1. Stadt Wien
  2. Freizeit
  3. Sport
  4. Wandern
Mehr Freizeit
Artikel teilen
Kommentieren
Wandern Text: Anja Kundrat

Worauf achten bei Wanderschuhen? So kaufen Sie den richtigen Schuh!

Wer sich auf eine Bergreise machen möchte, der braucht einen optimalen Wanderschuh, um auch sicher wieder heimzukommen. Hier gibt es einen Einblick in die Kriterien für preiswerte Trekkingschuhe und mehr.


Menschen die Wanderschuhe tragen im Laub
© pixabay.com | Der richtige Schuh beim Wandern schützt Fuß und Gelenke.

Damit der Wanderspaß auch sicher ist und man keine Blasen an den Füßen bekommt, sollte auf ein gutes Schuhwerk wert gelegt werden. Beim Wandern belastet man Knie und Rücken sehr stark, daher ist es wichtig ein optimales Schuhwerk zu haben. Der Ausflug macht gleich viel mehr Spaß, wenn auch die Schuhe wie eine zweite Haut passen! 

Wanderschuhe sollten eine halbe Größe größer als die eigentliche Schuhgröße gekauft werden. Besonders beim Abstieg rutschen die Zehen an das vordere Ende der Schuhe und werden bei zu kleinen Schuhen gequetscht. Auch empfiehlt es sich den Schuhkauf auf den Nachmittag zu verlegen, zu dieser Tageszeit sind die Füße etwas dicker als am Morgen. 

Hier eine Ausrüstung Checkliste für neue Wanderer:

  • Wanderkarten – Routenbeschreibungen 
  • Ein guter Rucksack
  • qualitative Wanderschuhe
  • Funktionskleidung
  • eine große dichte Wasserflasche oder mehrere Kleine
  • eine Jause: Obst, Trockenfrüchte, Müsliriegel, belegte Brote – etwas, dass sich gut zum Mitnehmen eignet
  • einen geeigneten Sonnenschutz: Creme, Sonnenbrillen und Kopfbedeckung
  • ein Regenschutz
  • Kleidung zum Wechseln – der Abstieg benötigt andere Kleidung als der Aufstieg
  • Wanderstöcke, um Rücken und Knie zu schonen – gerade beim Abstieg. werden die Knie stark belastet 
  • Pflaster und Blasencreme

» Hier können Sie Ihre Wanderschuhe auf Herz und Nieren prüfen!

Arten von Wanderschuhen 

Wanderschuhe gibt es wie Sand am Meer. Den richtigen zu finden, ist da gar nicht so einfach. Wie finde ich also den richtigen Schuh für meine Tour? Die folgende Unterteilung soll grob die wichtigsten Arten von Hikingschuhen erläutern: 

Allterrain und Trailrunningschuhe

Wer schon Erfahrung mit Laufschuhen hat, der kennt den Trailrunningschuh vielleicht schon. Dieser ist wie ein Running Schuh, hat jedoch eine verstärkte Sohle und ist allgemein robuster. Mit mehr Halt eignet sich der Schuh wunderbar für sportliche Aktivitäten mit Anstieg. Das wasserabweisende und atmungsaktive Material bietet einen Schutz für das Gelände. 

Outdoor Sandalen

Die Trekking oder Outdoor Sandale ist für vieles geeignet: Sowohl ein gemütlicher Spaziergang in unbefestigten Gelände als auch beim Campen bietet diese Sandale einen guten Halt. Als Freizeitschuh empfiehlt er sich in warmen Gegenden, in denen ein schwerer Wanderschuh nur unnötiger Ballast wäre. Ein bequemer Schuh für Sommerausflüge. 

Box: Schon gewusst? – Mit Trekking Sandalen kann man in der Regel auch duschen gehen! Das wasserunempfindliche Material kann ohne Schaden nass werden.

Trekkingschuhe und-stiefel

Der Klassiker unter den Bergschuhen ist der Wander- oder Trekkingschuh. Mit einem hohen Schaft und einer stabilen Bauart verspricht er Halt und Sicherheit im Gelände. Wer eine mehrtägige Wanderung plant, der kann mit diesem meist aus Leder hergestellten Modell nichts falsch machen. Auch schweres Gepäck wird durch eine robuste Sohle aufgefangen.

Das Besondere am Wanderstiefel ist sein erhöhter Schaft und die ergonomische Sohle. Dieses erweiterte Sohlensystem macht den Abstieg ungefährlich und schont die Gelenke. Die meisten Wanderschuhe sind mit einer zusätzlichen Membran geschützt, um jedem Wetter Stand zu halten.

Expeditionsstiefel

Wer eine steile Tour vor sich hat, der sollte auf ein sehr festes Schuhwerk achten. Expeditionsstiefel bieten Komfort und sind auch gegen die extremen Wanderrouten gewappnet. Starkes Leder oder eine Kunststoffschale um den Schuh bieten große Robustheit und somit auch Sicherheit. Eine sehr feste Sohle ist auch die Voraussetzung für die Verwendung von Steigeisen. 

Frau auf Berg beim Wandern
© pixabay.com | Das richtige Equipment ist beim Wandern wichtig.

