1. Startseite
  2. Firmensuche
  3. Mode & Beauty
Mehr Firmensuche
Artikel teilen
Kommentieren
Mode & Beauty Text:

Dauerhafte Haarentfernung: Mit Laser-Behandlung für immer haarfrei

Sie haben es satt sich ständig rasieren zu müssen? Ihr starker Haarwuchs stört Sie? Dauerhafte Haarentfernung mit Laser, Licht und für zu Hause. Was die Behandlung kostet, wie schmerzhaft eine Sitzung ist und ob die Haare wirklich nicht mehr nachwachsen? Das und mehr erfahren Sie hier.

Frau streicht mit den Händen über Ihre haarlosen Beine
© | Dauerhafte Haarentferung mittels IPL-Technik (Intense Pulsed Light) macht Beine und andere Problemstellen seidenglatt.

Sabine musste in ihrer Pubertät feststellen, dass sie eine der vielen Frauen war, der ein Oberlippenbart so gar nicht steht. Ihr Leben lang plagte sie sich mit Blondierungen und versuchte täglich den unliebsamen Haaren, mit dem Rasierer "Frau" zu werden.

Doch dann, stieß sie auf die Methoden einer dauerhaften Haarentfernung. Denn, wie bei Sabine sind zu viele Haare an unerwünschten Körperstellen nicht nur ein kosmetisches, sondern auch häufig ein psychisches Problem.


Haarentferung mit Laser Alexandrit


In diesem Artikel finden Sie:
Welche Methoden werden zur Haarentfernung angewandt, wie oft müssen die Behandlungen wiederholt werden, mit welchen Kosten muss man für welche Körperzonen rechnen - und wir stellen Ihnen professionelle Anbieter für eine dauerhafte Haarentfernung in Wien vor. Die wichtigsten Unterschiede zwischen den unterschiedlichen Behandlungen und welche Laser tatsächlich eine dauerhafte Haarentfernung ermöglichen.

Dank Laserhaarentfernung seidig glatte Haut, ein Leben lang!

Die permanente Haarentfernung ist die ideale Lösung, um störende Körperbehaarung nachhaltig einzudämmen. Jede Körperstelle kann von den nervigen Haaren befreit werden, ob Beine, Intimzone, Oberlippe, Achseln oder auch bei Männern die Brust- oder Rückenhaare, sagen die Anbieter.

Die Töne so schön, gibt es jedoch auch ein paar wenige körperlich bedingte Ausnahmen, wo die dauerhafte Entfernung nicht so optimal bzw. überhaupt nicht funktioniert, mehr dazu im Artikel weiter unten. Der Großteil der behandelten Frauen und Männer konnte hingegen erfolgreich mit Laserbehandlungen von ihren Haaren befreit werden.

Wichtig für ein gutes Ergebnis auf der Haut ist das professionelle Arbeiten des Anbieters. Dauerhafte Haarentfernung mit Laser wird in Österreich von spezialisierten Kosmetikstudios und von Dermatologen angeboten. Die Qualität der Geräte und der geschulte Umgang mit diesen ist wichtig für einen guten Erfolg. Fragen Sie bei der Wahl des Anbieters nach Methode, Gerätealter, Ausbildung und Erfahrung. Faires Preis-Leistungsverhältnis und Kundenservice runden das Angebot ab.

Lassen Sie sich jetzt direkt in einem professionellen Wiener Institut beraten:

Haarentfernung in Wien - stadt-wien.at stellt vor:


BeauMed - Laser-Kompetenzzentrum für Ästhetik
Das Beauty-Institut mit modernsten Geräten

BeauMed Laserinstitut Wien für Haarentfernung

Adresse: 1030 Wien, Seidlgasse 37 - Tel.: +43 (0)699 100 80 302
Website


Mawie Beauty
Die Schönheitsoase im 3. Bezirk.

Mawie Beauty Haarentfernung Experte

Adresse: 1030 Wien, Bayerngasse 1/11 - Tel.: +43 (0)664 57 444 61
Website

Das Service für eine dauerhafte Haarentfernung in einem Institut:

  • Kostenlose, unverbindliche Beratung
  • Kostenlose Probebehandlung
  • Professionelle Beratung während der gesamten Behandlungsdauer

Wie viele Behandlungen werden benötigt?

