1. Stadt Wien
  2. Freizeit
  3. Sport
Mehr Freizeit
Artikel teilen
Kommentieren
Sport Text: Jacqueline Hiesberger

Bogenschießen in Wien

Ursprünglich eines der ältesten Werkzeuge der Menschheit, hat sich das Bogenschießen mittlerweile zu einer beliebten Präzisionsportart entwickelt. Konzentration, Körperspannung und das präzise Wiederholen der immer gleichen Bewegungsabläufe machen den Bogensport zu einem beliebten meditativen Ausgleich. In Wien und Umgebung finden begeisterte Bogenschützen und alle die es noch werden wollen, genügend Möglichkeiten, den Bogensport auszuüben.

Mann schießt Pfeil ab auf Zielscheibe die auf Wiese steht
© pixabay.com | Bogenschießen in Wien - Ein Schütze im Parcours.

Schon seit Jahrtausenden übt das Schießen mit Pfeil und Bogen eine Faszination auf die Menschen aus. Besonders die Stille und die tiefe Konzentration fördern neben der sportlichen Leistung das seelische Wohlbefinden, aber auch die ästhetische Haltung des Schützen, trägt zur Faszination bei. Wer eine gesunde Abwechslung zu Alltag und Stress sucht, sollte das Bogenschießen unbedingt einmal ausprobieren, denn Haltung und Körperspannung werden trainiert, während man die Seele baumeln lassen kann. Das wichtigste beim Bogensport: Die Technik muss passen. Denn nur wer sich auf seinen Bewegungsablauf konzentriert und ihn Schritt für Schritt exakt durchgeht, kann auch einen guten Schuss abfeuern. Im Mittelpunkt steht dabei nicht das Treffen, sondern die Konzentrationsübung, der bewusste Umgang mit der eigenen Körperhaltung, Perfektion und die meditative Übung für das innere Gleichgewicht.

Grundlagen des Bogenschießens

Der Bogen an sich funktioniert nach dem Prinzip eines elastischen Bogens, der durch eine Bogensehne gespannt wird. Durch Anspannen der Sehne wird Energie aufgebaut, die sich dann in weiterer Folge beim Lösen des Pfeils freisetzt. Je stärker die Spannkraft, umso flotter und weiter fliegt der Pfeil. Wichtigste Übung für den Bogenschützen ist die Konzentration, denn in der Ruhe liegt hier die Kraft. Eine gerade und gespannte Körperhaltung sowie das Beachten gewisser Bewegungsabläufe ergänzen die sportliche Leistung, die der Schütze für seinen Erfolg benötigt. Die meisten technischen Bezeichnungen kommen beim Bogenschießen aus dem Englischen. Die englische Bezeichnung Archery ist jedem Bogenschützen ein gängiger Begriff. Auch die Maße für Bogen, Sehne und Pfeile werden standardmäßig in Fuß oder Inch angegeben.

Pfeil und Bogen

Pfeil und Bogen
© pixabay.com | Pfeil und Bogen, die Ausrüstung eines Schützen.

Zur Grundausstattung eines Bogenschützen gehören natürlich der Pfeil und Bogen. Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten und eine große Auswahl an Materialien. Bei den Bögen unterscheidet man zwischen Blank- Lang-, Compound- und Recurvebögen, wobei jeder der Bögen seine eigenen Spezifika in der Handhabung aufweist. Am beliebtesten besonders bei Anfängern ist jedoch der Recurvebogen. Er ist mit Stabilisatoren, Visier und Klicker ausgestattet. Der Klicker vermittelt dem Schützen mittels Klicksignal, dass die Sehne des Bogens genügend gespannt ist. Neben dem Bogen braucht jeder Schütze natürlich auch seine Pfeile. Diese werden entweder aus Aluminium, Carbon oder Holz hergestellt. Für den Anfänger sind Pfeile aus Aluminium zu empfehlen, denn sie sind billiger, leichter wiederzufinden und können, wenn sie verbogen sind, durch ein Pfeilrichtgerät wieder gerade gebogen werden. Die Pfeile werden beim Bogenschießen entweder auf der Seite oder auf dem Rücken in einem sogenannten Köcher transportiert. Zur Grundausstattung benötigt man weiters aber unbedingt noch einen Arm- und einen Fingerschutz. Der Armschutz für den Bogenarm ist sehr wichtig, denn es kann vorkommen, dass die Bogensehne auf den Unterarm zurückschnalzt, was sehr schmerzhaft ist. Dasselbe gilt für den Tab (Fingerschutz). Dieser wird auf der Zughand über den Zeige-, Mittel- und Ringfinger der Zughand getragen und soll den Bogenschützen stabilisieren und vor Verletzungen schützen. 

3D-Bogenschießen

Beim Bogenschießen werden unterschiedliche Zielscheiben aber auch Parcoursarten unterschieden. Die klassischen Zielscheiben sind rund, teilen sich in verschiedene Ringe ein, wobei der Schütze versucht das Kill, also die Mitte der Zielscheibe zu treffen. Beim 3D Bogenschießen wird nicht auf Zielscheiben, sondern auf Schaumstofftiere gezielt. Die Ziele sind also dreidimensional aber auch geschossen wird in unebenem Gelände sowohl hinauf und hinunter, oft auch zwischen Bäumen hindurch, oder aber wenn erforderlich auch sitzend, liegend oder knieend auf abwechslungsreiche Ziele, sodass das Gefühl einer echten Jagd möglichst getreu nachempfunden werden kann. Um für alle Schützen die gleiche Entfernung zu gewährleisten, wird von einem gekennzeichneten Pflock abgeschossen. Ein Parcours besteht traditionellerweise aus meist 28 verschiedenen Tierartrappen, wobei maximal 3 Pfeile pro Ziel abgefeuert werden dürfen. Ziel ist es wie immer, den Pfeil möglichst genau im Kill des Tieres zu platzieren.

