, könnte das ein schöner Schlemmer-Ausflug mit der Mama werden.

An über 100 Ständen kann man sich durch feinste kulinarische Köstlichkeiten kosten, alle Produkte Made in Austria, unter dem Motto, aus dem "Land der behutsamen Veredelung".

TIPP: Bringen Sie eine Picknick-Decke mit zum Chillen auf den zahlreichen Wiesen im Stadtpark.

Anzeige

TIPP 3: Für Herzensmenschen - festhalten, was geht

Fotos sind für den Moment, Erinnerungen für die Ewigkeit! Wer einen nachhaltigen Muttertag verbringen möchte, verbindet einfach beides ;) Als Ausflugsziel bieten sich die zahlreichen Aussichtspunkte an. Wandern oder fahren Sie mit der Mama auf eine der vielen atemberaubenden Aussichtsplattformen Wiens und haltet den Tag gemeinsam auf Kamera(s) fest. Das geht auch wunderbar mit den Geschwistern oder der ganzen Familie.

Fotografiert euch gegenseitig, auch mal ohne Pose, aus der Hüfte heraus, egal. Grundsätzlich lässt sich das in jeder Umgebung machen. Ein Aussichtspunkt bietet halt meist ein überwältigendes Endziel als Draufgabe und - ihr seid dem Himmel etwas näher. Hier geht es beim Muttertagsausflug nicht vordergründig um das Ziel, sondern um das emotionale Happening.

Am Ende gibts ein Fotobuch quasi als Anker, der diesen, hoffentlich lustigen Tag immer wieder in Erinnerung ruft!

Tage mit Mutter für immer ;)

TIPP: Wer die vollendete Schönheit dieser Plätzchen erleben möchte, sollte rund um den Sonnenaufgang oder -untergang vor Ort sein.

» Die schönsten Plätze über Wien

TIPP 2: Das Geschenk - besuchen Sie die Verwandten

Gerade jetzt, nach den vielen "sozialen Pausen" in Österreich, hat Ihre Mutter und vermutlich der Rest der Familie die einen oder anderen Verwandten und Freunde lange nicht gesehen. Gibt es einen besseren Anlass diese heimzusuchen, als den Muttertag?

Auch wenn Sie vielleicht nicht unbedingt die größte Freude damit haben, ihre Mutter aber schon, dann ist das Geschenk doppelt wert.

Sie haben kein Auto? Dann schnappen Sie sich ein Car2go oder setzen Sie sich in den Zug und besuchen Sie diejenigen Menschen, die Ihrer Mama am meisten gefehlt haben in dieser schwierigeren Zeit.

Anzeige

TIPP 1: Für Dankbare - Zeit für die Mama

Grundsätzlich ist egal, was Sie schenken, machen, kochen oder tun. Solange Sie den Tag Ihrer Mutter widmen, wird sie sich freuen. Nehmen Sie sich Zeit für ein paar schöne Stunden mit Ihr - oder machen Sie genau das Gegenteil!

Schenken Sie ihrer Mutter Zeit zurück, für sich selbst. Als Dank für die vielen Stunden, die sie Ihnen geschenkt hat. Ganz bewusst am Muttertag, wo andere ihre Mütter in überfüllte Gaststätten und Freizeitlocations ausführen, schenken Sie ihrer Mutter einen kurzen Moment ihrer Entbehrungen zurück.

Fragen Sie sie vorab, worauf sie damals - wegen Kindern - verzichtet hat und dann "holen Sie diese Zeit gemeinsam nach". Vielleicht ein Theaterbesuch, das Konzert der Lieblingsband, ein Tanzabend oder auch ganz was anderes, wie z. B. der heimliche Wunsch der besonders fürsorglichen Mütter: "Einmal selber einen ganzen Tag von morgens bis abends versorgt und verwöhnt werden" z. B. in einem Thermenhotel.

Hier geht es nicht vordergründig um das Geschenk, sondern um die Geste.

Für die Geschenkausführung noch ein kleiner psychologischer Tipp: Verknüpfen Sie sich selbst als "Lohn" für die Zeit des Verzichts mit einer konkreten Erinnerung ihrer Mutter. So verknüpfen sich die beiden Zeitpunkte und das gemeinsame "Nachholen" kann zu einer besonders schönen Zeitqualität werden - als Geste der Dankbarkeit.

Wäre nicht das eine, wäre nicht das andere ;)

Wir wünschen einen schönen Muttertag!

Anzeige

Diese Geschichte teilen!


Hinterlassen Sie einen Kommentar!

weitere interessante Beiträge