1. Stadt Wien
  2. Lifestyle
  3. Schönheit
Mehr Lifestyle
Artikel teilen
Kommentieren
Schönheit Text: Sarah Dorfstätter

Naturkosmetik Österreich: Schön mit der Kraft der Natur

Die Nachfrage nach nachhaltigen Produkten steigt – nach den Bio-Lebensmitteln hat es auch die Naturkosmetik in die Regale der heimischen Läden geschafft. Aber wie erkenne ich natürliche Kosmetik und wo kann man sie kaufen? Wieso ist sie teurer als herkömmliche Produkte und ist Naturkosmetik bei unreiner Haut die bessere Wahl? Wir haben alle wichtigen Fragen für Sie zusammengefasst.

Kräuter, Lavendel, Rosmarin, Thymian, Schüssel, Holz
© Pixabay | Bewusst ökologisch: Ätherische Öle sind wichtige Inhaltsstoffe der Naturkosmetik.

Wie wird Naturkosmetik konserviert?

Naturkosmetik beinhaltet – wie der Name schon sagt – natürliche Inhaltsstoffe und verzichtet auf künstliche Konservierungsmittel wie Parabene, die im Verdacht stehen, Krebs auszulösen und Allergien zu begünstigen. Deshalb ist es umso schwieriger, natürliche Kosmetik haltbar zu machen und die Frische der eingesetzten Stoffe zu bewahren.

Aber wie kann Naturkosmetik konserviert werden? Das A und O sind die hygienische Herstellung und eine ideale Verpackung. Das Verwenden von Tuben oder Spendern verhindert etwa, dass zu viel Sauerstoff und Schmutz an die Kosmetik gelangt.

Damit natürliche Inhaltsstoffe länger frisch bleiben, wird auf Pflanzenextrakte, ätherische „Keimkiller“ wie Rosmarin- oder Thymianöl oder Bio-Alkohol gesetzt. Einige Hersteller nutzen auch naturidentische Stoffe (z.B. Benzoesäure und Salicylsäure) – diese haben die selbe Zusammensetzung wie natürlich vorkommende, werden aber synthetisch hergestellt.

Bei empfindlicher Haut sollte auf Kosmetika mit Alkohol verzichtet werden, da dieser zum Austrocknen der Haut führen kann!

Wie bleibt Naturkosmetik länger frisch?

Um Naturkosmetik möglichst lange frisch zu halten, sollte sie kühl und dunkel gelagert werden - das gilt vor allem im Sommer. Nach dem Benützen sollte das Produkt wieder verschlossen werden, um den Kontakt mit Sauerstoff auf ein Minimum zu reduzieren.

Ein weiterer wichtiger Faktor ist, die Kosmetik nur mit sauberen Händen zu benützen. Dadurch gelangen weniger Keime auf das Produkt, was auch der Haut guttut. Ähnliches gilt für Pinsel und Schminkschwämme. Naturkosmetik hat außerdem eine geringere Haltbarkeit als herkömmliche Kosmetik, deshalb sollte sie auch möglichst schnell verbraucht werden.

Wie wirkt Naturkosmetik?

Im Gegensatz zu herkömmlichen Pflegeprodukten, die oft einen sofortigen Effekt erzielen und möglichst schnell Wirkung zeigen, dauert es bei Naturkosmetik etwas länger, bis die erwarteten Resultate bemerkbar sind.

Das liegt vor allem daran, dass Naturkosmetik nicht in den Stoffwechsel der Haut eingreift. Natürliche Schönheitsprodukte vertrauen stattdessen auf die Unterstützung von hauteigenen Prozessen und helfen dabei unsere Haut zu vitalisieren und zu fördern. 

Die hochwertigen natürlichen Inhaltsstoffe stärken die Regenerations- und Schutzmechanismen und sorgen – im Gegensatz zu kommerziellen Produkten – für langfristige Effekte. Diese setzen viel mehr darauf, natürlichen Hautfunktionen durch andere Stoffe zu ersetzen und setzen oft hormonell wirksame Stoffe ein, um eine Wirkung zu erzielen.

Wie erkenne ich Naturkosmetik?

Naturkosmetik ist nicht gleich Biokosmetik und nicht jede mutmaßlich "natürliche" Kosmetik hat sich diesen Namen auch verdient. Aber wie erkenne ich Produkte, die aus natürlichen Ingredienzien hergestellt werden? 

