Belvedere: Museum österreichischer Kunst

Frontalansicht des Oberen Belvedere in Wien
© Österreich Werbung/ Diejun | Oberes Belvedere

Das Belvedere in Wien besitzt die bedeutendste Sammlung österreichischer Kunst. Ausgehend von der Romanik wird in der Österreichischen Galerie die Kunstentwicklung in Österreich bis ins 21. Jahrhundert mit prominenten Werken aller Gattungen präsentiert. Die Sammlungen sind in den verschiedenen Räumlichkeiten zu besichtigen: Oberes Belvedere, Unteres Belvedere, Orangerie, Prunkstall und Augarten Contemporary.

Erstellt von:
Anzeige

Sammlungen des Belvedere Wien

Im Belvedere findet sich die bedeutendste Sammlung österreichischer Kunst vom Mittelalter bis hin zur Gegenwart. Im oberen Belvedere befindet sich die "Kunst um 1900", die die weltweit größte Gustav Klimt-Gemäldesammlung beherbergt. Darunter sind Werke wie der Kuss (1907/08), Judith (1901), außerdem Werke von Schiele und Kokoschka. Ebenfalls vertreten ist die wichtigste Sammlung des Wiener Biedermeier. 

Folgende Sammlungen befinden sich im Belvedere:

  • Mittelalter
  • Barock
  • Klassizismus-Romantik
  • Biedermeier
  • Ferdinand Georg Waldmüller
  • Historismus
  • Impressionismus
  • Jugendstil und Wiener Secession
  • Expressionismus
  • Zwischenkriegszeit
  • Kusnt nach 1945
  • Zeitgenössische Kunst

Ausgehend von der Romanik wird in der Österreichischen Galerie Belvedere die Kunstentwicklung in Österreich bis ins 21. Jahrhundert mit prominenten Werken aller Gattungen präsentiert. Anerkannter Höhepunkt ist die weltweit größte  Gustav Klimt – Gemäldesammlung mit "Der Kuss" (1907/08) und "Judith I" (1901), gefeierte Bilder von symbolischer Bedeutung für die glanzvolle Epoche des österreichischen Jugendstils und gleichsam ikonischem Wert für die österreichische Kunst schlechthin.

Nach umfassender Renovierung der gesamten Schlossanlage des Belvedere wurde die Sammlung 2007 von der eben ernannten Direktorin Agnes Husslein-Arco mit einer neu konzipierten Aufstellung wieder eröffnet.

Im Prunkstall

Hauptwerke der romanischen Kunst sind fortan im erstmals der Öffentlichkeit zugänglichen Prunkstall zu sehen, wo nun die gesamte Studiensammlung des Mittelalters besichtigt werden kann.

Oberes Belvedere

Die Zimelien der gotischen Tafelmalerei und Bildhauerkunst sind im Westflügel des Oberen Belvedere ausgestellt, darunter Objekte von international herausragender Qualität.

Im Ostflügel sind die Meisterwerke des österreichischen Barock in neuer Hängung präsentiert.

Bis heute berühren die empfindsamen Gemälde von Franz Anton Maulbertsch oder die feinsinnigen Skulpturen von Georg Raphael Donner und seit Generationen ungebrochen bleibt die Faszination der Charakterköpfe von Franz Xaver Messerschmidt auf ein breites Publikum.

Einblick in die verschiedenen Kunstströmungen des 19. Jahrhunderts geben zum Beispiel romantische Landschaftsbilder von Caspar David Friedrich oder realistische Porträts von Ferdinand Georg Waldmüller, einem der wichtigsten Künstler des Biedermeier.

Der Wiener Jugendstil ist neben anderen Hauptwerken mit Exponaten aus der „Goldenen Periode“ Gustav Klimts vertreten, der frühe Expressionismus mit Gemälden von Oskar Kokoschka und Egon Schiele.

Über die „Neue Sachlichkeit“ und die „Wiener Schule des Phantastischen Realismus“ als international ausschlaggebende Phänomene im 20. Jahrhunderts führt der Bogen der ausgestellten österreichischen Kunstproduktion bis ins 21. Jahrhundert zu informeller und zeitgenössischer Kunst der Jahrtausendwende.

