1. Startseite
  2. Lifestyle
  3. Essen & Trinken
Mehr Lifestyle
Artikel teilen
Kommentieren
Essen & Trinken Text:

Glühwein selber machen: Rezept für das perfekte Wintergetränk

Der Glühwein gehört zu den Klassikern der Wintersaison. Wer den nächsten Ausflug zum Punschstand nicht mehr abwarten kann, sollte unbedingt unsere leckeren Rezepte ausprobieren. So gelingt Ihnen der perfekte Glühwein auch daheim.

Glühwein Topf
© pixabay | Das perfekte Glühwein Rezept für Sie

Er gehört in die Weihnachtszeit wie der Stephansdom in die Innenstadt: Glühwein ist für viele Wiener ein absolutes Muss im Advent. Einer Umfrage aus dem Jahr 2018 zufolge bevorzugen rund 38 Prozent Glühwein gegenüber Punsch. So großartig der Glühwein am Punschstand schmeckt, so unterschiedlich kann die Qualität im Supermarkt sein. Auch die bekannten Glühfix-Beutel aus dem Regal können nur schwer an den Genuss am Weihnachtsmarkt herankommen.

Die besten Glühweinrezepte

Für alle, die heuer nichts riskieren wollen und den perfekten Glühwein genießen möchten, haben wir die besten Rezepte zusammengestellt.

Omas Glühweinrezept: Der Klassiker - roter Glühwein

Sie brauchen (Für 4 Personen):

  • 1 Liter Rotwein
  • 2 Stück Sternanis
  • 3 Stück Gewürznelken
  • 1 Orange (in Scheiben geschnitten)
  • 35 g Zucker
  • 2 Stück Zimtstange
  • 1 Prise Muskatnuss gerieben
  • 80 ml Rum (optional für einen Extra-Kick)

So gelingt der Glühwein:

  1. Schneiden Sie zuerst die Orange in Scheiben und geben Sie sie gemeinsam mit Rotwein, Nelken, Sternanis, Zucker und Zimtstangen in einen großen Topf.
  2. Der perfekte Geschmack entsteht, wenn der Wein rund 1 Stunde zugedeckt erhitzt, aber nicht gekocht wird. Auch das anschließende Ziehen (ca. eine halbe Stunde) verstärkt das Aroma.
  3. Gießen Sie den Glühwein vor dem Servieren durch ein Sieb. Zum Servieren eignet sich eine Orangenscheibe. Eine Zimtstange im Häferl sorgt für extra-weihnachtliche Stimmung.
  4. Wer noch einen Extra-Kick möchte, ist mit einem kleinen Schuss Rum gut bedient.

Übrigens: Sie können den Wein natürlich auch mit Glühweingewürz aus dem Supermarkt machen. Das geht zwar schneller, der Geschmack kann teils aber weniger intensiv sein.

Glühwein im Glas
© pixabay | Schön servieren ist das A und O

Glühwein weiß

Sie brauchen:

  • 1.5l Weißwein
  • 125 ml Orangensaft
  • 80 ml Rum
  • 4 Gewürznelken
  • 1 Orange
  • 4 EL weißer Kandiszucker

Zubereitung:

  1. Die Orange in Scheiben schneiden und gemeinsam mit dem Weißwein, den Gewürzen und Orangensaft in einen großen Topf geben und langsam erhitzen (auch weißer Glühwein sollte nicht kochen, da der Alkohol ab 78 Grad anfängt zu verdampfen).
  2. Den fertigen Glühwein durch ein Sieb eingießen und mit Orangenscheiben (und eventuell einem Schuss Rum) servieren.

Tipp: Statt Rum kann auch ein Schuss Orangenlikör hinzugefügt werden. Wer Orangensaft nicht gerne mag kann diesen auch durch Apfelsaft ersetzen.

Was brauche ich zum Glühwein machen?

Prinzipiell werden keine großen Küchengeräte für das Glühwein machen gebraucht. Ein großer Top und eine Kelle reichen meist vollkommen aus. Gerade bei größeren Feiern oder einer größeren Runde sind Glühweinkocher die perfekte Unterstützung. Sie halten den Glühwein warm und fungieren als tolle Getränkespender. So spart man sich das vorsichtige Umschütten mit der Kelle und muss den Glühwein nicht in der Küche erhitzen.

Sind sie noch auf der Suche nach dem perfekten Weihnachtsgeschenk für Ihre Liebsten? Wir haben ein paar Ideen für Sie zusammengestellt!

Welche Weinsorten eignen sich für Glühwein?

Guter Glühwein hängt natürlich auch immer von dem verwendeten Wein ab. Das heißt zwar nicht, dass es der teuerste Wein sein muss, auf Qualität und vollen Geschmack soll dennoch geachtet werden.

Empfohlen wird deshalb häufig ein fruchtbetonter, tannin- und säurearmer Wein. Ideal sind etwa ein fruchtiger Zweigelt oder ein Merlot.

Weißer Glühwein schmeckt besonders gut mit Silvaner, Müller-Thurgau oder Riesling.

Was kann man gut zum Glühwein essen?

Zu einer Glühweinfeier zu Hause gehört immer auch etwas zu essen: Passend zum Weihnachtsgetränk sind etwa ein klassisches Gulasch oder leckeres Chili (mit oder ohne Fleisch).

Für den kleinen Hunger sind natürlich Kekse und Lebkuchen die beste Verpflegung.

Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Ein guter Tipp dabei? Teile es mit deinen Freunden.

Kommentar hinzufügen

Datenschutz *
Aufgrund der neuen Datenschutzgrundverordnung nehmen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis. Wir versichern Ihnen, dass Ihre Daten ausschließlich zweckgebunden zur internen Bearbeitung (Posting-Kommentar) verwendet werden.

Bitte trage in das folgende Feld "Ja" ein, wenn Du damit einverstanden bist, dass die von dir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden.

weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Startseite
  2. Lifestyle