1. Stadt Wien
  2. Kunst & Kultur
  3. Bühne

Mehr Kunst & Kultur

Artikel teilen

Kommentieren

Bühne

Kasino am Schwarzenbergplatz

Das Kasino am Schwarzenbergplatz dient als Aufführungsort und Probebühne des Burgtheaters und bietet ein abwechslungsreiches Programm. Das Gebäude gilt als Spielstätte für Gegenwartsstücke und außergewöhnliche Theaterprojekte. Der Bühnenraum wurde 2010 nach Entwürfen des Bühnenbildners Johannes Schütz umgebaut und ist nun für 200 bis 500 Besucher bespielbar.

Außenfassade des Kasinos am Schwarzenbergplatz
© Georg Soulek/Burgtheater | Kasino am Schwarzenbergplatz

Geschichte des Kasino am Schwarzenbergplatz

Erzherzog Ludwig Viktor, der jüngste Bruder von Kaiser Franz Joseph entschloss sich 1863 ein repräsentatives Palais am Schwarzenbergplatz zu errichten. Der Architekt war Heinrich von Ferstel, aus dessen Feder auch die Pläne zur Votivkirche stammten.

Das Palais wurde 1869 fertiggestellt. Im Jahre 1900 fand eine größere Renovierung statt und 1910 stellte Ludwig Viktor das Gebäude am Schwarzenbergplatz dem „Militärwissenschaftlichen und Casinoverein“ zur Verfügung. Heute dient es unter anderem dem Burgtheater als Aufführungsort und Probebühne.

Architektur

Das dem Stil der italienischen Renaissance nachempfundene Palais weist drei Straßenfronten auf, die Schauseite ist zum Schwarzenbergplatz gerichtet. Der deutlich hervortretenden Mittelrisalit nimmt nahezu die gesamte Front ein. über den hohen Rundbogenfenstern des Festsaales befinden sich sechs überlebensgroße Statuen von Personen aus der Geschichte Österreichs: Niklas Graf Salm, Ernst Gideon von Laudon, Ernst Rüdiger Graf Starhemberg,  Johann Bernhard Fischer von Erlach, Josef von Sonnenfels und Prinz Eugen von Savoyen. Im Keller des Gebäudes lagen Küche, Nebenräume sowie Pferdestall. Im Erdgeschoß befanden sich Vestibül, Portierwohnung, Treppenhaus und Remise.

Bühnenmaße

Grosser Saal (Bühne): 510 m2

Raumhöhe: 11,85 m

Bis zum Gesimse: 6,8 m

Fassungsraum: max. 200 Plätze

Kleiner Saal (Lagerraum): 100 m2

Programm des Kasino am Schwarzenbergplatz

Hier erfahren Sie alle Termine im aktuellen Programm des Burgtheaters und seinen weiteren Spielstätten.

Text-/Bild-Quelle: www.burgtheater.at

Video
Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Posten Sie uns Ihre Meinung via Facebook-Anmeldung!
Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.

weitere Meinungen

Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Kunst & Kultur
Ausstellungen

Belvedere - Im Lichte Monets

violett, Brücke, Schlote, Nebel

24. Oktober 2014 bis 8. Februar 2015: Die Ausstellung IM LICHTE MONETS zeigt in der Orangerie des Unteren Belvedere Ikonen des Impressionismus, die auch auf die heimische Kunst großen Einfluß ausgeübt haben. Für die Ausstellung...

Ausstellungen

Ausstellung Kosher for… - Essen und Tradition im Judentum

Ausschnitt des Kochbuchs "Kosher for..."

8. Oktober 2014 bis 8 März 2015 im Museum Dorotheergasse: Ausgehend von acht Fragen blickt die Ausstellung „Kosher for…“ auf die historischen, kulturellen, religiösen und sozialen Dimensionen des vielschichtigen Begriffs...

Ausstellungen

mumok - Cosima von Bonin - Hippies use Side Door

cvb - der italiener, Installation am mumok

04. Oktober 2014 bis 18. Januar 2015: Die Aufforderung an Hippies bitte den Seiteneingang zu benutzen stammt aus einer Zeit, in der die Künstlerin wohl auch sozialisiert wurde, denn viele der Arbeiten der in Mombasse, Kenia...

Ausstellungen

KHM - Velazquez Premiere im deutschsprachigen Raum

Velázquez -  Venus  mit Engel vor Spiegel

28. Oktober 2014 bis 15. Februar 2015: Diego Velázquez (1599-1660) erfährt in Wien zum ersten Mal im deutschsprachigen Raum eine Premiere, nämlich eine Ausstellung, die ganz alleine ihm, dem spanischen Hofmaler aus Sevialla...

Ausstellungen

Arnulf Rainer Ausstellung in der Albertina

Darstellung von Arnulf Rainer in seinem Atelier

3. September bis 8. Februar 2015: Seine in den 1950er Jahren entwickelten Überarbeitungen machten den 1929 in Baden bei Wien geborenen Künstler Arnulf Rainer weltweit bekannt. Die Albertina würdigt den international renommierten...