Generelle Richtlinien und internationale Definitionen für Naturkosmetik gibt es bis heute nicht. In Österreich bietet die Definition des Österreichische Lebensmittelbuches die Grundlage dafür, welches Produkt als Naturkosmetik deklariert werden kann und welches nicht.

Zentral ist die Zusammensetzung und die Herstellung der natürlichen Inhaltsstoffen - künstliche Inhaltsstoffe haben in Naturkosmetik nichts verloren! Sie werden ökologisch gewonnen und nachhaltig weiterverarbeitet. Gesundheitlich bedenkliche Verunreinigungen dürfen nicht enthalten sein. Ebenso entscheidend sind Verpackungsmaterialien und -systeme.

Wie wirksam ist natürliche Kosmetik?

Naturkosmetik ist ebenso wirksam wie herkömmliche Kosmetik – aufgrund der natürlichen Inhaltstoffe wird die Wirkung meist erst später bemerkbar.

Nachhaltige Stoffe wie Kokosöl oder Zuckertenside halten locker mit ökologisch bedenklichen Stoffen wie Mineralölen und Silikonen mit, die auch aus Erdöl gewonnen werden. Sie sind hautverträglicher, trocknen die Haut nicht aus, verstopfen keine Poren und sorgen für eine natürliche Fettschicht.

Ökologische Deodorants sorgen für einen frischen Duft, gegen Schweißbildung sind sie aber machtlos. Kommerzielle Produkte sind bei der Bekämpfung unangenehmer Gerüche und Schweiß wirksamer, das gilt für allem für Antitranspirante. Diese enthalten jedoch Aluminiumsalze, das im schweren Verdacht steht, die Bildung von Krebszellen zu unterstützen.

Warum sollte man sich für Naturkosmetik entscheiden?

Kommerzielle Kosmetik versucht, natürliche Hautfunktionen durch andere Stoffe zu ersetzen. Die Naturkosmetik setzt hingegen auf unterschiedlichste natürlichen Bestandteile wie pflanzliche und ätherische Öle, die ihre Wirkung gegenseitig verstärken und dabei helfen die Haut zu pflegen und zu unterstützen.

Die Inhaltstoffe von gewöhnlicher Kosmetik sind schwer abbaubar. Durch unser Abwasser gelangen sie in unsere Umwelt, die dadurch belastet wird. Außerdem enthält sie oft hormonell veränderliche Stoffe, die unseren Körper ins Ungleichgewicht bringen und unangenehme Nebenwirkungen haben können.

Naturkosmetik selber machen?

Naturkosmetik kann kostengünstig und mit einfachen Mittel selbst hergestellt werden. Dazu werden natürliche Ingredienzien wie Kokosöl, Aloe Vera, Kakaobutter, ätherische Öle oder Honig genutzt - die Bandbreite der zu verarbeitenden Stoffe ist groß .

Kosmetik, Glas, Gurke, Zitrone, Aloe Vera, Öl, Stöpsel, Salz, Geschirrtuch, Holz, Tisch
© Pixabay | Wissen, was drin ist – Naturkosmetik selbst machen ist einfacher als man denkt.

Auf sozialen Netzwerken wie Pinterest oder in Foren zu Nachhaltigkeit und Öko-Bewusstsein gibt es viele Anleitungen und Rezepte für die hauseigene DIY Kosmetik. Von Bodybutter über Shampoos und Duschgels bis hin zu selbst hergestelltem Parfüm gibt es einiges zu entdecken. Ideen zu Gesichtsmarken gibt es hier. Zutaten und Rohstoffe für selbstgemachte Kosmetik gibt es zum Beispiel im Onlineshop der Naturkosmetik Werkstatt.

Neben den umfangreichen Ideensammlungen im Internet gibt es auch Rezeptbücher für Naturkosmetik, die bei der Herstellung eigener Pflegeprodukte helfen und inspirieren.

Warum ist Naturkosmetik teurer?

Naturkosmetik ist nicht zwangsläufig teurer - wie bei herkömmlicher Kosmetik gibt es auch günstigere Marken, die auch für die breite Masse erschwinglich sind. Für hochwertige Schönheitsprodukte muss man aber auch schon mal tiefer in die Tasche greifen.

Das liegt vor allem daran, dass oft hochwertige natürliche Stoffe verarbeitet werden, die nachhaltig, ökologisch und nach biologischem Anbau hergestellt werden. Die Inhaltsstoffe von herkömmlicher Kosmetik, wie aus Erdöl gewonnene Silikone und Mineralöle, sind in ihrer Herstellung und Verarbeitung hingegen besonders günstig.

