1. Startseite
  2. Freizeit
  3. Urlaub & Reisen
  4. Urlaub in Österreich
Mehr Freizeit
Artikel teilen
Kommentieren
Urlaub in Österreich Text:

Wagrain Kleinarl: Unvergessliche Sommer für Wanderfreunde und Naturliebhaber

Mit jeder Menge Bewegung an der frischen Luft sowie Action und Erholung können urlaubshungrige Familien diesen Sommer in der Region Wagrain-Kleinarl rechnen.

Biker fahren entlang eines Sees daneben eine lila Blumenwiese
© Coen Weesjes | Die idyllische Landschaft in Wagrain-Kleinarl lädt zum Biken, Wandern und Entspannen ein.

Wagrain-Kleinarl für Biker und Wanderfreunde

Die eindrucksvolle, alpine Landschaft inspiriert zu gemütlichen Spaziergängen, genauso wie zu schweißtreibenden Gipfeltouren. Bergfexe genießen mit der digitalen Wanderkarte und dem Wanderbus praktische Services, die das Bergerlebnis zum Kinderspiel machen. Besonderheiten der Region sind die vielen kristallklaren Bergseen, der 350 Kilometer lange Salzburger Almenweg sowie das Salzburger Gipfelspiel.

Bereit für neue Entdeckungen? Vom Spaziergang bis zum Gipfelerlebnis

Die vielfältige Bergwelt der Region Wagrain-Kleinarl hält für jeden Wandertyp genau das Richtige parat. Sage und schreibe 140 Kilometer markierte Wanderwege laden zur Bewegung draußen in der Natur ein. Je nach Können und Wandergeschmack reichen die Touren vom gemütlichen Spaziergang in herrlicher alpiner Landschaft bis zum atemberaubenden Gipfelerlebnis.

Beim Kulturspaziergang in Wagrain werden die Gäste vom Kulturführer des Kulturvereins „Blaues Fenster“ begleitet und erfahren dabei alles Wissenswerte von Joseph Mohr und Karl-Heinrich Waggerl. Auf den „Grünen Pfaden im Tal“ bekommen Interessierte viele Infos über Nachhaltigkeit und beim Baumlehrpfad „Kraft der Bäume“ zeigt Christine Höller welchen Kraft in den Bäumen steckt. Weitaus höher gelangen sportliche Urlauber auf den zahlreichen alpinen Bergwanderungen. Viele Almen und Grasberge sind für jedermann erreichbar. Doch die Ennskraxn, der Hausberg von Kleinarl, ist auch für geübte Bergsteiger eine Herausforderung.

Lust auf mehr? Bergtouren mit kulinarischer Hütteneinkehr

Wunderschöne Routen mit Einkehr in urige Hütten führen auf Berggipfel wie das Grießenkareck (1.991 m) oder den Sonntagskogel (1.848 m). Tourenvorschläge und ausführliche Wanderkarten gibt es auf www.wagrain-kleinarl.at und für Gäste vor Ort steht die PIA, der digitale Urlaubsassistent bereit. Um eine entspannte, umweltschonende Anfahrt zu ermöglichen, bringt der Wanderbus die Wanderer um nur € 1,- zu den Einstiegsstellen.

Nach einem wunderschönen Tag in den Bergen holt der Bus die müden, aber glücklichen Wanderer wieder ab. Wer sich lieber an fachkundige Guides hält, hat mit der Gästekarte kostenlos die Möglichkeit, an geführten Wanderungen ab Wagrain oder Kleinarl teilzunehmen. Das Wanderprogramm beinhaltet jede Woche von Montag bis Freitag einen Kulturspaziergang, einen Kräuterspaziergang und drei Bergwanderungen. Ein besonderer Tipp ist die Veranstaltungsreihe „Musik auf Almen“. Nach einem gemeinsamen Aufstieg erfreuen sich die Wanderer an einer gschmackigen Almjause und authentischer Live-Musik mit regionalen Musikgruppen.

Familie an einem See in Wagrain
© Wagrain-Kleinarl Tourismus | Wagrain-Kleinarl: Ein Paradies für die ganze Familie

Mit jeder Menge Bewegung an der frischen Luft sowie Action und Erholung können urlaubshungrige Familien diesen Sommer in der Region Wagrain-Kleinarl rechnen. Ein rundum gelungener Familienurlaub bedeutet hier: Jeder kommt auf seine Kosten. Egal, ob beim Wandern über sanfte Almen mit Hütteneinkehr, beim gemeinsamen Ausprobieren des Trendsports Soccergolf oder beim Planschen und Baden. Obendrein gibt es mit der kostenlosen Salzburger Sportwelt Card viele attraktive Ermäßigungen und jeden Tag freien Eintritt in die Wasserwelt Wagrain.