Unteres Belvedere

Neben der ständigen öffentlichen Präsenz der eigenen Bestände finden im Unteren Belvedere und in der dazu gehörigen Orangerie wechselnde Sonderausstellungen statt. Weiters finden im unteren Belvedere regelmäßig Veranstaltungen statt. Alle aktuellen Termine im Belvedere finden Sie hier.

In dieser Galerie: 13 Bilder
Seitenansicht des Schloss Belvedere, unterer Teil
© Österreich Werbung/ Wiesenhofer | Unteres Belvedere
Kunstwerk Kuss von Gustav Klimt im Belvedere Museum
© Belvedere, Wien | Sammlung Jugendstil und Wiener Secession - Die weltweit größte Gustav Klimt-Gemäldepräsentation stellt das Herzstück der im Oberen Belvedere gezeigten Sammlung „Kunst um 1900“ dar. Glanzvolle Höhepunkte bilden Klimts goldene Bilder Kuss und Judith sowie Meisterwerke des Jugendstil und der 1897 von Gustav Klimt, Koloman Moser, Josef Hoffmann und weiteren Künstlern gegründeten Wiener Secession.
Bild aus der Sammlung Mittelalter des Belvedere Museums, zeigt Hl. Ambrosius
© Belvedere, Wien | Sammlung Mittelalter - Tafelbilder und Skulpturen des späten Mittelalters stehen im Zentrum der Präsentation im Oberen Belvedere. Alle übrigen kostbaren Werke der Sammlung sind im Schaudepot Schatzhaus Mittelalter im Unteren Belvedere zu sehen.
Werk des Bildhauers Messerschmidt mit Titel Schnabelkopf aus der Serie Charakterköpfe
© Belvedere, Wien | Sammlung Barock - Die Barocksammlung vermittelt ein beeindruckendes Bild der Kunst des 17. und 18. Jahrhunderts im Gebiet der ehemaligen Habsburgermonarchie. Einen Schwerpunkt der Sammlung bilden die berühmten „Charakterköpfe“ des Bildhauers Franz Xaver Messerschmidt.
Gemälde mit tiefgründiger Landschaft von Caspar David Friedrich aus der Romantik
© Belvedere, Wien | Sammlung Klassizismus/ Romantik - Die Kunst von Klassizismus und Romantik des beginnenden 19. Jahrhunderts ist im Belvedere durch zahlreiche bedeutende Werke vertreten. Die tiefgründigen Landschaften von Caspar David Friedrich, einem der Hauptvertreter der Romantik, zählen zu den wichtigsten Darstellungen der Zeit.
Gemälde von Josef Danhauser aus der Sammlung Biedermeier im Belvedere Museum
© Belvedere, Wien | Sammlung Biedermeier - Das Biedermeier umfasst den Zeitraum zwischen dem Wiener Kongress 1814/15 und dem Revolutionsjahr 1848. Im Belvedere befinden sich die weltweit größte Sammlung von Gemälden Ferdinand Georg Waldmüllers sowie Hauptwerke der bedeutendsten Künstler des Biedermeier wie Friedrich von Amerling, Josef Danhauser und Friedrich Gauermann.
Werk von Ferdinand Georg Waldmüller aus der Biedermeier Epoche mit dem Namen am Fronleichnamsmorgen
© Belvedere, Wien | Ferdinand Georg Waldmüller, Am Fronleichnamsmorgen, 1857
Gemälde von Hans Makart aus dem Jahre 1872 zeigt Venedig huldigt Caterina Cornaro
© Belvedere, Wien | Sammlung Historismus - In Wien wird die Epoche des Historismus in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts nach ihrem bedeutendsten Vertreter auch als Makart-Ära bezeichnet. Viele von Hans Makarts Hauptwerken werden im Belvedere, das die bedeutendste Sammlung der Kunst der Ringstraßenzeit beherbergt, präsentiert.
Bekanntes Werk von Claude Monet mit Titel Weg in Monets Garten in Giverny zeigt einen Weg umgeben von bunten Blumen
© Belvedere, Wien | Sammlung Impressionismus - Der Impressionismus beschäftigte sich mit der analytische Zerlegung der Farbe, um unterschiedliche Lichtstimmungen darzustellen. Im Belvedere finden sich prominente Hauptwerke französischer Impressionisten wie Claude Monet, Paul Cézanne, Edgar Degas, Vincent van Gogh, Edouard Manet und Pierre-Auguste Renoir
Egon Schieles Werk Tod und Mädchen zeigt zwei Körper, die scih kniend umarmen, davon Mädchen mit hellerer Haut als Gestalt des Todes
© Belvedere, Wien | Sammlung Expressionismus - Der Expressionismus verzichtete auf illusionistische Oberflächenreize zugunsten des Ausdrucks innerer Empfindung. Im Belvedere finden sich neben den wichtigsten österreichischen Künstlern des frühen 20. Jahrhunderts wie Egon Schiele und Oskar Kokoschka unter anderem auch Hauptvertreter der deutschen Künstlervereinigungen Die Brücke und Der Blaue Reiter.
Frauenkopf neben Blumenvase darüber fliegt gelber Vogel neben einer aufgehängter Kinderzeichnung, Gemälde von Rudolf Wacker
© Belvedere, Wien | Sammlung Zwischenkriegszeit - Nach dem Ersten Weltkrieg kam es in Europa unter anderem zu einer Rückbesinnung auf realistische Darstellungen. Zu den wichtigsten Vertretern dieser Neuen Sachlichkeit in Österreich zählten Rudolf Wacker, Herbert Ploberger, Marie-Louise Motesiczky und Franz Sedlacek, deren Werke auch im Belvedere zu sehen sind.
Labyrinth aus kreisförmigen Wegen in den Farben Rot, Pink und Violet von Hundertwasser
© Namida AG, Glarus, Schweiz | Sammlung Kunst nach 1945 - Als Variante der surrealistischen Malerei entstand die Wiener Schule des Phantastischen Realismus, geprägt durch Künstler wie Albert Paris Gütersloh, Ernst Fuchs und Friedensreich Hundertwasser. Auch die „Abstrakten“ wie Josef Mikl, Wolfgang Hollegha, Arnulf Rainer und Markus Prachensky bildeten eine wichtige Gruppe der künstlerischen Avantgarde in Österreich.
Portrait einer nackten Frau, die sich mit Farbe übergießt vom Künstler Krystufek
© Belvedere, Wien | Sammlung Zeitgenössische Kunst - Die Sammlung für zeitgenössische Kunst des Belvedere im neu eröffneten 21er Haus zeigt Strömungen und Entwicklungen in der österreichischen Kunst seit 1970. Die jüngere Generation österreichischer Künstler ist in der Sammlung etwa durch Arbeiten von gelatin, Brigitte Kowanz, Lois Renner, Rudolf Stingel, Lois Weinberger und Elke Krystufek vertreten
Oberes Belvedere  
Sammlung, Marmorsaal  
   