  • Richtwert: 8 bis 12 Behandlungen für ein zufriedenstellendes Ergebnis
    » Die tatsächlich notwendige Anzahl an Sitzungen ist individuell und hängt von Hormonen, Genen und Haarfarbe ab
  • Starten Sie die Haarentfernung im Sommer sind mehr Sitzungen (12 bis 14) notwendig, da sich in der Haut mehr Melanin befindet

In welchen Zeitabständen wird gelasert?

  • Da immer nur die Haare gelasert werde können, die sich aktiv in der Wachstumsphase befinden (etwa 20 Prozent der Haare befinden sich gleichzeitig im Wachstum) ist ein Abstand von etwa 6 bis 10 Wochen ratsam.
  • Das Gesicht kann alle 4 Wochen gelasert werden, da hier der Haarwuchs am stärksten ist.

Regeln der Haarentfernung, die man wissen sollte:

  • Permanente Haarentfernung ist am ganzen Körper und für jeden Hauttyp möglich
    » Sehr helle, rote oder weiße Haare können nicht gelasert werden!
  • Es gibt einen Unterschied zwischen Lasertherapie und Lichttherapie (dieser wird weiter unten ausführlich erklärt).
    » Lasertechnologie: Alexandritlaser oder Nd:Yag
    » Lichttherapie: SHL und IPL
  • Alle Methoden sind jedoch schonend – keine Operation, nach der Behandlung kann man die Praxis/ das Institut sofort, unbeeinträchtigt verlassen
  • Alle Methoden sind bis zu einem gewissen Grad schmerzhaft. Die goldene Regel: Umso schmerzhafter, umso wirksamer.

Preise für die permanente Haarentfernung

Der endgültige Preis der Behandlung hängt davon ab, wie viele Sitzungen benötigt werden, um das beste Ergebnis für Sie persönlich zu erreichen. In der folgenden Tabelle sehen Sie, wie viel eine (!) Behandlung kostet, gegliedert nach den zwei derzeit gängigsten Methoden (Laser Haarentfernung, IPL und SHR). Eine genauere Erklärung zu den einzelnen Behandlungsmethoden, können Sie im nächsten Absatz nachlesen. 

Kosten  SHR  IPL  Laser** 
Haarentfernung* 
Oberlippe  ca. 60 €  ca. 25 €  ca. 50 € 
Wangen  ca. 110 €  ca. 40 €  ca. 70 € 
Gesamtes Gesicht  ca. 160 €  ca. 80 €  ca. 100 € 
Bauch  ca. 150 €  ca. 70 €  ca. 100 € 
Achseln  ca. 110 €  ca. 40 €  ca. 50 € 
Oberarme  ca. 160 €  ca. 45 €  ca. 100 € 
Arme komplett  ca. 260 €  ca. 60 €  ca. 200 € 
Bikinzone  ca. 120 €  ca. 45 €  ca. 60 € 
Intimbereich  ca. 160 €  ca. 90 €  ca. 110 € 
Oberschenkel  ca. 240 €  ca. 95 €  ca. 150 € 
Unterschenkel  ca. 240 €  ca. 95 €  ca. 140 € 
Beine komplett  ca. 360 €  ca. 160 €  ca. 300 € 
Ganzkörper  ca. 1200 €  k.A.  ca. 600 € 

*Die hier angegebenen Preise sind Richtwerte, die je nach Anbieter/Institut variieren können.

** Behandlung mit Alexandritlaser

»» Aktions-Preise "Ready Summer" bei BeauMed Wien

Frau liegt auf Behandlungsliege und lässt sich mit Laser die Haare unter den Achseln entfernen
© | Haarentfernung mit Laser wird immer beliebter

Laser Haarentfernung: Welche Methoden gibt es?

Die Lasertechnologie hat sich in den letzten Jahren kontinuierlich weiterentwickelt. Die bereits bekannten licht-basierenden Methoden zur Haarentfernung wie IPL- und SHR-Technologie werden ergänzt mit Laser der neuesten Generation, wie zB der Alexandrit Laser von renommierten Laserherstellern wie Candela, Cynosure oder Deka.

Im Folgenden erklären wir die Methoden IPL, SHR, hochleistungsdioden Laser, Alternativen zu dauerhafter Haarentfernung ohne Laser und IPL-Geräte für zuhause. Wie diese funktionieren und welche Vor- und Nachteile die verschiedenen Lasertechnologien aufweisen.

In Wien gut beraten:

Alexandrit Laser

Alexandrit Laser arbeiten mit einer Wellenlänge von 755nm. Bei der Behandlung werden Laserimpulse in die Haarwurzel geschossen, welche durch das Melanin im Haar (Farbstoff der Haare dunkel macht) in Wärme umgewandelt werden und so die Wurzel dauerhaft zerstören beziehungsweise veröden.

