Währinger Park

Ein Park mit 2 kleinen Häuschen als Kinderspielplatz
© Werckmeister | Der Währingerpark mit Spielplatz

Den Währinger Park in Wien, der 1923 auf den Gründen des früheren Allgemeinen Währinger Friedhofs eröffnet wurde, dient als Erholungsort für die Einwohner im 18. Bezirk. Der Hunde darf an der Leine mitgenommen werden, für Kinder gibt es Spiel- und Sportplätze.

Erstellt von:
Anzeige

Währinger Park

70 000 m² - so goß ist der Währinger Park! Die Eröffnung des Parks erfolgte 1923 durch Bürgermeister Reumann auf den Gründen des früheren Allgemeinen Währinger Friedhofs. Auch dieser Friedhof entstand 1783 auf Grund der Verordnung Kaiser Josephs II., nach der alle Friedhöfe innerhalb des Linienwalls zu schließen seien. Er blieb bis zur Eröffnung des Zentralfriedhofs 1874 Wiens größter Friedhof. Auf ihm waren Prominente wie Johann Nestroy oder Franz Grillparzer begraben.

Gleichzeitig wurde allerdings das Belegen des Friedhofs eingestellt. Nur der angrenzende jüdische Friedhof blieb länger erhalten. Nach längerer Diskussion, so plante etwa Otto Wagner einen Kirchenbau, wurde schließlich 1923 ein Park angelegt.

2013 wurde der Erholungspark in Währing 90 Jahre alt. Hundehalterinnen und Hundehalter werden gebeten im Währingerpark den Hund an der Leine zu führen und die Hundezone zu benutzen.

Ruhe relativ ruhig 

Spiel Spielanlagen 

Sport diverse Sportplätze für Schulen und Vereine

Denkmäler Gräberhain

Standort Wien 18, Währinger Gürtel - Gymnasiumstraße 

Öffentliche Verkehrsmittel 34A, 35A, 37A

Adresse & Kontakt

Währinger Park
Währinger Park in 1180 Wien
Gymnasiumviertel

Täglich rund um die Uhr geöffnet

Anreise:
U-Bahn U6 bis Nußdorf, dann ca. 3. Min. Fußweg oder
Autobus-Linien 35A, 37A bis Gymnasiumsstraße/Währinger Park


Zur Website
+43 1 4000 8042
E-Mail schicken
Standort auf Google Maps
Anzeige

Diese Geschichte teilen!


Hinterlassen Sie einen Kommentar!

weitere interessante Beiträge