Die Wiener Einkaufsstraßen

Frau mit Einkaufstaschen
© pixabay.com | Shopping in Wien, alle Einkaufsstraßen auf einen Blick

Wien ist nicht nur aufgrund der reichhaltigen Kultur und Geschichte, sondern auch wegen seiner Einkaufsstraßen beliebt. Neben zahlreichen Shopping-Centern bietet Wien auch wunderbare Shoppingmeilen: Einkaufsstraßen wie die Mariahilfer Straße, die Kärntner Straße oder der Graben sind wohl die bekanntesten unter ihnen.

Erstellt von:
Anzeige

Die Wiener Einkaufsmeilen erfreuen sich großer Beliebtheit bei Einheimischen wie Besuchern, und das aus gutem Grund: Trendige Geschäfte, Designerboutiquen und Modeketten reihen sich hier aneinander. Fußgängerzonen machen das Flanieren viel angenehmer und entspannter, etliche Lokale laden im Sommer zum Verweilen in ihren Schanigärten ein. Für Shopping-Queens und -Kings sind die Wiener Einkaufsstraßen ein Erlebnis der Extrakalsse.

Übersicht: Map der Wiener Einkaufszentren und Einkaufsstraßen

Mit unserer Shopping-Karte finden Sie alle Einkaufszentren und die größten Einkaufsstraßen in Wien auf einen Blick:

Einkaufsstraßen im 1. Bezirk: Luxusshopping, so weit das Auge reicht

Neben der wohl bekanntesten Einkaufsstraße im 1. Wiener Bezirk, der Kärntner Straße, gibt es hier zahlreiche Seitenstraßen zum Stöbern und Shoppinggelegenheiten mit dem gewissen Etwas.

Anzeige

Am Graben

Graben, 1010 Wien
Station: Stephansplatz (U1)

Zur Zeit der Römer war hier der Wehrgraben der Stadt Vindobona: Von seiner ursprünglicher Funktion ist nur der Name geblieben, denn heute sieht der Graben ganz anders aus. Hier befinden sich noble Boutiquen von renommierten Marken wie CartierMontblancHermès, Rolex, aber auch der Flagship Store von Humanic, Zara oder H&M.

Auch in den Seitengassen finden sich Juwelier- und Antiquitätengeschäfte, Kunstgalerien oder Auktionshäuser (Dorotheum in der Dorotheergasse) sowie historische Lokale wie das Café Hawelka (bekannt als Künstlertreffpunt) oder das Reinthaler’s Beisl.

Absolutes Muss: Ein Abstecher zu Julius Meinl am Graben, dem Delikatessengeschäft für sehr anspruchsvolle Gaumen. Auch der Flagship Store der Augarten Porzellanmanufaktur in der Spiegelgasse ist einen Besuch Wert.

Anzeige

Der Kohlmarkt

Kohlmarkt, 1010 Wien
Station: Herrengasse oder Stephansplatz (beide U1)

Direkt ums Eck vom Graben geht es am Kohlmarkt weiter mit dem luxuriösen Shopping. 

  • Burberry
  • Dolce & Gabbana
  • Moncler
  • Tiffany
  • Michael Kors
  • Gucci
  • Dior
  • Fendi
  • Armani
  • Breitling
  • Tommy Hilfiger
  • Massimo Dutti
  • Ermenegildo Zegna...

Die Liste der international berühmten Modedesigner ist schier unendlich. Eine Shopping-Pause bei Demel gehört unbedingt auf die Tagesordnung, um sich mit den süßen Köstlichkeiten des ehemaligen k.u.k. Hofzuckerbäckers zu verwöhnen. Hier kann man einen Blick in die Schaubackstube werfen und den Backmeistern bei der Kreation ihrer Meisterwerke über die Schultern lugen. 

Das Goldene Quartier

Tuchlauben 3-7, 1010 Wien
Station: Stephansplatz (U1) oder Schwedenplatz (U1, U4)

Der Name ist Programm. Im Goldenen Quartier, das sich am nördlicheen Eingang zum Graben befindet, sind weitere renommierte Designerboutiquen wie PradaSaint LaurentChanelLouis VuittonMiu MiuBottega Veneta und Valentino beheimatet. Für die „Kaffee und Kuchen“-Pause sorgt ein weiterer k.u.k. Hofzuckerbäcker, das beliebte Schwarze Kameel in der Bognergasse. Dieses Restaurant lädt mit traditioneller Wiener Küche vom herzhaften bis zum süßen ein. Empfehlung vom Chef (und den vielen Stammgästen):  Kalbsrahmgulasch mit Butternockerln sowie Wiener Schitzel oder der Rostbraten vom Zander.

