1. Stadt Wien
  2. Kunst & Kultur
  3. Ausstellungen
Mehr Kunst & Kultur
Artikel teilen
Kommentieren
Jürgen Weber
Ausstellungen Text: Jürgen Weber

World Press Photo Ausstellung: Die bewegendsten Pressefotos des Jahres im Westlicht

06.09. - 20.10.2019: Die Wiener Westlicht Fotogalerie und Fotomuseum zeigt wieder die Wanderausstellung zum World Press Photo. Viele andere preisverdächtige und schon gekürte Fotos lassen das Jahr noch einmal Revue passieren.

Ein kleines Mädchen weint vor einem Auto
© John Moore/ Getty Images | Das Pressefoto des Jahres setzt sich mit der Einwanderungspolitik der USA auseinander

World Press Photo Ausstellung

Fotomuseum WestLicht

06.09. - 20.10.2019

Bereits zum achtzehnten Mal erinnern die ausgezeichneten Bilder des World Press Photo Award als Ikonen der Zeitgeschichte an das vergangene Jahr. Die Ausstellung schafft auch 2019 einen einzigartigen Rückblick auf Ereignisse aus den Bereichen Politik, Gesellschaft, Sport und Natur. 2018 besuchten knapp 35.000 Menschen die Wanderausstellung in Wien - ein Rekord!

Über World Press Photo

Seit 1955 schreibt die World Press Photo Foundation, eine unabhängige Plattform des Fotojournalismus mit Sitz in Amsterdam, den World Press Photo Contest aus. Eine jährlich wechselnde Jury beurteilt die Einsendungen von Fotografen aus aller Welt. Das Ergebnis des renommierten Wettbewerbs, das jeweils als Wanderausstellung um den Globus tourt, gilt als wichtigste Leistungsschau der internationalen Pressefotografie. Die Fotos werden in insgesamt zehn Kategorien unterteilt. Die Fotos zeigen dabei unter anderem Szenen aus den Bereichen Sport, Politik, Umwelt, Portrait, News. Außerdem gibt es eine Unterteilung in Einzelfotos und Fotoserien.

Alle weiteren Infos zur Stiftung finden Sie auch unter www.worldpressphoto.org. 

World Press Photo 2019: Die Gewinner im Überblick

Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Das Buch zur Ausstellung

Das Jahrbuch mit allen preisgekrönten Arbeiten ist nicht nur Ausstellungskatalog, sondern auch ein spannendes Zeitdokument.

240 Seiten, deutsch / englisch

24,5 x 19 cm, broschiert

Preis € 25

Erhältlich direkt im Fotomuseum WestLicht oder online im Book Shop.

Eintritt und Rahmenprogramm

Zur Eröffnung am 5. September holt WestLicht den Gewinner des World Press Photo des Jahres, John Moore, nach Österreich. Im Rahmen der Press Preview wird er einen Einblick in seine Arbeit geben. Der Pulitzerpreisträger ist leitender Fotograf bei Getty Images und war vor seiner Rückkehr 2008 in die USA 17 Jahre lang als Korrespondent international stationiert, unter anderem in Südafrika, Mexiko, Ägypten und Pakistan.

Das Bild war zu einem Symbol für die restriktive Einwanderungspolitik der USA unter Präsident Trump geworden. Die Aufnahme zeigt die weinende, knapp zweijährige Yanela Sanchez in Texas, nahe der Grenze zu Mexiko, während ihre Mutter Sandra von einem Beamten der Grenzpolizei durchsucht wird. Die aus Honduras stammende Frau und ihr Kind hatten sich im April 2018 im Süden Mexikos einem Flüchtlingszug Richtung USA angeschlossen und waren im Juni beim Versuch den Grenzfluss Rio Grande mit anderen Familien zu überqueren, von einer US-Patrouille festgenommen worden.

Eintritt

Der Eintritt zur Ausstellung kostet 8 Euro, für Studierende, Schüler und Senioren gibt es eine Ermäßigung. Die vergünstigten Tickets kosten 5 Euro.

Fotomuseum WestLicht

Westbahnstraße 40

A-1070 Wien

T +43 (0)1 522 66 36-60

www.westlicht.com

www.ostlicht.at

www.leicashop.com

www.leicastore-wien.at


Ein guter Tipp dabei? Teile es mit deinen Freunden.

Kommentar hinzufügen

Datenschutz *
Aufgrund der neuen Datenschutzgrundverordnung nehmen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis. Wir versichern Ihnen, dass Ihre Daten ausschließlich zweckgebunden zur internen Bearbeitung (Posting-Kommentar) verwendet werden.

Bitte trage in das folgende Feld "Ja" ein, wenn Du damit einverstanden bist, dass die von dir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden.

weitere Meinungen

Diese Ausstellung besuchen!

, 10.09.2014 um 11:46
  1. Stadt Wien
  2. Kunst & Kultur