1. Stadt Wien
  2. Freizeit
  3. Sport
Mehr Freizeit
Artikel teilen
Kommentieren
Sport Text: Selina Lukas

Motorikparks Wien – Training für den ganzen Körper

Im ersten Moment klingt „Motorikpark“ nach einem überdimensionalen Spielplatz, doch dahinter verbirgt sich viel mehr. Es handelt sich um ein Trainingsareal, indem der Fokus aus eine ausgewogene Beanspruchung des gesamten Körpers gelegt wird. Lesen Sie hier mehr über das Training motorischer Fähigkeiten, Motorikparks in Wien und die Vorteile eines Besuchs.

Frau macht Liegestütze auf einer Stange in der Natur
© 123rf.com - warrengoldswain | Motorikpark - Bewegung und Training für Körper und Geist

Motoriktraining – Was ist das überhaupt?

Egal ob Profi- oder Hobbysportler oder gar bekennender Couchpotato – motorische Fähigkeiten betreffen jeden Einzelnen von uns. Sie sind nicht nur die Grundlage für die Ausübung jeder Sportart, sondern auch für ganz alltägliche Handlungen. Immer wenn das Gehirn Bewegungssignale an die Muskeln sendet und diese dort ausgeführt werden, ist dies ein motorischer Ablauf.

Beim Motoriktraining werden gezielt Bewegungsabläufe geübt und wiederholt, die Kraft, Schnelligkeit, Ausdauer und Beweglichkeit kombinieren und im Laufe des Trainings verbessern und stärken sollen. Diese komplexen und dynamisch anspruchsvollen Routinen können natürlich nicht von einem Tag auf den anderen erlernt werden, aber gerade dafür gibt es ja Motorikparks. In ihnen kann man kontinuierlich an den drei Lernphasen;

  • Entwicklung der Grobkoordination,
  • Entwicklung der Feinkoordination und
  • Verfeinerung der Feinkoordination

arbeiten und dabei etwas für Körper und Geist tun.

Das Konzept von Motorikparks wurde ursprünglich von Dr. Roland Werthner entwickelt und es geht dabei um einen in, und im Einklang mit, der Natur stehenden Fitnessparcours zu entwickeln. Damit sollen Bewegungs- und Aktivitätsräume geschaffen werden, die basierend auf sport- und trainingswissenschaftlichen Erkenntnissen den ganzen Körper ausgewogen beanspruchen sollen. Dabei ist jede Station Teil eines Gesamtkonzepts und man kann individuell entscheiden welche Übungen einem guttun – solang sie richtig ausgeführt werden. Denn ein großer Teil des motorischen Trainings, egal ob in solchen Parks oder sonst wo, ist das Wissen über die korrekte Ausführung der jeweiligen Übung.

» Probieren Sie doch auch einmal Bogenschießen!

Motorikparks in Wien – Standorte, Preise und Geländebeschreibung

Wien beherbergt zwei der modernsten Motorikparks in ganz Europa im 22. bzw. 10. Bezirk. Auch sie stehen ganz unter dem Motto Sport, Bewegung und Training für Körper und Geist. Die verschiedenen Stationen und Geräte sind jeweils eingeteilt in die vier Kategorien:

  • Koordination und Gleichgewicht
  • Orientierung und Geschicklichkeit
  • Kondition und Gewandtheit
  • Dehnung und Kräftigung

In der folgenden Tabelle finden Sie die wichtigsten Informationen zu den beiden Parks.
Motorikpark Donaustadt (1220) und Favoriten (1100)

  Motorikpark Donaustadt Motorikpark Favoriten
Adresse Süßenbrunnerstraße 1  
1220 Wien Marianne-Pollak-Gasse/Ecke Hlawkagasse,
  Helmut-Zilk-Park
  1100 Wien
   
Kontakt  
www.motorikpark-wien.at
bei Fragen:
Gartentelefon MA42:
+43 140 008 042
post(at)ma42.wien.gv.at
 
Öffnungszeiten   Ganztägig und Ganzjährig frei zugänglich
1. Nov. – 28. Feb.: 08:00-16:30 Uhr
1. März – 31. März:
08:00-18:00 Uhr
1. April – 31. Aug.:
08:00-20:00 Uhr
1. Sep. – 31. Okt.:
08:00-19:00 Uhr
Anreise   1.     Bus 14A bis Wielandplatz
1.     U1 bis Kagraner Platz, von dort mit dem Bus 24A bist Breitenleer Straße/Arnikaweg 2.     U1 bis Kepplerplatz
2.     U2 bis Stadlau oder S-Bahn bis Erzherzog-Karl-Straße, von dort mit dem Bus 86A bis Breitenleer Straße/Arnikaweg 3.     Straßenbahn D bis Alfred-Adler-Straße
3.     Auto: über die S2 zur Süßenbrunnerstraße, wenige, kostenpflichtige Besucherparkplätze  
   
Preis  
Eintritt frei
keine Reservierung notwendig
 
Fläche – Anzahl Stationen   10 Stationen mit unterschiedlichen Schwerpunkten
21 000 m2 Fläche Kinderspielplatz
24 Stationen mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden  
über 100 Geräte  
Wasserspielplatz  
   
