Dieser Artikel befindet sich derzeit im Archiv

Stadt Wien untersucht alte Gemeindebauten

© Peter Haas | Gemeindebau in der Schüttelstraße

Informationen über Kontrollarbeiten der Stadt Wien, die alte Gemeindebauten überprüft

Erstellt von:
Anzeige

Statikkontrolle bei alten Bauten

Ende Juli war die Aufregung in einem Gemeindebau in Wien-Liesing sehr gross, weil die Mieter dazu angehalten wurden, die Wohnungen zu verlassen. Der Beton des sehr alten Gemeindebaus war brüchig geworden und das Risiko eines Einsturzes oder herabfallender Mauerteile war zu groß geworden.

Für die Bewohner des Gemeindebaus war das ein mittleres Desaster, weil zum einen diese Situation plötzlich auf sie zukam und zum zweiten fast nur alte Menschen in dem Haus gelebt und gewohnt haben. Die meisten von ihnen wohnen seit der Errichtung des Gemeindebaus in den 50er-Jahren in dem Bau und hatten natürlich wenig Lust, das Haus zu verlassen.

Die Stadt Wien reagiert jetzt sehr rasch und überprüft alle weiteren in Frage kommenden Gemeindebauten, damit eine solch unangenehme Situation den Menschen erspart bleibt. Die Verantwortlichen hoffen, dass es keine weiteren Bauten gibt, bei denen das Risiko so hoch ist, dass jemand zu Schaden kommen könnte.

Insgesamt fast 400 Bauten wurden nach Ende des zweiten Weltkrieges errichtet und die meisten sind in der Zwischenzeit komplett saniert worden. Laut Berichten sollen noch etwa 20 weitere Gemeindebauten überprüft werden, die ebenfalls schon sehr alt und noch nicht saniert sind.

>> Mehr zu Wiener Wohnen

Anzeige

Diese Geschichte teilen!


Hinterlassen Sie einen Kommentar!

Empfohlene Beiträge

weitere interessante Beiträge