1. Stadt Wien
  2. Freizeit
  3. Sport
  4. Laufen
Mehr Freizeit
Artikel teilen
Kommentieren
Laufen in Wien Text: Anja Kundrat

Plogging: Dieser neue Fitnesstrend aus Schweden geht um die Welt

Wer Wert auf eine saubere Umwelt und eine gute Figur legt, kann mithilfe von Plogging beidem etwas Gutes tun. Der aus Schweden stammende Öko Lauftrend kombiniert geschickt Jogging und Müll aufsammeln. Wen die steigenden Temperaturen motivieren, der kann sich einfach dem neuen Trendsport anschließen und Wien etwas Gutes tun.

Mädchen beim Joggen sammeln gleichzeitig Müll ein
© David Pereiras Villagrá | Plogging verbindet Joggen mit Müllsammeln

Junk'N Run – Was ist dieses Plogging eigentlich?

Der aus Schweden stammende Trend Plogging, also eine Kombination aus Jogging und „plocka up“ (schwedisch für aufsammeln) – findet bereits auch in Wien vierle Begeisterte. Plogging überzeugt mit einem Ganzkörpertraining, bei welchem man gleichzeitig die Stadt säubert. Hierbei sammelt eine Gruppe Läufer den auf der Laufstrecke liegenden Müll beim Joggen ein.

Gerade im Frühling, wenn sich die Sonne öfter blicken lässt und uns neue positive Energie durchströmt, bietet sich die Trendsportart Plogging an, um umweltbewusst auf seine Gesundheit zu achten. Wem das noch nicht genug ist: Beim gemeinsamen Laufen lernt man viele neue Leute kennen, die ebenfalls Sport treiben wollen und die Natur wertschätzen.

Woher kommt Plogging?

Erik Ahlström, der Gründer der Plogging-Bewegung ist ein schwedischer Umweltaktivist. Wer hat sich nicht schon einmal über den Müll auf der Laufstrecke geärgert? Ahlström hat die Initiative ergriffen und was so vielen täglich begegnet, zu einem Event gemacht. Das Internet ermöglicht, umweltbewusste Menschen aus den verschiedensten Ländern für eine gute Sache zu vereinen. Der neue Lauftrend ist mittlerweile nicht mehr nur in Schweden zu entdecken, auch andere Länder wie Frankreich und England finden Gefallen an der gemeinsamen Sammelaktion.

Fit ins Frühjahr und gut für die Umwelt

Plogging fördert nicht nur die Kondition, sondern stärkt mit den zusätzlichen „Aufheb-Bewegungen“ die Rumpfmuskulatur. Ein Workout mit doppelt gutem Gewissen! Man tut hier nicht nur etwas für sich selbst, sondern gleich für die liebe Natur dazu. Mit Müllsackerl von zu Hause ausgerüstet, geht es auf die Naturlaufstrecke. Neben dem Joggen bleibt man immer wieder kurz stehen, um den Boden von Dosen oder Zigarettenstummeln zu befreien. In die Knie und wieder hoch! Wer das schon einmal ausprobiert hat, weiß wie anstrengend es ist. Ein effektives Training für Bauch, Beine und Po!

Plogging Vienna

Auch in Wien fand im letzten Jahr ein Event der Green Heroes statt, bei dem sie auf der Donauinsel ihre Sackerl gezückt haben. Green Heroes Austria ist ein österreichischer Umwelt- und Naturschutzverein zur Bewusstseinsförderung im Bereich Abfallvermeidung und -entsorgung. Egal ob in Eigeninitiative der Bürger oder als Workshop für Schulen – motiviert geht’s ans Aufsammeln! Am 27. April findet das nächste Plogging Event von den Green Heroes statt, seid dabei und erlebt es selbst.

» Zum Plogging Event am 27. April

Fazit: Ist Plogging sinnvoll?

Wer Schwierigkeiten hat, sich allein zum Sport zu motivieren, der kann mit dem gemeinsamen Training, Spaß und sinnvolle Arbeit verbinden. Das ständige Stoppen und Bücken bietet ein abwechslungsreiches Training für Leute, denen Jogging allein zu monoton ist. Das Ziel mehr Müll als die anderen sammeln zu wollen, motiviert dabei ungemein! Gerade für Tage, an denen man sich nur schwer zum Sport überzeugen kann, ist das Plogging genau richtig, um den inneren Schweinehund zu überwinden.

Laufen in Wien

Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Ein guter Tipp dabei? Teile es mit deinen Freunden.

Kommentar hinzufügen

Datenschutz *
Aufgrund der neuen Datenschutzgrundverordnung nehmen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis. Wir versichern Ihnen, dass Ihre Daten ausschließlich zweckgebunden zur internen Bearbeitung (Posting-Kommentar) verwendet werden.

Bitte trage in das folgende Feld "Ja" ein, wenn Du damit einverstanden bist, dass die von dir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden.

weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Freizeit