Dieser Laser wird für Hauttypen 1-4 (hellere Haut) genutzt.

Nd:Yag-Laser

Beim Neodym-Yag Laser handelt es sich um einen Festkörperlaser, der extrem kurze hochenergetische Lichtimpulse mit einer bestimmten Wellenlänge (1064 nm)  produziert. Jede eingestellte Wellenlänge wirkt ausgewählt auf unterschiedliche Farben und Strukturen. Dadurch ermöglich der Nd:Yag Laser eine punktgenaue Behandlung. Umliegendes Gewebe oder Blutgefäße werden nicht beschädigt.

Dieser Laser wird bevorzugt für Hauttypen 4-6 (asiatischer, mediterraner und schwarzer Hauttyp) verwendet und ist ideal für Haarentfernungen in den Sommermonaten bei gebräunter Haut.

Für alle Behandlungsarten gilt: Es lassen sich nur die Haare entfernen, die sich gerade in der Wachstumsphase befinden (Entspricht pro Behandlung etwa 15- 20 Prozent der vorhandenen Haare). 

Anbieter in Wien: BeauMed, Laser-Kompetenzzentrum für Ästhetik

IPL Haarentfernung

IPL ist eine klassische Blitzlampenbehandlung. Etwa die Hälfte der verwendeten Licht-Technologien konzentriert sich auf die Stammzellen der Haut, dahingehend arbeitet die IPL-Methode primär mit einer chemischen Reaktion, die durch den Laser in der Haut und Haarwurzel ausgelöst wird. Bei der IPL Haarentfernung werden Lichtimpulse durch den in den Haaren enthaltenen Stoff "Melanin", in Wärme und Hitze umgewandelt. Die Haarpapille (darin sitzt die Haarzwiebel) wird so für eine sehr kurze Zeit auf bis zu 70 Grad Celsius erhitzt und reduziert so den Haarwuchs.

Jedoch: IPL kann nur bei dunklen Haaren angewandt werden, da nur diese über den natürlichen Farbstoff "Melanin" verfügen.

Mit IPL lassen sich Haare nicht dauerhaft entfernen. Die Haarwurzel kann penetriert („taumatisiert“) werden, der Haarwuchs wird dadurch zwar reduziert, jedoch nicht komplett gestoppt. Denn die IPL-Methode braucht das Haar zur Leitung der Lichtimpulse, ist das Haar bereits ausgedünnt, ausgebleicht, oder nur mehr partiell vorhanden, kann der Lichtimpuls nicht mehr bis zu der Haarwurzel vordringen, um diese dauerhaft zu entfernen.

»» FAQ's: Das sollte man vor der Haarentfernung mit Laser beachten!

Wie funktioniert die Behandlung?

Die gängigste Methode zur permanenten Haarentfernung ist die IPL2 Methode, eine veraltete Methode, die jedoch noch vielerorts angeboten wird. IPL kombiniert reines Licht mit Radiofrequenz (auch Elos, INOS oder E-Light genannt). Bei der Behandlung werden Lichtimpulse über einen gekühlten Kristall abgebeben. Mit dieser Methode können selbst schwierige Bereiche wie z.B. das Gesicht oder die Intimzone behandelt und störende Haare entfernt werden.  

An welchen Körperstellen ist die dauerhafte Haarentfernung möglich?

Die Dauerhafte Haarentfernung mit IPL2 ist am ganzen Körper möglich. Im Gesicht können störende Haare im Bereich der Oberlippe, der Wangen oder im Kinnbereich entfernt werden. Am Körper ist die Haarentfernung an den Armen, unter den Achseln, auf der Brust, Schulter, dem Rücken, dem Bauch, dem Gesäß oder den Unterschenkeln möglich. Selbstverständlich behandelt ein Kosmetik-Institut auch die Bikini- und Intimzone. Nur weiße und ganz rote Haare können leider nicht behandelt werden.

Vorteile durch IPL-Haarentfernung

Im Vergleich zur Rasur, dem Epilieren oder auch der Haarentfernung mit Wachs ist IPL sehr hautschonend. Der größte Vorteil, bei der IPL-Behandlung ist, dass keine Nebenwirkungen wie eingewachsene Härchen, Pickelchen oder Hautreizungen auftreten.

