1. Stadt Wien
  2. Lifestyle
  3. Horoskop

Ihr Horoskop

Ob im aktuellen Monatshoroskop oder im Jahreshoroskop für 2018, hier finden Sie für jedes Sternzeichen Antworten auf Fragen zu Ihren Themen bei Liebe und Gesundheit, Familie und Freunde, wie Geld und Finanzen.

Was kann die Astrologie?

Die Astrologie unterstützt Sie dabei, Ihre persönlichen Stärken und Schwächen sowie Ihre beruflichen Möglichkeiten zu erkennen und bietet Entscheidungshilfen in unterschiedlichen Lebensphasen an. Sie beantwortet Fragen zum Thema Beruf, Finanzen, Familie, Freunde und Partnerschaften, gibt Auskünfte darüber, welche Themen im Leben eines Menschen besondere Aufmerksamkeit benötigen, wie private oder berufliche Krisen am besten bewältigt werden können und vieles mehr.

Astrologin Elisabeth Berauer

2018 wird das Jahreshoroskop 2018 von Astrologin Elisabeth Berauer exklusiv für stadt-wien.at erstellt. Sie beschäftigt sich seit über 20 Jahren mit Astrologie. Duch jahrelange Praxis und Beobachtungen der eigenen Forschungen entstand eine Spezialisierung in Entwicklungsorientierer Astrologie. Sie ist Fachmitglied des Österreichischen Astrologenverbandes.

Elisabeth Berauer, Praxis für Entwicklungsorientierte und Spirituelle Astrologie, 1010 Wien Schwedenplatz 2/3/26
Tel: 0664 4030738 oder Email: astrologie(at)berauer.at

Mythologie der Sternzeichen

Der Widder in der griechischen Mythologie: Er war auf Grund seiner Positionierung am Frühlingspunkt ein sehr wichtiges Sternzeichen welches als Flug Tier dargestellt war.

Der Stier in der griechischen Mythologie: Zeus hatte in Gestalt eines weißen Stier Europa entführt. In Babylonien würde schon vor 5 000 Jahren das Sternbild Stier verehrt

Griechische und römische Mythologie Zwilling: Beim Zwilling handelt es sich um die ungleichen Zwillingssöhne von Zeus bzw. des Königs von Sparta. Bei den Römern waren es Romulus und Remus, bei den Griechen Castor und Polydeukes
Griechische Mythologie Krebs: Zeus hatte den Krebs bestellt, um eine Nymphe festzuhalten bis er sie erreichen konnte. Weiteres hatte der Krebs Herkules bei einem Kampf mit einer Wasserschlange angegriffen, dieser zertrat aber den Krebs.
Löwe Ägypter: Der heliakische Aufgang von Siris und die Nilschwemme verbanden die Ägypter mit dem Löwen, da diese Ereignisse dann stattfanden, wenn die Sonne in diesem Sternbild stand.

Jungfrau griechische Mythologie: Jungfrau, sie ist die Tochter von Themis, genannt Astraea und regierte im goldenen Zeitalter. Sie stellte immer das Weibliche zwischen Fruchtbarkeit und Reinheit dar.

Waage: In Griechenland und Rom waren die Sterne der heutigen Waage (Libra) bis zum 1. Jahrhundert vor Christus Teil der Klauen des Skorpions, bis diese abgetrennt und zu einem eigenständigen Sternbild wurden.

Skorpion griechische Mythologie: Der Ruf des Skorpion war immer schlecht. Die Erdgöttin Gäa befahl den Skorpion Orion zu stechen, worauf dieser starb. Er wurde aber von Äskulap wieder belebt. Auch heute am Himmel zu beobachten, wenn Skorpion aufgeht, geht Orion unter (stirbt) und wenn Orion aufgeht (wiederbelebt) geht der Skorpion unter.

Schütze in der griechischen Mythologie: Dieses Sternbild stellt einen (der) Zentauren dar, halb Mensch, halb Pferd. Zentauren waren gewalttätige und ungezügelte Gesellen, die ihre Triebe voll auslebten.

Steinbock: In Griechenland verband man das Sternbild mit dem Waldgott Pan (mit Panflöte) und wurde als Mensch mit Bocksfüßen, Hufen und Hörner abgebildet. Er half den Göttern im Kampf gegen die Titanengöttin Rhea und das Meerungeheuer Typhon.

Wassermann griechische Mytologie: Der Wassermann stellt Ganymed dar, wie er den Göttern dient und einen Wasserkrug ausleert. Der Wassermann galt gemäß Manilius als "jungen Mann, der Wasser ausgießt und einst (vom Adler) von der Erde entführt wurde.

Fische in der christlichen Kultur: In der christlichen Kultur wurde der Fisch mit Christus, dem "ersten Fisch", gleichgesetzt, da seine Geburt mit dem Übergang des Frühlingspunktes vom Sternbild Widder in das Sternbild Fische zusammenfiel. Ein neues Zeitalter begann.