1. Stadt Wien
  2. Freizeit
  3. Sport
Mehr Freizeit
Artikel teilen
Kommentieren
Sport

Frauenlauf Wien 2017

Am Sonntag, 21. Mai 2017 um 9 Uhr ist es wieder so weit: in der Praterallee ertönt der Startschuss zum 30. Österreichischen Frauenlauf.

Frauen nehmen an einem Lauf teil
© Agentur Diener | Tausende Frauen nehmen auch heuer wieder am Frauenlauf teil.

Egal ob Sonnenschein, Regen oder Schneefall, seit 1988 findet der Österreichische Frauenlauf jährlich statt, und zwar bei jedem Wind und Wetter.

Start und Strecke

  • Die klassische Strecke umfasst 5 km und ist eben (auch für Anfängerinnen bestens geeignet!)
  • 09.00 Uhr ertönt der Startschuss in der Praterallee für die 5 km klassische und internationale „Frauenlaufstrecke“
  • 10.25 Uhr - Start 10 km Laufstrecke
  • 11.10 Uhr - Start Nordic-Walking-Lauf über 5 km
  • Sportlicher Schlusspunkt ist die Siegerinnenehrung
  • 12.30 Uhr: Start Elitelauf zu Ehren der zehn besten Läuferinnen

» Genauere Infos finden Sie im Streckenplan

ORT: Prater - Prater Hauptallee

Programm 2017

Uhrzeit

Programm

7.30-8.30 Uhr

Startnummernausgabe am Pierre-de-Coubertin-Platz, 1020 Wien, Zugang Meiereistraße/Olympiaplatz (U2 Stadion)

07.45 Uhr

Beginn der Moderation

08.00-12.30 Uhr

Kinderbetreuung

07.55 Uhr

Stretching powered by fasten von Nöm

08.10 Uhr

Warm Up

08.40 Uhr

Startaufstellung

09.00 Uhr

5 km Start - 1. Block, danach alle 2-3 min Start der weiteren Startblöcke

09.30 - 11.15 Uhr

DJ auf der Frauenlauf-Bühne

10.10 Uhr

Warm Up - 10 km beim Start (Prater Hauptallee)

10.25 Uhr

10 km Start - 1. Block, danach alle 2-3 min Start der weiteren Startblöcke

11.10 Uhr

5 km Nordic Walking - 1. Block, danach alle 2-3 min Start der weiteren Startblöcke

11.15 - 12.15 Uhr

Frauenlauf-Party mit Live-Band

12.30 Uhr

Siegerinnenehrung Elitelauf - Ehrung der besten 10 Spitzenathletinnen auf der Frauenlauf-Bühne

ab 13.00 Uhr

Beginn der Frauenlauf-Party mit Live-Bands & der größten Siegerinnenehrung Österreichs mit der Einzel- und Teamwertung für 5 km und 10 km

14.30 - 15.30 Uhr

Frauenlauf-Party mit Live-Band

15.30 Uhr

Verlosung – unter allen anwesenden Teilnehmerinnen

ca. 16.30 Uhr

Veranstaltungsende

Anmeldung

Anmelden kann man sich nur Online. Ab 4. März 2017 bis 24. April 2017 (Voranmeldeschluss). Jetzt online anmelden

Achtung: die Startplätze sind jedes Jahr sehr schnell vergeben. Sofern Sie sich nicht angemeldet haben und noch Startplätze verfügbar sind, können Sie sich am Samstag, 20. Mai 2017 von 09.30 – 19.00 Uhr direkt bei der Startnummernausgabe/Help-Desk vor Ort anmelden.

Nenngeld (je später die Anmeldung desto teurer)

Anmeldung

Jahrgang 1999 u. älter

Jahrgang 2000 u. jünger

bis 12. März 2017

€ 38,-

€ 26,-

bis 26. März 2017

€ 41,-

€ 30,-

bis 24. April 2017

€ 45,-

€ 35,-

Im Nenngeld inkludiert: Frauenlauf-Shirt im einzigartigen Design (funktionelles NIKE Dri-FIT im taillierten Damenschnitt), Erinnerungsmedaille, Getränke entlang der Strecke und im Ziel, eine Rose im Ziel, Frauenlauf-Startsackerl mit vielen Goodies von Sponsoren und Partnern, zweitägiges Rahmenprogramm auf der Festwiese, Warm Up, sowie 20 % Umsatzsteuer.

Info: Zur Startnummernausgabe Anmeldebestätigung und Ausweis mitbringen!

Wo gibt es noch Frauenläufe?

Nationale Frauenläufe: Wien, Neusiedl am See, St. Pölten, Linz, Klagenfurt, Wals-Klessheim bei Salzburg, Innsbruck, Bregenz/Bodensee.

Internationale Frauenläufe: Dublin, Berlin, Bern, Budapest, Paris uvm.

Einer der wohl bekanntesten und beliebtesten Frauenläufe scheint der Muddy Angel Run (ein alternativer Marathon) zu sein, ein Schlammlauf für Frauen bei dem es primär darum geht Spaß zu haben, aber auch um Menschen mit Brustkrebs neuen Mut zu machen.