Wanderschuhe: Die richtige Pflege

Ab in die Waschmaschine? Was bei einem Sportschuh funktionieren mag, richtig bei qualitativem Schuhwerk großen Schaden an. Wer in eine gute Wanderausrüstung investiert, der sollte bei der Pflege nicht faul sein. Hat man einmal einen richtigen Schuh gefunden, gibt man ihn nicht mehr so schnell auf. Das Leder des Schuhs muss regelmäßig gepflegt werden, damit der perfekte Schuh auch langfristig seinen Dienst tut. 

Nach möglichst jeder Tour schnell den ganzen Dreck mit einer Bürste und klarem, kaltem Wasser. Entfernen. Der Schmutz trocknet das Leder ansonsten schnell aus, im Extremfall wird es sogar brüchig und das war es dann mit dem Schuh. 

Als erstes die Schnürsenkel + Innensohle entfernen. Im Anschluss kann man mit einer Bürste den Schmutz auf Oberfläche und Sohle entfernen. Die Schuhe danach vorsichtig von außen und innen mit lauwarmem Wasser reinigen und sie ordentlich trocknen lassen. Zum Abschluss kommt noch eine Lederpflege auf den Schuh und Volá! Der Schuh ist wie neu und lebt noch ein langes glückliches Bergleben.

» Die richtigen Laufschuhe für Sie!

Wusstest du?

LOWA und Meindl bieten Neubesohlungen an. Hat man einmal den perfekten Wanderschuh gefunden, lohnt es sich lieber die Sohle auszutauschen, anstatt einen ganz neuen zu kaufen. Warum? Wanderschuhe brauchen etwas bis sie perfekt eingelaufen sind, einmal einen super Schuh gefunden, ist er ein Teil vom Fuß! 

 

Wandersocken

Wer nun genug Zeit und Energie in die Auswahl des richtigen Schuhs und seiner Pflege gesteckt hat, der kann mit der Auswahl der richtigen Socken seine Ausrüstung noch sinnvoll abrunden. Wandersocken tragen nicht nur zu einem besseren Komfort bei, auch bilden sie einen wichtigen Gegenstand bei der Feuchtigkeitsabgabe. Wir schwitzen täglich gern einmal einen viertel Liter nur durch die Füße beim Wandern aus! Um das zu vermeiden, helfen gute Wandersocken bei der Feuchtigkeitsspeicherung. Ein guter Socken leitet den Schweiß nach außen ab. Der optimale Socken schützt außerdem vor Reibung und vermeidet Blasen. Eine Dämpfung im Fersenbereich und die Unterstützung beim Abrollen tragen zu einer erleichterten Wandertour bei. 

» Wandersocken kaufen

Wichtig sind hierbei vor allem drei Punkte:

  1. Die Passform: Der Socken sollte keine Falten werfen, da so Blasen riskiert werden
  2. Je nach Schwere des Gepäcks richtet sich die Polsterung der Socke. Je schwerer, umso dicker die Polster.
  3. Das Material unterscheidet sich stark je nach Bedürfnis. Kunstfasern vermeiden Schweißgeruch und leiten Flüssigkeit ab. Am besten wird der Händler gefragt, um sicher zu gehen ob man lieber Polyamid, Polyester oder Elastan benötigt. 

Tipp: Klingt vielleicht grausig, aber hilft! Keine frisch gewaschenen Socken zum Wandern tragen. Die Waschreste können zu Irritationen und Reizungen der Haut durch den Schweiß im Wanderschuh führen. Lieber einmal zu Hause die Socken eine Stunde vortragen.

Trekkingschuh oder Trail Schuh?

Es gibt zahlreiche Hersteller, die qualitativ hochwertige Schuhmodelle für jedes Bedürfnis anbieten. Hier gibt es einen Vergleich von getesteten Modellen:

Für Herren

Trekkingschuh: Der Leichte Terrex Fast R Mid

Der Terrex Fast R Mid hat ein sportliches Design und überzeigt im Test mit einem leichten Gewicht und einer guten Passform. 

Trail Schuh: Der Outdoor Überzeuger 

Der Belorado Mid GTX ist ein halbhoher Schuh. Er hat ein tolles Abrollverhalten und fühlt sich bequem an. Die Vibram Sohle ist sehr fest und sicher. 

Für Damen

Wanderstiefel: Der leichte Salomon Damen X Ultra Mid 2 Gtx 

Der leichte Damenwanderschuh Salomon Damen X Ultra Mid 2 Gtx Wanderstiefel ist überzeugt sehr mit guter Passform und Qualität. Die Gore-Tex-Membran bietet dabei atmungsaktiven Regenwetterschutz.

Trekkingschuh: der Allrounder Lowa Gorgon GTX Women

Gut für diejenigen, die von keinem Wetter aufgehalten werden können. Der niedrige Schuh ist nicht aus Leder, sondern aus synthetischen Hightech-Materialien, die wasserfest und robust sind. Die „Balance Lasche“ hält alles in Form und lässt nichts verrutschen. Fällt groß und weit aus.

Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Ein guter Tipp dabei? Teile es mit deinen Freunden.

Kommentar hinzufügen

Datenschutz *
Aufgrund der neuen Datenschutzgrundverordnung nehmen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis. Wir versichern Ihnen, dass Ihre Daten ausschließlich zweckgebunden zur internen Bearbeitung (Posting-Kommentar) verwendet werden.

Bitte trage in das folgende Feld "Ja" ein, wenn Du damit einverstanden bist, dass die von dir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden.

weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Freizeit