Grundsätzlich gilt für jede Laser-Methode: Die Behandlung mit einem Laser muss sorgfältig geplant werden und darf nur von speziell geschultem Kosmetik-Personal sowie Dermatologen erfolgen. (Bestätigung des BMWA für Kosmetikinstitute). Kosmetik Institute finden Sie auch auf der Seite der WKO.

Nachteile der IPL-Methode

Da die Haut ebenfalls Melanin enthält und somit auch Energie durch den Laser aufnimmt, können bei unzureichender Kalibrierung des Geräts, unschöne Nebenwirkungen, wie Narben oder Verbrennungen die Folge sein. Es ist meist viel Erfahrung nötig, um das Gerät genau auf die Haut- und Haarfarbe der behandelten Person einzustellen. Wenden Sie sich also unbedingt an Experten, gehen Sie für IPL-Behandlungen am besten zu Hautärzten.

Schmerzen bei IPL Haarentfernung?

Viele der Patienten gaben an, dass eine IPL-Behandlung durchaus schmerzhaft sein kann. Bedenkt man, dass mit einem Laser, Licht-Impulse die sich bis zu 70 Grad erwärmen, in die Haut geschossen werden, ist dies auch nicht verwunderlich.

Gegen die Schmerzen gibt es unterschiedliche schmerzstillende Präparate auf dem Markt, die bei Hautarzt und in den Instituten auch gerne Anwendung finden (aber auch Tattoo-Studios arbeiten mit ähnlichen Cremes).

Achtung: Diese Cremes können Unverträglichkeiten wie weiße Pigmentierungen, auslösen. Fragen Sie unbedingt vor der Anwendung einen Professionisten bzw. im Kosmetik-Studio oder beim Arzt nach.

In vielen Instituten wird zudem während der Behandlung ein kühlendes Gel auf die Haut aufgetragen. Dies sorgt zunehmend für eine Reduzierung des Schmerzempfindens.

Anbieter in Wien: Mawie Beauty: IPL & SHR Haarentfernung

SHR - Super Hair Removal Technologie

Die "Super Hair Removal" Technik beschreibt eine Methode, bei der die bisher bekannte IPL Technologie mit schonender Haarentfernung kombiniert wird. SHR-Technologie zielt primär auf die Stammzellen ab, die für die Haarproduktion zuständig sind, und nur sekundär auf das Melanin in der Haarwurzel. Das Prinzip dieser Behandlung liegt darin, die Haarwurzeln nicht in einem einzigen Impuls hoher Energie auszusetzten, sondern mit wiederholten Impulsen und niedriger Energie einen kontinuierlichen Wärmeaufbau der Haut zu bewirken.

Proteine in der Haut oder Haarwurzel werden zerstört und verlieren ihre Eigenschaften, sobald sie über 43 Grad Celsius erhitzt werden. Das umliegende Gewebe dient dabei als Energiespeicher indem die Temperatur der Papillen, samt der Stammzelle gehalten wird. Dabei sind meist sechs bis acht horizontale und vertikale Durchgänge notwendig, bis die Stammzellen erfolgreich deaktiviert wurden und sich perifolikuläre Ödeme bilden, die das Ergebnis einer erfolgreichen Behandlung darstellen.

Vorteile

Die Behandlung mit der SHR-Methode ist angenehmer, da durch weniger Energieaufwand, die Haut zunehmend geschont wird und weniger Schmerzen entstehen. Das Risiko unerwünschter Nebeneffekte, wie Verbrennungen der Haut oder Narbenbildung entfällt.

Jedoch: Kein Schmerz, bedeutet leider auch oft: Keinen Effekt.

Nachteile

Für eine SHR-Behandlung sind immer nur etwa 15 bis 20 Prozent der Haare zugänglich, da sich diese für die dauerhafte Haarentfernung in der Wachstumsphase befinden müssen.

SHR kann durch die Art der Anwendung (kreisende Bewegungen mit dem Laser auf der Haut) nicht erfolgreich im Intimbereich angewendet werden. Für die erfolgreiche Entfernung eines Haares, sollte dieses zumindest 5 Mal geblitzt werden – auch dies kann die SHR-Methode durch die kreisende Bewegung nicht präzise Versprechen.

