Dieser Artikel befindet sich derzeit im Archiv

Opernballgäste - Stars mit Lugner & Co

Richard Lugner und seine Stargäste Paris Hilton und Kim Kardashian
© Bwag, CC-BY-SA-4.0 | Richard Lugner und seine Stargäste

„Alles Ärger“ statt „alles Walzer“: Nach Schauspielerinnen, Sängerinnen und It-Girls hätte mit Lindsey Vonn aus dem Sport alles besser werden sollen. Doch Lugners Opernballgäste liefern immer einen Skandal - selbst dann, wenn sie gar nicht anreisen.

Erstellt von:
Anzeige

Seit 1992 holt Richard Lugner internationale Stars auf den Wiener Opernball. Diese mediale Aufmerksamkeit und Werbung für die Lugner City kosten den Baumeister aber viel Geld und Nerven. Das waren die bisherigen Stargäste:

  • 2020: Ornella Muti
  • 2019: Elle Macpherson
  • 2018: Melanie Griffith
  • 2017: Goldie Hawn
  • 2016: Brooke Shields, Mr. Probz
  • 2015: Elisabetta Canalis
  • 2014: Kim Kardashian
  • 2013: Mira Sorvino, Gina Lollobrigida
  • 2012: Brigitte Nielsen, Roger Moore, Gina-Lisa Lohfink
  • 2011: Karim el-Mahroug, Larry Hagman, Zachi Noy
Anzeige
  • 2010: Dieter Bohlen
  • 2009: Nicollette Sheridan
  • 2008: Dita Von Teese
  • 2007: Paris Hilton
  • 2006: Carmen Electra
  • 2005: Geri Halliwell
  • 2004: Andie McDowell
  • 2003: Pamela Anderson
  • 2002: Claudia Cardinale
  • 2001: Farrah Fawcett
  • 2000: Jacqueline Bisset, Nadja abd el Farrag
  • 1999: Faye Dunaway
  • 1998: Raquel Welch
  • 1997: Sarah Ferguson
  • 1996: Grace Jones
  • 1995: Sophia Loren
  • 1994: Ivana Trump
  • 1993: Joan Collins
  • 1992: Harry Belafonte
Anzeige

Der teuerste Opernballgast

Die höchste Gage, die je veröffentlicht wurde, ging mit 250.000 € an Kim Kardashian. Der teuerste Stargast war aber Lindsay Lohan. Als Begleitung für den Opernball 2010 bekam sie vorab 200.000 €. Doch sie verpasste ihren Flug und der Baulöwe blieb trotz gewonnener Gerichtsverfahren bislang auf den Kosten sitzen. Lediglich 10.000 € bekam Lugner von der Agentur, die Lindsay Lohan vertritt, zurück.

Die größten Diven

Der alles entscheidende Moment ist am Flughafen: Denn die Opernballgäste werden ihrem Look und ihrem Verhalten nach zu urteilen, nicht darüber informiert, dass ihre Ankunft für Lugners ATV-Show und von der Presse dokumentiert wird. Profis wie Pamela Anderson überspielen ihren Unmut oder verschaffen ihm wie Melanié Griffith kurz Luft. Andere präsentieren sich fortan divenhaft, zickig und kompliziert.

Geri Halliwell erschien nicht zur Pressekonferenz, am Ball wollte sie weder fotografiert noch interviewt werden, geschweigedenn mit Lugner tanzen und verschwand noch vor Vertragsende um Mitternacht. Ähnliches Stimmungstief und den Verlust der guten Manieren bewirkte der Presserummel auch bei „Desperate Housewives“-Schauspielerin Nicolette Sheridan.