Gemächlich durchs Tal und ganz hoch hinaus wandern

Sich gemeinsam an der frischen Luft bewegen und die Natur mit allen Sinnen erforschen: In der Region Wagrain-Kleinarl locken zahlreiche familienfreundliche Wanderrouten in allen Schwierigkeitsgraden mit saftigen Wiesen, schroffen Gipfeln und einer vielfältigen Pflanzenwelt.

Vom Spaziergang mit dem Kinderwagen über die Almwanderung bis zum Gipfelerlebnis ist alles dabei. Ganz besonders praktisch für Familien sind die vielfältigen Themenwege im Tal: Die von der Natur inspirierten Wohlfühl-Wege, die „Grünen Pfade im Tal“ mit Schautafeln und Fernrohren sowie der „Kraft der Bäume“-Lehrpfad, der spielend heimisches Baumwissen vermittelt. Familien mit kleinen Kindern oder Mehrgenerationenurlauber mit Oma und Opa haben aber auch die Chance auf unvergessliche Höhenwanderungen, ganz ohne steil aufsteigen zu müssen: In der Region Wagrain-Kleinarl sind die Bergbahnen auch in der Sommersaison geöffnet.

Die komfortablen Bergbahnen bringen Wanderer im Nu zu höher gelegenen, aussichtsreichen Wanderzielen. Pures Abenteuer für die ganze Familie verspricht zum Beispiel der 1.700 Meter hohe Grafenberg, auf den eine 6er-Gondel führt: Floßfahren am Bergsee, ein mutiger Gang über die Hängebrücke oder der Themenweg „Das fleißige Bienchen“ gehören zu den vielen Attraktionen. Lohnende Ziele sind beim Familienwandern in luftigen Höhen auch die mehr als 20 Hütten und Almen, die mit regionalen Köstlichkeiten verwöhnen. Und natürlich die glasklaren Bergseen, allen voran der sagenumwobene Tappenkarsee. Ein praktischer Wanderbus und ein abwechslungsreiches, wöchentliches Ausflugsprogramm mit geführten Touren machen Familienwanderungen in Wagrain-Kleinarl zum Kinderspiel.

Kinderleicht wandern? Mit dem Kinderwagen auf die Alm

Leichte Familienwanderungen samt Einkehrmöglichkeiten, Lehr- und Themenwege sowie Bergerlebniswelten und Abenteuerspielplätze sind in der Broschüre „Kinderleicht wandern“ zusammengefasst. Auch in Wagrain-Kleinarl begeben sich aktive Familien auf Wandertouren. Am Spielplatz der Natur warten sprudelnde Bächlein, grasende Kühe, pfeifende Murmeltiere und geheimnisvolle Wälder. Die Natur als grandiose Geschichtenerzählerin regt die Fantasie der Kinder an und bald sind sie Darsteller im großen Abenteuer am Berg. Die schönsten Kinderwagentouren, Wanderungen zu Almen mit Spielplätzen – hier überraschen die Eltern die Kinder mit ihren Wanderungen.

Planschfreuden hoch 2: Sonne tanken und abkühlen im Erlebnisbad Wasserwelt Wagrain

Wenn die Temperaturen im Sommer steigen, ist die Wasserwelt Wagrain genau das Richtige, um nach einer ausgiebigen Wanderung im kühlen Nass abzutauchen: Kleine Wasserratten und Wassernixen fühlen sich im Kinderbecken, im Piraten-Spielschiff oder am Klaubautermänner-Spielplatz pudelwohl.

Für die Eltern heißt es: Entspannt zurücklehnen und die Sonne genießen. Denn auf dem übersichtlichen Areal hat man alles im Blick. Wenn zwischendurch Hunger aufkommt, versorgt das Freibad-Bistro mit kühlen Getränken, herzhaften Snacks und Eis. Natürlich ist der Indoor-Bereich der Wasserwelt Wagrain auch im Sommer geöffnet. Wenn das Wetter einmal nicht mitspielt, planschen und rutschen die Kleinen einfach drinnen, während die Großen im Hallenbad ihre Bahnen ziehen oder sich in der Sauna erholen.

Das Beste: In Wagrain-Kleinarl können alle Gäste mit der Salzburger Sportwelt Card die Wasserwelt Wagrain täglich kostenlos besuchen.