Erwachsene 12,50 €
Senioren (ab 60 Jahren) 10,00 €
Studierende (bis 26 Jahre) 10,00 €
Gruppen (ab 10 Personen) 11,00 €
Kinder und Jugendliche (bis 18 Jahre) frei
Ermäßigung mit gültiger Wien-Karte 11,00 €
   
Unteres Belvedere  
Orangerie, Prunkräume, Prunkstall  
   
Erwachsene 11,00 €
Senioren (ab 60 Jahren) 8,50 €
Studierende (bis 26 Jahre) 8,50 €
Gruppen (ab 10 Personen) 9,50 €
Kinder und Jugendliche (bis 18 Jahre) frei
Ermäßigung mit gültiger Wien-Karte 9,50 €
   
Belvedere Ticket:  
Oberes Belvedere und Unteres Belvedere/Orangerie  
(ab Erstbesuch 14 Tage gültig)  
   
Erwachsene 19,00 €
Senioren (ab 60 Jahren) 16,50 €
Studierende (bis 26 Jahre) 16,50 €
Gruppen (ab 10 Personen) 17,00 €
Kinder und Jugendliche (bis 18 Jahre) frei
Ermäßigung mit gültiger Wien-Karte 16,50 €
Ermäßigung mit ÖAMTC-Mitgliedskarte 16,50 €
   
Prinz Eugen Ticket:  
Oberes Belvedere, Unteres Belvedere/Orangerie und Winterpalais  
(ab Erstbesuch 30 Tage gültig)  
   
Erwachsene 25,00 €
Senioren (ab 60 Jahren) 21,00 €
Studierende (bis 26 Jahre) 21,00 €
Gruppen (ab 10 Personen) 22,50 €
Kinder und Jugendliche (bis 18 Jahre) frei
   
