23. Bezirk – Liesing

Österreich wählt! Bundespräsidentenwahl 2022

Wien 1230 – Liesing

Informationen zum 23. Wiener Gemeindebezirk Liesing. Er ist der südlichste Bezirk Wiens und der fünftgrößte. 

Wien-Liesing – der südlichste Bezirk

Liesing, der 23. Wiener Gemeindebezirk, ist der südlichste Bezirk Wiens. Er entstand im Rahmen des Groß-Wiens, das 1938 zusammengeführt wurde und in diesem Zuge einige Gemeinden Niederösterreichs in die Stadt integrierte. So waren Ortschaften wie Purkersdorf, Schwechat oder Vösendorf Wien angehörend und insgesamt 15 Orte wurden zum 25. Bezirk Liesing zusammengefügt.

Nach Ende des zweiten Weltkrieges wurde diese Entscheidung revidiert, es dauerte aber sehr lange, bis man sich auf die tatsächlichen Grenzen zwischen Wien und Niederösterreich einigen konnte. 1954 blieb letztlich das heutige Liesing als einer von zwei Bezirken bei Wien, die anderen Bereiche wurden wieder an Niederösterreich abgegeben.

Liesing ist der fünftgrößte Bezirk Wiens und weist einen Anteil von über 30 Prozent an Grün- und Waldflächen auf. Der Bezirk verbindet den Wienerwald mit dem Wiener Becken.

Bekannt ist Liesing auch für einige seiner Schlösser. So ist etwa das Schloss Liesing durchaus einen Besuch wert oder auch die Schlösser Alterlaa und Rodaun. Architektonisch interessant ist überdies die Wotruba-Kirche, auch Kirche zur Heiligsten Dreifaltigkeit genannt. 

Magistrate und Ämter

Perchtoldsdorfer Straße 2, 1230 Wien
Telefon: +43 1 4000-23000
Email: [email protected]

Öffnungszeiten:
Montag, Dienstag, Mittwoch und Freitag von 8 Uhr bis 13 Uhr, nachmittags nach Terminvereinbarung
Donnerstag von 8 Uhr bis 17.30 Uhr
Karfreitag, 24. und 31. Dezember von 8 bis 11.30 Uhr, an gesetzlichen Feiertagen geschlossen.

Sehenswürdigkeiten