Beteiligen Sie sich am Beitrag, wir freuen uns:

Frauenlauftreff

Jetzt mal ehrlich: Über das Jahr war eher Faulenzen am Plan? Und im Urlaub haben Sie am Buffet nicht nein sagen können? Ein bisschen Fitness vor dem nächsten Figurangriff von Lebkuchen und Weihnachtskekserl würde nicht schaden? Na dann ran an die Laufschuhe!

Mehr als 40 Frauenlauftreffs werden in ganz Österreich regelmäßig angeboten, um die Läuferinnen zum gemeinsamen trainieren zu motivieren.

2012 feierte der Österreichische Frauenlauf sein 25-jähriges Jubiläum. Mehr als 30.000 Frauen gingen an diesem Festtag an den Start. Aber dieses Event ist mehr als eine Laufveranstaltung. Jedes Jahr motiviert der Österreichische Frauenlauf tausende von Frauen in Bewegung zu bleiben. Das ganze Jahr über werden die Laufbegeisterten bei Frauenlauftreffs begleitet und mit Trainingsplänen unterstützt.

Insgesamt neun Wochen lang können Frauen unter der Anleitung von Laufinstruktorinnen trainieren. Dazu sind spezielle Trainingspläne vorhanden, die für Anfängerinnen genauso geeignet sind wie fortgeschrittene Läuferinnen. Gelaufen werden kann an 19 Standorten in ganz Österreich, elf davon befinden sich alleine in Wien.

Frauen laufen gemeinsam

Nicht nur, dass das Training gemeinsam leichter geht, gemeinsam macht es auch mehr Spaß. Ilse Dippmann, Organisatorin des Österreichischen Frauenlaufs und der Frauenlauftreffs: "Gerade Laufanfängerinnen nehmen wir mit dem Frauenlauftraining "women only" die Scheu vor den ersten Laufschritten.

Aber auch fortgeschrittene Läuferinnen können durch gezieltes Training mit Trainingsplänen profitieren. Nicht zuletzt soll vor allem der Spaß am Laufen im Vordergrund stehen." Beim Auftakt im Wiener Prater waren an die 300 begeisterte Frauen mit dabei.

Gesünder laufen und schneller werden mit individuell angepassten gelenkschonenden Aktivdynamik-Einlagen speziell für Laufschuhe entwickelt von Spezialisten in Wien!

Die Lauftreffs in Wien

Das Training findet einmal in der Woche statt.

Der Einstieg ins Training ist jederzeit möglich. An einigen Standorten gibt es übrigens auch Nordic Walking Gruppen.

Frauenlauftreffs finden statt:

Ilse Dippmann gründete den Österreichischen Frauenlauf 1988 und organisiert ihn heute, 26 Jahre später, immer noch mit viel Leidenschaft und Freude. Hinter ihr steht ein verlässliches Team und viele freiwillige Helfer, die es jedes Jahr erneut schaffen, dieses Event der Tausenden unvergesslich zu machen. Ilse Dippmann ist selbst aktive Läuferin und nahm schon an zahlreichen Marathonläufen weltweit teil

Ilse Dippmann: "Für die Sache der Frau etwas zu tun, ist für mich auch nach so vielen Jahren immer noch Motivation genug um weiterzumachen. Aber auch der Frauenlauf selbst trägt seines dazu bei: Die vielen strahlenden Gesichter der Mädchen und Frauen im Ziel zu sehen und der Spaß, mit so einem tollen Team zu arbeiten, gibt mir jedes Jahr die Kraft, wieder mit neuen Ideen an die Sache heranzugehen."

Geschichte: Kathrine Switzer - die Pionierin des Frauenlaufsports

Gegebenheiten zu verändern erfordert Mut. Genau diesen Mut hat Kathrine Switzer bewiesen, als sie 1967 am Boston- Marathon teilnahm, obwohl dies Frauen nicht erlaubt war. Ein Organisator entdeckte sie unter all den Männern auf der Laufstrecke und wollte die Frau mit Gewalt aus dem Rennen ziehen. Kathrine Switzer gelang es trotz dieser Schwierigkeiten den Marathon fertig zu laufen. Mit dieser Aktion zeigte sie der Welt unmissverständlich, dass die Zeit gekommen war, um auch Frauen den Zugang zum Laufsport zu gewähren. Die Bilder von Kathrine Switzers Engagement erreichten Millionen von Menschen und waren Anlass für viele Marathonveranstalter auch Frauen starten zu lassen.

Auch heute hat Kathrine Switzer ihre Begeisterung für den Laufsport noch nicht verloren. Ihr Anliegen, Frauen auf der ganzen Welt für das Laufen zu begeistern, initiierte die internationale Frauenlaufidee. Als Mitinitiatorin des NY Mini 10 km zeigte sie 1972 in New York, wie sich Träume verwirklichen lassen. Die Pionierin nahm selbst an 35 Marathonrennen teil. Kathrine Switzer erhielt zahlreiche Auszeichnungen. Die Amerikanerin ist Vorbild und Inspiration von Ilse Dippmann, der Gründerin und Organisatorin des Österreichischen Frauenlaufs. Ilse Dippmann konnte Kathrine Switzer auch schon in Österreich beim Frauenlauf begrüßen und verlieh ihrer Freundin 2005 den Österreichischen Frauenlauf Award.


Kommentar hinzufügen
weitere Meinungen
Keine Kommentare
  1. Stadt Wien
  2. Freizeit