Anbieter in Wien: Mawie Beauty: IPL & SHR Haarentfernung

Hochleistungsdiodenlaser für die dauerhafte Haarentfernung

Das Wort "Hochleistungsdiodenlaser" mag vorerst so klingen, als hätte es im Lifestyle- und Beauty-Bereich nichts zu suchen. Doch wird auch bei dieser Methode, ähnlich zu SHR und IPL, die Energie des Lichts genutzt, um das Nachwachsen der Haare zu verhindern. Das Licht des Lasers dringt dabei in die Haarwurzel ein, dort wird, in Kombination mit dem im Haar befindlichen Melanin, Hitze erzeugt und dadurch die Wurzel soweit geschädigt, dass der Haarwuchs drastisch reduziert wird.

In der Regel sind mit dem Diodenlaser 8 bis 12 Sitzungen erforderlich, um das Haarwachstum um 90 Prozent zu reduzieren. Die Effektivität der Behandlung ist jedoch von Farbe, Tiefe und Durchmesser der Haare abhängig. Der Diodenlaser funktioniert nur bei Haarwurzeln, die sich noch in der Haut befinden. Deshalb sollte man einige Wochen vor der Behandlung auf Wachsen, Epilieren oder Zupfen verzichten.

Anbieter in Wien: BeauMed, Laser-Kompetenzzentrum für Ästhetik

Dauerhaft Haarentfernung ohne Laser

Wem die Laser-Methoden nicht vertrauenswürdig erscheinen, muss nicht auf einen haarlosen Körper verzichten. Es gibt auch einige Technologien der permanenten Haarentfernung, die ohne Laser auskommen:

Nadel- oder Elektroepilation

Neben den dauerhaften Haarentfernungen mit Laser und Licht gibt es noch die Möglichkeit der Nadelepilation, oder auch Elektroepilation genannt. Dabei wird eine hauchdünne Einwegsonde in jeden einzelnen Haarkanal eingeführt und mit einem Stromimpuls versehen. Dadurch wird die Haarwurzel, ähnlich wie bei der Laserhaarentfernung, erhitzt und durch die daraus entstehende chemische Reaktion, dauerhaft zerstört.

Diese Behandlungsform ist vergleichsweise sehr zeitintensiv, da jedes Haar einzeln entfernt werden muss. Eine Sitzung dauert zwischen 30 und 120 Minuten. Je nach Körperregion sind in Abständen von 1-2 Wochen bis 5 Monaten mehrere Sitzungen notwendig, um die Haare dauerhaft zu Entfernen.

INOS® Lichttechnologie

Die Abkürzung INOS steht hierbei für "Intelligent Optical Sapphire" und bezeichnet ein hochmodernes Foto-Epilations-Verfahren, das auf der Puls-Light-Lichttechnik (IPL) basiert. Bei der Anwendung wird reines, gefiltertes Licht durch ein hochreines Saphirglas auf der Haut aufgebracht. Die neue Technologie macht es möglich, das Gerät auf individuelle Bedürfnisse einzustellen. Der Energiebedarf der für die permanente Haarentfernung benötigt wird, wird vor der Sitzung mit dem INOS-Gerät errechnet. So wird eine besonders sanfte, gewebeschonende und dauerhafte Entfernung der Haarwurzeln ermöglicht.

Mit dieser Methode können fast alle Haar- und Hauttypen selbst in sensiblen Hautregionen dauerhaft behandelt werden. Auch hellblonde oder ergraute Haare, die nur wenig Farbpigmente enthalten, lassen sich mit der INOS® Lichttechnologie dauerhaft entfernen.

IPL-Geräte für zu Hause: Erfahrungen

Vorab: Bevor Sie sich für den Kauf eines IPL-Geräts für zu Hause entscheiden, bedenken Sie, dass Sie durch die Anwendung zu Hause die Haarwurzel schädigen, dieser Melanin entziehen und die Haare so aufhellen. Helle Haare können nicht mehr gelasert werden!

Um Risiken zu minimieren und Fehler zu vermeiden, entscheiden Sie sich lieber, gleich für den Besuch im Studio oder beim Arzt.

Keine dauerhafte Haarentfernung ist ein Garant dafür, dass die Haare permanent ausbleiben. Haarwurzeln haben die Fähigkeit sich neu zu bilden. Daher ist auch nach einer monatelangen Behandlung die Wahrscheinlichkeit gegeben, dass einzelne Haare wieder nachwachsen.

