1. Startseite
  2. Immobilien & Wohnen
  3. Schutz vor Einbruch
Mehr Immobilien & Wohnen
Artikel teilen
Kommentieren
Schutz vor Einbruch Text:

Tresore für die Sicherheit Ihrer Wertgegenstände

Tresore sichern Ihr Hab und Gut bzw. ihre Wertgegenstände. Der Tresor muss fachgerecht verankert werden, um einen Versicherungsschutz beantragen zu können. So wählen Sie den richtigen Tresor und ein professionelles Sicherheitsunternehmen für die Verankerung:

Tresor mit Schlüssel, Türe leicht geöffnet, darin: Geldscheine
© Thorben Wengert/pixelio.de | Ob Geld, Schmuck oder andere Wertgegenstände: Tresore vom Profi bieten Schutz für Ihren Besitz.

Ein sicherer Tresor muss auch sicher montiert sein!

Deshalb: „Gehen Sie auf Nummer Sicher“ und wenden sich an die Sicherheitsprofis. Denn: Der Tresor muss fachgerecht verankert werden und eine Konformitätserklärung der ausführenden Fachfirma wird benötigt, um den Versicherungsschutz beantragen zu können. Nur durch den Versicherungsschutz sind Wertgegenstände im Falle eines Diebstahls auch zur Gänze versichert.

Tresor-Sicherheitsprofi in Wien
Bei Fragen wenden Sie sich an:

Lissy Sicherheitstechnik

» Zur Website

Ihr Sicherheitsprofi bietet neben dem Verkauf von Sicherheitsprodukten eine kostenlose Fachberatung im Geschäft und/oder vor Ort an, und übernimmt auch gleich die Montage Ihrer erworbenen Produkte, wie Sicherheitstüren, Sicherheits-/Zusatzschlösser (Balkenschlösser, Elektronikschlösser, Motorschlösser), Rauchmelder/Gasmelder, Briefkästen bzw. Briefkastenanlagen sowie alle Arten von Tresoren.

Tresor kaufen: Was beachten

Was kostet ein guter Tresor? Ab 369 € Sicherheitsstufe EN1 mit Doppelbartschloss

Welche Sicherheitsstufen werden bei Tresoren unterschieden? EN1 bis EN5 , wobei für den Privatgebrauch EN1 bis max. EN3 notwendig ist, die Tresore müssen immer professionell verankert werden.

Wie und wo ist die beste Montage für einen Tresor? Am besten/häufigsten werden diese im Schrank oder Schrakraum montiert, auch eine Bodenmontage mit Verankerung im Boden oder auf einem Sockel mit einer Verankerung in einer tragenden Mauer/ Wand ist ideal.

Was wollen Sie im Tresor sichern/schützen?
Welche Wertgegenstände, Papiere (Dokumente), Geld bzw. Münzen (Sammlung), Waffen (Gewehre, Pistolen), etc. und wird der Tresor privat oder gewerblich gebraucht.   

Die richtige Tresor-Größe und -Höhe?
Zu berücksichtigen: Kinder, Waffen, etc. Wieviel Platz soll zur Verfügung stehen, z.B. für alte Fotoalben, Dokumente (A4), etc.  

Wie hoch sind Ihre Sicherheitsanforderungen?
Berücksichtigung der verschiedenen Sicherheitsstufen: VDMA, VdS, Feuerschutz, etc.

Wo soll der Tresor platziert werden?
Wandtresor bzw. Wandeineinbau-Tresor, Möbeltresor, Bodentresor, usw.

Welches Schloss soll Ihr Tresor haben bzw. welches Verschluss-System bevorzugen Sie?
Doppelbartschloss, Zahlenkombinationsschloss, Elektronikschloss

Für welchen der vielen Tresore Sie sich auch entscheiden mögen, Ihr Sicherheitsprofi berät Sie gerne vor bzw. beim Kauf und übernimmt auch gleich den professionellen und fachgerechten Einbau des Tresors, damit Ihre Wertsachen sicher sind!

Der sicherste Tresor?

Ein beliebter Tresor ist der Toscana 26 von Rottner, er findet mit einer Höhe von 280 mm, eine Breite von 370 mm und eine Tiefe von 280 mm fast immer Platz im Kasten und ist für kleine Mengen Bargeld, Schmuck und Ausweise ideal, um platzsparend den Inhalt sicher zu verwaren.