Wo kann man Naturkosmetik kaufen?

Naturkosmetik hat längst Einzug in unsere Drogerien und Kaufhäuser gefunden und ist heute fast überall erhältlich. Produkte von Alverde oder Lavera schmücken die Regale ebenso wie jene von Garnier oder L'Oreal.

In Wien gibt es viele Läden, die sich der natürlichen Kosmetik verschrieben haben. Wer auf der Suche nach hochwertigen Produkten ist, ist in der Hauptstadt also gut aufgehoben. Ob Make up und Mascara, Gesichtscreme oder Shampoo, das Sortiment ist groß.

Naturkosmetik Wien

    • ESBjERG Vienna
      Krugerstraße 7, 1010 Wien
    • Kussmund Schönheitsspezialitäten
      Habsburgergasse 14, 1010 Wien
    • Naturfriseur Arthur Frank
      Salvatorgasse 10, 1010 Wien
    • Naturparmuferie Staudigl
      Wollzeile 4, 1010 Wien
    • Manufaktur Lederhaas
      Fugbachgasse 17/3-5, 1020 Wien
    • Sevie natural skincare
      Hohlweggasse 44, 1030 Wien
    • Wiener Seifenmanufaktur
      Hintzerstraße 2, 1030 Wien
    • stattGarten Shop & Studio
      Kettenbrückengasse 14, 1040 Wien
    • Botanicus Vienna
      Margaretenstraße 80, 1050 Wien
    • Saint Charles Cosmothecary & Hideaway
      Gumpendorfer Straße 33, 1060 Wien
    • Naturkosmetik Josefstadt
      Josefstädter Straße 52, 1080 Wien

    Naturkosmetik Onlineshops Österreich

    Neben dem Kauf im Laden gibt es auch österreichische Onlineshops, die auf den Vertrieb von Naturprodukten spezialisiert sind. Dazu zählen:

    Welche Naturkosmetik-Produkte sind die besten?

    DIE allerbeste und einzige Naturkosmetik gibt es wohl nicht - je nach Hauttyp reagiert jeder Mensch unterschiedlich auf ein kosmetisches Pflegeprodukt. Außerdem hat jeder von uns bestimmte Vorstellungen oder Vorlieben, wie man sich etwa die Konsistenz oder den Duft einer Gesichtscreme vorstellt.

    Daher lautet die Devise: Ausprobieren, ausprobieren, ausprobieren. Einige Hersteller bieten auch Produktproben an. So kann man am besten herausfinden, ob die Naturkosmetik den eigenen Ansprüchen entspricht.

    Ist Naturkosmetik bei unreiner Haut eine bessere Wahl?

    Unsere Natur hält viele Stoffe bereit die uns dabei helfen, ein ebenmäßigen Hautbilds zu erlangen. Ob Pickel, fettige Haut oder Akne: Mittlerweile gibt es zahlreiche Produkte, mit denen man seine Haut wieder in den Griff bekommt. Menschen mit unreiner Haut können also ohne Bauchweh auf herkömmliche Kosmetik verzichten.

    Häufig wird zu zahlreichen verschiedenen Produkten gegriffen ohne das erwünschte Ergebnis zu erzielen. Das liegt meistens an den in herkömmlicher Kosmetik enthaltenen Inhaltsstoffen, die Reizungen, trockene Haut oder Allergien auslösen können. Bei Naturkosmetik wird auf solche Stoffe verzichtet.

    Kosmetik sollte immer im vorgesehenen Zeitraum aufgebraucht werden. Sonst können sich bakterielle Mikroorganismen bilden, die unserer Haut belasten und zu Unreinheiten und Reizungen führen.

    Welche Naturkosmetik-Marken gibt es am Markt?

    In Österreichs Supermärkten und Drogerien sind einige gängige Marken vertreten, speziell für die kleine Geldbörse.

    Die Drogeriekette dm setzt seit 1989 mit ihrer Eigenmarke Alverde auf die Kraft der Natur - und das auch noch zu einem kostengünstigen Preis. Weitere bekannte und ebenso erschwinglichen Marken sind Weleda, Lavera und Santé, deren Produkte in fast allen Drogerien und auch in Supermärkten erhältlich sind.

    Naturkosmetik aus Österreich

    Neben Alverde und Lavera gibt es auch Marken für Naturkosmetik made in Austria. Die Produkte werden aus hochwertigen, oft regionalen Stoffen hergestellt, daher sind die österreichischen Marken auch oft teurer als Artikel aus dem Supermarkt. Die Hersteller setzen auf 100% natürliche und vegane Kosmetik und verzichten auf Tierversuche.

