1. Stadt Wien
  2. Wien
  3. Parken in Wien
Mehr Wien
Artikel teilen
Kommentieren
Parken Text: Tamara Leitner

Handyparken

Parken ist in Wien mittlerweile in vielen Bezirken gebührenpflichtig. Diese Parkgebühren kann man neben den klassischen Papier-Parkscheinen auch bequem mittels "Handy Parken" bezahlen. Übrigens, der Handy Parkschein ist in vielen Städten Österreichs verfügbar. Hier finden Sie alle wichtigen Infos zum Handy Parkschein.

Bild von Handybenutzer, der etwas in sein Hand tippt.
© Joachim Kirchner/ pixelio.de | Ganz einfach per App einen Parkschein lösen

Nie wieder lästige Parkscheine in Papierform ausfüllen, nie wieder zum Auto hinunterrennen, um den Parkschein zu verlängern! Bequem online registrieren und übers Handy die Parkgebühren zahlen. Erinnerungs - SMS verständigt bevor ein Parkschein abläuft.

Wie funktioniert Handyparken

Handyparken ist ein digitaler Service, mit dem die Parkgebühren in Wien und mittlerweilen vielen anderen Städten in Österreich ganz bequem per App oder SMS entrichtet werden können.

Die Bezahlung erfolgt allgemein für Österreich via Paybox (ein Zahlungsdienst für Handys), wobei jeder Parkschein einzeln abgerecht wird. Für Wien gilt eine gesonderte Bezahlform. Hier können Sie auch mit Online-Aufladung und Kreditkarte zahlen, jedoch nur mit einem vorher aufgeladenen Guthaben. »Mehr dazu weiter unten im Artikel unter Bezahlung und Parkguthaben aufladen

Um Handyparken zu nutzen, sind folgende Bedingungen zwingend vorausgesetzt:

  1. Registrierung Online oder per APP (Ohne Registrierung funktioniert der Dienst nicht)
  2. Ein Handy mit österreichischer Mobilfunknummer (Vertrag und Wertkarte)
  3. Für Wien muss vorher ein Guthaben aufgeladen werden (mehr dazu weiter unten)
  4. Ein Paybox-Konto für alle österreichischen Städte mit Ausnahme Wien.

Handyparken funktioniert mit allen Handymarken. Smartphone ist nicht zwingend notwendig.

Schritt 1: Registrierung

Online-Registrierung: Registrieren Sie sich online auf handyparken.at mit Ihrem Kennzeichen, Ihrer Rufnummer und der gewünschten Stadt. (Kennzeichen und Stadt können mit jedem Handy Parkschein, den Sie schicken, geändert werden, wie, erklären wir weiter unten)

APP Handyparken: Für Android und iPhone (HANDY Parken A1 Telekom Austria AG). Bei Erstnutzung können Sie sich hier registrieren und die bevorzugten Einstellungen wie Stadt oder Kennzeichen vornehmen. 

Bei der Registrierung kann auch gleich ein Guthaben für Wien aufgeladen werden.

Schritt 2: TAN bestätigen

Sie erhalten einen TAN auf Ihr Handy zugeschickt, den Sie im 2. Schritt der Registrierung eintragen. Hierbei können Sie für Wien bereits Ihr Stundenguthaben bestimmen.

Schritt 3: Bezahlmöglichkeit wählen

Für alle Städte in Österreich außer Wien können Sie NUR mit Paybox bezahlen. Für Wien haben Sie noch weitere Bezahlmöglichkeiten. Alle Infos dazu weiter unten.

Schritt 4: Registrierung abschließen

Nach dem Sie die Registrierung online abgeschlossen haben, erhalten Sie ein Passwort, mit welchem Sie sich online einloggen können, um z. B. Ihr Parkguthaben wieder aufzuladen. Nach der Registrierung können Sie unmittelbar danach gleich einen Handy Parkschein lösen.