Wagrain-Kleinarl: Ideal für einen Familienurlaub

Mit dem Bike durch Wagrain-Kleinarl

Gemütlich oder sportlich herausfordernd? In Wagrain-Kleinarl ersetzen wir das „oder“ mit einem „und“, denn hier ist beides möglich: E-Biketouren auf Almen sowie der Stoneman TAURISTA, die Herausforderung für aktive Mountainbiker in der Salzburger Sportwelt. Der Bikepark Wagrain gönnt sich im Sommer 2020 aufgrund des Neubaus der Flying Mozart Gondelbahn eine Pause.

Aufs E-Mountainbike schwingen und auf die Natur „abfahren“!

Was Mountainbiking in der Region Wagrain-Kleinarl so anziehend macht? Die Kombination aus alpiner Bergwelt und perfekter Infrastruktur. E-Biker genießen die Routen mit unterschiedlicher Länge und Schwierigkeitsstufen durch die Salzburger Sportwelt. Ladestationen entlang der Strecken versorgen die E-Bikes bei längeren Touren mit frischem Strom.

Das Schauspiel Natur in all seinen Facetten genießen und erkunden: Mit dem E-Mountainbike werden selbst höhere und abgelegene Ziele erreicht, ohne sich völlig verausgaben zu müssen. Somit ermöglicht eine E-Bike-Tour exklusive Ausblicke auf die Salzburger Bergwelt, die unvergessen bleiben. In der Hauptsaison werden Schnupperkurse für E-Bike-Einsteiger angeboten. E-Moutainbikes werden in Wagrain-Kleinarl auf Wunsch bis vor die Hoteltür geliefert und wieder abgeholt – umweltfreundlich mit einem Elektroauto. Auch Kinder ab acht Jahren kommen in den Genuss die Bergwelt auf E-Bikes zu erkunden. Selbstverständlich sind die Touren auch für trittfeste Mountainbiker – ganz ohne Strom – geeignet.

Stoneman TAURISTA: 4.500 Höhenmeter und 123 km durch die Salzburger Sportwelt

Ein absoluter Höhepunkt für ambitionierte Mountainbiker und E-Mountainbiker ist der Stoneman TAURISTA. Bei der sportlichen Herausforderung handelt es sich um einen 123 Kilometer langen, in Österreich einmaligen Rundkurs in eindrucksvoller Landschaft. Die Strecke gehört zu den schönsten Mountainbikestrecken der Region und kann ab Mitte Juni bis Ende September befahren werden. Die drei gleichmäßig verteilten Etappen mit insgesamt rund 4.500 Höhenmetern lassen sich je nach Können und Kondition an einem, an zwei oder an drei Tagen absolvieren. Somit erhalten die Stoneman-Fahrer ihren persönlichen Stoneman in Gold, Silber oder Bronze. Wagrain-Kleinarl ist der ideale Ausgangspunkt für diese sportlicher Herausforderung.

» Weitere Informationen
 

Tipp vom Profi: Kleinarl-Runde mit Hirschleitentrail

Roland Wiesbacher, Bike-Guide und Hotelier aus Wagrain (führt die meisten Touren selbst):

Das Schöne an dieser Tour sind die vielen verschiedenen Varianten. Kleinarler Hütte, Kurzeggalm und Kitzsteinalm stehen zur Wahl, Panorama und Jause bieten die beiden erstgenannten gleichermaßen. Besuchen die Biker alle drei Hütten, kommen sie ab Wagrain auf eine Länge von 33 km. Ideal ist diese Tour auch, um einmal ein E-Mountainbike auszuprobieren (Verleih im Hotel, in der bike-welt in Wagrain oder der kletter-welt in Kleinarl, bei Sport Obermoser oder beim Sportcenter Rudi Huber). Und Freerider können schließlich den Hirschleitentrail (3 km) hinunter nach Kleinarl entdecken. Anfangs ist der Trail noch ein breiter Karrenweg, bald Wiesenpfad, dann führt er schwerelos über Almböden. Später deutlich schmäler, künden im Wald angekommen erste Wurzeln von der finalen Schlüsselstelle. Wer dort die Ideallinie nicht sieht, darf auch gerne drum herum huschen!

Wagrain-Kleinarl Tourismus
Markt 14 | A-5602 Wagrain-Kleinarl
Wagrain: +43 6413 8448
Kleinarl: +43 6418 206
Mail: info(at)wagrain-kleinarl.at
Zur Website

Advertorial

Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Ein guter Tipp dabei? Teile es mit deinen Freunden.

Kommentar hinzufügen

Datenschutz *
Aufgrund der neuen Datenschutzgrundverordnung nehmen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis. Wir versichern Ihnen, dass Ihre Daten ausschließlich zweckgebunden zur internen Bearbeitung (Posting-Kommentar) verwendet werden.

Bitte trage in das folgende Feld "Ja" ein, wenn Du damit einverstanden bist, dass die von dir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden.

weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Startseite
  2. Freizeit