3er Kombi-Ticket:  
Oberes Belvedere, Unteres Belvedere/Orangerie und 21er Haus  
(ab Erstbesuch 30 Tage gültig)  
   
Erwachsene 22,50 €
Senioren (ab 60 Jahren) 19,00 €
Studierende (bis 26 Jahre) 19,00 €
Gruppen (ab 10 Personen) 20,00 €
Kinder und Jugendliche (bis 18 Jahre) frei
Ermäßigung mit gültiger Wien-Karte 19,00 €
   
4er Kombi-Ticket:  
Oberes Belvedere, Unteres Belvedere/Orangerie, Winterpalais und 21er Haus  
(ab Erstbesuch 30 Tage gültig)  
   
Erwachsene 30,00 €
Senioren (ab 60 Jahren) 25,50 €
Studierende (bis 26 Jahre) 25,50 €
Gruppen (ab 10 Personen) 27,00 €
Kinder und Jugendliche (bis 18 Jahre) frei

Augarten Contemporary (Gustinus Ambrosi-Museum)

Ein besonderes Forum für zeitgenössische Kunst hat sich im Augarten Contemporary, dem ehemaligen Atelier und Wohnhaus des Bildhauers Gustinus Ambrosi etabliert.

Adresse:
Scherzergasse 1a
1020 Wien

Anfahrt:
Straßenbahn 2, 5: Haltestelle Am Tabor
U2: Haltestelle Taborstraße

Weitere Museen in Wien besuchen - Infos zum jeweiligen Museum finden Sie hier.

Lokale in der Nähe des Belvedere

Salm Bräu

Wiener Hausmannskost, hausgebraute Bierspezialitäten

Rennweg 8, 1030 Wien, Reservierung: +43 1 7995992

Vegetasia

Taiwanesisch-vegetarisch, Fleischersatzspeisen aus Sojaprodukten, Gemüseextrakten, Shiitake-Pilzen und Seetang

Ungargasse 57, 1030 Wien, Reservierung: +43 1 7138332

Adresse & Kontakt

Belvedere Wien
Prinz Eugen-Straße 27 in 1030 Wien
Belvedere

Anfahrt oberes Belvedere:
S-Bahn: Haltestelle Quartier Belvedere
Straßenbahn D Haltestelle Schloss Belvedere
Straßenbahn 18, O: Haltestelle Quartier Belvedere
Bus 69A: Haltestelle Quartier Belvedere
U1: Haltestelle Südtirolerplatz
Infos und Öffi-Fahrpläne

Unteres Belvedere, Prunkstall, Orangerie:
Rennweg 6, 1030 Wien

TIPP der Redaktion:
Wenn Sie von der West-Autobahn kommen, lassen Sie Ihr Auto in der Park & Ride-Anlage von Wien Hütteldorf stehen und nützen Sie das öffentliche Verkehrsnetz der Wiener-Linien. Route von Wien Hütteldorf zum Belvedere mit den Öffis: U-Bahn U4 (Fahrtrichtung Heiligenstadt) bis "Karlsplatz" → Umsteigen in die Straßenbahnlinie D (Fahrtrichtung Alfred-Adler-Straße) bis "Schloss Belvedere".

Anfahrt:
Straßenbahn D, 71: Haltestelle Unteres Belvedere

Parken:
Kurzparkzone (Mo-Fr: 9-22 Uhr)
Infos Parken in Wien

Eintrittspreise:
Kombiticket Oberes + Unteres Belvedere/ Orangerie und Winterpalais
Erwachsene ca. € 30,-, Ermäßigungen für Senioren (ab 60 Jahren), Studierende (bis 26 Jahre)
Kinder und Jugendliche (bis 18 Jahre) frei
Online Tickets kaufen

Belvedere Shops
täg­lich 10 - 18 Uhr
+43 1 79557-326

Belvedere Café
täg­lich 10 - 18 Uhr
Re­ser­vie­rung un­ter +43 1 3201111-13


Zur Website
+43 1 79557 0
E-Mail schicken
Standort auf Google Maps
Anzeige

Diese Geschichte teilen!


Hinterlassen Sie einen Kommentar!

Empfohlene Beiträge

weitere interessante Beiträge