Angebot: Wertschutztresor Toscana 26EL mit Montage in Wien um 830 €

Bildtitel

 

  • mehrwandiger Tresor
  • geprüfte Einbruchssicherheit
  • Feuerschutz
  • Aufbohrschutz
  • Elektronikschloss

» Jetzt Angebot sichern

Arten von Tresore

  • Sicherheitstresore / Dokumentenschränke: Datensicherheit (z.B. für Akten),
  • Datenträgertresore: Bankenprogramm (Brieffach-/ Sparbuchanlagen, Wertfächer und Tresore mit INTER-Safeblock),
  • Wandtresore
  • Bodentresore
  • Waffenschränke (Waffentresore) / Pistolentresore
  • Möbeltresore / Möbeleinbautresore
  • Einwurftresore: z.B. Geldtresore, Schubladentresore
  • Feuerschutztresore
  • Hoteltresore
  • Mini-Tresore
  • Tresortüren

Tresorzubehör

  • Geldkassette
  • Schmuckkassette
  • Schlüsseltresore
  • Schlüsselkassetten
  • Ersatzschlösser
  • Ersatzschlüssel (auch Spezialanfertigungen), Medikamentenschrank, u.a.

Das richtige Schloss für den Tresor

Beinah alle Tresore sind bereits mit modernen und höchst sicheren elektronischen Schließzylindern/ Sicherheitsschlössern erhältlich:

Doppelbart-Sicherheitsschloss (DB)
Vorteile: die preisgünstige Variante

Mechanisches Zahlenkombinationsschloss (ZKS)
Vorteile: Etwa 1 Million verschiedener Umstellmöglichkeiten (Zahlencodes); man braucht keinen Schlüssel mehr, da der Code im Kopf abgespeichert ist.

Elektronikschloss (EZ)
Vorteile: einfachste Bedienung, kein Stromanschluss erforderlich (batteriebetrieben); auch hier gilt bis zu 100 Million verschiedener Umstellmöglichkeiten (Code im Kopf); erhältlich mit oder ohne Notöffnung (Schlüssel oder Mastercode), sowie mit oder ohne Displayanzeige.

Sicherheitsmerkmale geprüfter Tresore

  • Hoher Einbruchschutz und Feuerschutz
  • Stabile Bauweise (z.B. ringsumlaufender Feuerfalz, VdS-geprüftes Schloss)
  • Herstellergarantie - Einhaltung der Sicherheitsnormen (VdS, VDMA, VSÖ)
  • Prüfplakette auf Tresor
  • Je sicherer Tresore sind, desto günstiger ist Versicherungsprämie
  • höhere Anschaffungskosten rentieren sich schnell, aufgrund langer Lebensdauer durch  hochwertig verarbeitete Materialien und bestandener Sicherheitsprüfungen.

Gehen Sie auf Nummer Sicher und kontrollieren Sie, ob Ihr Tresor von folgenden Verbänden, Prüfanstalten und/oder Zertifizierungsstellen geprüft wurde:

  • VDMA 24992 (Stand Mai 1995)
  • VdS (Verband der Schadensversicherer e.V. Köln)
  • VSÖ/VVÖ (Verband der Sicherheitsunternehmen/Versicherungsunternehmen Österreichs)
  • VDMA Feuerschutz 24991 (Braunschweigtest)
  • FuP (ECB-S)

Mehr Möglichkeiten zur Einbruchsicherung:

» Türsicherung von Doppelflügeltür, Altbautür, Wiener Tür

» Fenstersicherung & Balkontürsicherung

Tresore mit Fingerprint

Die neue Generation der Tresore weißt neben einer Zahlenkombination auch einen Fingerdruck-Scan auf. Der Zugang bei Fingerprint-Tresoren ist über ein Fingerabdruck-Verschlusssystem gesichert. So können Sie sicher sein dass nur berechtigte Personen Zugang auf den Inhalt des Safes haben. Insgesamt können Sie bis zu 99 Fingerabdrücke speichern. Falls der falsche Fingerabdruck benutzt wird erklingt ein Alarm um Sie vor dem unrechtmäßigen Zugang zu warnen.

Vorteile:
Per Fingerabdruck haben Sie jederzeit einfach und anonym Zugang zum Safe (Tresor), das Anlegen mehrerer Fingerabdrücke ist möglich (z.B.: Ehefrau, Kinder, Sekretärin oder eine Vielzahl von Hotelgästen, u.a.).

Mit freundlicher Unterstützung von Lissy Liedls Sicherheitssysteme.

Lissy Sicherheitstechnik

Die Firma LISSY Liedls Sicherheitssysteme ist ein Wiener Familienunternehmen mit langjährigem Know-how rund um Sicherheit und Einbruchschutz.

Gerne auch mit telefonischer Beratung unter 01-4852788

Lissy GmbH
Sandleitengasse 45, 1160 Wien
Tel.: +43 1 485 27 88
Web: www.lissy.at
Mail: office(at)lissy.at

» Entdecken Sie jetzt aktuelle Angebote

Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Ein guter Tipp dabei? Teile es mit deinen Freunden.

Kommentar hinzufügen

Datenschutz *
Aufgrund der neuen Datenschutzgrundverordnung nehmen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis. Wir versichern Ihnen, dass Ihre Daten ausschließlich zweckgebunden zur internen Bearbeitung (Posting-Kommentar) verwendet werden.

Bitte trage in das folgende Feld "Ja" ein, wenn Du damit einverstanden bist, dass die von dir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden.

weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Startseite
  2. Immobilien & Wohnen