1. Startseite
  2. Wien
Mehr Wien
Artikel teilen
Kommentieren
News Text:

Wiener Parksheriff wurde angegriffen

Körperliche Übergriffe auf Mitarbeiter der Parkraumüberwachung, bis hin zu Tritten und Schlägen.

Handschellen auf grauem Hintergrund
Wiener Parkraumsheriffs leben gefährlich
WERBUNG

Nach einem Jahr Pandemie erhitzen sich die Gemüter schneller, denn je. Das Aggressionspotential steigt und dies hat heute auch ein Organ der Straßenaufsicht in der Rotenhofgasse zu spüren bekommen.

Ein 41 jähriger Lenker hatte seinen PKW rechtwidrig abgestellt, als es zur Amtshandlung kam wollte der Tatverdächtige diese mittels körperlicher Attacke verhindern. Die Polizei Favoriten schritt ein und nahm den „Heißblütler“ wegen des Verdachts des Widerstands gegen die Staatsgewalt und der versuchten schweren Körperverletzung fest. Nach der Hitze des Gefechts, hat der Verdächtige nun Zeit, sein Gemüt abzukühlen.

Das dieser Job nicht einfach ist, zeigen die Zahlen. Allein im Vorjahr gab es 71 Attacken auf Mitarbeiter der Parkraumüberwachung. Bespuckungen, Beschimpfungen und tätliche Angriffe wurden gemeldet, eine Mitarbeiterin war sogar gewürgt worden.

Weiterführende Informationen:

» Parkraumüberwachung
» Handyparken
» Polizei Wien

Quelle: LPD Wien

Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

WERBUNG

Ein guter Tipp dabei? Teile es mit deinen Freunden.

Kommentar hinzufügen

Datenschutz *
Aufgrund der neuen Datenschutzgrundverordnung nehmen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis. Wir versichern Ihnen, dass Ihre Daten ausschließlich zweckgebunden zur internen Bearbeitung (Posting-Kommentar) verwendet werden.

Bitte trage in das folgende Feld "Ja" ein, wenn Du damit einverstanden bist, dass die von dir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden.

weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Startseite
  2. Wien