Rotenturmstraße

Rotenturmstraße, 1010 Wien
Station: Schwedenplatz (U4)

Eine knappe 400 m lange, sehr beliebte Flaniermeile zwischen Stephansplatz und Schwedenplatz, wo Fiaker und Touristenmaßen aufeinanderprallen. Modeketten wie Turek, Blue Tomato, Intimissimi oder Shops von L‘Occitane haben sich hier angesiedelt – gemeinsam mit berühmten Eissalons (Zanoni & Zanoni, Eis-Greissler, Castelletto). Hier findet man auch einen der drei Manner-Shops der Stadt (weitere sind am Hauptbahnhof und in der Zentrale in der Wilhelminenstraße). 

Wer Durst bekommt, kann einen Cocktail im angesagten Hard Rock Café schlürfen oder auf der Terrasse des schicken Café Bloom – dem Bistro des Hotel Topazz Lamée. Zahlreiche Restaurants befinden sich auch in den ruhigeren Seitengassen, etwa Hungry Guy für schnelles und schmackhaftes orientalisches Street Food oder Go!Wien mit seiner Wiener Fusion Küche. Zur Weihnachtszeit lohnt sich hier ein Spaziergang, um die bemerkenswerte rote Weihnachtsdekoration zu bestaunen.

Wollzeile

Wollzeile, 1010 Wien
Station: Stubentor (U3)

Wenige Meter vom Stephansplatz entfernt, bietet diese kleine, aber feine Gasse eine bunte Vielfalt an Geschäften, darunter Buchhandlungen und Papiergeschäfte (MorawaHerderA. Katzer), Fachhandlungen für Tee- und Naturprodukte (SonnentorWald und Wiese), Modegeschäfte, Juweliere und Confiserien. Nicht zuletzt ist so manche österreichische Spezialität in der Wollzeile daheim: So ist Figlmüller "die Heimat des Schnitzels", während bei Plachutta "der Tafelspitz zu Hause" ist. Eines haben die Restaurants jedenfalls gemeinsam, nämlich klassisch-gutbürgerliche Wiener Küche in ebenso originalem Wiener Ambiente.

Weitere Einkaufsstraßen in Wien

Neben den renommierten und edlen Shoppingmeilen der Wiener Innenstadt gibt es auch weiter außerhalb so manche Einkaufsstraße, die definitiv einen Besuch wert ist.

Favoritenstraße

Favoritenstraße, 1100 Wien
Stationen: Reumannplatz oder Troststraße (beide U1)

Familienbetriebe und südländisches Flair prägen die Hauptstraße des 10. Wiener Bezirks. Hier im Multi-Kulti-Favoriten ist das Shoppen so vielfältig wie die Bezirkseinwohner. Die über einen Kilometer lange Einkaufsstraße teilt sich in mehrere Plätze, welche gleichzeitig beliebte Treffpunkte sind: Columbusplatz, Keplerplatz, Reumannplatz. Gute öffentliche Erreichbarkeit und die Fußgängerzone laden zum Shoppen und Flanieren. Dazu kommen Restaurants und Imbisse mit levantinischer und orientalischer Küche. Der Viktor-Adler Markt rundet das Angebot mit seinen frischen regionalen Produkten und seiner besonderen Atmosphäre ab.

Highlights am Reumannplatz sind der Eissalon Tichy mit seinen berühmten Eis-Marillenknödeln und das Amalienbad, ein wunderschönes Art Deko Hallenbad mit finnischer Sauna, Whirlpool, einer Schwimmhalle mit Sprungturm und einem Sportbecken.

» Zu den Wiener Märkten

Landstraßer Hauptstraße

Landstraße Haupstraße 1, 1030 Wien
Stationen: Wien Mitte/Landstraße (U3 oder U4)

Die Einkaufsstraße im dritten Wiener Bezirk ist sowohl für Shopping-Touren als auch als Treffpunkt sehr beliebt. Natürlicher Anziehungspunkt ist das Shoppingcenter Wien Mitte – The Mall, aber es gibt hier so viel mehr zu entdecken. Ein Abstecher in die Joseph Brot Filiale und zum Sonnentor-Shop oder zu Denn's Bioladen ist ein Muss für Bio-Begeisterte.

Nur einige Hundert Meter weiter findet man am gleichnamigen Platz den Rochusmarkt. Dieser  versorgt seine Kunden mit leckeren, regionalen Produkten und ist namensgebend für das nahgelegenen Rochuscafé. Das beliebte Szenelokal ist stets gut besucht, reservieren lohnt sich.

Auf den Geschmack gekommen? Der Shopping-Guide für Wien:

» Die trendigsten Shoppingcenter in Wien

» Die Mariahilfer Straße

» Meidlinger Hauptstraße

Anzeige

Diese Geschichte teilen!


Hinterlassen Sie einen Kommentar!

weitere interessante Beiträge