Screenshot SMS mit Warunung
© Tamara Leitner | Geben Sie bei den unmittelbar aufeinander folgenden Buchungen acht!

So mit SMS den Parkschein buchen

  • Wenn Sie mit dem registrierten Kennzeichen in der registrierten Stadt parken, dann senden Sie einfach nur die gewünschte Parkzeit in Minuten: zB 15, 30, 60, 90 oder 120
  • Anderes Kennzeichen in registrierter Stadt: zB 30*W49593A
  • Andere Stadt mit registriertem Kennzeichen: zB 30 Linz
  • Anderes Kennzeichen in anderer Stadt: zb 30 Linz*W49593A

WICHTIG! Beim Kauf eines Parkscheins per Handy ist es wichtig, auf die Bestätigungs-SMS zu warten: Erst nach Erhalt dieser Bestätigungs-SMS ist die Bezahlung der Parkgebühr erfolgt und der Parkschein gültig! Ohne Bestätigung - Risiko auf 36 € Strafe!

Video

Bezahlung

Für alle Städte außer Wien werden die Parkscheine einzeln via Paybox bezahlt. Die Abrechnung erfolgt direkt von einem privaten Bankkonto in Österreich, dem EWR oder der Schweiz. Für die Registrierung bei Paybox ist eine österreichischen Mobilfunknummer notwendig. Jetzt bei Pay-Box registrieren

In Wien werden die Parkscheine von einem Guthaben abgerechnet, dass Sie zuerst aufladen müssen. Dieses Guthaben können Sie auf unterschiedliche Weise bezahlen (Gilt nur für Wien!):

  • Paybox
  • Online Banking
  • Kreditkarte

Parkguthaben aufladen

Bei einem Stand von weniger als zwei Stunden Parkguthaben erhalten Sie ein Erinnerungs-SMS.

Das Parkguthaben können Sie jederzeit Online oder per SMS aufladen. Per SMS aufladen funktioniert nicht bei allen Mobilfunkbetreibern, zB Drei bietet diesen Dienst derzeit nicht an.

Online Parkguthaben aufladen

Auf der Startseite von handyparken.at loggen Sie sich rechts bei "Mein Konto" mit Ihre Telefonnummer und Passwort ein. Danach finden Sie im oberen Sichtfeld einen etwas unscheinbaren Link mit "Parkguthaben jetzt aufladen". Von hier werden Sie Schritt für Schritt weitergeleitet.

Handyparken funktioniert auch auf Firmenrechnung. Mehr Infos dazu hier

Tipps zum Parken in Wien

Parkgebühren in Wien

  • 15 Minuten (Parkscheinpapier violett): gebührenfrei
  • 0,5 Stunden (Parkscheinpapier rot): € 1.05,-
  • 1 Stunde (Parkscheinpapier blau): € 2.10,-
  • 1,5 Stunden (Parkscheinpapier grün): € 3.15,-
  • 2 Stunden (Parkscheinpapier gelb): € 4.20,-

Parkstrafen in Wien

Die Kontrollorgane der Stadt Wien sind mit Handcomputern in der City unterwegs und können über eine Online-Verbindung prüfen, ob der Autolenker oder die Autolenkerin den elektronischen Parkschein aktiviert hat. In Wien werden für ein klassisches Parkvergehen 36 Euro Strafe kassiert. Stehen Sie zB auf einen Anrainerparkplatz, werden nochmals 36 Euro Strafe verrechnet.

Gratis parken in der Kurzparkzone

In Wien können Sie 15 Minuten gratis parken. Diesen 15-Minuten-Parkschein können Sie auch mittels Handyparken über die App und per SMS nutzen. 

Doch, ACHTUNG, wer sich für einen schlauen Fuchs hält und mehrere Gratisparkpakete hintereinander bestellt, wird mit einem Zettel hinter den Scheibenwischern belohnt, da das kombinieren von Gratisparktickets nicht erlaubt und somit strafbar ist.

