1. Startseite
  2. Wirtschaft
Mehr Wirtschaft
Artikel teilen
Kommentieren
Wirtschaft Text:

Pfandleihe: So schnell und einfach zu Geld

Wer rasch Geld braucht und bei seiner Bank keinen Kredit bekommt, der kann zu einem der immer mehr werdenden Pfandleiher gehen. Besonders beliebt sind Fahrzeugbelehnungen. Was Sie über Zinsen und das schnelle Geld Dank Pfandhaus wissen müssen..

Frau gibt Handy gegen Geld
© 123rf.com | Halten Pfandhäuser was sie versprechen?

„Schnell mal den Lieferwagen verpfänden um den Lieferanten bezahlen zu können, denn sonst ist der Auftrag weg“ - mit solchen Werbesprüchen locken Pfandleiher Menschen in akuten Geldnöten. Und tatsächlich kommen die Kunden relativ rasch an Bargeld. Denn Pfandleihe fällt in Österreich nicht unter das Verbraucherkreditschutzgesetz, obwohl es de facto ein Kredit ist.

Sollten Sie mit dem Gedanken spielen Ihr Auto zu verpfänden, wenden Sie sich direkt an auf KFZ-Belehnung spezialisierte Autopfandhäuser!

Pfandhaus: Bargeld sofort erhalten

In einem Pfandhaus bekommt man schnell und unkompliziert Geld. Man bietet eigene Wertgegenstände als Pfand an. Experten bewerten vor Ort und man bekommt den Pfand-Kredit sofort bar ausbezahlt. Ein diskretes Service wird geboten und es wird kein Anspruch auf Angabe der Handlungsgründe gestellt. Bei der Abwicklung, die als standardisierter Geschäftsvorgang stattfindet, werden weder Bankdaten noch ein Bürge benötigt. Auch ist man danach nicht verschuldet, weil für den Pfandkredit, das Pfand haftet und nicht die eigene Person. Abschließend erhält man den Pfandschein, ein Wertpapier, das eine sichere Verwahrung des Pfandes garantiert und zur späteren Auslöse benötigt wird.

Pfandkredit: Welchen Geldbetrag erhalte ich?

Der Wertgegenstand wird in Anwesenheit des Besitzers von Experten begutachtet. Der Wert, der dann festgesetzt wird, ist von verschiedenen Faktoren abhängig: Zustand, Materialwert, Alter, Modetrends etc. Als Richtlinie wird ein unverbindlicher Wert von 60 bis 80 % des realisierbaren Wertes angegeben.

Die Kosten, die bei der Pfandleihe anfallen, sind wiederum von der gewählten Laufzeit abhängig. Sie setzen sich aus den Zinsen (je Halbmonat 0,5%) und Gebühren für Verwahrung und Versicherung (je Halbmonat 0,75%) zusammen. Zusätzlich fällt eine geringe Pfandscheingebühr an.

Die Aufbewahrung des Pfandscheines ist sehr wichtig. Er gilt als Wertpapier und wird zur Auslösung des Wertgegenstandes benötigt. Bei Verlust wendet man sich mit der Pfandscheinnummer an das Dorotheum. Eine Sperre des Pfandobjekts kann erst nach einer behördlichen Verlustanzeige erfolgen.

Achten Sie auf die Gewerbeordnung für Pfandleihen. Wenden Sie sich nur an seriöse Pfandhäuser, die in offiziellen Listen geführt werden.

Pfandobjekt nicht mehr auslösen

In Österreich ist das Pfandgewerbe wie in den meisten Ländern seit 2002 frei und unreglementiert. In ganz wenigen Ländern, etwa Ungarn, brauchen Pfandleiher eine Banklizenz.

Über anfallenden Spesen kann man sich im Vorhinein kaum informieren, erst beim Pfandleiher selbst. Informieren Sie sich deshalb vor Ort genau über eventuell anfallende Zinsen, wie Zinsen pro Halbmonat, Platzgebühr, Manipulationsgebühr, Prolongationsgebühr, etc. Sollten Sie den verpfändeten Gegenstand also wieder auslösen wollen, könnten zwischen 40 und 140 Prozent pro Jahr anfallen. Der schlimmste Fall wäre hierbei jedoch, dass das Pfand eingezogen wir, also der Verlust des Pfandobjekts.

» Weitere Möglichkeiten um schnelles Geld zu verdienen?

Dorotheum Pfandhaus

Um von dem Belehnungsservice des Dorotheums Gebrauch zu machen, sucht man am Besten die nächste Filiale auf und darf dabei nicht auf Lichtbildausweis und die Wertgegenstände vergessen. Das Dorotheum verwahrt das Pfand sicher und sie erhalten einen anonymen Pfandschein, der gebraucht wird um das Objekt später wieder auszulösen.

Dorotheum Pfandkredit:
Mo - Fr, 8 - 15 Uhr
Tel.: +43-1- 515 60 - 341
Fax: +43-1-515 60 - 555

E-Mail: pfand(at)dorotheum.at
E-Mail: autopfand(at)dorotheum.at

Welche Gegenstände können belehnt werden?

Belehnt werden kann grundsätzlich alles das einen gewissen Wert hat, wie: Antiquitäten, Ölgemälde, hochwertiges Glas und Porzellan, Schmuck (Edelsteine, Brillanten, Perlen), Uhren, moderne Kunst, Skulpturen, Sammelobjekte z.B.: Briefmarken, Münzen etc.

Auch Edelmetalle eignen sich hervorragend zur Beleihung. Die meisten Leihhäuser nehmen Edelmetalle wie Gold und Silber jedoch nur in Form von Schmuck, Münzen, Barren oder Uhren. Bruchgold, Schmelzgold oder Altgold wird von einigen Leihhäusern nicht beliehen. Dahingehend ist es sinnvoller diese Form von Gold direkt zu verkaufen.

Die Mitarbeiter des Dorotheum Pfand stehen für Fragen bereit. Es kann auch im Vorhinein nachgefragt werden, ob ein Gegenstand für die Pfandleihe geeignet sich.

Pfandhäuser in Wien

Pfandhaus Standort
Autobelehnung Häfner Triester Straße 3, 1100 Wien
Dorotheum GmbH Dorotheergasse 17, 1010 Wien
AB Pfandfinanz GmbH Margaretengürtel 52-56, 1050 Wien
Engel & Co Spiegelgasse 19/5, 1010 Wien
Autobelehnung Erika Martetschläger GmbH Währinger Gürtel 168, 1090 Wien
H & S Pfandleihe e.U. Neubaugürtel 22/3, 1070 Wien
AV Pfandhaus Donaufelderstraße 246, 1220 Wien
A+R Pfandleihe GmbH Klosterneuburger Straße 47/1/2, 1200 Wien
GOODIDEA Otto-Bauer-Gasse 13, 1060 Wien

» Regelung zu Pfandhäusern

Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Ein guter Tipp dabei? Teile es mit deinen Freunden.

Kommentar hinzufügen

Datenschutz *
Aufgrund der neuen Datenschutzgrundverordnung nehmen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis. Wir versichern Ihnen, dass Ihre Daten ausschließlich zweckgebunden zur internen Bearbeitung (Posting-Kommentar) verwendet werden.

Bitte trage in das folgende Feld "Ja" ein, wenn Du damit einverstanden bist, dass die von dir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden.

weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Startseite
  2. Wirtschaft