Selbsthilfegruppen – Plattform zur Selbsthilfe

Selbsthilfegruppen Wien, Symbolbild: verschiedenfarbige Spielfiguren, die im Kreis sitzen
© pixelio.de/Stefanie Hofschläger | In über 200 Selbsthilfegruppen kann man in Wien Erfahrungen teilen und sich gegenseitig unterstützen.

Wer krank ist oder kranke Angehörige hat, möchte sich oftmals gern mit anderen Betroffenen austauschen. Dafür bieten Selbsthilfegruppen die geeignete Plattform. War es bis bis jetzt oft beinharte Recherchearbeit, die geeignete Selbsthilfegruppe zu finden, schafft ein Verzeichnis über die Wiener Selbsthilfegruppen nun Abhilfe.

Erstellt von:
Anzeige

Was tun, wenn man nicht mehr weiter weiß?

Viele Menschen haben Probleme, ihren Alltag zu bewältigen. Oft sieht man es ihnen nicht an, sie verstecken vor Scham ihre Emotionen und geben nach außen den Anschein, als sei alles gut. Vielleicht steckt dahinter auch die Hoffnung, diese Probleme vergessen oder zumindest eine Zeit lang ausblenden zu können.

200 Selbsthilfegruppen in Wien

In Selbsthilfegruppen sind vorwiegend ehrenamtliche Mitarbeiter tätig. Betroffene und Angehörige möchten ihre Erfahrungen mit der Krankheit an andere weitergeben, Erfahrungen austauschen. In Wien gibt es über 200 Selbsthilfegruppen, die erstmals gebündelt erfasst wurden.

Diese Gruppen  verzeichnen seit Jahren enorme Erfolge bei der Unterstützung von Menschen bei der Bewältigung von Erkrankungen und auch psychosozialen Problemen. Ihre Mitglieder sind alle von denselben oder ähnlichen Problemen betroffen. Daraus ergibt sich ein besonders hohes Verständnis für die entsprechenden Themen. Der Erfahrungsreichtum ist breit gefächert, der Erfahrungsaustausch ebenfalls. Wenn man weiß, dass es auch andere Betroffene gibt, kann man seine eigenen Probleme vielleicht etwas leichter nehmen. Man weiß, man ist nicht alleine. Auch neueste medizinische Erkenntnisse erfährt man in Selbsthilfegruppen.

Anzeige

Selbsthilfegruppen für AlkoholikerInnen

Anonyme Alkoholiker

Tel: +43 (0)1 799 55 99
E-Mail:  info(at)anonyme-alkoholiker.at

Blaues Kreuz Wien und Wien-Umgebung

Tel: +43 (0)699 1465 19 02
E-Mail: blaueskreuz.wien(at)chello.at

Selbsthilfegruppen bei Krebs

„Mamma Mia“ – Selbsthilfe bei Brustkrebs 

Tel: +43 (0)1 869 02 08-71 
E-Mail: info(at)mammamia.or.at

SHG Darmkrebs – Verein für Darmkrebsinformationen

Tel: +43 (0)1 714 71 39 
E-Mail: [email protected]

Selbsthilfegruppen bei Essstörungen

Adipositas-SHG Österreich

Tel: +43 (0)664 824 09 92
E-Mail: elisabeth.jaeger(at)adipositas-shg.at

Anonyme Ess-Süchtige – Overeaters Anonymous

Tel: +43 (0)699 817 898 21
E-Mail: info(at)overeatersanonymous.at

Anzeige

Diese Geschichte teilen!


Hinterlassen Sie einen Kommentar!

Bernhard

06. März 2019 - 23:21 Uhr

Gibt es eine Gruppe für Magen-Darm Erkrankte in Wien? Auch eine Gruppe für Depressionen die dadurch entstanden sind, wäre fein.

Alle Kommentare anzeigen

Thomas

31. Jänner 2016 - 17:05 Uhr

Trotz dieser Seite die mir Mut machen müsste,hat es bisjetzt keine S-Gruppe oder gar Ärzte Psychologen zu nichts gebracht-ehrlich gesagt findet man nicht alle Gruppen-trotz direkt Links-find ich nicht gut.Jeder hat Probleme klar,manchmal denke ich wirklich wenn ich "nur so ein Problem hätte" Bitte schaut das Eure direkt Links funktionieren-Danke!

monika göth

17. September 2010 - 12:10 Uhr

Ich schaff es leider nicht, die Seite down zu laden.Suche Angehörige von Schwerhörigen, da ich im Alltag total mit den Problemen meines Mannes überfordert bin. Es gibt nur mehr Steit und Missverständnisse. Wie gehen andere damit um? Bitte um Kontakte. Monika Göth

Monika Sommereder

04. März 2010 - 17:09 Uhr

Gibt es eine Selbsthilfegruppe für Angehörige von Schlaganfallpatienten?Wenn ja, bitte um Bekanntgabe von Adresse und Tel.Nr. Danke.

Evelyn Frick

19. Februar 2010 - 11:20 Uhr

Toll, dieses Selbsthilfe-Gruppen Verzeichnis.Mir fehlt eine "FRUCTOSE-Intoleranz"Gruppe. Als selber Betroffene, nach 20 langen vergeblichen Jahren erst vor kurzemdiagnostiziert, möchte ich jetzt eine eigenen Fructose-Selbsthilfe gründen.We fang ichs an,was muß ich tun, beachten?Vielen Dank für Ihre UnterstützungEvelyn Frick

weitere interessante Beiträge