Auch das unmittelbare Kombinieren eines kostenpflichtigen Parkscheins und eines Gratisparkscheins, egal in welcher Reihenfolge ist nicht gestattet. Es müssen mindestens 15 Minuten dazwischen liegen. Hier wird aber durch die App bzw. SMS gewarnt.

Hier finden Sie ausführlich Infos zum Parken in Wien

Wo genau ist flächendeckene Kurzparzone, was sind Anreinerparkplätze, parken rund um die Stadthalle, Alternativen zur Kurzparzone usw. usw. usw.

Achtung: Zeitlimit und Geschäftsstraßen

Auch die besten Tricks helfen allerdings nichts, wenn man sein Auto in einer Kurzparkzone abstellt. In der Kurzparkzone darf ein Auto max. 2 Stunden stehen. In den Geschäftsstraßen Wiens darf nur maximal 1,5 Stunden geparkt werden, Bewegt man sein Auto nach Ablauf der Zeit nicht zumindest eine Autolänge weiter, macht man sich dadurch strafbar auch wenn das bezahlte Zeitkontingent noch nicht aufgebraucht ist. Dies gilt übrigens ebenso für das Parkpickerl, in Geschäftsstraßen muss eine Parkscheibe mit eingestellter Ankunftszeit hinter die Windschutzscheibe gelegt und eine maximale Parkdauer von 1,5 Stunden eingehalten werden, alles andere ist strafbar.

Wo darf ich denn überhaupt noch gebührenfrei Parken?

Die flächendeckende Kurzparkzone breitet sich immer weiter aus, gratis Parken wird immer schwieriger und durch die vielen Autos in den kurzparkfreien Bezirken auch immer mühsamer.

Die Bezirke in denen man noch gratis stehen darf sind:

  • 11. Bezirk

  • 19. Bezirk

  • 21. Bezirk

  • 22. Bezirk

  • 23. Bezirk

– doch auch hier gilt: Achtung bei Einkaufs- und Geschäftsstraßen mit Zeitlimit.

TIPP am Rande:

In jeder Trafik gibt es die für 15 Minuten gültigen Gratis Parkscheine umsonst! Wer den Trafikanten also lieb fragt, bekommt auch gleich einen ganzen Stoß der rosaroten Zettel für sein Handschuhfach. Erlaubt ist nämlich, zuerst einen der Gratisscheine im Auto zu platzieren und NACH Ablauf der 15 Minuten einen beliebigen kostenpflichtigen Parkschein über die App zu bestellen. So kann man sich gut eine Viertelstunde Gratisparken ermöglichen.

Österreichische Städte mit Handy Parken

In folgenden Städten in Österreich können Sie mit dem Handy die Parkgebühr bezahlen:

Wien

Klagenfurt Spittal
Amstetten Korneuburg Steyr
Baden Krems Stockerau
Bludenz Linz St. Pölten
Bregenz Mödling Villach
Eisenstadt Neusiedl am See Weiz
Gleisdorf Perchtoldsdorf Wels
Gmunden Ried im Innkreis Wolfsberg
Graz Salzburg Zell a. See
Innsbruck Schwechat

Achtung: Die Parkbestimmungen sind in den Städten, wo Handy Parken möglich ist unterschiedlich - hier finden Sie die genauen Parkbedingungen der jeweiligen Städte

Alternativen zur Handyparken-App

Wem es zu mühsam ist, immer und immer wieder über SMS zu agieren, kann sich natürlich die App fürs Handyparken, bequem über den App Store oder im Android Market downloaden und so bequem in der App einstellen wann und wo ein Parkschein gebucht werden soll.

Es gibt jedoch mittlerweile, aufgrund immer wiederkehrender Störungen der Hauptapplikation weitere Apps, die nicht direkt mit Handyparken gekoppelt sind, aber Mithilfe derer man ganz einfach die nötige SMS generieren kann.