Stationsbeispiel Station 7: „Balancierwerkstatt“  
Übung zur Verbesserung des Gleichgewichts und Stärkung der stabilisierenden Muskulatur Station 6: „Schwingungsparadies“
Aufgabe: Stehen bzw. Gehen auf dem Gerät Gleichgewichtsübung zur Fuß-, Knie- und Rumpfstärkung
  Feder-Sechseck mit Wackelplatten
  Aufgabe: Fortbewegung in Koordination mit Anderen
   
Parkordnung  
-        Im Park herrscht Rauch- und Alkoholverbot
-        Hunde sind nicht erlaubt
-        Benutzung erfolgt auf eigene Gefahr
-        Sicherheitshinweise und Anleitungen sind zu befolgen
-        Kinder unter 1,40m müssen ständig beaufsichtigt werden
-        Bei Nässe, Frost, Schnee oder Gewitter ist das Betreten der Geräte untersagt
-        Die Anlage ist sauber zu halten
-        Sicherheit geht vor Geschwindigkeit
 
Zielgruppe  
Die Wiener Motorikparks bieten Stationen und Geräte für jede Altersgruppe. Egal ob Kind, Jugendlicher oder Erwachsener – jeder kann hier mitmachen!
 
geführtes Training  
Auf Wunsch kann ein professioneller Trainer bzw. Trainerin gebucht werden, der oder die durch den Parcours führt. Pro Trainer sollten maximal 10 Personen teilnehmen. Terminvereinbarung und Bezahlung erfolgt direkt beim jeweiligen Trainer.
 
TrainerInnen  
Josef Jancso
josef.jancso(at)chello.at
+43 650 86 19 258
 
Jasmin Pourhassan
info(at)jasmin-pourhassan.com
+43 699 160 88 888
 
Mag. Klaus Hoffmann
office(at)spokimo.at
+43 650 22 01 677
 
Verpflegung   Café „der Mann“
Jausenstation Mo-Fr: 07:00-19:00 Uhr
Mi-So u. Feiertag: Sa, So und Feiertage:
12:00-18:00 Uhr 08:00-19:00 Uhr
(Toilettenanlagen vorhanden) (Möglichkeit gegen Kaution Korb und Decke für Picknick auszuborgen) 

Ausrüstung und Training im Motorikpark

Frau macht Sit-Ups auf einem Gerät
© 123rf.com - warrengoldswain | Werden Sie fit an der frischen Luft.

Um das Training in einem Motorikpark zu beginnen benötigt man nicht sehr viel. Sehr wichtig ist eine angemessene Ausrüstung. Diese besteht aus

  • festem Schuhwerk, in dem man guten Halt hat,
  • bequemer Sportbekleidung (Leggings, Jogginghose, Funktionskleidung), die nicht zu weit sein sollte, um nicht in den Geräten hängen zu bleiben,
  • Ausreichend Getränken (Wasser, Tee, isotonische Getränke, usw.), um nicht zu dehydrieren und
  • Je nach Witterung/Temperatur Sonnencreme, Haube oder dergleichen.

Wichtig ist außerdem, dass man ausgeschlafen und fit ist, wenn man sich einen Tag im Motorikpark vornimmt und man sollte sich während dem Benutzen der Geräte zumindest soweit konzentrieren, dass man weder für sich noch für andere eine Gefahr darstellt. Beachtet man dies und liest die Trainingsanleitungen und Sicherheitshinweise aufmerksam steht einem erfolgreichen, spannenden und lustigen Training nichts mehr im Weg.

Vorteile des motorischen Trainings

Die Motorik umfasst alle Aktionen der Skeletmuskulatur, daher wird beim motorischen Training in einem Motorikpark diese optimalerweise auch in vollem Umfang beansprucht und trainiert. Dies bietet einige Vorteile bzw. positive Effekte:

  • Optimierung von Bewegungseffizienz und Bewegungsökonomie
  • Ausgewogenes Training für den gesamten Körper und Geist
  • Verbesserung von Kraft, Schnelligkeit, Ausdauer und Beweglichkeit
  • Einstieg mit jedem Sportlichkeitsgrad möglich
  • Variabilität bzw. Möglichkeit zur Steigerung der Schwierigkeit der Übungen
  • Abwechslungsreiche Bewegung an der frischen Luft
  • In der Gruppe, aber auch alleine möglich
  • Stärkung der Muskulatur kann Leiden wie Rückenschmerzen vorbeugen bzw. lindern
  • Steigerung der Motorikkompetenz
  • Steigerung der Lebensqualität und Gesundheit

Weitere Informationen:

Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Ein guter Tipp dabei? Teile es mit deinen Freunden.

Kommentar hinzufügen

Datenschutz *
Aufgrund der neuen Datenschutzgrundverordnung nehmen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis. Wir versichern Ihnen, dass Ihre Daten ausschließlich zweckgebunden zur internen Bearbeitung (Posting-Kommentar) verwendet werden.

Bitte trage in das folgende Feld "Ja" ein, wenn Du damit einverstanden bist, dass die von dir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden.

weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Freizeit