Video

Die teure Variante: Philips Lumea Prestige

Das Gerät verspricht bis zu 92% weniger Haare nach drei Anwendungen. Geliefert wird es inklusive vier Aufsätze, um schwer zugängliche Partien, wie Achseln und Bikinizonen, individuell behandeln zu können. Leichte Handhabung dank fünffacher Lichtintensitätseinstellungen und intelligentem Hautton-Sensor für eine automatische Hauttypbestimmung. Für mehr Komfort ist das IPL Gerät mit Kabel und kabellos nutzbar. Das Gerät ist bei Amazon bereits um 419 € zu erstehen.

Bewertung einer Userin:

Das Gerät habe ich nun rund zwei Monate und habe - wie vom Hersteller geraten - alle zwei Wochen eine Behandlung durchgeführt. Nach nun vier Behandlungen sehe ich deutliche Erfolge! Man muss die betreffende Zone rasieren oder anderweitig enthaaren, um dann die IPL-Behandlung durchzuführen. Hier muss gesagt werden, dass das Gerät nichts für Ungeduldige ist. Nach den ersten zwei Behandlungen habe ich so gut wie keine Erfolge gesehen. Erst nach der dritten Behandlung habe ich insbesondere in den Achseln einen deutlichen Rückgang der nachwachsenden Haare bemerken können. Nach der vierten Behandlung wachsen leider weiterhin vereinzelt Haare nach, allerdings kann ich nicht ausschließen, dass ich sie "verpasst" habe. Denn... die Haut ist nicht gerötet und zeigt auch sonst keine Anzeichen dafür, dass man gewisse Stellen schon erwischt bzw. noch ausgelassen hat (dies sehe ich eher als Vorteil, da es bei mir zu keinen Irritationen kam).

Die billige Variante: IPL Haarentfernungsgerät von ToullGo

Ähnlich wie bei dem teureren Gerät von Philips, ist dieses mit und ohne Kabel zu verwenden, verfügt über fünf Stufen und zwei verschieden Blitz-Modi. Mit insgesamt 500.000 Blitzen und den fünf einstellbaren Energieniveaus können Sie ganz einfach zischen verschiedenen Intensitäten hin- und her schalten. Der Hersteller empfiehlt zwischen 6 bis 12 Anwendungen für ein permanentes Ergebnis.  Das Haarentfernungs-Gerät ist bei Amazon bereits ab 89,99 € erhältlich.

Bewertung einer Userin:

Gefühlt Ewigkeiten war ich auf der Suche nach einer Alternative zum Rasierer. ich habe mir sehr viele Testberichte durchgelesen und habe mich am Ende für dieses Gerät entschieden. Das Gerät ist sehr hochwertig verpackt und macht einen echt super ersten Eindruck.

Nun ging es an den Praxistest. Vorab: Es ist echt schmerzlos. Die ersten 3 Behandlungen sollten 2 Wochen auseinander liegen. Weitere Behandlungen sollten in einem Abstand von 4 Wochen erfolgen. Danach kann man bei Bedarf hin und wieder das Gerät einsetzen, falls irgendwann wieder das eine oder andere Haar sprießt. Nach insgesamt 7 bis 8 Behandlungen soll die Haut komplett haarlos sein. Ich habe jetzt die ersten vier Behandlungen hinter mir. Die behandelten Zonen sind bereits jetzt nahezu ohne Haare und ich sehe da auch nichts Neues wachsen. Die Haut ist glatt und hat keinen Schaden genommen.

Die Lichtblitze sind auch nicht, wie von vielen beschrieben, extrem. Klar sollte man nicht direkt hineinsehen, jedoch braucht man auch keine Schutzbrille oder ähnliches. Nach nun gut einem Monat mit dem Gerät, bin ich noch immer sehr zufrieden und man sieht die ersten Ergebnisse deutlich.

Keine Lust mehr auf Haare?
Entscheiden Sie sich für professionelle Haarentfernung in Wien:

BeauMed, Laser-Kompetenzzentrum für Ästhetik
Seidlgasse 37 / Ecklokal
A-1030 Wien
» Jetzt online Termin vereinbaren

Mawie Beauty
Bayerngasse 1/11
1030 Wien, Österreich
» Jetzt online Termin vereinbaren

Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Ein guter Tipp dabei? Teile es mit deinen Freunden.

Kommentar hinzufügen

Datenschutz *
Aufgrund der neuen Datenschutzgrundverordnung nehmen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis. Wir versichern Ihnen, dass Ihre Daten ausschließlich zweckgebunden zur internen Bearbeitung (Posting-Kommentar) verwendet werden.

Bitte trage in das folgende Feld "Ja" ein, wenn Du damit einverstanden bist, dass die von dir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden.

weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Startseite
  2. Firmensuche