So stellt zum Beispiel „SMS Parkschein“ verschiedene Auswahlmöglichkeiten, von Zeit über Ort bis hin zu eventuell anderen Kennzeichen,  welche man beliebig einstellen kann und generiert, sobald man auf „SMS senden“ klickt, automatisch die notwendige Nachricht, direkt in der SMS-Eingabe am Handy, die dann nur mehr gesendet werden muss.

Auflösen des Vertrages

Sollte ein Autofahrer oder eine Autofahrerin den Service nicht mehr nutzen wollen, kann das Konto jederzeit aufgelöst werden – entweder unter der Nummer 0820 6600 990 oder online abmelden.

Wichtige Telefonnummern

SMS-Nummer: 0828 20 200 oder +43 664 660 09 90

Info-Hotline: 0820 660 09 90 (0,14 Euro pro Minute)

Info-E-Mail: info(at)handyparken.at

paybox-Serviceline: 0820 800 800 (0,14 Euro pro Minute) oder E-Mail: info(at)paybox.at

Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Ein guter Tipp dabei? Teile es mit deinen Freunden.

Kommentar hinzufügen

Datenschutz *
Aufgrund der neuen Datenschutzgrundverordnung nehmen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis. Wir versichern Ihnen, dass Ihre Daten ausschließlich zweckgebunden zur internen Bearbeitung (Posting-Kommentar) verwendet werden.

Bitte trage in das folgende Feld "Ja" ein, wenn Du damit einverstanden bist, dass die von dir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden.

weitere Meinungen

Habe gestern 4x über die App versucht mein Guthaben aufzuladen, doch das funktionierte gestern nicht, konnte das Guthaben nicht aufladen, und dadurch auch keinen Parkschein lösen:(...folge ---Strafzettel mit € 36,-.
Lt. Auskunft vom Handyparken.at haben sie seit 1 Woche mit dem Aufladen über Kreditkarten technische Probleme!!!!!! Ob man dann einen Strafzettel bekommt aufgrund deren Problem, ist ihnen egal--->berufen sich auf die AGB´s, da steht das drinnen, das sie keine Haftung übernehmen. TOLL!!!!!

, 10.07.2019 um 06:16

Die SMS Nummer 0828 20 200 funktioniert seit kurzem nicht mehr, jetzt muss ich 36,- EUR zahlen, obwohl ich über diese Nummer einen Parkschein gebucht habe! Eine Information, dass die Nummer deaktiviert wäre hat es keine gegeben! Vielen Dank an handyparken.at

, 31.05.2017 um 12:28

Hallo, ist es korrekt, dass ich einen 15 Minuten Schein ins Auto lege und danach mit Handy verlängern kann. Es ist aber nicht gestattet, zuerst 15 Minuten mit Handy zu melden und danach mit Handy zu verlängern. Falls dem so ist, dann kann ich das nicht nachvollziehen. Für eine Antwort wäre ich sehr dankbar. Mfg, Silvia

, 26.02.2017 um 07:58

Gute App als Alternative:

https://play.google.com/store/apps/details?id=com.swordiapps.parksheriff

, 26.11.2016 um 19:30

Der 18te Bezirk ist seit Okt 2016 nix mehr gratis !!!

, 23.10.2016 um 16:26

Spinnt derzeit

, 29.06.2016 um 14:10

Seit 4 Stunden ist es nicht möglich unter www.handyparken.at einzusteigen um z.B. das Handy aufzuladen: Wartungen?????

, 05.03.2015 um 17:07

warum kann die Programmierung eine Vorauszahlung z.B. 8 Uhr morgens nicht berücksichtigen? Wenn man in Meetings ist kann man oft nicht das Handy bedienen. Der Parkscheinautomat kann auch Vorauszahlungen berücksichtigen.

, 18.09.2014 um 06:07
  1. Stadt Wien
  2. Wien