Dieser Artikel befindet sich derzeit im Archiv

Osterdeko aus aller Welt

Frau bemalt mit Pinsel ein Ei blau, das sie gerade in der Hand hält. Im Hintergrund ist ein Osternest mit weiteren bunt bemalten Eiern zu sehen.
Eierbemalen zu Ostern ist in den verschiedensten Ländern weltweit Tradition und zeigt sich in dekorativster Vielfalt als Osterschmuck, ob auf einem Strauch aufgehängt oder ins Nesterl gelegt.

Der Frühling beginnt und auch das Osterfest steht bald vor der Tür. Das soll natürlich auch in den heimischen Wohnzimmern und Gärten widergespiegelt werden. Welche Osterdekoration soll man sich dieses Jahr einfallen lassen? Bei einem Blick auf die Osterfestbräuche und Dekorationen in anderen Ländern kommt Inspiration auf!

Erstellt von:
Anzeige

Osterdekoration aus Schweden

Auch in Schweden gehört das Osterfest samt Dekoration natürlich in den Kalender eingetragen. Hier werden hartgekochte Eier rot bemalt als Symbol für das neue Leben, das durch das Opfer Christi erworben wurde. Ostern wird mit Feuerwerk und Lärm gefeiert. Die „Osterhexen“ werden symbolisch am Osterfeuer verjagt. Am Gründonnerstag verkleiden sich die schwedischen Kinder als „Osterweiber“ (påskärring). Sie laufen mit langen Röcken und Kopftüchern durch die Straßen und betteln an den Türen um Süßigkeiten, als „Bezahlung“ überreichen sie selbstgemalte Osterbilder. Diese dürfen bei einer traditionellen schwedischen Osterdeko auf keinen Fall fehlen. Außerdem werden Birkenzweige ins Haus geholt und mit Federn in allen nur erdenklichen Farbnuancen geschmückt und dekoriert.

Anzeige

Gelb ist die traditionelle Farbe zu Ostern

In Schweden ist die Farbe der Osterdeko überwiegend gelb. Gelbe Narzissen und Sträuße mit bemalten oder mit gefärbte Ostereier gehören zur traditionellen Dekoration, die häufig mit kleinen gelben Küken ergänzt werden, denn hier bringt der Hahn die Eier und nicht – wie bei uns, der Hase.

Traditionelle Dekoration für Ostern aus Russland

Ostern gehört hier zu dem höchsten Feiertag im Kalender der russisch-orthodoxen Kirche. Natürlich wird dies auch an der Osterdeko ersichtlich. Das gefärbte Ei in Rottönen ist ein bedeutendes Symbol im orthodoxen Osterfest. Diese Tradition ist bis in das 12. Jahrhundert zurückzuverfolgen. Aber auch Schmuckeier aus hochwertigen Materialien wie Edelmetall, Bergkristall oder verziertes Porzellan werden als Dekoration aufgestellt. Besonders in Russland sind außerdem die dekorierten Gräber der Toten: Bunt bemalten Ostereier werden von den Familienmitgliedern angefertigt und auf die Friedhöfe gebracht.

» Noch mehr Wissenswertes rund um Ostern finden Sie hier!

Anzeige

Fröhlich und Bunt- so wird in Mexiko gefeiert

In Mexiko wurde die Ostertradition und vor allem auch -dekoration von den spanischen Vorfahren übernommen. Hier feiert man während der "semana santa", der "Heiligen Woche", eine Art Volksfest mit Musik und Tanz. Die Straßen sind mit Girlanden dekoriert. Am Karfreitag ist es ruhig, und es finden Prozessionen statt. Karsamstag werden in den Städten Judas-Puppen aus Pappmaschee aufgehängt, an denen Knallkörper befestigt sind, die sie schließlich zur Explosion bringen. Ostern ist auch hier das höchte christliches Fest, doch Langweile kommt dabei garantiert nicht auf.

Anzeige

American Style of Easter – Osterdeko in den USA

Dass die Amerikaner es bei ihrer Deko für die Feiertage nicht gerne schlicht halten, ist hinlänglich bekannt, und genau so kann man sich ihre Osterdekoration vorstellen. Hier werden große Osterhasenfiguren und Ostereier in die Vorgärten und Straßen gestellt. Girlanden und Aufhänger schmücken die Städte. In New York City gibt es die traditionelle „Easter Parade“ auf der 5th Avenue. Man verkleidet sich und fährt mit bunt dekorierten Wagen durch die Straßen.

Am Weißen Haus in Washington findet das Eierrollen („The White House Easter Eggs Roll“) statt, wobei jeder Teilnehmer ein vom Präsidenten und seiner Gattin signiertes Holzei erhält. 

Apropos White House: Die österliche Dekoration der präsidialen Unterkunft ist alljährlicher Fixpunkt in der alamerikanischen Oster-Tradition. Überall werden Osterglocken gepflanzt, Luftballons in Pastelltönen verzieren die Eingänge und man findet allerorts Poster des Osterhasen. Die Blumen, die übrig bleiben (und das sind immer eine Menge), kommen in Vasen und werden auf den Altar oder die Kirchenfenster gestellt. Viele Leute bringen Osterglocken, die vor und hinter den Altar gestellt werden. Allgemein gleichen die Kirchen in den USA zu Ostern einem wahren Blumenmeer.

Inspirationen für die eigene Osterdeko findet man überall auf der Welt. Nun haben Sie selbst die Qual der Wahl, wie das heimische Wohnzimmer oder der Garten für das Fest vorbereitet werden sollen. Frohe Ostern!

Anzeige

Diese Geschichte teilen!


Hinterlassen Sie einen Kommentar!

Empfohlene Beiträge

weitere interessante Beiträge