1. Startseite
  2. Wien
Mehr Wien
Artikel teilen
Kommentieren
News Text:

Rotlicht-Branche leidet: Keine vorgezogene Impfung für Sexarbeiter

Der neue Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein bekam via Twitter Post von Shiva Prugger, der Obfrau der Berufsvertretung der heimischen Sexarbeiterinnen. Sexarbeiterinnen fordern eine schnellstmögliche Corona-Impfung.

Rotlichtszene, nackte Frauen
Sexarbeiterinnen verlangen Corona-Impfung.
WERBUNG

Viele Vertreter von körpernahen Berufsgruppen werden vorgezogen und sind bereits im Impfplan der Stadt Wien vertreten. Anders ist das bei Sexarbeiterinnen. Ohne Frage ist ihr Beruf definitiv körpernahe, dennoch heißt es weiter warten.

Reaktionen der Politik

Das Gesundheitsministerium verwies auf den aktuellen Impfplan und die definierten Ziele. Im Büro von Gesundheitsstadtrat Peter Hacker (SPÖ), zeigt man Verständnis für die Sexarbeiterinnen, dennoch gelte im Moment der Impfplan, der verfügbare Impfstoff und der Schutz von älteren Bevölkerungsgruppen und Hochrisikopatienten.

„Impft uns endlich!“

So der Apell der Obfrau der Sexarbeiterinnen. Die Dienstleistungen der Freudenmädchen werden in Anspruch genommen, dennoch gibt es keinen Schutz. Daher die Forderung die Ansteckungsgefahr so gering als möglich zu halten.

„Warum nicht jetzt schon impfen für die körpernaheste Dienstleistung überhaupt“,

so die Obfrau.

Dazu kommen Existenzprobleme, da diese Branche Corona bedingt herbe finanzielle Verluste einstecken musste und bei den Hilfszahlungen leer ausging.

Impfungen erst ab Ende Mai

 

Aus Sicht des Ministeriums können Sexarbeiterinnen ab Ende Mai mit Impfterminen rechnen. In dieser Phase können dann Menschen mit engem Personenkontakt beziehungsweise Personen in Arbeitsfeldern, die eine Viruserkrankung begünstigen, priorisiert werden.

Weiterführende Informationen:

» Corona Impfung

» Astrazeneca

» Impservice der Stadt Wien

» Beratungszentrum für Sexarbeiterinnen

Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

WERBUNG

Ein guter Tipp dabei? Teile es mit deinen Freunden.

Kommentar hinzufügen

Datenschutz *
Aufgrund der neuen Datenschutzgrundverordnung nehmen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis. Wir versichern Ihnen, dass Ihre Daten ausschließlich zweckgebunden zur internen Bearbeitung (Posting-Kommentar) verwendet werden.

Bitte trage in das folgende Feld "Ja" ein, wenn Du damit einverstanden bist, dass die von dir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden.

weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Startseite
  2. Wien