    Alpienne

    Die natürliche Schönheit der Tiroler Berge gibt es jetzt auch für die Haut: Die Naturkosmetik von Alpienne wird aus natürlichen Kräutern, Blüten, Beeren uvm. aus den Tiroler Alpen hergestellt und obendrein klimaneutral produziert.

    Erhältlich sind die Produkte im eigenen Onlineshop, die Preise bewegen sich zwischen der mittleren und oberen Preisklasse.

    Culumnatura

    Schöne Haar- und Körperpflegeprodukte ohne die Umwelt zu belasten - die 100% natürlichen Produkte werden exklusiv über Naturkosmetiker und -friseure von geschulten und zertifizierten Experten verkauft und sind nicht online oder in den Drogerien erhältlich.

    Fesche Gretl

    Die Fesche Gretl aus Puchenau ist auf die Gesichtspflege spezialisiert. Für ein fesches Antlitz und samtweiche Haut werden die aus biologischen Kräutern und Pflanzenölen hergestellten Produkte mit Alpenquellwasser zu einer feuchtigkeitsspendenden Gesichtscreme verarbeitet. Die Produkte sind exklusiv im eigenen Onlineshop erhältlich.

    Giilinea Bio

    Der oberösterreichische Hersteller Giilinea Bio produziert Pflegeprodukte aus biozertifizierten Inhaltstoffen für Gesicht, Haar und Körper, inklusive eigener Baby-Produktreihe. Alle Artikel werden im hauseigenen Onlineshop und u.a. auf shop-apotheke.at verkauft und sind dem mittleren Preissegment zuzuordnen.

    Cool: Die Sonnencreme von Giiliena Bio enthält keine Nanopartikel wie Mikroplastik, welche bei herkömmlicher Sonnencreme im Meer landen und die Umwelt belasten. Mehr zu den Auswirkungen von Mikroplastik auf unsere Umwelt erfahren Sie hier.

    Less is More

    Innovative Naturkosmetik aus Wien - die Produkte von Less is More werden in Zusammenarbeit von Stylisten und Experten der Naturwissenschaft und Aromatherapie entwickelt und bestehen aus regionalen Zutaten aus biologischem Anbau.

    Die Schönheitsmanufaktur bietet Styling- und Pflegeprodukte für die Haare, Duschgel und Düfte für Männer und Frauen. Die Produkte liegen mit rund 25 Euro für 200ml Shampoo weit über den üblichen Preisen im Supermarkt.

    Video

    My Nature Cosmetics

    Das kleine Unternehmen MyNatureCosmetics wurde in Vorarlberg gegründet und wurde durch die Gründer-TV-Show "2 Minuten 2 Millionen" bekannt.

    Shampoos, Tagescremes, Duftöle und vieles mehr werden von Hand gemischt, die Verpackung ist liebevoll gestaltet und nachhaltig hergestellt. Die Produkte sind im eigenen Onlineshop erhältlich.

    Pure Skin Food

    Hier ist der Name Programm - der Naturkosmetikhersteller Pure Skin Food aus der Steiermark bietet pure Naturkosmetik für unsere Haut. Ob Gesichtcreme, Serum oder Bodybutter, mit diesen Produkten wird der Körper richtig verwöhnt.

    Erhältlich sind die Produkte u.a. bei Douglas, in Naturkosmetikläden oder in Onlineshops für natürliche Körperpflegeprodukte.

    Ringana

    Die Hartberger Kosmetiklinie Ringana setzt auf natürliche Inhaltsstoffe mit höchster Qualität. Durch die schonende Verarbeitung wird die Frische der Zutaten bewahrt, die so ihre volle Wirkung entfalten können. 

    Alle Produkte sind über den Ringana-Onlineshop erhältlich, die Preise reichen von eher günstigeren Probepackungen bis hin zu teuren Seren.

    Sisi and Joe

    Die Grazer Marke Sisi and Joe begeistert nicht nur mit ihren mit Blumen und Ornamenten verzierten Verpackungen und den natürlichen Inhaltsstoffen. Im Vergleich zu anderen heimischen Marken sind die Produkte auch etwas günstiger.

    Die Produkte reichen von Gesichts- und Körperpflege bis hin zu Kosmetik für Reinigung und Rasur und sind im Handel bei dm oder denn's erhältlich.