Mit den Medien hatte Opernballgast 2014 Kim Kardashian zwar keine Probleme - dafür mit allem anderen. Die Sonderwünsche waren größer als ihr berühmter Po: Luxuswiege (Leihgebühr 120 €), riesige Entourage inklusive Baby, Mutter, Stylisten und eigenem Kamerateam sowie Anforderungen an ein Auto, dem selbst der eigens organisierte Chevrolet V8 nach aufwendigem, kindergerechten Umbau nicht gerecht wurde. Die PR-Termine absolvierte sie brav, ließ stattdessen aber die wartenden Fans in der Lugner City, wie auch den Gastgeber selbst beim Abendessen stehen.

Kardashian beschuldigte den Baumeister sie begrapscht zu haben und verbrachte den Opernball großteils vor der Loge. Mit den rassistischen Beleidigungen von Moderator Chris Stephan wie auch von Comedian Oli Pocher hatte die Frau von Kanye West einen berechtigten Grund vor vertraglich festgesetztem Ende zu flüchten.

Die Sexskandale am Opernball

Für den größten Sexskandal der Geschichte des Wiener Opernballs sorgte 1996 Grace Jones. Die jamaikanische Sängerin war frisch verliebt und vergnügte sich deutlich hörbar hinter dem Vorhang der Lugner Loge. Pamela Anderson wollte nach einem Nippelblitzer beim Pressetermin nur ihr Kleid im Zimmer wechseln. Dort wartete aber ihr damaliger Freund Kid Rock, den sie 14 Tage nicht gesehen hatte. Beim anschließendem Abendessen mit Richard Lugner erschien sie pikanterweise nicht.

Mit Karim el-Mahroug alias Ruby Rubacuore war ein Eklat absehbar: Als Sexaffäre des damaligen italienischen Premierministers Silvio Berlusconi erlangte das frühere Escort-Girl zweifelhaften Bekanntheitsgrad. Viele fürchteten um das Niveau des elitären Balls. Die einstige Opernballorganisatorin Desiree Treichl-Stürgkh wollte Lugner als Konsequenz bei der Logen-Vergabe nicht mehr berücksichtigen.

Infografik: Der Wiener Opernball in Zahlen | Statista Mehr Infografiken finden Sie bei Statista

Lugners Lieblingsgäste

Die Ansprüche an den Opernballgast von Richard Lugner sind relativ bescheiden:

  • attraktives Erscheinungsbild (idealerweise weiblich)
  • ein sympathischer Gesprächspartner, der sein Lugner-Englisch versteht
  • Pflegeleicht, pünktlich und zuverlässig
  • gemeinsames Abendessen und Tanz
  • PR-Profi und zeigefreudig

In den 28 Jahren gab es doch den ein oder anderen Opernballgast, der nach Lugners Zufriedenheit war: Dazu zählen unter anderem Elle Macpherson, Goldie Hawn, Elisabetta Canalis und Pamela Anderson. Nach eigener Aussage war „sein bester Gast“ aber Sophia Loren. „Sie  ist halt eine echte Dame“ und auch ihr „riesiges Dekolleté“ blieben ihm bis heute in bester Erinnerung.  

Opernballgast 2020

Zum diesjährigen Opernball hätte Richard Lugner erstmals eine Sportlerin begleitet: Lindsey Vonn, der US-Skistar war in seinen Radar geraten. Bei der Pressekonferenz schwärmte der Baulöwe über ihr Aussehen, ihre sportlichen Leistungen und ihrem perfekten Deutsch. Doch nur zwei Tage später verkündete Lindsey Vonn über Twitter ihre Absage.

Ein Ersatz musste her und das möglichst schnell. Lugners neue Begleitung für den Opernball 2020 gab er nur wenige Tage vor dem Event der Sonderklasse bekannt. Die neue Frau an seiner Seite ist die italienische Schauspielerin Ornella Muti. Bekannt ist die Filmdiva unter anderem für ihre Rollen in Flash Gordon sowie zahlreichen Fernsehsendungen und italienischen Filmproduktionen.

» Alle Stargäste im Überblick

Anzeige

Diese Geschichte teilen!


Hinterlassen Sie einen Kommentar!

weitere interessante Beiträge