1. Stadt Wien
  2. Immobilien & Wohnen
  3. Interieur & Design
Mehr Immobilien & Wohnen
Artikel teilen
Kommentieren
Interieur & Design Text: Sophia Lindner

Feng-Shui in der Küche: Wie sie den Chi-Fluss in Ihre Küche bringen

Die Küche – Dreh- und Angelpunkt eines jeden Wohnbereiches. Neben dem Zubereiten von Essen, bietet die Küche auch viele Möglichkeiten für Kommunikation. Sie ist also nicht nur aus körperlicher Sicht lebensnotwendig, auch für die Psyche ist eine einladende und funktionale Küche bedeutend. Wir haben Ihnen 7 Tipps und Tricks aufgeschrieben, mit denen Sie den Energiefluss des Kochbereichs optimieren können.

Pentagram der 5-Elemente-Lehre über Küche
© Patrick87 | Feng Shui in der Küche - so setzten Sie die 5-Elemente-Lehre um

Für die optimale Küche nach der Feng-Shui Lehre sind klare Strukturen, Funktionalität und die einfache und angenehme Gestaltung der Arbeitsabläufe wichtig für eine gemütliche Atmosphäre.

Wissen Sie, was die Fünf-Elemente-Lehre ist?

Die Fünf-Elemente-Lehre besagt, dass alles den Elementen Wasser, Erde, Metall, Feuer und Holz zugeordnet werden kann. Diese Elemente wirken unterschiedlich aufeinander und bestimmen die Lebensqualität. Im Feng-Shui geht man davon aus, dass die Elemente miteinander im Einklang stehen müssen, um einen optimalen Energiefluss zu erreichen. Die Harmonie zwischen Mensch & seiner Umgebung ist somit von hoher Bedeutung.

Geht man nach der Fünf-Elemente-Lehre, bestimmt das optimale Wirken der Elemente die Lebensqualität. Man soll also „Clashes“ ebendieser Elemente vermeiden. Als „Clash“ wird im Feng-Shui das negative Einwirken der Elemente aufeinander bezeichnet.

In der Küche ist die richtige Anordnung der einzelnen Küchenelemente nach der Lehre des Feng-Shui fast unmöglich. Der Herd wird dem Element Feuer, die Spüle dem Element Wasser zugeschrieben. Viele Oberflächen sind aus Metall. Das Wasser löscht das Feuer und das Feuer schmilzt Metall. Also haben wir hier schon mehrere sogenannter „Clashes“ und eine Disharmonie in der Küche. Wichtig ist also, die verschiedenen Elemente miteinander in Einklang zu bringen, um ein ideales Arbeits- und Lebensumfeld in der Küche zu schaffen.

7 Tipps für die ideale Feng-Shui Küche

In der Küche verbringt man einen großen Teil seines Lebens. Mit diesen 7 Tipps schaffen Sie dort einen optimalen Energiefluss! Bringen Sie Ihre Küche in den Flow und sehen Sie, wie es auch auf andere Bereiche wirkt.

1. Die ideale Positionierung der Elemente in der Küche

Wie schon oben beschrieben, ist es wichtig die Energien zwischen den Elementen Feuer und Wasser auszugleichen. Kühl- und Gefrierschränke sowie die Spüle sollen somit weit genug von Herd und Backofen angeordnet sein. Ist das nicht (mehr) möglich, so können Sie die Geräte auch mithilfe eines Metallgegenstandes trennen.

2. Die ideale Himmelsrichtung der Küche

Im Allgemeinen soll die Küche im Süden, Südwesten, Südosten oder Osten der Wohnung liegen. Diese Expertenmeinung geht aus dem Elementezyklus hervor. Laut diesem steht das Element Feuer, also der Herd und der Ofen, im Süden. Das Element Holz nährt das Element Feuer und ist im Osten und Südosten angeordnet. Aber auch das Element Erde, das für mütterliche Versorgung steht, ist in der Himmelsausrichtung der Küche wichtig. Es ist im Südwesten zu finden.

Ist es nicht möglich, die Küche in eine andere Himmelsrichtung auszurichten, kann mit dem Element Holz gearbeitet werden. Hierzu zählen zum Beispiel eine grüne Wandfarbe, Bilder von Wäldern und Blumen, helle Holzmöbel oder Vorhänge aus Baumwolle.

3. Die ideale Position der Küche im Wohnbereich

Um den perfekten Energiefluss (auch Chi/Qi genannt) in ihrer Küche zu gewährleisten, ist die Anordnung von Küche und Bad bedeutend. Aufgrund der Be- und Entlüftung der Küche sollte das Badezimmer nicht gegenüber, direkt daneben oder darüber liegen. Ist dies aber gegeben, so sollen am besten immer die Türen geschlossen sein. Eine Küche soll auch nicht abseits vom Geschehen sein. Das heißt, eine günstige Anbindung an häufig genutzte Räume, wie beispielsweise das Wohnzimmer, ist ideal.

4. Die ideale Positionierung des Herdes und der Spüle

Die Herzstücke der Küche, also Herd und Backofen, sollen laut Experten nicht gegenüber der Haustüre angeordnet sein. Eine feste Wand, nicht unter einem Fenster und der Möglichkeit die Tür im Blick zu haben sind Anforderungen an die richtige Anordnung des Herdes in der Küche. Bei Herden, die in Inselkochblöcken eingebaut sind, soll eine stabile Wand hinter Ihrem Rücken stehen. Das Spülbecken hingegen sollte bestmöglich unter einem Fenster stehen. Verbrauchte Energien können hier möglichst schnell abfließen.

5. Die richtige Ordnung und Funktionalität

Die Oberflächen der Küche sollen weitestgehend frei sein. Dies kann durch gut gestaltete Stauräume gewährleistet werden. Geschlossene Schränke, in denen alles griffbereit aufbewahrt wird, garantieren ein harmonisches Küchenbild und einen angenehmen Arbeitsablauf.

6. Die ideale Wohnatmosphäre

Für ein gutes Feng-Shui in den Wohnbereichen, ist es wichtig, nach dem Kochen gut zu lüften. Man sollte am nächsten Tag nicht mehr riechen, was es abends zu essen gab. Verbrauchte Energien können durch offene Fenster oder einem guten Dunstabzugssystem abfließen.

7. Ausgleich von Yin und Yang

Um die starken Yang-Komponenten der Küche, wie Herd und Backofen, auszugleichen, helfen Yin-Elemente. Blumensticker an der Wand, Vorhänge und Rollos, Handtücher und eine gute Beleuchtung helfen die Harmonie in der Küche (wieder-)herzustellen.

Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Ein guter Tipp dabei? Teile es mit deinen Freunden.

Kommentar hinzufügen

Datenschutz *
Aufgrund der neuen Datenschutzgrundverordnung nehmen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis. Wir versichern Ihnen, dass Ihre Daten ausschließlich zweckgebunden zur internen Bearbeitung (Posting-Kommentar) verwendet werden.

Bitte trage in das folgende Feld "Ja" ein, wenn Du damit einverstanden bist, dass die von dir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden.

weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Immobilien & Wohnen