1. Stadt Wien
  2. Wien
  3. Märkte
Mehr Wien
Artikel teilen
Kommentieren
Märkte Text: Katharina Widholm

Hannovermarkt in Brigittenau

Ob günstiges Gemüse, türkisches Fladenbrot oder Bio-Rindfleisch, am Hannovermarkt wird man bestimmt fündig. Neben Händlern internationaler Herkunft, die sich dem Verkauf  verschiedener landestypischer Lebensmitteln verschrieben haben, gibt es auch ein Marktsegment, in dem die Produkte heimischer Bauern im Mittelpunkt stehen.

Menschen beim Einkaufen an einem Sommertag am Hannovermarkt
© Peter Gugerell | Durch die abbaubaren Stände mutet der Hannovermarkt an vielen Stellen wie ein Bazar an.

Lage: Hannovergasse, 20. Wiener Gemeindebezirk

Öffnungszeiten: 
Handel: Mo.-Fr. von 6 bis 19.30 Uhr, Sa. von 6 bis 18 Uhr
Gastronomie: Montag bis Samstag von 6 bis 21 Uhr

Erreichbarkeit: 39A, U6Straßenbahnlinien 5, 31, 33

Wiener Bazar

Der Hannovermarkt in Brigittenau liegt in der Hannovergasse zwischen der Othmargasse und der Gerhadusgasse. Der Markt umfasst 55 Stände, wobei 20 Stände davon einen Bauernmarkt bilden. Der Hannovermarkt erinnert in vielerlei Hinsicht an einen Bazar, da durch die vielen Stände, die sich auf Produkte und Spezialitäten aus dem morgenländischen Raum und Indien spezialisiert haben, ein orientalischer Flair vorherrscht. Zudem erinnert das Konzept des Marktes an einen Bazar, denn ein  Großteil der Stände sind abbaubar und nur wenige gemauert. Trotz des reichhaltigen Angebots und der entspannten Atmosphäre ist der Hannovermarkt ein Geheimtipp und bietet sich für unaufgeregte Einkaufsbummeln, fernab von überlaufenen Touristenfallen an. Wer es eher bodenständig-regional mag, hat die Möglichkeit, den zum Hannovermarkt dazugehörigen Bauernmarkt zu besuchen, wer gerne stöbert, dem empfiehlt sich der Flohmarkt, der von Montag bis Freitag seine Pforten geöffnet hat.

Angebot

Von Stammgästen wird der Hannovermarkt vor allem wegen der hohen Qualität der Produkte geschätzt. Darüber hinaus ist das Sortiment der angebotenen Ware breit gefächert. Hier findet man: 

  • Obst und Gemüse, sowohl aus regionalem Anbau, als auch Südfrüchte
  • Fisch
  • Fleisch und Geflügel,
  • Pferdefleisch
  • Delikatessen aus Feinkostläden
  • Türkische, Orientalische und Indische Spezialitäten wie Gewürze
  • Produkte von heimischen Bauern
  • Gebrauchsgegenstände (Kleidung etc.)
  • Flohmarktware

Preiswert Fleisch kaufen

Besonders beliebt ist der Hannovermarkt auch, weil hier Fleisch (v.a. Rind und Geflügel) in größeren Mengen zum günstigen Preis verkauft wird. Gleich mehrere Fleischereien liefern sich hier einen harten aber fairen Preiskampf und das ein andere oder andere Schnäppchen ist dabei immer wieder zu ergattern. 

Fleischereien am Hannovermarkt befinden sich hier:

  • Ablak Perihan: Stand 30
  • GÜVEN AL: Stand 64-65
  • Mustafa Köse KG: Stand 72
  • Sahan Mustafa: Stand 87-88 

Imbiss und Lokale

Zwischen den Ständen und Läden finden sich auch Cafés, Beisln, Imbissbuden und andere Lokale, wobei im Mittelpunkt die „Klassiker“ Kebab, Schnitzelsemmeln und Würsteln stehen.

Auch die am Markt befindlichen Feinkostläden bieten sich an,  dort das eine oder andere Glas Wein zu trinken.

Hannovermarkt Catering

Trotz der Bezeichnung „Catering“ ist das Hannovermarkt Catering neben Lieferservice auch ein Lokal. Es besteht aus einem Gastraum mit 17 Sitzplätzen und einem Schanigarten der bis zu 32 Gästen Platz bietet. Das kulinarische Angebot ist reichhaltig und auf eher deftige Kost spezialisiert.

Hannovermarkt Stand 76 – 79
Montag bis Freitag 06:00 - 21:00 Uhr
Samstag 05:30 – 21:00 Uhr
Sonn- & Feiertags geschlossen!

Weitere Märkte in Wien:

Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Wien