    Styx

    Das Familienunternehmen aus St. Pölten setzt bei seinen Produkten auf Kräuter aus Bio-Anbau und Wildwuchs sowie auf pflanzliche und ätherische Öle. Neben dem Angebot zu natürlicher Kosmetik gibt es auch eine eigene Parfumreihe.

    Die Preise sind je nach Produktreihe unterschiedlich und im niedrigen bis mittelhohen Preissegment angesiedelt. Zu kaufen gibt es Styx u.a. bei denn's Biomarkt oder dem Friseurbedarf ROMA.

    Vorteile und Nachteile der Naturkosmetik?

    Es gibt viele Vorteile von Naturkosmetik. Zum einen wäre da die Umweltverträglichkeit und Nachhaltigkeit der Pflegeprodukte. Die Inhaltsstoffe sind zu natürlich und werden nachhaltig produziert und verarbeitet. Dadurch gelangen weniger bedenkliche Stoffe in unsere Umwelt, deren Wirkung verheerende/fatale Folgen für unsere Umwelt haben können.

    Außerdem tun wir auch unserer haut etwas gutes. Naturkosmetik verzichtet auf gesundheitsgefährdende Inhaltsstoffe und setzt stattdessen auf natürliche Schönheit durch natürliche Pflege und Frische.

    Natürlich gibt es auch Nachteile: Herkömmliche Kosmetika gibt es fast an jeder Ecke, das Sortiment für natürliche Schönheitsprodukte ist wesentlich kleiner. Doch Naturkosmetik erfreut sich immer größerer Beliebtheit, deshalb nehmen immer mehr Läden wie auch Billa oder BIPA Naturkosmetik in ihr Repertoire auf.

    Gibt es ein offizielles Siegel für Naturkosmetik-Produkte?

    Es existiert keine offizielle Definition für Naturkosmetik. Wie bei biologischen Lebensmitteln gibt es aber bestimmte Siegel und Zertifikate, die Auskunft über die Qualität und Nachhaltigkeit der Produkte geben. Um ein solches Siegel zu erhalten, müssen bestimmte Kriterien erfüllt werden. Entscheidend sind die ökologische Herkunft, der Gehalt an pflanzlichen Stoffen sowie der Verzicht auf Tierversuche.

    Die Einhaltung dieser Kriterien wird von einer zuständigen Zentifizierungs- und Kontrollstelle überprüft. Werden alle Eigenschaften erfüllt, wird das Produkt abermals durch eine dritte Stelle geprüft. Verläuft auch diese erfolgreich, wird dem Produkt ein Qualitätssiegel verliehen. Zertifikate werden nur an einzelne Produkte vergeben, daher kann der Konsument sicher sein, dass das Produkt die strengen Kriterien auch erfüllt.

    Achtung: Da es keine internationalen Richtlinien für Naturkosmetik gibt, sind die Kriterien, nach denen Labels vergeben werden, je nach Siegel unterschiedlich!

    Zu den bekanntesten Zertifizierungen zählen:

    Besonders ist das COSMOS-Label. Das Siegel wurde von fünf großen europäischen Labels (BDIH, Cosmebio, Ecocert, ICEA und Soil Association) mit dem Ziel entwickelt, einheitliche internationale Standards für Naturkosmetik zu schaffen.

    Welche Philosophie steckt hinter Naturkosmetik?

    Die Philosophie der Naturkosmetik ist präsize und einfach: Schön sein mit der Kraft der Natur. Eine bewusstere Auseinandersetzung mit den Inhaltstoffen und ihrer Wirkung bildet ihre Basis.

    Im Gegensatz zu spiegelglatter Haut und Beauty-Wahn setzt Naturkosmetik auf Werte wie Ausstrahlung, Energie und Stärkung von hauteigenen Prozessen. Ebenso zentral sind der Schutz von Umwelt und der eigenen Gesundheit.

    Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

    Ein guter Tipp dabei? Teile es mit deinen Freunden.

    Kommentar hinzufügen

    Datenschutz *
    Aufgrund der neuen Datenschutzgrundverordnung nehmen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis. Wir versichern Ihnen, dass Ihre Daten ausschließlich zweckgebunden zur internen Bearbeitung (Posting-Kommentar) verwendet werden.

    Bitte trage in das folgende Feld "Ja" ein, wenn Du damit einverstanden bist, dass die von dir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden.

    weitere Meinungen
    Keine Kommentare
    1. Stadt Wien
    2. Lifestyle