Beim traditionellen Bogenschießen wird mit Blankbögen ohne technischen Schnickschnack geschossen. Der Schütze verlässt sich beim Zielen allein auf sein intuitives Körpergefühl, das heißt es gibt keine zusätzliche Hilfen die am Bogen angebracht sind.

Bogenschießen Wien und Umgebung

Bogenschießen in Wien findet sowohl Indoor als auch Outdoor statt. Für größere Parcourse oder zum 3D-Schießen plant man am besten einen Tagesausflug nach Niederösterreich. Bei allen Schießsportanlagen gilt: Wer mit dem Bogenschießen schon vertraut ist, kann Schieß-Hallen und Outdoorplätze nutzen, muss aber oft seine Vorkenntnisse vorweisen. Wer zum ersten Mal da ist, dem wird empfohlen zunächst einmal an einen Schnupperkurs teilzunehmen, da so die wichtigsten Basics vermittelt werden. Wo sich die coolsten Schießplätze zum Ausprobieren von Pfeil und Bogen befinden, liest du hier:

Arco Vienna Club
Praterstraße 9, 1020 Wien

Der ARCO Vienna Club in der Praterstraße Nummer 9 direkt gegenüber vom Schwedenplatz (U4, U1 Schwedenplatz) ladet alle Interessenten ein, sich auf einen der 4 Bahnen in der Schießhalle zu probieren. Bevor man sich im Buchungskalender eintragen kann, muss jedoch ein Basiskurs (50 €) absolviert werden. Ausrüstung kann vor Ort um 5 € pro Abend sehr günstig ausgeliehen werden. Geöffnet ist immer am Montag von 18.30-21.30, mittwochs von 17.00-21.00 und am Freitag von 19.00-19.00 Uhr.

» Zur Buchung eines Basiskurses geht es hier 

Union Bogensportclub Artemis
Pogrelzstraße, 1220 Wien

Der Bogensportclub Artemis  hat mehrere Indoorhallen aber auch Bogenschießplätze, die draußen ganzjährig genutzt werden können. Wer überlegt einen Sportclub beizutreten, hat hier die Möglichkeit zunächst ein gratis Schnuppertraining zu absolvieren. Danach kann auf 5 verschiedenen Anlagen in Wien sowohl Indoor als auch Outdoor trainiert werden. Außerdem können auch Kinder und Jugendliche Mitglied werden. 

Jährliche Kosten:

  • Erwachsene ab 18 J: € 160,-
  • Kinder, Jugendliche und Studenten: € 90,-
  • Familien Beitrag: € 220,-

3D-Parcours Bogenwald
Hauptstraße, 3423 St- Andrä-Wördern

Direkt im Wienerwald ganz in der Nähe von Wien befindet sich ein Einschießplatz mit anschließendem 3D-Parcours, bestehend aus 24 naturgetreuen Zielen, die in unebenes Gelände eingebettet sind. Hier kann sich jeder, der Interesse hat, einmal als Bogenschütze in einem abenteuerlichen Parcours ausprobieren. Die Ziele sind in unterschiedlichen Entfernungen und Schwierigkeitsgraden aufgestellt. Befolgt wird ein genauer Weg durch den Parcours, der mittels Beschilderungen eindeutig ausgewiesen wird. Die Pfeile, maximal 3 pro Ziel, dürfen nur an den dafür vorhergesehenen Abschusspflöcken abgeworfen werden. Geöffnet ist ganztägig, nur bei Tageslicht darf der Parcours jedoch betreten werden. Ein Trainer kann gebucht werden, kostet pro Stunde 50€ inklusive aller Materialkosten. Auch die Ausrüstung kann direkt im Bogenwald ausgeliehen werden. Wer also Lust hat sich auch einmal mit Pfeil und Bogen auszuprobieren und dabei dem Jagdgefühl nachfiebern möchte, sollte 

Kostenübersicht:
Einmaliges Begehen des Parcours inkl. Nutzung des Einschießplatzes € 12
Tageskarte € 20
Nutzung des Einschießplatzes € 5
Leihbogen inkl. 5 Pfeile, Köcher, Armschutz € 5
Nicht zurückgebrachter oder kaputter Pfeil € 5

Weitere Bogenschießvereine mit teils Indoor und Outdoor Bogenschießplätzen in Wien:

Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Ein guter Tipp dabei? Teile es mit deinen Freunden.

Kommentar hinzufügen

Datenschutz *
Aufgrund der neuen Datenschutzgrundverordnung nehmen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis. Wir versichern Ihnen, dass Ihre Daten ausschließlich zweckgebunden zur internen Bearbeitung (Posting-Kommentar) verwendet werden.

Bitte trage in das folgende Feld "Ja" ein, wenn Du damit einverstanden bist, dass die von dir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden.

weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Freizeit