Dieser Artikel befindet sich derzeit im Archiv

WM Play-Off: Österreich gegen Wales

Österreich Wales WM-Quali: Flaggen der beiden Länder
Österreich wappnet sich für das WM-Playoff gegen Wales

Endlich geht es in die spannende Phase. Die österreichische Mannschaft spielt mit 13 anderen Teams um die verbleibenden 6 Tickets für die Fußball-Weltmeisterschaft in Katar 2022. Anbei findest du alle Infos zum Playoff, die Spiele und Chancen von Rot-Weiß-Rot!

Erstellt von:
Anzeige

Wer sind Österreichs Gegner im WM-Playoff?

Österreich ist noch mittendrin um einen Platz bei der Weltmeisterschaft im Winter 2022. Es wäre die erste Teilnahme der Mannschaft an einer WM seit 1998. In der regulären Qualifikation wurde die Nationalmannschaft von Teamchef Franco Foda hinter Dänemark, Schottland und Israel mit 16 Punkten nur Vierter. Doch durch die neu formierte Nations League (Vorturnier, um reguläre Freundschaftsspiele attraktiver zu machen) gewann Österreich Gruppe 1 und steht im Playoff der WM 2022. Bei dieser WM gibt es ein neues Playoff-System. Es gibt drei Playoff-Gruppen zu je vier Teams. Jede Playoff-Gruppe spielt um ein WM-Ticket.

Anbei die Österreich-Spiele zur WM in Katar:

Datum: 24. März 2022, 20.45 Uhr
Begegnung: Wales – Österreich
Spielort: Cardiff – Cardiff City Stadium

Bei einem Sieg:

Datum: Ende Juni, 20:45 Uhr
Begegnung: Österreich – Schottland/Ukraine
Spielort: noch ausstehend

Somit benötigt Österreich noch zwei Siege, um Teilnehmer der WM-Endrunde zu sein. Mit Wales und Schottland oder Ukraine hat Österreich ein gutes und machbares Los gezogen. Zur Auswahl hätten noch Schweden, Italien oder auch Portugal gestanden – alles mit Abstand schwerere Gegner.

Anzeige

WM 2022: Wie stehen die Chancen für Österreich?

Die erste Hürde, die Österreich bei diesem WM-Playoff nehmen muss, ist Wales. Die Mannschaft rund um Aaron Ramsey (Glasgow Rangers) und Gareth Bale (Real Madrid) hat die WM-Qualifikation als Zweiter hinter den starken Belgiern abgeschlossen. Mit vier Siegen, drei Unentschieden und einer Niederlage war es eine solide Qualifikation. Die Mannschaft von Manchester United-Legende Ryan Giggs ist eine eingespielte und ausgeglichene Gruppe. Bale und Ramsey sind mit je drei Toren die Toptorschützen der Mannschaft. Doch gerade diese beiden Führungsspieler werden auch nicht jünger, auf die Waliser wartet eine Verjüngung. Die Frage ist, was man mit den derzeitigen Spielern noch erreichen kann. 

Die Bilanz zwischen Österreich und Wales spricht leicht unsere Rot-Weiß-Roten. In zehn Spielen gab es für Österreich fünf Siege, zwei Remis und drei Niederlagen.

Österreich ist vom Papier her die bessere Mannschaft mit den besseren Spielern. Doch die Waliser darf man keineswegs unterschätzen, bei der EURO 2020/2021 scheiterte man erst im Achtelfinale an Dänemark. Entscheidend wird sein, wie sich der "Reaktions-Fußball" von Franco Foda auf die Robustheit der Waliser einstellt. 

Anzeige

Wer wartet im letzten Playoff-Spiel auf Österreich?

Im Parallelspiel wird Schottland die Ukraine empfangen. Doch durch den Krieg in der Ukraine steht dieses Spiel auf der Kippe. Der ukrainische Fußballverband bat um eine Verschiebung der Partie. Die FIFA ist dieser Bitte entgegengekommen und das Spiel Schottland gegen die Ukraine wurde auf Ende Juni verschoben. Das Spiel des österreichischen Nationalteams bleibt aber für 24. März 2022 bestehen. Das mögliche Finale der Österreicher gegen Schottland oder die Ukraine wäre demnach auch Ende Juni 2022!

Das schottische Nationalteam hat die WM-Quali in Gruppe F mit Österreich überraschend als Zweiter abgeschlossen. Siege gegen Dänemark, Österreich oder Israel und nur eine Niederlage ebneten Weg zum WM-Playoff. Das Team von Steve Clarke ist eine junge und frei aufspielende Mannschaft rund um Stars wie Scott McTominay (Manchester United), Kieran Tierney (FC Arsenal) oder auch Andrew Robertson (FC Liverpool). Zusätzlich gibt es treffsichere Schützen wie Lyndon Dykes und John McGinn. Bei der Europameisterschaft im Sommer 2021 kam man jedoch nicht über die Gruppenphase hinaus.

Die ukrainische Nationalmannschaft hat als Gruppenzweiter der Gruppe D den Weg zum WM-Playoff gefunden. Mit 2 Siegen und 6 Remis wurde man hinter Frankreich solide Zweiter. Bei der vergangenen EM-Endrunde kamen die Ukrainer bis ins Viertelfinale und scheiterten dort erst an den groß aufspielenden Engländern. Das Team von Oleksandr Petrakov sticht mit einer soliden Abwehr und schnellen, jungen Spielern am Flügel heraus. Spieler wie Andrey Yarmolenko (West Ham United), Oleksandr Zinchenko (Manchester City) oder auch Roman Yaremchuk (SL Benfica) sind absolute Führungsspieler und machen dieses Team zu einer Einheit. 

Gegen beide Teams hat Österreich eine Chance. Die Frage wird die Einstellung und Vorbereitung der österreichischen Nationalmannschaft selbst sein. Franco Foda macht kein Geheimnis daraus, dass er noch immer nicht die perfekte Aufstellung seines Teams gefunden hat. Der Nationalchef muss aber bei beiden Spielen die bestmögliche Aufstellung finden. Nach langer Zeit sind nun alle Spieler wieder fit und einsatzfähig.

Wie wird die österreichische Mannschaft spielen?

Wirklich oft lässt sich Franco Foda nicht in die Karten schauen. Mit Sicherheit werden Routiniers wie David Alaba (Real Madrid), Martin Hinteregger (Eintracht Frankfurt) oder auch Marko Arnautovic (FC Bologna) spielen. Bei Spielern wie Marcel Sabitzer (Bayern München) oder Christoph Baumgartner (TSG Hoffenheim) ist die Frage, ob sie in die Spielphilosophie von Teamchef Foda hineinpassen. Fodas Spielstil ist jedem bekannt. Kein hohes Pressing, auf die Aktionen des Gegners warten und darauf reagieren. Bei der EM hat er seinen Stil geändert und so fast den späteren Europameister Italien geschlagen. Ob er sich es nun wieder traut, ein wenig offensiver und riskanter zu spielen? Wir sind alle gespannt!

Mögliche Aufstellung von Österreich: Bachmann, Lainer, Trimmel, Hinteregger, Dragovic, Alaba, Laimer, Sabitzer, Arnautovic, Baumgartner, Gregoritsch

Sebastians Prognose:
Es wird ein hart umkämpftes Spiel, aber die österreichische Mannschaft wird einen 1:2 Auswärtssieg einfahren und weiter im Rennen um die WM sein!

Anzeige

Diese Geschichte teilen!


Hinterlassen Sie einen Kommentar!

weitere interessante Beiträge