1. Stadt Wien
  2. Wien
  3. Sehenswürdigkeiten
Mehr Wien
Artikel teilen
Kommentieren
Sehenswürdigkeiten

Palais Liechtenstein

Seit Ende März 2004 ist das Liechtenstein Museum in Wien wieder für das Publikum zugänglich. Gezeigt wird die bedeutendste Privatsammlung der Welt, die Sammlung von Fürst Hans-Adam II. von und zu Liechtenstein, mit Meisterwerken europäischer Kunst aus fünf Jahrhunderten. Über viele Generationen hat das Haus Liechtenstein das barocke Ideal fürstlichen Mäzenatentums durch planvolle Sammeltätigkeit konsequent gepflegt. Im restaurierten Gartenpalais in der Rossau wird das Ergebnis dieser jahrhundertelangen Arbeit in Form einer umfassenden barocken Erlebniswelt greifbar. Weiterlesen und alle wichtigen Infos für einen Besuch im Liechtenstein Musuem entdecken - Eintrittspreise, Tickets und Führungen dirch die fürstlichen Sammlungen im Palais + Lokaltipps in der Nähe!

Die Sammlung im Liechtenstein Museum Wien

Schon in der weitläufigen Sala Terrena zieht den Besucher die schönste noch erhaltene französische Prunkkutsche, der Goldene Wagen von Fürst Joseph Wenzel von Liechtenstein (1696–1772), in ihren Bann. Die prachtvolle klassizistische Bibliothek in den ehemaligen Herrenappartements mit den farbenfrohen Fresken von Johann Michael Rottmayr (1654–1730), die Galerieräume, die durch die wichtigsten Epochen der europäischen Kunstgeschichte führen, sowie der Herkulessaal bilden die weiteren Höhepunkte auf dem Museumsrundgang. An der Decke dieses mit 600 Quadratmetern grössten profanen Barocksaals in Wien, der für hochkarätige Konzerte und Veranstaltungen genutzt wird, gibt das monumentale Fresko von Andrea Pozzo (1704–1708) den Blick in den olympischen Götterhimmel frei.

Die Fürstliche Gemäldesammlung umfasst mehr als 1.600 Objekte, von denen etwa 170 Spitzenwerke gemeinsam mit Skulpturen, Kunstkammerstücken und Möbeln permanent im Liechtenstein Museum Wien ausgestellt sind. In den letzten Jahren konnten Neuerwerbungen den Bestand weiter abrunden und ergänzen. So wurde die Sammlung im Dezember 2004 mit dem Ankauf des Badminton Cabinet, des wertvollsten Möbel der Welt, bereichert. Hochkarätig sind auch die jüngsten Neuankäufe von Gemälden bedeutender Maler wie Osias Beert, Ferdinand Georg Waldmüller oder Peter Fendi.  

Weiter zu den aktuellen Ausstellungen in Wien.

Video
Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Eintrittspreise und Tickets

Das Gartenpalais und die fürstliche Kunstsammlung sind ausschließlich im Rahmen gebuchter Führungen und Veranstaltungen geöffnet und zu besichtigen. Der Eintritt erfolgt mit Buchung für ein Ticket zur Teilnahme an einer Führung.

Gartenpalais 20,00 €
Stadtpalais 25,00 €
Kombiticket Gartenpalais + Stadtpalais 38,00 €

Führungen

Öffentliche Führungen

Die öffentlichen Führungen durch das Gartenpalais und Stadtpalais werden nur auf Deutsch angeboten. Eine Anmeldung ist erforderlich!
Bitte mindestens 10 Tage im Voraus zu den Führungen anmelden.

Führung Gartenpalais

15.00-16.00 Uhr, Einlass 14.45 Uhr
Einzelticket EUR 20,- pro Person

Führung Stadtpalais

17.00-18.30 Uhr, Einlass 16.45 Uhr
Einzelticket EUR 25,- pro Person

Es werden keine Ermäßigung beim Ticketkauf angeboten.

Individuelle Führungen

Führungstermine sind möglich von Montag bis Freitag.
Gartenpalais 9 – 16:30 Uhr
STADTPALAIS 9 - 16 Uhr
Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch
Anmeldung mindestens 14 Tage im Voraus erforderlich!

Gartenpalais Liechtenstein
Kosten: EUR 500,– (Pauschale für eine einstündige Führung
mit einem hausinternen Kunstvermittler für max. 25 Personen)

Stadtpalais Liechtenstein
Kosten: EUR 550,– (Pauschale für eine eineinhalbstündige Führung
mit einem hausinternen Kunstvermittler für max. 25 Personen)

Anfrage zu individuellen Führungen senden.

Infos & Buchung zu den Führungen

Tel. +43 1 3195767-153
Mail. info(at)palaisliechtenstein.com

 


Kommentar hinzufügen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Wien